Hochhausbebauung [der Diskussionsthread]

  • @ Nikolas:


    Ja weiß ich doch längst, dass der Turm saniert ist;-) Ging mir nur um das Foto bei Wikipedia, dass meines Erachtens nach noch den Zustand vor der Sanierung zeigt, denn der Eingangsbereich ist mit ein wenig Glas aufgebrezelt worden...

  • @Ex Dortmunder
    Sorry hätte mir dein posting besser durchlesen müssen...
    Weißt du denn, ob sie schon die auf der Ostseite angrenzende Ruine abgerissen, bzw. den Rest des Bestandsgebäudes (Südseite) saniert haben?

  • Weiß jemand ob es Pläne gibt die Fassaden des Karstadtgebäudes an Westenhellweg und Hansastraße freizulegen und zu sanieren. Hat vl. jemand alte Fotos der Fassade?

  • nikolas


    Kann ich leider nicht sagen, da ich schon länger nicht mehr beim 'Dranvorbeifahren' darauf geachtet habe. Zuletzt war dann der Mr. Wash Neubau und der Brückenabriss in unmittelbarer Nähe spannender;-) Hätte mir bei der Sanierung auch gewünscht, dass der Teil des Turmes der aus Beton oder Rauputz besteht (der Rest besteht aus einer Klinker/Backstein-Fassade), in irgendeiner Form (ob farblich oder durch das Verwenden neuer Oberflächen wie z.B. Metall) aufgehübscht wird. Weiß aber auch nicht, ob das Objekt unter Denkmalschutz steht und so meiner Vorstellunge eh ein Riegel vorgeschoben ist....

  • [....]....Auch eine HH Bebauung wie in Essen ist nicht unbedingt anstrebenswert.
    Dort findet sich ein städtebaulich katastrophaler Mischmasch aus mittelmäßigen HH (vom RWE Turm abgesehen) , Schnellstraßen und Gleisen. Das bietet Autofahrern einen urbanen wenn auch wenig strukturierten Eindruck, für Fussgänger ist der Stadtraum südlich der Essener City kaum erlebbar, zumindest nicht positiv. ....[....]


    Lieber Aleon,


    warum konzentrierst Du Dich nicht lieber auf Dortmund und stellst nicht immer ein Haufen Vergleiche mit anderen Städten an. Die kommen dann immer so schlecht weg, dass Dortmund in dessen Licht gut aussieht. Nicht gerade rühmlich, diese Vorgehensweise. Du behauptest hier Dinge, die vielleicht Deiner Meinung, aber nicht der Realität entsprechen müssen.


    Mit Essens Skyline wird seitens der Stadt und EWG bundesweit als Wirtschaftsstandort und Konzernstadt geworben und das erfolgreich. Wegen der Skyline rückt die Stadt mittlerweile sogar in den Fokus einiger Fernsehsender, die den Standort als Drehort entdeckt haben. Wie gesagt, Du kannst wie jeder andere hier auch Deine eigenen Meinung vertreten, aber diese als Tatsachen hier rein zu stellen, halte ich für falsch.


    Ich halte die Essener Skyline für vielseitig, da ihr Ursprung schon ziemlich weit zurück liegt und somit einige alte HH darunter sind. Man sagt, dass das erste HH-Cluster Deutschlands, wenn man es denn in dem Fall so nennen kann, mit dem Rheinstahlhaus und dem RWE-Haus geschaffen wurde. Klar, dass so einige dieser Brocken in die Jahre gekommen sind. Nicht alle HH sind gelungen, dafür stechen aber auch einige heraus. Man kann solche Tatsachen aber auch gekonnt ignorieren.


