Neue U-Bahn-Linie 4 [im Bau]

  • die hochbahn würde, so finde ich,nur die sicht auf das wasser und die neue architektur verbauen und die neugeschaffenen häfen und plätze mit hässlichen betonstelzen zupflastern. wie auf dem letzten bild zu erkennen ist z.B. die sicht auf den kaispeicher A deutlich eingeschränkt. diese variante würde denke ich lediglich dazu beitragen, die neu gewonnenen großzügigen flächen zu verkleinern und die offene atmosphäre, die durch die hafenbecken geschaffen wird, zu schmälern. :Nieder:



    eingeschränkter blick auf den kaispeicher A


    ich favorisiere deshalb die U-bahnvariante!

  • ^
    Sicher ein wichtiger Punkt, obwohl ich gerade dieses Bild ziemlich rattenscharf finde.
    Aber weiß man denn schon, welche Flächen konkret betroffen wären?
    Und ab wo würde der Hochbahnabschnitt genau beginnen?

  • mir gefällt die hochbahn, hat was von den londoner docklands, oder japan. aber der aspekt mit der verbauten aussicht ist ein argument. am besten wäre, wenn die linie direkt durch den speicher gehen würde ;)

  • gut damit könnte ich mich auch noch anfreunden :daumen:
    aber das problem wäre wohl, dass, denke ich, die bahn dann aus platzgründen komplett seitlich durch das hafenbecken am dalmannkai geführt werden würde um keinen bauplatz zu verschwenden.

    (@ wagahai)die hochbahntrasse würde direkt ab baumwall ausgefedelt werden und quer über die hafenmündungen vom sandtor und grasbrook die freie sicht auf die elbe versperren



    wie du siehst würde die streckenführung also schon die sicht einschränken und einiges verbauen-meine interpretation der strecke habe ich jetzt aus presse und dem bild von oben entnommen...
    insbesondere die verbaute kaimauer dalmannkai stört die hafenidylle

  • man hätte von vornherein so planen müssen, dass die hochbahn in der mitte des kais verläuft - vielleicht sogar durch die gebäude...



    mal was anderes: was sind das für hochhäuser in dem gebiet rechts von dem gelben pfeil? gibt es da schon konzepte? oder ist das vorerst nur quasi eine baumassenstudie?

  • tobert
    Verstehe, herzlichen Dank für die Mühe:)
    Was die Sicht auf die Elbe betrifft..Du kannst aber doch zwischen den Stelzen gucken ;) ? Und stell Dir vor, mit der Hochbahn über dem Wasser quasi zu schweben...gibt's was Besseres (ok, da würden mir schon ein paar Schw...ien einfallen)? Den Speicher siehst Du dann auf der anderen Seite von erhöhter Perspektive. Wär das nix?

  • nein gibt es nicht und die wahrscheinlichkeit, dass es dort mal so aussieht ist wohl auch eher gering.
    das gebiet ist der magdeburger hafen mit dem kreuzfahrtterminal und einkaufsgebieten.
    bei den planungen ist wie gesagt noch alles offen, das kreuzfahrtterminal ist momentan z.B. nur ein provisorium aus schiffscontainern mit einem dach



    hier bei einer autopremiere mit viel werbung vollgestopft :D

  • @ wagahai: gut aus der bahn betrachtet wäre das sicherlich ein schöner anblick, aber dann hätte ich doch lieber eine schöne busanbindung und eine u-bahn, dann kann man sich aussuchen, ob oben oder schneller unten... :D
    auch eine straßenbahn in der hafencity wäre sicher schöner!
    -mir sind die stelzen und die trasse ein dorn im auge

  • Ich meine auch, das Wagahai recht hat. DAs beste wäre hier so eine Verknüpfung, schon allein deswegen, weil auch südlich des Kaispeichers A ein Marina vorgesehen ist. Wie soll denn das laufen, wenn die Boote da zwischen den Stelzen herumeiern? Kann mir das einer bitte erklären?

  • eine verknüpfung von? wagahai fand doch die hochbahn schön; wenn du bus und bahn meinst das war mein plan :D aber die hochbahn die bereits an den landungsbrücken entlangführt finde ich auch schön!





    aber das ist dann auch genug des guten also lieber unter der erde!


    um das ganze zu beenden und dem lieben wagahai recht zu geben, man wird hier nie zu einer einigung kommen und wir sollten lieber abwarten, mit was uns die politik letztendlich segnet!

  • Der Grund, warum es keine Hochbahn in der Hafencity geben wird, ist vor allem ein Sicherheitsgrund. Die Hochbahntrasse wäre zu nah am Fahrwasser der Elbe. An diesem Abschnitt fahren noch genug seetüchtige Schiffe mit entsprechender Größe und Tonnage (u.a. die ganzen Kreuzfahrtschiffe). Ein Zusammenstoß mit der Hochbahntrasse wäre fatal (diese dicken Poller vor der Trasse sehen mir nicht vertrauenserweckend genug aus).

  • Immerhin war es hierbei "nur", weil sich das Ruder verabschiedet hatte. Beim letzten Unfall, wo Säure im Spiel war, war der Käpt´n ja breit wie die QM2 lang.