Projekte im Öffentlichen Nahverkehr: Straßen-, S- und U-Bahnen

  • Die Fraktionen aus CSU, SPD und Grünen haben sich mit den Initiatoren eines angestrebten "Radentscheids" auf ein Maßnahmen-Paket geeinigt, das diesen Entscheid obsolet machen soll.

    Dazu dieser Artikel in der Lokalpresse: https://www.nordbayern.de/regi…mobilitatspakt-1.10788263


    Konkret heißt es darin u. a.:

    • Schaffung eines durchgängigen Radwegenetzes mit verbesserten Parametern (Breite etc.)
    • Gezielter Bau von Radabstellplätzen
    • Einführung 5-Minutentakt auf allen Straßenbahn- und einige Busrouten
    • Senkung des PKW-Anteils von 39 auf 32% (im Modal Split?)
    • Beschluss zum Bau/zur Reaktivierung von 3 Straßenbahnmaßnahmen bis 2026 (Minervastraße, Brunecker Straße, Stadtpark)
    • Bekräftigung, bis 2026 den Bau der StUB gestartet zu haben
    • Ausbau des Carsharings im Ring und der Weststadt
    • Strengere Ahndung von Falschparkern etc. durch Ausweitung der kommunalen Verkehrsüberwachung
    • Einführung des 365-Euro-Tickets


    Na das ist doch positiv. Sicher geht noch mehr, aber man muss ja auch mal Anfangen und die Abarbeitung und Finanzierung dieser Themen ist sicher schon ein dicker Brocken


    d.

  • Die meisten der Punkte sind Sachen, die eh schon laufen. Das (teilweise) Neue ist, dass sie nun mit konkreten Zieljahren verknüpft sind. Beispiel: Senkung MIV-Anteil im Modal Split von 39% bis 32% bis 2030. Bislang galt das Ziel der Absenkung auf 30%, allerdings ohne Angabe, bis wann dieses Ziel zu erreichen sei.


    Etwas hochtrabend finde ich den Titel, unter dem fünfzehn Punkte zusammengefasst sind: "Masterplan nachhaltige Mobilität". Na ja, Politik will halt immer auch Marketing... Bleibt nur zu hoffen, dass hier hinter dem Marketing auch wirklich was neues steckt...

  • Für alle die es noch vielleicht nicht bitbekommen haben: Auf der Seite der Stadtumlandbahn gibt es detaillierte Planungen zum Streckenverlauf auf Nürnberger, Erlanger und Herzogenauracher Stadtgebiet. Besonders freut mich, dass der Vorschlag die Nürnberger Straße in Erlangen ein gutes Stück lang autofrei zu gestalten, es in die finalen Planungen geschafft hat.