S21-A1 Europaviertel (in Bau)

  • Willkommen Cornholio!


    Schöne Aufnahme, passendes Wetter. :)
    Es handelt sich um das Flugdach, welches 2 der LBBW-Neubauten verbindet.


    Immer gut, neue Poster mit Digicam begrüßen zu können. :daumen:

  • Das sind klasse Bilder. Hast du noch mehr :D


    Warum hat man aus dem Bereich keine Fußgängerzone gemacht?
    Wenn man sich die Fußgänger dazudenkt und die Bauten am Pariser Platz wird's richtig urban.


    Mehr :daumen:

  • Harald
    Ich glaube die Straße ist Sackgasse, weil dahinter ja der Pariser Platz kommt. Sie ist klein dimensioniert und dient wohl eher der Anlieferung und dem Vorfahren von Vorständen...


    Bin mir aber nicht sicher. Auf http://www.stuttgart21.de liegt irgendwo ein Verkehrsplan für die A1-Fläche. Ich kann mich erinnern, daß das ganze Gebiet zu Anlieferungszwecken unterirdisch erschlossen wird und für die bisherigen Bauten schon ist.

  • Ich frage mich, wie man heutzutage die restliche Freifläche A1 loswerden möchte, wenn man nicht dafür wirbt. Das richtet sich wohl an erster Linie an die Bahn:
    Ebenso sporadische wie seltene Webseitenupdates, Abgabe des Projekts an Vivico, die nach Monaten/Jahren? noch nicht eine Info dazu in ihrem Webangebot hat. Der Beamtenapparat läßt grüßen, daß er weiterlebt.

  • Guter Punkt, irgendwie ist jeder verunsichert und will am Ende nicht als der große Depp dastehen, denn das Image von Stuttgart 21 (äh...22?) ist ja leicht angekratzt. Es wäre wahrscheinlich auch werbetechnisch einfach geschickter, wenn alles im Zusammenhang mit dem Gesamtprojekt im Kasten wäre oder zumindest man damit rechnen kann. So weiß man ja nicht, ob die Fläche A1 für Erneuerung und Aufbruchstimmung in Stuttgart steht oder für Zukunftsunfähigkeit gepaart mit klein-klein nach einem ziemlich zähen Verfahren.

  • Zitat von Jai-C


    Was ist das eigentlich für ein Gebäude hinten rechts?


    Diese Frage geht an die Experten-Runde, ich meine nur, dass es für diesen Tower keine konkreten Pläne gab oder gibt.

  • Zur Expertenrunde zähle ich nicht, wohl aber zur Runde der Dummfrager: Interpretiere ich die Maulwurfshügel richtig, sollen die Gleise neben den heutigen Hbf gelegt werden? Will man also den jetzigen Bahnhof völlig umnutzen? Und was ist heute auf dem Maulswurfshügel-Feld? Allerdings erinnere ich mich dunkel, dass ich nahe des Hbfs mal in einem Biergarten saß, um auf meinen Zug zu warten - ist es diese Grünanlage?

  • Schmittchen
    wer nicht fragt, bleibt... ;)
    Richtig beobachtet, die Gleise verschwinden von der Erdoberflläche, werden um 90 Grad gedreht und "neben" der Bahnhofshalle tiefer gelegt. Über den Gleisen also die Maulwurfshügel.
    Details gehen wieder an die Expertenrunde ;)
    Der Biergarten ist wohl der im benachbarten Schlossgarten.


    Link von der Bahn

  • Zur Verdeutlichung:

    A1 wird derzeit bebaut, als nächstes bzw. ohne S21 wird C1 frei.
    Man sieht die um 90 Grad gedrehte Bahnstrecke. Im Innenstadtbereich müßten die neuen Bahngleise durchweg unterirdisch verlaufen.