    Gruss vom Turmbauer

  • Ich gebe ja zu, dass es nicht immer sinnvoll ist Vergleiche mit allem zu ziehen.
    Dennoch muss ich auch mal anmerken, dass, sobald man in irgendeiner Weise Architektur in Essen kritisiert, sich zum Teil persönlicher Protest regt. Warum? Wenn ich kritisiere so tu ich dies meist einhergehend mit Begründungen, sprich Argumenten. Mal führe ich diese weiter aus, mal kommen sie vl. auch zu kurz.
    Und ich stelle hier lediglich meine Meinung dar und versuche nicht diese als allgemeingültige Tatsachen auszubreiten. Wenn meine Meinung von der Anderer abweicht, so freue ich mich auf Gegendarstellungen, denn auch für solche Art der Diskussion ist ein Forum schließlich dar.
    Was die Essener Skyline angeht, bin ich eben anderer Meinung. Wenn ein das Interesse eines Fersehsenders an Essen als Drehort wegen seiner HH ein Argument für gute Architektur ist, bitte. Natürlich ist nicht alles schlecht, aber in Fassadengestaltung, Material und Höhe ist doch auch viel Durchschnittliches darunter. Zusammen hat das natürlich ein Wirkung - HH-Cluster usw., aber deshalb muss man die E-Skyline doch nicht unbedingt als gelungenes Ensamble feiern. :nono:
    Liebe Essenverteidiger, bitte fühlt euch nicht immer gleich auf den eigenen Schlips getreten und geht Kritiker persönlich an. Schreibt doch lieber mal was konkretes, beispielsweise welche HH in Essen interessant, gelungen oder sogar schön sind und warum. Doch nicht wegen eines Fernsehsenders oder des Alters an sich. So kann man dann vl. mal fachlich-sachlich diskutieren und nicht immer nur persönlich-emotional.
    Was die Dortmunder HH angeht, so sind meiner Meinung nach alle bis auf Harenberg und RWE eher durch- bis unterdurchschnittlich gelungen und mir persönlich würde es nichts ausmachen wenn sie verschwänden. Sie prägen das Stadtbild aber auch nicht endscheidend. Wie ich schon sagte, ist MEINER Meinung nach eine geschlossene und strukturierte Blockrandbebauung wesentlich anstrebenswerter und vl. hier und da auch mal ein nicht nur durch- bis unterdurchschnittliches Gebäude, sondern etwas gelungenes. Das führte zu einem geschlossenen Stadtbild.
    KEIN VERGLEICH!: In Essen ist es mit dem geschlossenen Stadtbild schwieriger in der Innenstadt(wenn jemand eine Begründung fordert werde ich sie sachlich liefern). Da machen die HH einen guten Teil der Gesamtwirkung aus. Und es wäre tatsächlich wünschneswert es würden noch mehr qualitative HH's gebaut, wie z.B. der RWE-Turm. MEINER Meinung nach das vl. schönste HH in Deutschland. Noch mehr dieser Qualität und die "alten Brocken" könnten sich, nicht weiter störend in eine Interessante Skyline einfügen.


    Schönen Gruß aus Heidelberg:daumen:

  • Lieber Aleon,


    ich möchte Dir gerne, so gut es geht, auf Deinen Post antworten. Der Übersicht halber werde ich hier Deine Zitate aufbrechen, wenn das in Ordnung ist.


    Ich gebe ja zu, dass es nicht immer sinnvoll ist Vergleiche mit allem zu ziehen.


    Bitte nicht falsch verstehen: Es ist schon ratsam, manchmal den Blick über den Tellerrand zu wagen um zu sehen, wie es in anderen Städten so läuft. In Deinem Fall kam das aber ein wenig so rüber, als ob Städte wie Köln, Düsseldorf oder Duisburg auf Grund ihrer flachen Lage ja Vorteile hätten, was den Bau von HH angeht und damit hast Du dann entschuldigt, dass in Dortmund so wenig in die Höhe geht. Auf der anderen Seite hast Du, und das habe ich mit der Isolierung Deines Zitates noch mal deutlich machen wollen, Essen und seine durchaus positive Entwicklung in Sachen HH in ein schlechtes Licht gerückt. Dick auftragen ist bestimmt nicht so mein Ding, aber ich meine doch, man kann mit ein wenig Stolz sagen, dass die Industriestadt Essen heute über eine derartige Skyline verfügt, die so gar keiner vermutet. Man ist zwar weit von Frankfurt entfernt, aber Dortmund in dieser Hinsicht mit Essen zu vergleichen, ist eben so vermessen. Und auf Deutschland bezogen gibt es nach Frankfurt keine weitere Stadt, die über ein derartiges HH-Cluster verfügt wie Essen.


