Bauprojekte am Wriezener Bahnhof [Friedrichshain]

  • Wriezener Bahnhof

    so ich mach mal hier nen neues thema auf.


    und zwar tut sich demnächst was auf dem gelände des ehemaligen wriezener bahnhofs.
    das gelände befindet sich gegenüber des anschutz areals.


    als projektentwickler fungiert hier die bahn.



    als kernpunkt des projektes gilt der neue metro markt, im bild mit der 2 gekennzeichnet. des weiteren soll sich auf dem baufeld 3 produzierendes gewerbe und auf dem baufeld 1 ein baumarkt niederlassen.


    infos dazu von der db gibts hier


    berliner zeitung


    für das gebiet wäre das sicherlich nen großer wirtschaftsschub, und viele arbeitsplätze würden geschaffen werden.


    hoffe nur das die bald mal dort anfangen.

  • In einem ehemaligen Kraftwerk am Wriezener Bahnhof hat doch Ende letzten Jahres der Ostgut-Nachfolger eröffnet.


    Beim sogenannten "Berghain" (mit dem "Unterbereich" "Panorama Bar") handelt es sich um einen wirklich phänomenal großen und bombastischen Klub, der in der internationalen DJ- und Clubbing-Szene schon für gehörigen Aufruhr gesorgt hat.
    Das Gebäude wurde größtenteils entkernt - in die zentrale, über 20 Meter hohe Halle wurde die Tanzfläche des Berghains eingezogen. Ringsherum befinden sich Bars und Gänge, zudem ein "Atrium" vom Erdgeschoss bis an die Decke (besagte über 20 Meter).
    Von der Tanzfläche aus geht eine Treppe in einen nicht entkernten Bereich des Gebäudes, in dem die Panorama Bar liegt - auch hier eine große Tanzfläche, Bars und einfach genial integrierte ehemalige Maschinen des Kraftwerks.
    Grundsätzlich sind in beiden Bereichen die Ton- und Lichtanlagen wegweisend - allein im Berghain kümmern sich gleich zwei "Light-DJs" darum, die Tanzfläche ins rechte Licht zu rücken. Die Boxen sind 3 Meter hoch!


    Das Publikum ist eine gesunde Mischung aus Berlinern und - teilweise extra fürs Berghain und seinem Line-Up - angereisten Touris, die Stimmung stets überbordend.
    Party gibts am Donnerstag, Freitag und Samstag Abend.
    Wobei die Samstagsparty von 24:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr am Sonntag geht, manchmal auch bis 22:00 Uhr; und auch nur am Samstag ist das Berghain geöffnet, ansonsten nur die Panorama Bar.
    Eintritt 10 €, Musik: Elektro.


    Leider sind keine Fotos erlaubt, würd's euch gerne zeigen. Es ist einfach ein unglaubliches Erlebnis!

  • Bittesehr! Vielleicht sieht man sich ja.
    Inzwischen hänge ich fast jeden Samstag dort ab - bin schon fast am überlegen, ob ich nicht samstags mal normal ins Bett gehe und dann morgens um 6 am Sonntag dorthin tapere... ;)


    Am 23.4. legt u.a. Tobi Neumann auf, was ich mir auf keinen Fall entgehen lasse!

  • bin heute mit der s-bahn am wriezener bahnhof vorbei gefahren. da tut sich einiges, so werden im moment die ganzen alten baracken die dort noch stehen abgerissen sowie die alten gleise entfernt.


    das kann bedeuten, dass die da jetzt auch bald beginnen zu bauen.

  • @b-a-t-o (steht das eig. für U-boote?) : da kann ich dir nur zustimmen, bin auch heute mit der S-Bahn vorbei (vlt. hat man sich ja gesehen?;)) und die alte Lange Bahnhalle wird gerade abmontiert, dass Dach wurde schon enfernt.

  • naja, das die da sone 0815 Metro hinsetzen finde ich nicht so klasse, aber ansonsten super Projekte.
    hier auch noch mal ein Zeitlicher Rahmen:


    "Es wird beabsichtigt, mit dem Bau der Metro und der Planstraßen 1 und 2 im Januar 2006 zunächst mit bauvorbereitenden Maßnahmen zu beginnen. Die Grundsteinlegung für die Metro soll im März 2006 stattfinden, die Eröffnung ist zum August 2006 geplant. ... Der Baumarkt wird voraussichtlich ab Mai 2006 erbaut und Anfang 2007 eröffnet. Für das Baufeld 3 ist ein Verkauf Anfang 2006 geplant. Einen Zeitplan für die Bebauung dieses Grundstücks gibt es deshalb noch nicht."


    http://www.db.de/site/bahn/de/…f/wriezener__bahnhof.html

  • Gewerbegebiet statt Stellwerk
    Denkmalgeschütztes Gebäude zugunsten der Ansiedlung abgerissen - Metro AG investiert 15 Millionen Euro


    Bulldozer haben kurzerhand auch ein unter Denkmalschutz stehendes Stellwerk abgerissen. "Es sollte in die Gesamtgestaltung des Areals einbezogen werden", sagt Baustadtrat Franz Schulz (Grüne). Nun fordern die Anwohner von der Deutschen Bahn, das Haus erneut aufzubauen. "Vom Eisenbahnbundesamt gab es eine Abrißgenehmigung für das Stellwerkhaus", sagt DB-Sprecher Burkhard Ahlert.


