Rund um den Ostbahnhof / Werksviertel (1.150 WE/6.700AP) [im Bau]

  • Die ominöse Stadtgestaltungskommision hat den speziellen Pyramidenentwurf von v. Tettenborn Architects abgelehnt.

    Was soll das?

    Das Büro möchte doch beide Entwürfe vereinen, damit wieder so eine langweilige Kiste entsteht, die wir schon genug im Stadtgebiet haben . Gerade diese Stumpfpyramide wäre ein spannender Kontrapunkt zum ähnlich geformten Konzertsaal geworden, inzwischen wird das ganze Werksviertel wieder nur mit Schachteln vollgestellt.


    Bitte lieber MiaSanMia- bau Dein kristallines Hochhaus:master:



    https://www.immobilienreport.d…iedenstr-Werksviertel.php

  • ^


    Wobei ich persönlich hier nach wie vor die klassische Variante tatsächlich besser finde (wertige, sehr plastische Fassade, massiveres Auftreten). Bei der pyramidalen kann ich mich mit dem monoton umlaufenden Säulenraster nicht anfreunden, auch die Erdgeschosszone wirkt gedrungener und abweisender. Bin gespannt wie Tettenborn die Varianten kombiniert. Letztlich ist es jedoch ohnehin keine Frage der SGK welche Form gebaut wird, da ihre Urteile keinerlei Rechtswirkung entfalten, nur eine Empfehlung (ohne Frage bildet sie sich dies berücksichtigend oft viel ein). Denkmalschutz gibt´s dort auch nicht (der könnte in der Mozartstr. sein Veto einlegen, glaube ich aber nicht), also entscheidet allein die Lokalbaukommission bzw. der Wille der Stadtsparkasse - meist werden die Empfehlungen natürlich weiterverfolgt.


    Bitte lieber MiaSanMia- bau Dein kristallines Hochhaus

    Wollen täte ich schon, nur fürchte ich, auch mit Crowdfunding käme ich nicht weit ^.^

  • Ich habe nochmal in der Pressemitteilung der Rock Capital Group nachgeschaut. Dort heißt es dass 100% Mietwohnungen werden (und im eigenen Bestand bleiben).


    Natürlich gibt es eine gewisse Chance, dass Wirecard dem ganzen einen Strich durch die Rechnung macht und sie aus Liquiditätsgründen doch ein bisschen was verkaufen, würde mich aber schon eher wundern.