    Dennoch muss ich auch mal anmerken, dass, sobald man in irgendeiner Weise Architektur in Essen kritisiert, sich zum Teil persönlicher Protest regt. Warum? Wenn ich kritisiere so tu ich dies meist einhergehend mit Begründungen, sprich Argumenten. Mal führe ich diese weiter aus, mal kommen sie vl. auch zu kurz.
    Und ich stelle hier lediglich meine Meinung dar und versuche nicht diese als allgemeingültige Tatsachen auszubreiten. Wenn meine Meinung von der Anderer abweicht, so freue ich mich auf Gegendarstellungen, denn auch für solche Art der Diskussion ist ein Forum schließlich dar.


    Das stimmt so nicht. Sachlichte Kritik ist auch bei den Essenern und im Essener Forum gern gesehen. Deine Formulierung ist da vielleicht das Problem, nicht Deine Meinung. Schau Dir bitte mal Deine letzten Postings im Essen Forum und hier an. Es kommt alles sehr vorwurfsvoll rüber und man bekommt nicht das Gefühl, dass es Dir dabei um Deine Meinung geht. Wenn es Deine Meinung ist, dann schreibe sie bitte auch so. Ich meine das überhaupt nicht böse, aber schreibe dann doch einfach dazu, dass es D e i n e Meinung ist oder du etwas dementsprechend gut oder schlecht findest. Rundumschläge werden immer sehr empfindlich aufgenommen, aber das ist nicht nur in Essen so.


    Was die Essener Skyline angeht, bin ich eben anderer Meinung. Wenn ein das Interesse eines Fersehsenders an Essen als Drehort wegen seiner HH ein Argument für gute Architektur ist, bitte. Natürlich ist nicht alles schlecht, aber in Fassadengestaltung, Material und Höhe ist doch auch viel Durchschnittliches darunter. Zusammen hat das natürlich ein Wirkung - HH-Cluster usw., aber deshalb muss man die E-Skyline doch nicht unbedingt als gelungenes Ensamble feiern. :nono:



    Ich wollte mit dem Beispiel der Fernsehsender nur zum Ausdruck bringen, dass diese Skyline durchaus aufsehen erregt und nicht, wie Du behauptest, nicht ansprechend wäre, da aus mittelmäßigen HH bestehend. Was diese Leute beeindruckt, ist das vielschichtige Gesicht der Stadt, bestehend aus viel Grün, Industriekulissen und der modernen Skyline als Aha-Effekt. Und es ist nicht so abgegriffen wie die üblichen Drehorte.


    Wie gesagt, Deine Postings waren bisher von pauschalen Aussagen geprägt, die weder Deine Meinung auf Anhieb erkennen ließen noch begründet waren. In dem oben stehenden Absatz differenzierst Du erstmals ein wenig, wenn auch wieder die Behauptung im Raume steht, dass alles an HH in Essen Durchschnitt ist. Ich meine, in wie weit die Materialien hochwertig sind kann man nur schätzen aber nicht wissen, die Fassadengestaltung ist Geschmacksache und die Höhe ist für Deutsche Verhältnisse in Ordnung. Frankfurt und vielleicht noch Köln spielen da wie gesagt in einer anderen Liga, aber sonst….?




    Liebe Essenverteidiger, bitte fühlt euch nicht immer gleich auf den eigenen Schlips getreten und geht Kritiker persönlich an. Schreibt doch lieber mal was konkretes, beispielsweise welche HH in Essen interessant, gelungen oder sogar schön sind und warum. Doch nicht wegen eines Fernsehsenders oder des Alters an sich. So kann man dann vl. mal fachlich-sachlich diskutieren und nicht immer nur persönlich-emotional.



    Jeder hier im Forum ist an einer fachlichen und sachlichen interessiert. Auf den Schlips getreten fühlt man sich halt in der Regel, wenn jemand in einem Thread erscheint und dort pauschale Aussagen postet. Zudem stößt es auf, wenn gewisse Foris immer die gleichen Dinge auf dem Kieker haben, seien es jetzt irgendwelche Projekte oder Städte. Das fällt dann einfach auf.


    Ich würde gerne näher auf Essens HH eingehen, doch sollten wir uns hierzu lieber im Thread Hochhausentwicklung im Essen Forum treffen. Auf eine Anfrage von Dir werde ich dort gerne darauf eingehen. Hier geht es ja um Dortmund und seine HH.