    Ein kleineres beschriftetes Modell vom A1-Areal
    http://www.stuttgart21.de/impe…/baurechta1/8_400x430.gif


    Fertig davon sind A1.1, 1.2, 1.3. (LBBW)
    http://www.stuttgart.de/sde/gl…jekte/01_lbbw_400x380.jpg


    A1.14 (SüdLeasing) ist kurz vor fertig. Das dauert ja ewig mit den Scheiben. Wird jedoch ein interessanter Bau auch mit Publikumsverkehr.


    Der teilumschlossene Pariser Platz kann fortan als Veranstaltungsfläche o.ä. genutzt werden.


    Noch 2 Wettbewerbe wurden durchgeführt:
    A1.10 wird die Bibliothek 21


    A1.6, A1.8 & A1.9 wird die Galeria Ventuno



    Zu den "Maulwurfshügeln" steht geschrieben:
    einzigartiges Licht- und Raumkonzept. Die Kombination von Lichtaugen und Säulen sorgt für außergewöhnliche optische Effekte: Von den vier Bahnsteigen schaut man direkt ins Grüne. Besonderes Augenmerk gilt Komfort und Wohlbefinden der Reisenden. Die Bahnhofshalle wird bis zu 14 Stunden am Tag ausreichend mit Tageslicht versorgt. Die Temperatur ist ohne künstliche Heizung oder Klimatisierung zu jeder Jahreszeit sehr moderat (ca. 10 bis 20 Grad). Für einen optimalen Luftaustausch sorgen die ein- und ausfahrenden Züge.


    Der Schlossgarten ist nur während des Baus betroffen. Danach wird es sogar einige Hektar mehr Grünflächen geben.


    Das Hochhaus im Hintergrund ist mir ebenfalls unbekannt. Dort am östlichen Ende würde ein HH im Sinne von Sicht behindern am wenigsten stören. Vielleicht hat man sich deshalb getraut, es dort einzuzeichnen :lach:

  • Es würde direkt am Rosensteinpark stehen. Das spricht für ein Wohnhochhaus. Von der Absicht dort 100m hoch zu bauen habe ich aber auch noch nie gehört.

  • wenn man genauer auf das Bild von Jai-c schaut konnte man auch sagen das Hochhaus steht am Anfang vom Media-Forum. War da nicht mal ein Hochhaus geplant auf der Web-Seite vom Media-Forum ist eins abgebildet.


    http://www.hvbimmobilien.de/pr…beschreibung_1000073.html


    Oder nicht, wenn man auf das Bild (Jai-C) vom HH von der LBBW nach rechts schaut kommen erst die drei bestehenden Wohnhochhäuser und da hinter das das unbekannte HH. Das kann nur das vom Media-Forum sein.

  • @Trumpy, Du hast recht. Das ist ja alles maßstäblich und somit kann das Modell gar nicht bis an den Rosensteinpark reichen. Es muß das im Media-Forum sein. Mal abwarten, was am Ende wirklich dort zum Stehen kommt. Immerhin entwickelt sich das Areal zügig weiter. :)

  • Erstmal wird auf dem A1 nichts passieren.


    Lt. einem Artikel letzter Woche in der Stuttgarter-Zeitung, streiten sich die Deutsche Bahn und die Mediaconsult AG,wegen der Bezahlung des Grundstückes der Galeria Ventuno. Die Bahn fordert die ersten Raten des Grundstückserlös oder hat noch keinen Zahlungseingang des Geldes erhalten. Irgendso was war es das es bis zum Gericht geht, weil die Mediaconsult AG Insolvent sein soll, was lt. Mediaconsult AG nicht stimmt. So ungefähr war der Artikel.


    So kann man auch Investoren vergraulen.


    Auch der Betreiber der Galeria Ventuno , die ECE die sich für das Projekt interessierte ist nun abgesprungen. Zur Erinnerung, die wollten statt 50.000 m² 80.000 m² Geschäftsfläche und eine Blockbebauung statt der drei Gebäude, wie es die Planung vorsieht. Die Stadt stellte sich in dieser Hinsicht quer, was wahrscheinlich der ECE zu dumm war und ist vom dem Projekt abgesprungen (nur eine Vermutung von mir)


    Aber trotzallem sieht man Licht im Tunnel, die Mediaconsult AG steht mit anderen Interessenten in Verhandlung und ist zuversichtlich das sie noch dieses Jahr mit dem Bau anfangen kann.

