Hörde | Phoenix See [Planung&Bau]

  • @ stefan junger
    Richtig, die Emscher wird bis 2010 renaturiert sein. Allerdings nur bis zur Höhe Klärwerk Dortmund- Deusen. Die Renaturierung des kompletten Emscherlaufs wird sich bis 2030ff hinziehen.

  • In 18 Monaten wird geflutet!!!

    Hier nochmal ein Link für alle, die der aktuelle Stand interessiert:

    http://www.phoenixdortmund.de/de/fakten/phoenixsee.jsp

    Wie es aussieht, läuft im Herbst nächsten Jahres die Wanne voll :daumen:

    Wer sich vor Ort informieren will besucht am besten den "Info-Point" an der Kohlensiepenstraße, östlich des Phönix-See-Geländes. Hier gibt es einige Informationstafeln und eine Aussichtsplattform. :cool:

  • Hörder Burg erhält neue Turmhaube

    -----------------
    Der hereinkopierte Zeitungsartikel wurde von der Moderation entfernt. Beim Einsetzen von Presseartikeln bitte künftig auf die Richtlinien achten! Bitte gib den wesentlichen Inhalt (mit Hilfe der Änderungsfunktion) in deinen eigenen Worten wieder, dann ist dein Beitrag auch noch verständlich, wenn der verlinkte Presseartikel nicht mehr online ist.


    http://www.ruhrnachrichten.de/…der-Sueden;art2575,356087


    Infos zur Burg:


    http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6rder_Burg

  • Hülpert zieht an den Phoenix-See

    Die Hülpert-Gruppe investiert mehrere Millionen in den Ausbau des Vertriebsnetzes für die Marken VW, Audi und Porsche.
    Direkt am Phoenixsee entsteht auf insgesamt 20.000 qm² eine große, neue Autowelt.
    Zum Jahreswechsel wird nach und nach der Werkstattservice am Westfalendamm (B1) durch die anderen Häuser übernommen.
    Im Sommer 2009 soll eröffnet werden:



    Annimation: Hülpert, Quelle: WR


    http://www.derwesten.de/nachri…news-77863860/detail.html
    http://www.derwesten.de/nachri…news-77394818/detail.html
    http://www.ruhrnachrichten.de/…lo/Dortmund;art930,362911

  • Nach längerer Zeit ein Update zum Phönix-See:
    Die Arbeiten verlaufen nach Plan. 30 Bagger sind im Einsatz. Ende 2009 soll mit der Flutung begonnen werden. Ende 2010 sind die Grünbereiche fertig.
    Die Verantwortlichen sind aber vorsichtig geworden, denn es könnte noch zu Unwägbarkeiten kommen, vor allem wegen möglicher Einsprüche bei der Vergabe von Bauaufträgen, diese haben schon einmal für Verzögerungen gesorgt.
    Aber wie gesagt: “Könnten“, nichts ist akut.


    Aktueller Zeitplan:
    Der unterirdische Abriss alter Kellergebäude läuft.
    (Im Grund gibt es keine größeren Verunreinigungen, höchstens kleinere Ölschäden)
    Frühjahr 2009: Erschließung der neuen Wohngebiete mit Kanälen und Baustraßen.
    Dezember 2009: Flutung des Sees, in zwei Phasen.
    bis April 2010: Der See soll zur Hälfte mit 300 000 Kubikmeter Wasser gefüllt sein.
    bis Ende 2010: Sind die Grünbereiche und Wege fertig.
    bis Dezember 2011: Soll die zweite "Flutwelle“ folgen.
    Bis April 2011: Wäre der Phoenix See voll.
    Neben Grundwasser wird auch der im Dortmunder Süden fließende Lohbach helfen.