    Was die Dortmunder HH angeht, so sind meiner Meinung nach alle bis auf Harenberg und RWE eher durch- bis unterdurchschnittlich gelungen und mir persönlich würde es nichts ausmachen wenn sie verschwänden. Sie prägen das Stadtbild aber auch nicht endscheidend. Wie ich schon sagte, ist MEINER Meinung nach eine geschlossene und strukturierte Blockrandbebauung wesentlich anstrebenswerter und vl. hier und da auch mal ein nicht nur durch- bis unterdurchschnittliches Gebäude, sondern etwas gelungenes. Das führte zu einem geschlossenen Stadtbild.



    Neben den von Dir genannten HH gefällt mir auch das Ellipson mit seiner lila Klinkerfassade und der sich im Bau befindliche Westfalen-Tower scheint auch sehr ansehnlich zu werden. So weit ich erkennen sollte, setzt man auf eine sandsteinfarbige Fassade.


    KEIN VERGLEICH!: In Essen ist es mit dem geschlossenen Stadtbild schwieriger in der Innenstadt(wenn jemand eine Begründung fordert werde ich sie sachlich liefern). Da machen die HH einen guten Teil der Gesamtwirkung aus. Und es wäre tatsächlich wünschneswert es würden noch mehr qualitative HH's gebaut, wie z.B. der RWE-Turm. MEINER Meinung nach das vl. schönste HH in Deutschland. Noch mehr dieser Qualität und die "alten Brocken" könnten sich, nicht weiter störend in eine Interessante Skyline einfügen.



    Was verstehst Du denn unter einem geschlossenen Stadtbild? Meinst Du ein in sich stimmiges, harmonisches Stadtbild?? Dann muß Du nach Münster oder Freiburg schauen. Die meisten Städte im Ruhrgebiet und Rheinland wurden vor und nach dem Krieg stark zerstört und ein stimmiges Bild geben nur die wenigsten ab. Demnach hätten weder Essen noch Dortmund, Duisburg und Bochum ein geschlossenes Stadtbild. Eine Begründung von Dir, was Du jetzt genau darunter verstehst, wäre nicht schlecht. Nur hier wäre der falsche Ort dafür, schätze ich mal. Vielleicht wäre der Thread Innenstadt der richtige für so eine Diskussion.


    Welchen RWR-Turm meinst Du jetzt, den in DO oder den in E?? Finde beide auf ihre Art schön.



    Gruss vom Turmbauer!

  • wir brauchen im ruhrgebiet keine neuen hochhäuser.


    urbanität schafft man auch sehr gut mit einer geschlossenen ansammlung von 6-8 stöckigen gebäuden.


    daher bin ich eher dafür die innenstädte zu verdichten, anstatt weiter von teuren wolkenkratzer zu träumen die nicht benötigt werden.

  • Für die nächste Zeit wird es wohl keine Hochhausprojekte in Dortmund geben, da die einzigen potentiellen Unternehmen bereits ihre Türme haben oder ihre Zentralen auf andere Weise aus- oder umbauen. Ist ja auch die spannende Frage, was mit dem Westfalentower passieren wird, wenn er denn fertig ist. Spontan würde mir nur Materna einfallen, da diese einst ein paar Meter weiter an der Stadtkrone Ost auch mal einen spektakulären Neubau geplant hatten. Aber was draus geworden ist, weiß man ja: es ist sprichwörtlich Grass drüber gewachsen....

  • @ Dortmund NEU:


    schon klar, aber in den letzten Jahren haben sich Die Continentale und die Signal Iduna dadurch hervorgetan einen Beitrag für die Stadt zu leisten, indem sie in der Innenstadt die eine oder andere Baulücke gefüllt haben. Siehe Wall, Brüderweg oder auch das alte Arbeitsamt an der B1. Kann mir nicht vorstellen, dass dieser Weg nun abrupt verlassen wird.... und dann bliebe auch von der lokalen Seite schon nur noch die Stadtsparkasse oder die Stadt selbst übrig. Spekulative Investoren sind hier Mangelware, die gehen dann lieber gleich nach Frankfurt, München, Hamburg etc....

