Rund um den Kudamm (westl. der Fasanenstraße)

  • http://www.tagesspiegel.de/ber…6.03.2005/1704694.asp#art


    "Rekordumsatz bei Wall


    Stadtmöblierer will jetzt den Ku’damm vernetzen


    Noch steht der Kurfürstendamm eher für Pelzläden als für multimediale Shopping-Events, aber das will Stadtmöbel-Hersteller Hans Wall ändern: Mit einer Kombination aus 14 Info-Terminals, Plakatwerbung, drahtlosem Internetzugang und SMS-Diensten will er die Einkaufsstraße attraktiver machen. So sollen sich Kunden auf der Straße beispielsweise Rabattcoupons aufs Handy holen und gleich im nächsten Laden einlösen können. Wie das genau funktioniert, wird im April vorgeführt und auf der Website http://www.bluespot.de erklärt.


    ..."

  • Die Vivico Real-Estate hat ein 53.000 qm Grundstück am oberen Ende des Ku'damms, in Berlin-Halensee an die Lutz Gruppe verkauft. Diese will dort ein Möbel Mitnahme Kaufhaus errichten.


    http://www.vivico.de/php/PresseMeldung.php?lang=d&id=125


    Hab noch einen Artikel gefunden (26.3.05; http://morgenpost.berlin1.de/c…03/26/bezirke/743461.html)
    Es handelt sich um ein Möbel Neubert, allerdings wollen die jetzigen Mieter nicht so einfach weichen. Mal schauen...


    Noch ein Bild von der Modernisierung des U-Bahnhofs Wittenbergplatz, rechts im Bild noch eine Baustelle:


  • Zitat von Jo-King

    Die Vivico Real-Estate hat ein 53.000 qm Grundstück am oberen Ende des Ku'damms, in Berlin-Halensee an die Lutz Gruppe verkauft. Diese will dort ein Möbel Mitnahme Kaufhaus errichten.


    http://www.vivico.de/php/PresseMeldung.php?lang=d&id=125


    Hab noch einen Artikel gefunden (26.3.05; http://morgenpost.berlin1.de/c…03/26/bezirke/743461.html)
    Es handelt sich um ein Möbel Neubert, allerdings wollen die jetzigen Mieter nicht so einfach weichen. Mal schauen...


    Old!!!:D


    http://deutsches-architektur-f….php?p=79759&postcount=48

  • Zitat von Jo-King

    ...ein Kleines Gewerbegebiet (29 Betriebe;200 Beschäftigte)...


    Ich kenne die Ecke eigentlich einigermaßen gut, aber ein Gewerbegebiet mit 29 Betrieben und 200 Beschäftigten habe ich da noch nie gesehen:confused:. So auf Anhieb fallen mir nur ATU, ein Reifen- und Felgenhändler, ein Weinhändler und noch irgend so ein Betrieb ein und diese liegen noch nicht mal alle auf derselben Seite der Autobahn.

  • Eben, das hat mich ja alles auch wieder stutzig gemacht...Es sah eben nur so "echt" aus, weil es hinter dem Glas so noch Bauarbeit aussah. Werden dann wohl nur die Utensilien fürs Set gewesen sein. Schade...:wein:

  • Hoffe auch, dass das Haus an der Knesebeckstr. bald Mal fertig ist. Die Fassade, die man hinter den Planen bereits teilw. sehen kann, hat mich echt neugierig gemacht!


    Hier Teile der besagten Fassade:



    http://www.imageshack.us


    anscheinend immer noch nicht ganz fertig:




    und das besagte Haus um das es Streit gibt:


  • Hmm, die Platten sehen etw. locker aus, irgendwie...Aber endlich sieht man Mal etw. mehr. Muss ich mir demnächst Mal live anschauen.

  • ich weiß, ich weiß, ihr seid eig. besseres von mir gewöhnt, da ich meine Cam aber nich beihatte, hier ein paar hübsche Handy Bildchen:


    am Kudamm 124 ist nämlich das Gerüst ab:



    und als Bonus das Haus, welches um die Ecke restauriert wurde, dass ist nämlich auch sein Gerüst los:



    (Und wie gesagt, für die Photoqulität: Beschwerden bitte an Motorola...;)) :lach::lach:

  • Da macht er sogar mit dem Handy Fotos um dem DAF zu dienen!;)


    Was man auf den Bildern sehen kann, schaut sehr gut aus! Schön vor allem, das man die Ecke betont hat.