    Die ersten Terrassen, bis zu sieben Meter hoch, für die späteren Wohngebiete an der Nordseite und für das Gewerbegebiet im Süden, sind schon modelliert.
    Am Nordufer sollen 900 Wohneinheiten entstehen.
    Der Baugrund soll für rund 300 € pro Quadratmeter angeboten werden.


    http://www.ruhrnachrichten.de/…lo/Dortmund;art930,320673
    http://www.derwesten.de/nachri…/news-17179801/detail.htm
    http://www.derwesten.de/nachri…news-22312650/detail.html
    http://www.derwesten.de/nachri…news-16383648/detail.html
    http://www.ruhrnachrichten.de/…der-Sueden;art2575,425780

  • Wurde auch Zeit, dass sich da mal was tut. Eines der spannendsten Stadtbauprojekte in Deutschland, welches so langsam voran geht, dass man wirklich nur in Halbjahresschritten etwas neues hört. Nächstes Jahr könnte sich das ja dann ändern. Hoffen wir, dass es zu keinen weiteren Verzögerungen kommt. Ich erwarte sie allerdings.

  • Langzeitdokumentation "Phoenix-See" 2005-2008

    Für jeden der sich genau über das Projekt "Phoenix See" und dessen Bedeutung für einen ganzen Stadtteil informieren möchte:
    Unter den folgenden Links gibt es eine tolle, 4-teilige Langzeitdokumentation über den Stadtsee und dem neuen Hörde:

    Seeleute - Teil 4 der Langzeitdokumentation (2008):
    http://www.veoh.com/videos/v16344227Hwx9dQY8


    Seegang- Teil 3 der Langzeitdokumentation (2007):daumen::daumen::daumen::
    http://video.google.de/videoplay?docid=7530288410052242294


    Seensucht- Teil 2 der Langzeitdokumentation (2006):
    http://video.google.de/videoplay?docid=7799835756738401892


    Seewärts - Teil 1 der Langzeitdokumentation (2005):
    http://video.google.de/videopl…27004331708281784&q=DSW21

  • Renaturierung der Emscher

    Parallel zum Phoenix See wird momentan auch die Emscher in Hörde und Umgebung renaturisiert.
    Die Emscher verschwand Anfang des 19. Jahrhunderts unter dem Hörder Stahlwerk in den Hoeschkanal, wo er in bis zu sieben Metern Tiefe als Abwasserkanal geführt wurde.
    Seit Jahren wird die Emscher, auf ihrem Weg von der Emscherquelle in Holzwickede bis zur Mündung im Rhein bei Dinslaken, als naturnaher Wasserlauf ausgebaut.
    Im Bereich des Phoenix Sees wird sie nördlich am See entlang verlaufen.
    Grundvoraussetzung ist, dass ein neues Hauptabwasser-System im Dortmunder Süden entsteht.
    Um die Emscher vom Abwasser zu befreien, wird 2010 ein 2,5 km langer, im Durchmesser 2,50 m breiter und in einer Tiefe von 20 m verlaufender Kanalabschnitt, südlich des Sees, fertiggestellt.
    Die Kosten belaufen sich auf 7 Mio. €.
    Quell- und Regenwasser speisen den neuen offen gelegten Emscherlauf.
    Das modellierte Flussbett wird zwei Kilometer lang sein und keine direkte Verbindung zum Phoenix See haben.
    Nur bei Hochwasser dient der See als Speicherraum.
    Er kann bis zu 40 Prozent seines normalen Stauinhaltes zusätzlich aufnehmen.
    Die Emscher-Region wird so ökologisch verträglich vor Hochwasserschäden geschützt.
    Der bereits renaturisierte Emscher-Abschnitt am Westfalenpark wird durchgängig mit dem Phoenix-See-Abschnitt verbunden sein.




    http://www.phoenixseedortmund.de/ocx2.cgi?GP=186
    http://www.portaleglv.de/

  • Die ersten Bebauungspläne werden im Frühjahr ausgelegt.
    Es gibt leichte Verzögerungen im Zeitplan:
    Die unterirdischen Abbrucharbeiten und das Füllen der alten Zechenstollen dauern länger als geplant.
    Das Hafenbecken ist aber bereits fertig gestellt, die Uferhänge für die Wohnbauten sind aufgeschüttet.
    500 Familien haben bereits ihr Interesse zum Kauf bekundet:
    http://www.wdr.de/themen/_conf…h/index.jhtml?tid=2338168