  • Hochbebauung in Zahlen

    Florianturm (mit neuem Sendemast):
    Etagen: 5
    Höhe: 209m
    http://de.wikipedia.org/wiki/Florianturm


    RWE Tower (inklusive Antenne):
    Etagen: 22
    Höhe: 100m
    http://de.wikipedia.org/wiki/RWE_Tower


    Westfalentower (in Bau):
    Etagen: 22
    Höhe: ca. 95m
    http://www.deutsches-architekt…rum/showthread.php?t=6558
    http://www.deutsches-architekt…rum/showthread.php?t=7892


    Telekom-Hochhaus:
    Etagen: 23
    Höhe: 88m
    http://www.emporis.com/ge/wm/b…dortmund-dortmund-germany


    Harenberg-City-Center:
    Etagen: 21 (Ost-Seite: 20 oberirdisch, West-Seite: 21 oberirdisch, HH wurde an einem "Hang" errichtet)
    Höhe: 73m
    http://de.wikipedia.org/wiki/Harenberg_City-Center


    Das „U“:
    Etagen:
    Höhe: 70m
    http://www.aknw.de/aktuell/ind…=aktuelles_detail&id=1920
    http://www.deutsches-architekt…rum/showthread.php?t=2949


    Hammerkopfturm:
    Etagen: ca. 8
    Höhe: 68m
    http://de.wikipedia.org/wiki/Zeche_Minister_Stein
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hammerkopfturm
    http://www.focus.de/finanzen/n…-karriere_aid_141212.html


    Sparkassen-Hochhaus:
    Etagen: 17
    Höhe: 67m
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sparkassen-Hochhaus


    IWO-Hochhaus:
    Etagen: 20
    Höhe: 66m
    http://www.emporis.com/ge/wm/b…dortmund-dortmund-germany
    http://de.wikipedia.org/wiki/IWO-Hochhaus


    Ellipson (inklusive Antenne):
    Etagen: 17
    Höhe: 65m
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ellipson


    Volkswohlbund (in Bau):
    Etagen: 16
    Höhe: 60m
    http://www.deutsches-architekt…rum/showthread.php?t=5669
    http://www.deutsches-architekt…rum/showthread.php?t=7892


    Kronenturm (Umbau in Planung):
    Etagen:
    Höhe: 60m
    http://www.stadtdortmund.do-fo…der_vogelperspekt_49.html
    http://www.deutsches-architekt…rum/showthread.php?t=7089


    Wohn-HH an der „Heiligegartenstraße“:
    Etagen: 18
    Höhe: 60m
    http://www.led-systems.de/?id=32
    http://www.emporis.com/ge/wm/b…trasse27-dortmund-germany


    Wohn-HH an der „Kielerstraße":
    Etagen: 18
    Höhe: 60m
    http://www.emporis.com/ge/wm/b…trasse26-dortmund-germany


    Wohn-Hochhäuser Hannibal, Dorstfeld:
    Etagen: bis zu 18
    Höhe: ca. 60m
    http://www.stadtdortmund.do-fo…der_vogelperspekt_58.html
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hannibal_(Hochhaus)


    Wohn-Hochhäuser Clarenberg:
    Etagen: bis zu 17
    Höhe: ca. 60m
    http://www.stadtdortmund.do-fo…der_vogelperspekt_80.html
    http://www.soziale-stadt.nrw.d…profil_do_clarenberg.html


    Dreier-HH:
    Etagen: 15
    Höhe: 54m
    http://www.stadtdortmund.do-fo…der_vogelperspekt_39.html
    http://business.metropoleruhr.…kt_Dortmund_2008_2009.pdf


    RWE-HH B1:
    Etagen: 14
    Höhe: über 50m
    http://www.emporis.com/ge/wm/b…trasse11-dortmund-germany


    Wohn-Hochhäuser Hannibal, Bornstraße:
    Etagen: bis zu 14
    Höhe: ca. 50m
    http://www.stadtdortmund.do-fo…der_vogelperspekt_34.html
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hannibal_(Hochhaus)


    Wasserturm des Dortmunder Südbahnhofs:
    Etagen: ca. 11
    Höhe: 42m
    http://de.wikipedia.org/wiki/W…rtmunder_S%C3%BCdbahnhofs


    DB-Turm an der Brackelerstraße:
    Etagen: ca. 11
    Höhe: ca.42m
    http://de.wikipedia.org/wiki/B…_Dortmund-Betriebsbahnhof