  • Stuttgart 21 (Städtebauprojekt): A1-Areal

    Thread für Infos, die nicht direkt das Projekt Stuttgart 21 oder Einzelbauten betreffen.



    IHK fordert Regierungsviertel beim Hauptbahnhof


    Die Industrie- und Handelskammer gibt nicht auf: Um den Einkaufskoloss Galeria Ventuno beim Bahnhof zu verhindern, hat sie am Dienstag für das Stuttgart-21-Gelände ein Regierungsviertel vorgeschlagen.
    (...)
    Auf dem A-1-Areal von Stuttgart 21 könnten sämtliche Ministerien einen Platz finden, sagte Günter Baumann, Präsident der IHK Region Stuttgart, bei der Jahrespressekonferenz. Die Arbeitsplätze der etwa 3000 Mitarbeiter wären exzellent ans Netz des öffentlichen Nahverkehrs angeschlossen, der Berufsverkehr würde entlastet. Attraktive Standorte wie das Neue Schloss, der Prinzenbau am Schillerplatz und der Mittnachtbau würden für andere Nutzer frei. Das steigere die Attraktivität der Innenstadt. Der IHK-Präsident und sein Hauptgeschäftsführer Andreas Richter meinen es ernst. Das Land, das knapp bei Kasse ist, brauche nicht selbst zu bauen. Es fänden sich "genügend private Investoren".
    (...)
    Den Vorteil hätten nach Richters Meinung beide Seiten: Langfristige Mieter von diesem Kaliber seien auch in Stuttgart nicht häufig, das Land wiederum könne bei dieser Gelegenheit die Ministerien umstrukturieren und Geld sparen.
    (...)
    Mit einem architektonisch interessanten Regierungsviertel könne man Furore machen wie mit der Staatsgalerie.


    Quelle: http://www.szbz.de/ueberregional/stuttgart/Artikel71004.cfm



    Ich denke, man kann die 3000 Mitarbeiter mit sinkender Tendenz zwischen LBBW und Galeria unterbringen :D

  • Sankt Florian am Werk. Es sollte auf A1 schon immer ein lebendiger Teil der Innenstadt entstehen, der aber keinem auf der Königstraße Konkurrenz machen darf und das ist durch Vorschriften sicherzustellen. Das ist natürlich ein Widerspruch zur freien Marktwirtschaft und zur Logik sowieso. Ich erinnere mich auch noch an die kleinräumige Blockrandbebauung die sich an den gewachsenen Stadtvierteln wie Stuttgart West oder Ost orientieren sollte. Das Konzept der Stadt sollte die Vorgabe sein, nach der einzelne Bauherren und einzelne Architekten mit einzelnen Bauten, die sich um einen Block-Innenhof gruppieren sollten, ein lebendiges, abwechslungsreiches Stadtbild gestalten. Daß jeder Investor bisher immer sofort drei ganze Blöcke kauft, ist dem Finanzbürgermeister zwar ganz recht, daß damit aber die gesamte Konzeption über den Haufen geworfen wird und alle städtebaulichen Vorgaben nur noch für den Müll taugen, auf diese Idee kommt im Rathaus keiner. Bezeichnend für einen OB der Museen für Zukunftsinvestitionen hält. Stuttgart21 war eine Chance für Stuttgart, sie wurde nicht nur vergeben: es ist alles wie immer, nur schlimmer.


    Daß die IHK die Innenstadt verbessern will, indem Ministerien aus der Innenstadt weg und nach A1 ziehen, zeigt schon, daß unterschwellig A1 nicht mehr zur Innenstadt gezählt wird und man nicht mehr glaubt die Attraktivität von A1 retten zu können.


    P.S. Wenn schon umziehen, dann richtig und hoch nach Vaihingen zum Regierungspräsidium und ins Colorado-Hochhaus.