Hochhausbebauung [der Diskussionsthread]

  • Hochhausbebauung [der Diskussionsthread]


    © anthony


    Dieses Thema wurde aus einer Diskussion im RWEGas Tower Thread geboren.


    Viel Spass beim hiesigen weiter diskutieren.

  • Die form ist zwar akzeptabel aber dieses Hochhaus sprengt die Skyline... wie ich Hochhäuser hasse :Nieder:


    ... dann lieber die Grünen!

  • ^^
    Nun ja, vielleicht zählen für ihn auch oder insbesondere die Kirchen und andere historische, hochaufragende Gebäude zur Skyline. Alles Ansichtssache.

  • ^^
    Genau das meine ich. Sorry, hab mich nicht richtig ausgedrückt.


    Hier scheinen es viele anders zu sehen, aber ich habe halt nicht viel für Hochhäuser übrig, schon gar nicht im Innenstadtbereich. Bis vor kurzem war die Dortmunder Skyline noch durch die Kirchen geprägt, jetzt übernehmen Hochhäuser dieses. Unserer jahrtausendealten Kultur wird dieses nicht gerecht. Zumal in absehbarer Zeit durch Bevölkerungsabnahme eh die Städte schrumpfen werden. Bürostandorte sollte man generell besser in die Peripherie verlegen wo Parkplätze etc. kein Problem darstellen und stattdessen wieder Menschen in die Innenstädte zu holen, Wohnraum schaffen um auch gegen die Kriminalität anzugehen. Hochhäuser sind auch energetisch gesehen totaler Unsinn, so wie sich die Glasfassaden aufheizen. Klimaanlagen etc. sind nicht mehr wegzudenken.
    ... und zu guter letzt werfen Hochhäuser lange Schatten und man fühlt sich unter ihnen einfach unwohl.


    Aber da stehen wohl Meinungen gegeneinander.

  • Danke für das tolle Bild Anthony!
    Ich finde die Reflexe auf der gebogenen Granitoberfläche sehen ziemlich cool aus!
    Noch ein 150m Turm in der Innenstadt und Dortmund wird von mir (fast) offiziell zur 2nd best Skyline in Germany gekührt.Mal schaun wann man endlich anfängt.

  • @ Anthony: Das Westfalenhaus wurde 1928 gebaut und mehrfach umgebaut, die Höhe kann ich dir leider nicht sagen, allerdings ist es mit dem inzwischen abgerissenen Kaufhäusern Reinoldushaus und Defaka sowie dem ehemaligen C&A-Haus ein bedeutender Bau der frühen Moderne in Dortmund. Nur leider sieht man da nix mehr von.

  • Danke Booni für die Info. :)


    offtopic: Zwei ältere Aufnahmen vom Westfalenhaus habe ich auf dieser Seite gefunden. Link
    Hier kann man alte Ansichtskarten erstehen. Es sind vielleicht auch für dich ein paar interessante Motive dabei.

  • Ja, die Seite kenne ich bereits aber trotzdem danke. Ich hoffe, man versetzt irgendwann das Westfalenhaus in seinen Ursprungszustand. Auch wenn die Moderne der Weimarer Republik noch nicht wirklich geschätzt wird so hat sie doch deutlich höhere architektonische Ansprüche als fast alles was danach modern gebaut wurde (z.B. Deutschlandhaus Essen)

  • Zitat von Anthony




    An sich nicht übel... allerdings hätte ich das Ding lieber südlich der B1 gesehen... hoffe mal, dass es bei den Hochhäusern in der City bleibt bzw. die beiden älteren noch verschwinden.

  • Zitat von Booni

    hoffe mal, dass es bei den Hochhäusern in der City bleibt bzw. die beiden älteren noch verschwinden.


    :confused:
    Kannst du das mal bitte erläutern - ich verstehe nicht so recht was du damit meinst.

  • Damit meine ich, das im Gebiet der Mittelalterlichen Stadt und dem näheren Umfeld nicht noch mehr Hochhäuser gebaut werden und solch häßliche Dinge wie das Sparkassen-HH oder das von der Iduna verschwinden.

  • ^^
    Ohne das Sparkassen- und das Iduna-Hochhaus käme aber kein Cluster mehr zusammen... dann hätten wir wieder nur einen langweiligen Solitär.

  • Dafür aber auch weniger Schatten. Wer 'ne Hochhausskyline will, der soll nach New York oder Chicago ziehen... oder Frankfurt.

  • Zitat von Booni

    Wer 'ne Hochhausskyline will, der soll nach New York oder Chicago ziehen... oder Frankfurt.


    Diese Forderung ist lächerlich bis intolerant. :Nieder:

  • ^^
    Nur ein bißchen überspitzt formuliert, vermute ich. Hochhäusern in Innenstädten stehe ich auch überwiegend skeptisch gegenüber, in respektablem Abstand dazu ist i.d.R. nichts dagegen zu sagen (es sei La Defense als positives Beispiel genannt).


    Übrigens, der RWE-Turm würde sich meiner Meinung nach auch als Solitär gut machen.

  • hochhäuser gehören in innenstädte und nicht in vororte. selbst in historisch gewachsenen europäischen städten gibt es immer flächen, wo hochhäuser platz haben, ohne dass sie die gewachsenen strukturen beinträchtigen oder sprengen.

  • Zitat von rec

    Nur ein bißchen überspitzt formuliert, vermute ich. Hochhäusern in Innenstädten stehe ich auch überwiegend skeptisch gegenüber, in respektablem Abstand dazu ist i.d.R. nichts dagegen zu sagen (es sei La Defense als positives Beispiel genannt).


    Übrigens, der RWE-Turm würde sich meiner Meinung nach auch als Solitär gut machen.


    Mir geht's eigentlich nur darum dass jemand sich anmaßt anderen den von ihm bevorzugten Stil 'aufzuzwingen'. Man könnte meinen es ist ein in Stein gemeißeltes Gesetz dass Hochhauskonzentrationen nur in Frankfurt gebaut werden dürfen (die Stadt ist ja eh ein hoffnungsloser Fall). Fragen des persönlichen Geschmacks sind nunmal keine objektiven Argumente.