Bauprojekte in der Innenstadt (Neustadt etc.)

  • Die Halle ist jetzt nur im Bau gerade WEIL die Halle direkt in den Park übergehen wird. Soll halt wie ein grüner Hügel aussehen. Ich fände es dann auch toll, wenn man auf diesem "Hügel" picknicken kann.
    Der Bau ist ein Kompromiss (ob es ein guter wird, muss sich erst noch zeigen), da ein Stück des Parks (war glaube ich der Rosengarten und keine 08/15-Grünfläche) für die Halle geopfert werden musste.

  • Auf dem Hügel zu picknicken wäre wirklich eine gute Idee, da bin ich mit dabei! :)


    Der Rosengarten ist glaube ich letztendlich doch noch unangetastet geblieben. Jedenfalls sah es so aus, als wäre er noch gänzlich (oder zumindest fast ganz) da. Es wäre meiner Meinung nach auch schade darum gesehen.

  • Heute war Richtfest der CCH-Erweiterung. Kam eben ein Bericht auf Hamburg 1. Die Erweiterung soll auch einen Austellungstrakt beinhalten.

  • Endlich passiert auch an den Landungsbrücken mal was. :daumen:
    Besonders dieses Restaurant Überseebrücke ist wirklich schlimm. Das spielt schon fast in einer Liga mit den Touristen-Nepp-Lokalen an der Rialto in Venedig!

  • http://www.abendblatt.de/daten/2006/05/09/560732.html
    Ein neues Gesicht für den Hafenrand


    Projekt: Umgestaltung der Promenade zwischen Baumwall und Landungsbrücken.
    Zustand jetzt: graue BEtonwand.
    wird erhöht um 150 cm
    sollen Treppenstufen werden -Sitzmöglichkeiten nahe am Wasser.


    Länge: 800 Meter
    Ort: Baumwall und den Landungsbrücken
    GEwinn: Zugang von allen Seiten, mehr Aufenthaltsmeile, statt Durchgang
    Hochwasserschutz soll bis Niederhafen durchgeführt werden.
    Kosten: 18 Mio


    Tendenzen: mehr Farbe, Ziegel.


    Neu gestaltet werden weitere Punkte:

    • Statt des jetzigen Restaurants Überseebrücke soll längerfristig ein neues Gebäude in der Mitte der Promenade gebaut werden. "Das darf gern skulpturenhaft sein und ein echter Hingucker werden", sagt Walter. Wichtig sei ein Ort für "Gastronomie, die jeder bezahlen kann".


    (Gar noch einen Eiswürfel?)

    • Am U-Bahnhof Baumwall werden die Zugänge neu gestaltet. Walter: "Auch der Übergang vom Baumwall zur nahen, zukünftigen Elbphilharmonie wird wesentlich attraktiver gestaltet."
    erschienen am 9. Mai 2006

  • Um die Autos mach dir mal keine Sorgen, die erreichbarkeit mit ÖPNV ist sehr gut, also werden viele damit anreisen. Würde man Parkplätze einrichten, wären diese sowieso sofort von irgendwelchen Arbeitnehmern belegt, denn ein gewisser Mangel an Parplätzen ist da ja.
    Ansonsten gefällt mir die Idee aber gut, glaube aber nicht, dass man sich um den Verkehrs"lärm" groß kümmert, wenn man dort am Strand liegt und sich die Sonne auf den Pelz brennen lässt. Außerdem besteht ja ein gewisser Abstand, sodass vom Lärm nicht mehr so viel zu hören sein wird.

  • diese idee gefällt mir sehr gut...'wie vor 100 jahren' am besten noch nen schönen neoklassizistischen oder neobarocken pavillion dazu :) (und die straßenbahnanbindung an die city:D )

  • das mit der Straßenbahn musste ja kkommen Tobert :-)). da fuhr aber meines Wissens noch nie eine. Als die Badeanstalt dort war, gabs nur grüne Wiesen und das St. Georg "Kloster"? Jedenfalls so ein kirchliches Gelände.


    Der Verkehrsfluss ist dort jedenfalls enorm, der auch ohne Badeanstalt dort durchbraust.

  • Der Umbau des Hauptbahnhof-Südstegs ist fast abgeschlossen und die Läden sind an ihren alten Platz zurückgekehrt. Neu dabei: Burger King hat dort eine kleine Filiale errichtet (rechtzeitig zur WM ;) ).
    Außerdem ist in der Mönkebergstraße der Umbau des Hauses schräg gegenüber von Karstadt (da wo WMF und jetzt auch ein ADIDAS-Store drin sind) fast abgeschlossen. Besonders die neue Fassade gefällt mir gut, da sie hochwertig aussieht. Bilder hab ich leider keine. :(

  • Die SAGA hat gerade Richtfest beim Neubau Ecke Trommelstraße/Lincolnstraße auf St.Pauli gefeiert.
    Dort entstehen bis Oktober 2006 58 neue Wohnungen und ein Restaurant. Hier gibt's den Abendblatt-Artikel und hier die entsprechende Pressemeldung der SAGA.

  • IMO ein sehr schöner Bau, komisch, dass ich davon nichts wusste, hätte ja sonst Sonntag mal kurz vorbeigehen können um Bilder zu machen. Oder hab ich es einfach übersehen?

  • hab ich euch unterschlagen - das ist schon seit letztem Jahr im Bau.
    Aber m Abendblatt hab ich auch erst den Artikel gelesen.
    sieht noch nach nix aus. Bin aber gespannt, wie es zu dem noch relativ altertümlichen Platz passen wird.
    Davor stehen schlichte Saga Häuser mit Laubengängen.
    Rundherum morderne mit Innenhöfen in denen die Kinder spielen. Lediglich der Hein KöllischPlatz hat noch was von der Meile.

  • Hamburg 1 meldet heute, dass die Kunsthalle am Freitag (2.Juni) nach anderthalb Jahren Bauzeit wiedereröffnet wird.
    Rund acht Millionen Euro wurden in die Sanierung des Baus aus dem Jahr 1868 investiert. Weitere sieben Millionen sollen in den Bau von 1918 fließen, der nächstes Jahr fertig sein wird.


    Hier der Artikel.

  • Sieht jetzt ja fast aus wie ein kompletter Neubau. Nett, aber auch nicht sonderlich toll. Der Zustand vor der Sanierung sah weniger nach Nebubau aus oder war unauffälliger(weiß nämlich nicht mal mehr richtig, wie er im Detail aussah).


    Hab die Kunsthalle gestern von der Bahn aus gesehen. Wird gerade entkleidet. Nach so langen Sanierungsarbeiten fällt einem die Pracht noch deutlicher ins Auge.