Rund um den Domplatz

  • Nie im Leben. Der Platz ist so toll geworden. Eine kleine grüne Insel die schwer erkämpft worden ist. Ein Platz, der im Sommer sehr gut besucht wird. Das gibt mächtig Ärger.


    Zudem ist der Platz einfach zu historisch bedeutend.


    Jörn Walter hat sich an dem Platz schon die Finger verbrannt.


    Ich glaube die Handelskammer verbreitet hier nur etwas Panik.


    P.S.: eine feste Markthalle finde ich per se jedoch gar nicht so schlecht. Wie wäre es, auf dem Burchardplatz diese Markthalle zu bauen, wo jetzt schon fast täglich unterschiedliche Märkte sind?


    P.P.S.: Danke fürs Ausgraben dieses Threads. Wusste gar nicht, dass dieser existiert

  • Die Plätze im Kontorhausviertel verdienen alle dringend eine Aufwertung von bloßen Kreuzungen mit Parkplatz. Auch angesichts des Status' als Weltkulturerbe

  • Nie im Leben. Der Platz ist so toll geworden. Eine kleine grüne Insel die schwer erkämpft worden ist.


    ^^


    Das kann man so nicht sagen. Man hat sich damals explizit darauf geeinigt, dass es sich bei der Rasenflaeche um eine Zwischennutzung handelt, und dass man ab 2020 wieder ueber eine Bebauuung nachdenken will. Eine Markthalle waere eine sinnvolle Idee, um die Innenstadt zu Randzeiten zu beleben und vor allem die Achse Rathaus/Alster - Hafencity zu staerken.


    Und 'so toll' kann ich auch nicht nachvollziehen. Es ist eine ziemlich banale Rasenflaeche - was auch daran liegt, dass man recht wenig in die Gestaltung investiert hat. Eben weil das Ganze nicht dauerhaft gedacht ist.

  • Der Vorschlag einer Markthalle an diesem Standort ist ja prizipiell nicht schlecht. Man muss dabei aber auch bedenken, dass es in der City mehrere Supermärkte und Kaufhäuser mit Lebensmittelabteilungen mit gehobenem Sortiment gibt.


    An dieser Stelle wurde vor einigen Jahren schon mal eine Markthalle vorgeschlagen. Es gab dazu auch ein Skizze. Die Gebäudehöhe war verglichen mit den Nachbargrundstücken eher niedrig.


    Ich kann mir an dieser Stelle eine Mischnutzung vorstellen: Unten Markt-und Veranstaltungs-Fläche mit großer Deckenhöhe, darüber Büros und Wohnungen. Das Ganze könnte man "Dom-Forum" nennen.

  • Ich finde, der casus knacksus ist einfach die historische Bedeutung des Platzes. Jetzt kann man sich das Konzept schönreden, eine Markthalle passe doch zur Keimzelle einer Kaufmannsstadt, aber ich bin der Meinung, man muss dem Platz gerecht werden und kann da kein x-beliebiges Projekt hinstellen, wie man sie überall in der Stadt plant. Egal wie "mehrfachgenutzt" und egal wie architektonisch hochwertig. Und die Innenstadt verträgt da auch gut einen Platz, den man ja auch noch mal nicht nur als Zwischenlösung neu gestalten kann.

  • Curienhaus / Schopenstehl 13

    Lage


    Firma Ehlert & Söhne ist wieder am werkeln. Diesmal beim Haus am Domplatz




    Bilder (c) Häuser


    Die Internetrecherche ergab, dass es 2010 mal einen Wettbewerb als Neubaustudie gab. Gewonnen haben zurecht APB



    Bild: APB Bloomimage


    http://apb-architekten.de/wett…ienhaus-hamburg-altstadt/


    Zweiter Platz Wiking Froh



    Bild: Wiking Froh


    http://www.winking-froh.de/de/node/749


    Nur weiß ich leider nicht, was gebaut wird. Abriss steht jedenfalls definitiv fest, was auch kein Verlust ist.