    Siemens HH:
    Etagen: 11
    Höhe: ca. 40m
    http://www.emporis.com/ge/wm/b…rasse810-dortmund-germany


    ehemaliges RAG-HH:
    Etagen: 12
    Höhe: ca. 40m
    http://www.stadtdortmund.do-fo…der_vogelperspekt_17.html
    http://www.emporis.com/ge/wm/b…trasse95-dortmund-germany


    Westfalenhaus (erbaut 1929!):
    Etagen: 12
    Höhe: ca. 40m
    http://www.emporis.com/ge/wm/b…alenhaus-dortmund-germany
    http://www.lwl.org/pressemitte…itteilung.php?urlID=15115


    Stadthaus:
    Etagen: 12
    Höhe: ca. 40m
    http://www.emporis.com/ge/wm/b…tadthaus-dortmund-germany


    Uni-HH:
    Etagen: 13
    Höhe: ca. 40m
    http://www.stadtdortmund.do-fo…der_vogelperspekt_61.html
    http://www.emporis.com/ge/wm/b…hochhaus-dortmund-germany


    Wohn-HH an der Adalbertstraße:
    Etagen: 13
    Höhe: ca. 40m
    http://www.emporis.com/ge/wm/c…ertstrasse130134-dortmund


    Kassenärztliche Vereinigung:
    Etagen: 12
    Höhe: ca. 40m
    http://www.stadtdortmund.do-fo…der_vogelperspekt_45.html


    Wohn-HH am Zoo:
    Etagen: 12
    Höhe: ca. 40m


    Finanzamt Dortmund/Unna:
    Etagen: 12
    Höhe: ca. 40m


    Continantale-Zentrale:
    Etagen: 11
    Höhe: unter 40m
    http://www.stadtdortmund.do-fo…der_vogelperspekt_52.html


    HH Märkischestr./B1
    Etagen: 11
    Höhe: unter 40m
    http://www.stadtdortmund.do-fo…der_vogelperspekt_41.html


    HH, Freistuhl 3:
    Etagen: 10
    Höhe: unter 40m
    http://business.metropoleruhr.…kt_Dortmund_2008_2009.pdf


    Continentale-HH am HBF:
    Etagen: 10
    Höhe: unter 40m


    LWL-Klinik Dortmund :
    Etagen: 10
    Höhe: unter 40m


    Deutsche Bahn HH am HBF:
    Etagen: 9
    Höhe: unter 40m
    http://www.emporis.com/ge/wm/b…schebahn-dortmund-germany


    Städtische Kliniken (Klinikviertel):
    Etagen:
    Höhe: unter 40m
    http://www.stadtdortmund.do-fo…der_vogelperspekt_56.html


    Städtische Kliniken, Nord:
    Etagen: 9
    Höhe: unter 40m


    Hotel Westfalenhalle (inklusive "Mercedes-Stern"):
    Etagen:
    Höhe: ca. 35m


    Bürohaus Hansastraße (am Theater):
    Etagen: 9
    Höhe: ca. 35m
    http://business.metropoleruhr.…kt_Dortmund_2008_2009.pdf


    Grafenhof:
    Etagen: 9
    Höhe: ca. 35m
    http://business.metropoleruhr.…kt_Dortmund_2008_2009.pdf


    (alle Etagenangaben inklusive EG)


    Sonstige Hochbauten im Stadtgebiet:
    Schwerter Fernsehturm (auf der Stadtgrenze Dortmund/Schwerte): 158m
    http://www.fotogarden.de/schwerte/schwerte.html
    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Fernsehtürme_und_Sendeanlagen_der_Deutschen_Telekom


    Reinoldikirche: 105m
    http://de.wikipedia.org/wiki/Reinoldikirche_(Dortmund)


    Petrikirche: 105m
    http://de.wikipedia.org/wiki/Petrikirche_(Dortmund)


    Hoesch Gasometer: 76,5m
    http://www.route-industriekult…meter.html&mod200_1=print


    Gasometer am Hafen: ca. 76,50m
    http://www.stadtdortmund.do-fo…der_vogelperspekt_32.html


    Signal Iduna Park: 62m (Dachkonstruktion)
    http://www.stadtdortmund.do-fo…der_vogelperspekt_67.html
    http://de.wikipedia.org/wiki/Signal_Iduna_Park
    http://www.bvb.de/?%99%5B%1B%E7%F4%9D


