Zürich: Prime Tower, 126m (fertig)

  • Zürich: Prime Tower, 126m (fertig)

    Neues 'Höchstes' für die Schweiz
    In Zürich ist das höchste Hochhaus der Schweiz geplant: Der Maag-Tower, welcher im ehemaligen Maag-Industrie-Areal gebaut wird (der Tower hat die Baubewilligung) soll 126m in die Höhe schiessen. Das wären dann 21m mehr als der momentane Spitzenreiter Messeturm in Basel und sogar 36m mehr als die beiden höchsten in Zürich selber: Sunrise Tower bzw. Hardau-Überbauung (beide gleich hoch - oder doch einen Meter Unterschied - bin nicht mehr sicher...). Ein gutes Rendering habe ich noch nie gesehen, nur baumassenähnliche Skizzen... Es gibt aber einen Zeitungsbericht mit einer 'Foto', mal schauen, ob ich da was rausscanen kann.

  • :eek: Das ist mir noch gar nicht aufgefallen. Muss ein fehler sein. Der Name kommt von der Firma Maag (Waschmittel und solche Sachen haben die mal hergestellt, gibts meines Wissens nicht mehr). Ist wohl eine sehr flüchtige Skizze, dieses Rendering...

  • Kann ich mir nicht recht erklären, wie das passieren konnte. Das Rendering ist schon etwas älter, hat mit dem jetzt ausgewählten Entwurf nichts zu tun. Könnte also eine in Eile erstellte Illustration sein - daher der Fehler? Ev. ist es sonst eine Abkürzung... hmm... habe ich allerdings nichts dazu lesen können...
    Naja, hoffentlich werden bald einmal Bilder des Sieger-Modelles online gestellt, um einen ersten 'echten' Eindruck des Turmes zu erhalten. Aber solche Dinge gehen in Zürich meistens sehr lange (siehe sunrise Tower, der immer noch so weit ist wie vor einem Jahr gepostet :o).

  • Das man bei der (unscharfen) Skizze MAG zu lesen scheint, kommt daher, weil man Maag so schreibt:


    PS: Auf der Website steht, dass man hofft das Projekt bis 2009(!) zu verwirklichen

  • Bald genaueres zum geplanten Turm

    Heute erschien im Tages-Anzeiger ein Artikel über das Maag-Areal. Der Zürcher Gemeinderat hat die Sonderbauvorschriften für das Gebiet genehmigt. Auf dem 11 Hektar grossen Areal soll ein durchmischtes Quartier mit Wohnungen, Läden und Büros entstehen. Der Wohnanteil wurde von 27 auf 35% erhöht. Die Nachfrage nach Wohnfläche dürfte sehr hoch sein, da in Zürich seit Jahren zu wenige Wohnungen vorhanden sind, das Gebiet um Hardbrücke / Escher-Wyss Platz total hip ist und das Gebiet zentral gelegen ist.
    Interessant für die Hochhaus-Fans: Das Siegerprojekt für den Tower von Gigon/Guyer soll Mitte Januar 2005 :cool: der Öffentlichkeit präsentiert werden.

  • +150m wären natürlich fantastisch :D - und sensationel. Allerdings stehen dafür die Chancen sehr schlecht. In Zürich sind immer noch sehr viele Einwohner gegen Bauten, die ein paar Stockwerke mehr als die 4 bzw 5 Üblichen besitzen. Bereits die geplante Höhe von 126m war nicht unumstritten. Mit Einsprachen rechne ich schon jetzt. (Dazu ein gutes Beispiel ist der geplante Neubau des Fussballstadions Hardtum. Durch die vielen hartnäckigen Beschwerden wird der Bau, wenn überhapt, sicher nicht mehr bis zur gemeinsamen EM mit Österreich fertig gestellt werden können...)

  • frage: ist an diesem stadion nicht auch ein hotel-hochhaus geplant? gibts mehr infos dazu?


    und zweite frage: ist auf dem maag areal nicht auch noch ein zweiter turm geplant (so um 60m)?


    man kanns hier sehen:


    und hier:



    (gehören die 3 türmchen im hinteren teil nicht auch noch dazu?)

  • BMXican


    Zur ersten Frage: Das stimmt, zum neuen Überbauungsplan des Stadionareals gehört auch ein Hochhaus. Dieses wird aber ohne das Stadion wohl nicht gebaut. Und da der Stadion-Neubau zur Zeit eher unwahrscheinlich ist, wird wohl auch das Hochhaus nicht kommen... Um das Projekt ist es, nach längerem öffentlichem 'Geschreie' der Befürworter wie auch der Gegner sehr still geworden. Der Hauptinvestor CS zog sich, nachdem das erhoffte integrierte Einkaufszentrum nicht nach ihren Wünschen umgesetzt werden konnte, zurück. Stichwort beschränkung des Individualverkehres. Die Anwohner haben Angst, sie würden von einer Blechlawine überrollt. Und natürlich wirft ein 50m hohes Stadion mitten in der Stadt auch einen ziemlich grossen Schatten... Echt keine Ahnung, wie die Realisierungs-chancen zur Zeit stehen, aber ich schätze eher tief :keineahn:...


    Zur zweiten Frage: So wie ich das sehe ist das gepostete Modell eher eine Baumassen-Studie als ein konkretes Modell. Aber angedacht sind die verschiedenen kleineren Türme schon, und ich hoffe, die werden auch realisiert. So in ein paar Jahren vielleicht... Das Projekt wird ja in Etappen umgesetzt...

  • ok, ich war schon fast soweit, zumindest das zweite hochhaus (maag areal plus, an der brücke) bei skyscrapers.com in die liste aufzunehmen, aber ich warte vielleicht damit noch. das hochhaus am stadion wollte ich auch aufnehmen, aber dazu habe ich bis jetzt fast keine infos gefunden.

  • der turm gefällt mir. die form ist nicht alltäglich und das viele glas stört mich hier wenig, da zürich nicht so viele voll verglaste gebäude hat. und die höhe ist ordentlich.







  • Zu dem gestern entschiedenen Wettbewerb eine Meldung im Baunetz. Ein paar Auszüge:


    [INDENT]"Der Bauherr, die Firma Maag Holding, entschied sich für die Pläne des Schweizer Büros Gigon/Guyer. Es soll mit 126 Metern Höhe das höchste Hochhaus der Schweiz werden und 170 Millionen Franken kosten. (...)


    Das Baugrundstück liegt wenige Meter vom S-Bahnhof Hardbrücke entfernt. Arbeitsplätze für 1800 Mitarbeiter sollen auf den 31 Bürogeschossen mit 43.000 Quadratmetern vermietbarer Fläche Platz finden. In der Turmspitze ist eine „Sky-Lounge“ geplant. Das Hochhaus hat die Form eines langen Rechtecks, das zu einer Z-Form zusammengeschoben wurde. Der skulpturale Turm bietet vier Abstufungen in seiner Oberfläche und wirkt je nach Betrachtungswinkel anders. Aus der Richtung Hardturm scheinen die Absätze einen Kopf zu formen. Der Turm wird nach oben hin dicker. Für die Fassade werden drei Schichten grünes Glas übereinander gelegt. Die beiden untersten Geschosse sind Läden und Restaurants vorbehalten. (...)


    Der Baubeginn soll 2006 erfolgen, der Bezug 2009. Eine Ausstellung der Projekte ist auf dem Maag-Areal zu sehen, Hardstraße 219, bis zum 28. Januar 2005, werktags von 16 bis 19 Uhr."[/indent]