    Doch während der Streit um das 1895 errichtete Stellwerk andauert, hoffen Investoren für den Start ihrer geplanten Bauarbeiten auf grünes Licht vom Bezirk. Denn in den kommenden Jahren soll auf dem Areal des einstigen Wriezener Bahnhofes ein neues Gewerbegebiet entstehen. Geplant ist nicht nur der Bau von Supermarkt und Einkaufscenter. Auf einer Fläche von mehr als 17 000 Quadratmeter wird eine Park- und Grünanlage im nördlichen Bereich des Areals entstehen. "Die Finanzierung der Grünanlage erfolgt ausschließlich über städtebauliche Rahmenvereinbarungen mit den Investoren und belastet nicht den Bezirksetat", sagt Schulz.


    Auf einer Verkaufsfläche von 14 000 Quadratmetern wirbt der Großmarkt mit seinem Sortiment ausschließlich für Kleinunternehmen und Gewerbetreibende der Gastronomie sowie des Einzelhandels. "Mit dem Neubau des Marktes sichern wir zudem zirka 300 Arbeitsplätze", sagt Jürgen Homeyer von der Metro AG. Nach sechsmonatiger Bauzeit soll der Markt Ende August des kommenden Jahres öffnen.


    http://morgenpost.berlin1.de/c…12/22/bezirke/800074.html

  • Kicken auf dem Dach
    Die Metro will auf ihrem neuen Großmarkt einen Sportplatz bauen


    Der Platz, auf dem Fußball gespielt, um die Wette gerannt oder geturnt werden soll, befindet sich auf dem Dach des Metro-Großmarktes, der auf dem Gelände des einstigen Wriezener Bahnhofs entsteht. Noch ist es nur eine ziemlich extravagante Idee der Metro-Group. Wenn der Bezirk zustimmt, werden die Statik- und Baupläne der blaugelben Halle ganz schnell der neuen Dachnutzung angepasst. Schon zur Fußball-WM soll dort der Ball rollen.


    Doch es werden Bedingungen für die Genehmigung gestellt. Ursprünglich war geplant, das etwa 18 000 Quadratmeter große Dach einfach zu begrünen - denn auch an Grünflächen mangelt es im Citybezirk. Jetzt wird über Rollrasen verhandelt, der eine noch höhere ökologische Qualität haben soll als übliches Grün. Der Bezirk fordert weiter, dass es ordentliche Sanitäranlagen gibt, dass Schulen und Vereine des Bezirks den Platz kostenlos nutzen dürfen. Außerdem dürfen Betrieb und Wartung des Platzes den Bezirk nichts kosten.


    http://www.berlinonline.de/ber…eitung/berlin/519710.html

  • http://morgenpost.berlin1.de/c…01/24/bezirke/806117.html


    "Fußball spielen auf dem Dach des Metro-Marktes"
    "Friedrichshain"


    "In sieben Meter Höhe, auf dem Dach des in Bau befindlichen Metro-Marktes nahe dem Ostbahnhof, darf demnächst Fußball gespielt werden. "


    "Mit einer Fläche von zirka 18 000 Quadratmetern bietet das Dach Platz für ein Fußballfeld, Sportanlagen für den Schulunterricht sowie für Umkleide- und Sanitärräume. Gesichert wird das Sportareal mit einem zirka vier Meter hohen Zaun."


    "Für dieses bisher einzigartige Projekt muß die Metro AG mit zusätzlichen Kosten von mehr als zwei Millionen Euro rechnen", sagt Baustadtrat Schulz. Zirka 15 Million Euro investiert die Metro in den Neubau des Großmarktes"


    "In den kommenden Jahren werden auf dem Areal des einstigen Wriezener Bahnhofs ein neues Gewerbegebiet sowie zusätzlich 1,7 Hektar Grün- und Parkflächen entstehen."


    coole Idee, da würd ich dann auch gerne mal spielen...

  • Projekt geht relativ zügig voran. Die Ersten Pfosten und Wände stehen bereits.


    Könnte vielleicht jemand nen paar Fotos machen wenn er da vorbeikommt?

  • Also die Metro steht schon quasi bis zum ersten Stock. Zwar nur der Rohbau, aber das geht bei der Metro ja eh sehr fix. Ein riesengroßes Schild haben sie auch schon aufgestellt.