    Hochöfen Phoenix-West (Industriedenkmal): ca. 65m
    http://www.stadtdortmund.do-fo…der_vogelperspekt_75.html
    http://www.deutsches-architekt…rum/showthread.php?t=4546


    Lanstroper Ei (Industriedenkmal): 57m
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lanstroper_Ei


    Marienkirche: 42,50m
    http://de.wikipedia.org/wiki/Marienkirche_(Dortmund)


    Altes Hafenamt: 38m
    http://de.wikipedia.org/wiki/Altes_Hafenamt_Dortmund


    Westfalenhalle 1: 32m
    http://de.wikipedia.org/wiki/Westfalenhallen



    in Planug:
    Westfalentor:
    Etagen: 18
    Höhe: ca. 60m
    http://business.metropoleruhr.…kt_Dortmund_2008_2009.pdf
    http://westfalentor.de/ocx2.cgi?gp=192


    Büro Hochhaus I, Märkischestr./B1
    Etagen: 18
    Höhe: ca. 60m
    http://www.derwesten.de/nachri…news-98540133/detail.html


    Büro Hochhaus II, Märkischestr./B1
    Etagen: 18
    Höhe: ca. 60m
    http://www.derwesten.de/nachri…news-98540133/detail.html


    gescheiterte Projekte:


    PhoenixTower:
    Etagen: ca. 45
    Höhe: 150m
    http:///www.deutsches-architek…wthread.php?t=4546&page=2


    3do-HH:
    Etagen: ca. 35
    Höhe: 130m
    http://www.deutsches-architekt…rum/showthread.php?t=5260


    Südtor:
    Etagen: 23
    Höhe: 86m
    http://www.deutsches-architekt…rum/showthread.php?t=4252

    116 Mal editiert, zuletzt von Nick ()

  • Das folgende Zitat stammt aus dem Thema "Der offizielle "RWE-Tower" Bauthread", #187, denke aber dass mein Beitrag hier besser aufgehoben ist:


    "Das mit der Dortmunder Skyline stimmt schon: "Iss nicht so pralle". Wird sie auch nicht werden."


    1. Ich bin der Meinung, dass die "Skyline" schon jetzt recht pralle ist (für deutsche Verhältnisse) und noch viel praller wird!
    Alle sich in Bau oder in Planung befindlichen HH wären auf diesem Bild zu sehen:daumen:!
    http://commons.wikimedia.org/w…age:Dortmund_cityview.jpg,
    der Westfalen-Tower: Mittig, links aussen, die drei HH Märkischestr./B1: Links und rechts hinter dem RWE-Tower.


    2. Sollten die geplanten Projekte, und bei zwei der neu geplanten HH sieht es ja recht gut aus, realisiert werden, könnte Dortmund schon im nächsten Jahrzehnt, klammheimlich, die 2. coolste "Skyline" Deutschlands bekommen!
    Nehme ich den Kronen-Turm , ebenfalls eine Hochbebauung als Mittelpunkt, befindet sich in einem Radius von etwas mehr als einen Kilometer fast jedes Büro-HH in Dortmund! (Auch der Fernsehturm!)
    Es würde dann "nur" noch ein 120m oder 130m HH fehlen.
    Die höchsten Häuser Deutschlands müssen hier gar nicht entstehen!
    Die relativ hohe "Mid-Rise-Dichte" plus der Fernsehturm , irgendwann einmal der erwähnte, schöne hohe Turm (müßte aber nicht unbedigt sein), werden für einen tollen Gesamteindruck sorgen!


    Ich habe doch noch vor ein paar Wochen gesagt, dass in Dortmund echt viel los ist:D!

  • Hört sich ja mal wieder sehr sehr interessant an was da aus meiner Geburtsstadt kommt. In meinem Gedanken ist aber doch der RWE Tower fast an die 100m hoch oder?! Aber ich weiß das es ab dem Meter 99 mit einer gesonderten Konstruktion für den Flugverkehr zu rechnen ist.Das schreckt immer viele Häuslebauer ab. Wird er denn nun über oder unter 100m?!

  • LuXor :


    Der RWE Tower ist nur mit Antenne knapp 100 Meter hoch. Kann also sein, dass der Westfalentower von der Baukörper-Höhe 2 bis 3 Meter höher wird aber vielleicht keine Antenne erhält... oder eine kürzere, um unter 100 Meter zu bleiben;)

  • Was ist eigentlich mit dem Florianturm. Nach der letzten Sanierung, hat er an Höhe eingebüßt. Dazu kommt eine ständig abnehmende Beleuchtung. Wirklich sehr schade.

  • Bahnhofsumfeld

    Dazu kommt eine ständig abnehmende Beleuchtung. Wirklich sehr schade.


    Ist mir noch gar nicht aufgefallen. Werd demnächst aber mal einen Blick draufwerfen!


    Die Beerdigung von 3do zwingt die Stadt, die Gestaltung des südlichen und nördlichen Vorplatzes zu überdenken.
    Die Brücke über den Königswall ist passee, wie das Hochhaus im Norden, auch die Parkhäuser sind gestrichen.
    Dennoch setzt Stadtdirektor Sierau darauf, das städtebauliche Niemandsland im Süden und Norden aufwerten zu können, mit Büro- und Hotelnutzung im Norden, Neubauten auf dem Dreier-Parkhaus und anstelle des Bahn-Hochhauses im Süden.
    Vielleicht bekommt das HBF-Cluster auch noch Zuwachs, Platz wäre zumindestens vorhanden bzw. könnte schnell entstehen;)!
    Aber was ist mit dem neuen ZOB*? War doch eigentlich für die Nordseite eine Alternative?


    http://www.derwesten.de/nachri…news-99106789/detail.html


    *Hätte ich mal noch ein paar Minuten mit dem Beitrag gewartet:): Alternative zur Nordseite: Der Remydamm, nahe der B1.

  • Ich sehe noch einiges Hochhaus-Potential in den nächsten 10 Jahren für Dortmund.
    So gibt es 5-6 potentielle Areale, wo über eine Hochbebauumg diskutiert wurde oder wo es konkrete Planungen gibt und gab. Den PhoenixTower lass ich mal außen vor.
    So wurden in den letzten 10 Jahren 4 Hochhäuser fertig gestellt bzw. sind gerade im Bau. Die Quote ist doch ganz akzeptabel.
    Beim Areal "Bender Hotel" am City-Ring und beim Platz von Rostow, ebenfalls am City-Ring, sehe ich die größten Möglichkeiten für eine HH-Bebauung, da dort die Spitzenmieten zu erzielen wären und die Leerstandsquote unter 3 % liegt.
    Auch nicht von der Hand zu weisen ist das mögliche HH-Quatier an der Märkischen Straße/Westfalentor, wo 3 HH vorgesehen sind.
    Die Frage, die man sich zu recht stellt ist: "Wer soll in die neuen HH einziehen?"
    Kein Problem, sag ich ma.
    Da wären die Materna GmbH, die Uhde GmbH, die Hülpert-Verwaltung und meine größte Hoffnung, noch immer, die Continentale Versicherungen, die seit Jahren, anders als z.B die SignalIduna und der Volkswohlbund, nicht mehr neu gebaut hat. Am City-Ring wäre ein Bau auch ohne großen Ankermieter möglich, siehe z.B. das Elipson.
    Zu einem neuen HH-Projekt, könnte sich die Bündelung der Städtischen Kliniken entwickeln.
    Sollte es zum Verkauf an Helios kommen, wird Helios an den Städtischen Kliniken Nord neu bauen.
    50.000 m² + x müssten wohl mindestens eingeplant werden! Die zu bebauende Fläche hat aber nur eine Größe von ca. 1,5 Fußballfeldern. Die einzige Möglichkeit ist somit der Weg nach oben.
    So könnte der Neubau aussehen, eine Skizze/Modell aus der "Vogelperpektive":
    http://www.derwesten.de/nachri…esourceId=picture13650373


    Wenn wir die Rezession hinter uns gebracht haben, könnte wirklich was gehen!:daumen:


    Gerade gelesen:
    Das Versorgungsamt Dortmund/Bochum/Hagen in Dorstfeld besitzt nur noch bis 2010 einen Mietvertrag im ehemaligen Verwaltungsgebäude der Hoesch AG.
    Also noch ein potentieller Ankermieter!:D
    http://www.ruhrnachrichten.de/…lo/Dortmund;art930,456528