    Folgend, ein, auch zum Teil kritischer, Artikel aus der Frankfurter Rundschau:
    http://www.fr-online.de/in_und…nn-er-erst-mal-kommt.html

  • Diesem 150 Mil. Projekt steh ich eher negativ gegenüber. Es gibt Häuser im Seebereich die 3x verkauft worden sind. Die Käufer haben aber kein Cent in die Renovierung gesteckt. Es wird spekuliert und die Hörder fliehen währenddessen aus dem Stadtteil. Auch die Aussagen zum Zeitplan sind nie einzuhalten. Angeblich soll der Hafen ja schon fertig sein. Hab mich davon selbst überzeugen können und fertig sieht er nicht aus. Ich werde nach der Arbeit ein paar Bilder schießen, die ich später hineinstellen werd. Weil ein Wahljahr ist wird mehr geträumt und mehr versprochen als sonst.;)
    Die Aussagen vom Sierau lassen Schlimmeres vermuten
    http://www.derwesten.de/nachri…ews-103572653/detail.html


    Bißchen spät ist es geworden hoff daß ihr was erkennen könnt.







    2 Mal editiert, zuletzt von neutrix () aus folgendem Grund: Bilder eingefügt

  • Die wohl erneute Verschiebung der Flutung ist natürlich ärgerlich und auch teuer. Aber jetzt muss es eben heißen "Augen zu und durch".
    In 10 Jahren interessiert es keinen mehr, ob der See ein halbes Jahr früher oder später fertig gestellt wurde.
    Ich betone aber nochmals, dass es höchst ärgerlich ist! Auch die Öffentlichkeitsarbeit und Informationspolitik lässt zu wünschen übrig. Leider sind aber bei Projekten dieser Tragweite Verzögerungen nicht auszuschließen. Das wichtige ist, dass der See zu 100 % kommen wird.
    Kommentar aus der WR, 13.01.2009:
    http://www.derwesten.de/nachri…ews-104845394/detail.html

  • Zur Zeit wird auch diskutiert ob man das Risiko unterschätzt habe und ob bei der Ausschreibung für den Phoenix-See Fehler gemacht wurden.


    WR

  • DarthHito
    Die Realisierung steht fest. Offen ist der Zeitpunkt der Fertigstellung.
    Ende 2009 sollte geflutet werden, daraus wird ja wohl nichts. Denke 2010 werden wir ihn endlich in natura sehen...

  • DarthHito


    Ich bin ja zu 100 % für den See, aber:
    Das fast schon Traurige ist, dass der See nicht auf wackeligen Füßen steht.
    Die Mehrkosten werden die DSW und die Stadt, also die Bürger Dortmunds blechen.
    Ein bißchen mehr Weitsicht aber auch Ehrlichkeit hätte den Verantwortlichen gut zu Gesicht gestanden.
    Ich glaube, wenn die offizielle Kalkulation 20 oder 30 Mio. € höher ausgewiesen worden wäre, wäre ein Großteil der Bevölkerung trotzdem für das Projekt gewesen.
    Diese Salami-Taktik, wie beim Flughafen, nervt!

  • @Dortmund NEU


    Ist es nicht so, dass der Bauherr bei den tatsächlichen Kosten, ein Recht auf +/- 20% Abweichung vom Kostenvoranschlag hat?


    Aber ich gebe dir vollkommen Recht, dass das eine ärgerliche und traurige Angelegenheit ist mit den Mehrkosten die jetzt kommen, weil man Warnungen diesbezüglich einfach ignoriert hat.

  • Und noch ´n Video

    Ich habe hier noch ein Video über mein persönliches Dortmund Lieblingsprojekt gefunden, weiß aber nicht, wie aktuell das noch ist. Sei es drum, vielleicht ist es für den Einen oder die Andere interessant.


    Guckst Du--> YouTube


    Ps.: Ich habe den Thread durchstöbert, ob dieses Video schon mal gepostet worden ist, habe nichts gefunden. Sollte ich was übersehen haben, sorry :)