  • "Die Rückkehr des Luxus"


    "Gucci, Valentino oder Hèrmes: Der Kurfürstendamm ist diebesteAdresse für exklusive Marken geworden"




    "Der Kurfürstendamm ist wieder wer. Die neue Flaggschiff-Filiale des italienischen Luxuslabels Valentino, die gestern Abend mit einem großen Fest eröffnet wurde, ist nur eine von vielen Glitzerperlen, die sich neuerdings vor allem zwischen Knesebeckstraße und Olivaer Platz dicht an dicht reihen."



    "Der alte Westen leuchtet sichtlich auf. ... Die neuen Direktverbindungen nach New York, die Menschen von überall- her in die Stadt bringen, haben dem Luxus-Boom einen weiteren Schub versetzt, sagt Peter Huber, Vorstandsmitglied der AG City."



    "Zu den sehr gehobenen Flaggschiffen gehören die Dependancen von Lacoste, Bogner und René Lézard. Bulgari, Piaget und Porsche Design liefern erlesenen Schmuck und teure Accessoires. Bei Tod's, Bruno Magli und Budapester Schuhe gibt es die passende Fußbekleidung dazu und bei Mont Blanc die Stifte zum Abzeichnen der Kreditkartenabzüge. Auch Armani, Dolce und Gabbana und Longchamps sehen sich nach Geschäftsräumen um."


    http://www.tagesspiegel.de/ber…1.10.2005/2092575.asp#art


    hier noch eine Karte mit einer Auflistung aller Luxusläden:
    http://www.tagesspiegel.de/bil…grafik_kudamm_500x355.jpg


    hoffentlich entscheiden sich die Firmen die noch fehlen für gute Standorte, dann ist der Ku'damm wieder vollkommen glanzvoll...

  • Ku'Damm als Fußgängerzone?

    Hier einige Artikel über die Überlegungen den Ku'Damm während der WM teilweise zur Fussgängerzone zu machen


    Fußgängerzone Kurfürstendamm


    http://www.berlinonline.de/ber…eitung/berlin/489301.html


    Dieser Plan stößt auf heftige Kritik. "Wir sind strikt dagegen", sagte gestern Eberhard Waldau, Vorstandsmitglied des Automobilclubs ADAC. Der Kudamm sei gerade deswegen so interessant, weil man sich dort zu Fuß, im Bus oder im Auto bewegen könne. Die Industrie- und Handelskammer sprach sich ebenfalls gegen die geplante Sperrung aus. Davon wären hunderte Händler sowie Busunternehmer betroffen, die von der City West aus Stadtrundfahrten für Touristen anbieten.


    IHK und AG City gegen Sperrung des Kudamms


    http://morgenpost.berlin1.de/c…/10/06/berlin/783889.html


    Lehrke, der zudem Generaldirektor des Palace-Hotels ist, verweist auch auf touristische Aspekte: "Die Touristen wollen eine authentische Stadt erleben und keine Biermeile mit fliegenden Händlern und Wurstbuden." Zur WM reise ein "hochkarätiges Publikum" an, das mit solchem Budenzauber nicht vertrieben werden dürfe, zürnt er. An das Bezirksamt habe er gestern einen deutlichen Brief geschrieben.




    Was haltet ihr von den Plänen? Ich finde sie nicht besonders toll. Der Ku'Damm als Fußgängerzone hat irgendwie weniger Flair.


    Stellt euch mal vor, in Paris würde man den Champs-Elysee zur Fugängerzone machen...

  • "Umbau des Hotels Kempinski startet"

    "Charlottenburg: Restaurant am Kudamm Ecke Fasanenstraße geschlossen - Neugestaltung mit Rundtreppe und Markisen im Stil der 50er Jahre"



    Der eingeschossige Restaurant Vorbau wird abgerissen und durch einene 2 Geschossigen, verglastes Vorbau ersetzt.


    "Mit Markisen überdachte Terrassen im ersten Stock und im Erdgeschoß werden an das Straßenbild der Berliner Bummel-Meile in den fünfziger Jahren erinnern. Auch eine Rundtreppe im Restaurant wird es geben - genau wie im alten Kranzler Eck."


    Es werden fünf Mio. € investiert, gleichzeitig werden auch die Bankettsäle erneuert.
    Architekt: "Potsdamer Architekt Bernd Schmidt"
    http://morgenpost.berlin1.de/c…11/09/bezirke/791111.html


    na vlt. mach das jetzt alle Fans der 50er bzw. 20er Jahre Zeit am Ku'damm etwas glcüklicher, ist natürlich super, der jetztige Vorbau war nicht gerade überwältigend.

  • das mit Lagerfeld ist denke ich mal relativ fix, denn am Kudamm Karre, links von der Komödie, neben dem Eingang zur Passage gibt es einen Laden an dem Steht:


    Bald hier: Lagerfeld.


    also ist das wahrscheinlich schon gegessen.!:daumen: