Hochhausbebauung [der Diskussionsthread]

  • @ Dortmund Neu
    Den WAZ Artikel hatte ich auch schon mal gepostet.
    Ich finde ein Hochhaus würde auf dem Gelände ein wenig verloren dastehen. Ich präferiere eher ein Gebäude mit 5-6 Stockwerken + Blockrandbebauung, das sich von der Baumaßenverteilung seinem Umfeld anpasst.
    Auf jeden Fall muss in dieser Ecke schleunigst was passieren! Der Gebrauchtwagenhändler auf dem Grundstück ist kein Zustand für eine solch prominente Innenstadtlage!


  • Ich finde ein Hochhaus würde auf dem Gelände ein wenig verloren dastehen


    Das Hochhaus wäre vielleicht Luftlinie 50m vom IWO-HH und vom RWE-Tower entfernt! Ich glaube schon, dass das nicht der schlechteste Standort für ein HH wäre!

  • Weitere Hochhäuser in der Innenstadt wären schon schwierig zu realisieren. Das Problem ist nun mal, dass die Zufahrtsstraßen in die City nicht mehr ausbaufähig sind. Und ist es ja gerade der (für mich) lebenswerte Vorteil Dortmunds, nicht wie Essen oder Duisburg innerstädtlich von diesen Hochstraßen zerschnitten zu sein. Ein Hochhaus am Platz von Rostow am Don könnte ich mir (wie schon öfters angedacht) sehr gut vorstellen, aber auch hier wäre ein Verkehrskollaps vorprogrammiert. Bleibt vorerst wohl nur die B1 übrig....

  • Ach yo! Den Platz von Rostow hab ich vergessen (siehe Dortmund: Südtor).
    Glaub, dass die Verkehrsituation durchaus problematisch ist aber lösbar! Die Lage ist sehr zentral gelegen, d.h. gut erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
    Außerdem ist es durchaus möglich die Zufahrtsstraßen so auszubauen, das sie dem gestiegenen Verkehr gerecht werden können.
    Man muß die Innenstadt ja nicht unbedingt aus Richtung Süden ansteuern! Möglich wäre auch eine Anfahrt über die B236 (die die B1 schneidet) und OWIIIa, so dass man über den Norden sein Ziel erreicht, d.h. Borsigplatz, dann Oesterholzstraße, diese führt direkt zum nördlichen Wall! Ebenfalls ist das Areal gut über die Bornstraße zu erreichen.

  • Ein HH auf dem Platz von Rostow am Don würde ein sehr passendes Ensamble zusammen mit dem Siemens HH, dem Elypson und dem Behörden Haus bilden. Der Grundris wäre aber problematisch, es müsste quasi über die S-Bahn Haltestelle gebaut werden, bzw. diese integriert werden.

  • Ich find die dortmunder Skyline wirklich sehr ansprechend :daumen:


    ...mit ein paar weiteren Hochhäusern um den RWE Tower herum würde es noch besser aussehen.


    Wo befindet sich eigentlich die Stelle, wo der Volkswohlbundtower gebaut wird?


    Hat jemand Fotos dazu, damit man sich das bildlich vor Augen führen kann ???

  • Wird gemacht lieber Konny ;)


    ersetze einfach den hässlichen braunen Kasten,in der Bildmitte durch den neuen Tower.Quasi im "eck Stadtgarten,Oper und Tower




    lg

  • hmm....schade, dass sich die Stelle nicht näher an dem bereits bestehenden Cluster befindet, würde bestimmt gut aussehen mit dem RWE Tower und anderen Hochbauten.


    PS: Danke LuXor für die schnelle Antwort und das Foto :)

  • Die Eindrücke täuschen ein bißchen. Die Entfernungen im Innenstadtbereich (historische Innenstadt) sind nicht sehr groß.
    So schätze ich Nord-Süd-Achse: um die 800m und Ost-West-Achse: ca 1200m, mit City-Ausfallstraßen geringfügig mehr.
    Die Innenstadt HH sind dazu noch nicht einmal im ganzen Innenstadt-Bereich verteilt.
    War vor einigen Monaten jemanden in den Städtischen Kliniken Nord besuchen.
    War beeindruckt von der Aussicht!
    Im Osten das Dreierhaus, dann die mindestens 6 Innenstadt HH (mit Westfalenhaus, Stadthaus,etc., wären es noch mehr), die Wohn-HH der Nordstadt und Dorstfelds, zugegeben nicht die Schönsten, die HH + Fernsehturm an der B1, der Kronen Turm, das "U", die Kirchen der City, alles auf einen Blick!
    Dann in ein paar Monaten noch die beiden HH-Neubauten!
    Dortmund braucht sich mit seiner "Skyline" oder Silhouette nicht zu verstecken, zumindestens nicht in Deutschland!:daumen:

  • Ich denke mal eine geschlossene Skyline wird es in Dortmund niemals geben. Die Dortmunder Innenstadt (Altstadt) liegt nun mal in dieser Schräge (der eine Standort für Hochhäuser), das Gefälle bzw. die Steigung bis zur Stadtkrone/ Rheinlanddamm/B1 (der andere Standort für Hochhäuser) ist mir nicht bekannt, aber liegt aber definitiv um einiges höher. In Städten wie Köln, Düsseldorf oder Duisburg hat man dieses Problem nicht, deshalb ist eine geschlossene Silouette viel einfacher zu realisieren. Einziger Ausweg: viel höher bauen:D

  • Es ist aber auch nicht unbedingt nötig eine geschlossene Skyline wie etwa in Frankfurt anzustreben. Die würde es ohnehin nicht geben, dafür fehlen di Unternehmen mit entsprechendem Kapital. Auch eine HH Bebauung wie in Essen ist nicht unbedingt anstrebenswert. Dort findet sich MEINER Meinung nach ein städtebaulich katastrophaler Mischmasch aus mittelmäßigen HH (vom RWE Turm abgesehen) , Schnellstraßen und Gleisen. Das bietet Autofahrern einen urbanen Eindruck, für Fussgänger ist der Stadtraum südlich der Essener City MEINER Meinung nach kaum erlebbar, zumindest nicht positiv. Dortmund ist wesetlich weniger von großen Straßen zerschnitten, die hier und da kleine Parzellen frei lassen. Daher sollte es das Ziel sein eine ansehnliche, geschlossene Blockrandbebauung herzustellen. Wenn sich dann hier und da ein HH in diese einfügt kann das den Urbahnen Eindruck verstärken und je nach Qualität der Architektur die Stadt sogar verschönern. Ich denke es ist nicht notwendig eine geschlossene Skyline zu fordern.

  • Was die oben geposteten Bilder von historischen Gebäuden in der City angeht, wäre es sehr sinnvoll diese denkmalgerecht zu sanieren. Es sind ein paar darunter, die wirklich in der Lage wären der Stadt ein wenig metropolitanen Flair zu geben. Gibt es nicht eine Möglichkeit Anregungen aus dem Forum an Verantwortliche des Städtebaus der Stadt Dortmund weiterzuleiten. Hat da vl. jemand eine Kontakt. Vl könnte man sogar ein Forum ins leben rufen, dass nicht nur hier im Internet Stadt findet, sondern auch mit öffentlichen Veranstaltungen eine breitere Öffentlichkeit anspricht. Leider wohne ich nicht in Do, würde mich aber gerne, soweit möglich, an so einem Projekt beteiligen. Feedback würde mich sehr glücklich machen.

  • Diesen Gedanken kann ich nur unterstützen....

    ........Gibt es nicht eine Möglichkeit Anregungen aus dem Forum an Verantwortliche des Städtebaus der Stadt Dortmund weiterzuleiten..............


    Diese Anregung kann ich nur unterstützen. Ich selber praktiziere das bereits seit langem - mit wechselndem Erfolg. Ich verfüge über eine ausreichende Anzahl von Mailadressen, das reicht von Oberbürgermeister über Abgeordnete von Bund und Land bis hin zu Ministern auf den verschiedenen Ebenen.


    Wenn Dich das interessiert, lieber Aleon, empfehle ich Dir in diesem Forum unter "Neues aus dem Ruhrgebiet" das Posting von Nikolas # 77 und folge dann dem Hinweis und gehe auf # 48. Dort findest Du ein entsprechendes Beispiel.


    http://www.deutsches-architekt…d.php?p=201057#post201057


    Viel Spaß bei der Lektüre!


    Glück auf :daumen:

  • Finde die Idee von Aleon super und verfolge diese auch schon etwas länger,dachte nur immer das ich mit meiner Meinung relativ alleine bin. Auf die Frage bezüglich der historischen Bausubstanz in der Innenstadt zu beantworten; Seit langem werden alle Gebäude die den Krieg relativ gut überstanden haben saniert. Viele Gebäude konnten so schon aus dem Dornröschenschlaf geweckt werden und gliedern so somit,perfekt in das derzeitige Stadtbild ein. Ein Projekt das derzeit noch läuft ist,die Restauration des Museum für Kunst und Kulturgeschichte in der Hansastraße. Stein für Stein wird es saniert und bekommt ein neues Dach mit den alten roten Ziegeln wie vor dem 2.Weltkrieg.Werde in kürze ein Foto davon machen,hier ist schonmal das alte Museum oder Renovierung.








    Ich glaube das Alte Postamt oder der Löwenhof sind als nächstes an der Reihe



    http://images.google.de/imgres…um%3D1%26hl%3Dde%26sa%3DN

  • Ich bin auch der Meinung, dass eine geschlossene Skyline nicht das Ziel sein sollte und auch nie sein wird! Dortmund ist und wird niemals Frankfurt sein.
    Ich finde aber den Gedanken interessant den urbanen Charakter zu stärken, siehe Aleon #55!
    Das Folgende ist jetzt zu 100% Spekulation:
    Nachdem die Volkswohlbund Versicherung komplett neu baut, Signal Iduna anbaut und renoviert bliebe noch die Continentale Versicherung!
    Die Hauptverwaltung macht nicht mehr den besten Eindruck, vielleicht kommt ja ein Neubau, vielleicht ja sogar ein HH in ein paar Jahren.
    2-3 neue HH mit Höhen zwischen 60m-100m mit einer ansprechenden Architektur wären ideal!


    @EX DORTMUNDER
    Leider ist noch nichts mit dem Wasserturm am Südbahnhof geschähen! Obwohl, wurde glaube ich auch hier auch schon einmal angeschnitten, immer wieder mal Gerüchte kursieren! Also, wenn nicht bald etwas passiert, braucht kein Kran mehr aufgestellt zu werden, dann ist es Zeit für die Abrissbirne! Und das wäre eine Tragödie!

  • @ Ex Dortmunder
    Der Wasserturm und Teile des angrenzenden Gebäudes sind seit 5 Jahren kernsaniert. Ob sie mittlerweile die angrenzende Teppichhändlerruine abgerissen haben kann ich allerdings nicht bestätigen.