WestendFirst-Sanierungsthread (2006 abgeschlossen)

  • WestendFirst-Sanierungsthread (2006 abgeschlossen)

    Auch wenn es sich um ein etwas kleineres Projekt handelt, können wir froh sein dass sich überhaupt etwas tut in der Mainmetropole.


    Deswegen der Thread zum Geschehen.
    Es handelt sich um ein 13 stöckiges Bürohochhaus an der Guiollettstr. 44-46.
    Der Bauherr des Projektes ist die IFM Property Project Frankfurt GmbH.


    Die Bauzeit wurde von 09/04-12/05 angegeben.


    Hier nun eine Visualisierung:


    Das Fassadenbeispiel:




    Lage des Gebäudes:



    Heute am 21.12.2004 ist das gesamte Gebäude bereits eingerüstet und ein Baukran ist aufgebaut.

  • im westend tut sich einiges. ein anderes hochhaus ganz in der nähe dieses projekts wird bald abgerissen und mit etwas neuem ersetzt. und ein kleines hochhaus an der bockenheimer landstrasse (eins von den gegenüber vom westendduo) soll auch umgebaut oder abgerissen werden ..


    auf der anderen seite vom westend geht es gut voran mit dem totalumbau des kfw-hochhauses und dem abriss der zwei büchereitürme für das neue kfw-hochhaus.

  • Ich denke das neue Sparkassenhochhaus in der City West könnte schmaler ausfallen.
    Bin heute regelrecht erschrocken als ich sah wie klein der Grundriss des Hochhauses ist.

  • Danke fürs Update.


    Das Hochhaus im Vordergrund des letzten Fotos wäre aber auch mal ein Kandidat für eine Sanierung. Kommt ja vielleicht noch. Im Moment haben wir ja fast schon so etwas wie eine kleine Sanierungswelle.


    Schweizer, GardenTowers, DZ-Bank, WestendFirst, Lighttower,...

  • das hochhaus, das ich meinte, steht direkt auf der bockenheimer landstrasse. aber das doppelhochhaus ulmestrasse könnte auch endlich renoviert werden (ich wäre für umwandlung in wohnungen).

  • Frische Bilder. Das Hochhaus ist vollkommen gestrippt:



    An der Guiollettstraße steht noch ein Nebengebäude, auch hier ist nur noch das Betongerippe vorhanden:



    Ein kleiner Exkurs, weil's doch gerade um die Ecke ist. Ein ziemlich heruntergekommenes Bürogebäude an der (ein User wird nun aufmerken) Barckhausstraße 12-16, zuvor von der Zentralstelle für Arbeitsvermittlung genutzt, wurde revitalisiert. Die Außenarbeiten sind nahezu abgeschlossen, die Fassade wurde mit sehr hellem Sandstein verkleidet. Sieht ganz gut aus, in der Realität eher besser als auf dem Foto. Die Deka hat das Gebäude Ende letzten Jahres gekauft.



    Bilder: Schmittchen

  • An das entkernte Gebäude wird gerade die Fassade angebracht, Das Gerüst wurde bereits abgebaut.
    Später werde ich evtl. einmal daran vorbeifahren und ein paar Bilder machen.
    Sieht ziemlich gut aus.

  • Na, das wird ja mal wieder ganz anders als die Simulation. Ich bin nicht sicher, ob ein dermaßen großes Raster an einem (von der Grundfläche her) so kleinen Hochhaus gut aussieht.

  • das raster egibt sich aber nunmal aus den geschosshöhen.
    soweit ich das bisher sehe, wird das ergebnis recht ansprechend.
    darüber dass es ohnehin eine 100%ige verbesserung im vergleich zum vorherigen Zustand ist, brauchen wir hoffentlich nicht diskutieren.


    bei der gelegenheit 3rdwave von mir auch mal ein gesamtdankeschön für die diversen updates von heute, ganz großes kino!!

  • Nein, über die Verbesserung als solche brauchen wir sicher nicht zu diskutieren. Das vertikale Raster ist durch die Geschosshöhe naturgemäß nicht vorgegeben, hier wäre ohne weiteres ein kleineres Maß möglich gewesen. Und das horizontale Raster hätte man optisch durch eine waagrechte Teilung (Kämpfer) verkleinern können.

  • Zur Deutschen Bank hin sind jetzt bis auf 2 Stockwerke alle Fassaden/Fenster angebracht. Wirklich gelungen. Außerdem hat man ein zusätzliches Stockwerk draufgesetzt.

  • Inspiriert vom Hinweis Trianuns ( Danke an dieser Stelle ) bin ich schnell hingeradelt und habe mal schnell ein paar Bildchen geschossen.
    Mir gefällt nicht dass man das Fassadenmuster zur Mitte hin unterbricht und bei den obersten 2 Stockwerken wieder aufnimmt: