Bauprojekte in der Innenstadt (Neustadt etc.)

  • eKZ Tonndorf
    Guter Durchschnitt.

    Imtech Haus Hammer Straße

    Dito.


    Heidenkampsweg
    Kann gut in den City-Süd Thread. Da hab ich auch mein Update gepostet.
    Gefällt mir recht gut. Trotz des Backstein-Glas-Einerleis.

    Vorplatz U-Mundsburg

    Man kann leider nicht allzuviel erkennen.;)


    Danke für das Update!

  • Am Mittelweg wird auf dem Grundstück, wo früher SMART war einiges neu gebaut. Ich hab mal das Baustellenschild fotografiert



    Genau gegenüber ist, so eine seltsame Aufstockung gebaut worden. Ist glaub ich aber schon ein bischen älter. FRüher war das stand das Gebäude ganz lange leer. Ich glaub es war irgendetwas von RAFFAY.


  • Bis auf das Kontor alles unterer Durschnitt, findet ihr nicht?
    Wobei man vom Projekt an der Stresemannstraße ja nicht alzuviel erkennen kann.
    Was steht/stand da denn (bis)jetzt? Gleiche Frage auch für das SMART Grundstück.

  • Das mit dem See ist interessant, die Bebauung glaube ich weniger. Naja ist ja auch schon ziemlich ab vom Schuss. Schön auch mal positive Nachrichten aus dem Bezirk zu hören.
    Bilder hier.


    EDIT: See? Meinen die das kümmerliche Pfützchen neben den Wohnhäusern? Oder doch den etwas größeren im Osten dieser Karte.

  • Tobi und ich haben unsere Tour heute am Jungfernstieg begonnen:
    Blick auf das Projekt am NJ, freu

    und etwa hier beendet:
    Erweiterung des Tropeninstitutes, grusel

  • Erinnert mich ein bischen an früher bei den Karl May Festspielen in Bad Segeberg


    Also ich muss mal sagen, dass ich das Dach des Gebäudes Neuer Jungfernstieg extrem häßlich finde.

  • Das "Häuschen" was Maegis da zeigt, war bereits im Juno 2005 angegangen zu bauen. Die gezeigte Treppe ist glaube ich die alte. Ein Stück weiter ist der Übergang über die Straße - und der wurde neu gemacht. War alles monatelang abgesperrt dort. Das Haus heisst HAFENDOMIZIL und steht an der Bernh. Nocht-Straße Ecke Antoniestraße. Bauherr ist die GGS Grundstücksges. Stellingen - Architekten: FC Herrmann ETH.
    Ich fands auch nicht so erwähnenswert - bin mir aber nicht sicher, ob nicht eine 1880 ;-) Fassade darunter war. Es wird ein Wohnhaus mit Gewerbeeinheit.
    Die Balkons hängen wie kleine Rettungsboote direkt an den Ecken Richtung Elbe. Die Gewerbeeinheiten liegen vermutlich im Sockel in Form von Geschäften. Der Teil wird rot werden. Schlichter nichtssagender Bau - wie die Schule gegenüber.

  • Ich glaube, da war vorher einfach eine Baulücke. Ich finde das Haus auch ziemlich anspruchslos, was bei dieser Lage eigentlich erstaunt. Vor allem das blau verspiegelte Fensterglas ist doch wirklich geschmacklos. (Oder ist das nur eine Schutzfolie, die noch entfernt wird?)

  • Riesiger Glas-Würfel für eine Metallpresse
    Leucht-Koloss soll schon im Sommer stehen


    An der Wall-Strasse in St.Georg soll ein 12m hoher, leuchtender Glaswürfel entstehen. 150m² Platz umfasst dieser neue Blickfang für den Campus der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW). Und hinein kommt: Eine Hydraulikpresse (:confused: ), gestiftet von Daimler Chrysler. Spatenstich ist Ende März, fertig ist das Ding bereits im Sommer. Daran können die Studenten dann Umformungsprozesse ausprobieren, statt sie wie bisher nur theoretisch gelehrt zu bekommen. Ein weiteres Beispiel für Unternehmen, die Universitäten finanziell und materiell unterstützen. In der HAW wurden bspw bereits mehrere Säle von Firmen renoviert. Das hier ist aber mal wirklich was originelles... irgendwie.


    Den Artikel gibt es im Mopo

  • zwischen spitaler straße und ballindamm sind noch 2 gebäude abgerissen worden... jemand ne ahnung, was da nun wo neu hinkommt? das eine gebäude stand an der kreuzungsecke der seitenstraße des seitenausgangs der thaliabuchhandlung, das andere hinter karstadt. beides waren eckgebäude ...???

  • Schlimme News für alle Kinoliebhaber:


    Der Ufapalast am Gänsemarkt wird abgerissen und durch einen reinen Geschäfts- und Bürokomplex ersetzt. Nach fast 100 Jahren schwindet damit einens der größten Kinohäuser Hamburgs. :ripthread
    Artiggel

  • Das ist nicht nur wegen dem Kino schade, sondern auch wegen dem Gebäude. Es ist zwar architektonisch nicht herausragend oder auffällig, aber mit seiner gegliederten Backsteinfassade und den Sprossenfenstern passt es ganz gut in die Situation am Gänsemarkt. Eine dichte, kleinteilige Bebauung braucht gerade auch solche zurückhaltenden Gebäude. Mal gespannt, was an seine Stelle tritt. Hoffentlich wieder was klassisches mit Ziegel- oder Sandsteinfassade.

  • Spiegel Verlag will an die Elbe ziehen


    Etwa dort, wo heute westlich des Alten Elbtunnels noch eine Parkpalette und Gebäude der Stadtreinigung stehen, könnten die 1400 Mitarbeiter des Verlags hinziehen. Noch ist der Sitz in einem 12stöckigen Hochhaus in der Brandstwiete (Altstadt). 2 andere Umzugsmöglichkeiten wurden vorher ausgiebig diskutiert. 1. ein Neubau in der Hafencity oder 2. ein Umzug nach Berlin. Dieser wäre dann allerdings vom Tisch. Der Neubau an den Landungsbrücken wäre ein Bekenntnis für den Medienstandort Hamburg . Ab 2008 will der Verlag umziehen.
    Zitat der Behörde für Stadtentwicklung: "Wir können derzeit nichts bestätigen und auch nichts dementieren."


    Abendblatt

  • Ich hoffe, dass sie sich für die Landungsbrücken entscheiden. Mit der Hafenkrone und dem Elbkristall hätten wir dann ein hübsches kleines Ensemble. Dann hat man wenigstens bei der Einfahrt mit dem Schiff das Gefühl, in eine Großstadt zu kommen. Auch schön zu hören, dass man sich gegen Berlin entschieden hat, es sind schon genug Firmen nach Berlin gezogen. (Das soll keine Anreiz zu einer neuen Diskusion sein!!!)