Augustinerhof-Areal (in Bau)

  • Entscheidung....

    Gestern hat das Preisgericht entschieden....


    1. Preis: Volker Saab (Berlin)
    2. Preis: Armin Günster / Hartmut Fuchs (Stuttgart)
    3. Preis: Nieto Sobejano (Madrid)


  • Außerdem steht ja offenbar fest, daß die Tuchgasse bis zur Karlstraße verlängert wird. Damit ist kein blockhaft-unzugänglicher Augustinerhof zu erwarten, sondern eine städtebaulich interessante Neuerung.


    So wie es aussieht wird die Tuchgasse nicht direkt bis zur Karlstraße verlängert sondern läuft in einem Bogen zur Pegnitz. Interessante Variante


    Hier der Bericht


    http://www.nz-online.de/artikel.asp?art=899623&kat=11&man=4

  • Weitere Infos und Bilder vom Modell:


    http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=899641&kat=10


    Anmerkung: Das sich eine Art Platz in den Bauplatz hinein öffnet, kann ich mir in der Umsetzung gut vorstellen - würde eine Belebung des Pegnitzufers sicherlich befördern. Die Gebäude sind von der Form und Höhe her sicherlich passend, aber ob etwas "besonderes" daraus wird kann ich anhand der Modelle nicht sehen.

  • Ich bin mal auf die Fassaden gespannt! Ich finde den Entwurf spitze! Die Treppen zur Pegnitz könnten mehr nach unten gezogen werden...

  • Inzwischen berichtet auch die "NZ" ausführlich und hat wieder neu Ansichten parat.
    Die derzeitigen Planungen seinen vom Architekten Volker Staab (Berlin) noch in Bezug auf Fensterflächen und Fassadenmaterialien zu überarbeiten, während die Stadt Nürnberg betont, das aller voraussicht nach der Verfahrensweg für die Bebauung vereinfacht werden könne. Baustart für das 70 Millionen Projekt könne also 2009/2010 sein.


    http://www.nz-online.de/artikel.asp?art=900143&kat=11


    D.

  • Gerade die Abendzeitung ist es, welche uns zur nun wichtigsten Oberflächengestaltungsfrage Informationen gibt:


    Zitat

    Nur Staabs Vorschlag, das neue Gebäude komplett mit Glasfliesen zu verkleiden – rot bedruckte auf dem Dach und ein sandsteinfarbenes Mosaik an den Wänden – gefiel nicht. Das muss noch überarbeitet werden, so der Auftrag der Jury an den Architekten.


    Ich hoffe, daß hierbei etwas Brauchbares herauskommt. Auch sieht mir die Fassade zu nüchtern, zu uncharmant und nicht hochwertig genug aus. Die neue Platzanlage wäre geeignet, bei richtiger Gestaltung sofort Altstadtgefühl aufkommen zu lassen. Das kann ich von der bisherigen Darstellung nicht sagen. Staab kann es sicher, die kleinteilige Außenfassade seines Entwurfs an der Laufertormauer/Sebalder Höfe ist da besser, auch was die Materialnutzung betrifft. Aber ich will nicht zu früh schimpfen, es ist ja nur der Wettbewerbsentwurf.


    Auch finde ich das gezeigte Durchfahrtstor schlichtweg nicht schön. Sieht für mich aus wie ein schlundförmiges Garagentor. Da vermisse ich bisher die Eleganz eines Neuen Museums. Ohne Herrn Staab zu nahe treten zu wollen, aber zum immer problematischen, aber enorm wichtigen Hauptmarkt hin müßte man schon eine etwas anspruchsvollere Gestaltung zeigen - ein Schmuckstück. Ich hatte mal vor einiger Zeit die Idee, daß es gut aussähe, in eine Neue Tuchgasse ein Tor führen zu lassen, das wie Mario Bottas Haus in Vacallo durch zwei sich überschneidende Rundbögen gebildet wird und damit einen spitzbogigen Eingang bildet. Hätte bestimmt großartig ausgesehen. Alternativ wäre eine im Detail ausgearbeitete Gestaltung sicher ein angenehmes Gegengewicht zu harten, großen Formen, wie sie der Entwurf zeigt, ohne diesen ihre Wirkung zu nehmen, sondern sie zu unterstreichen.


    Ich halte die Planung also insgesamt von der Kubatur und der Idee her für gelungen, wenn auch ich schade finde, daß die für Nürnberg typische Eckausbildung mit sichtbaren Giebeln hier zu Gunsten eines relativ flachen Walmdaches nicht berücksichtigt wird. In der Nachkriegsaufbauplanung war dies generell so gehandhabt worden, erst die 60er und 70er Jahre brachten Aufweichungen.


    Ach ja: ich poste diesen Beitrag identisch im aphforum und im DAF. Interessant, die Diskussionen in beiden Foren zu verfolgen.

  • Die NN berichten heute über einhelliges Lob über den Augustinerhof. Ich verweise auf meine Kritik (s. o.).


    Übrigens ist es nichts Neues, daß der gleiche Architekt gleich mehrere Sachen in Nürnberg baut. Beispiel sind nicht nur die historischen Baumeister, sondern etwa auch Sep Ruf, German Bestelmeyer, Wilhelm Schlegtendal etc. (siehe auch mein Künstlerverzeichnis unter baukunst-nuernberg.de).


    Ich finde das insofern gut, weil ein gewisser Wiedererkennungseffekt entsteht und die Architekten an mehreren Stellen zeigen, wie sie die Stadt interpretieren. Ich hoffe nur, daß Staab die Zeit findet, etwas mehr als im bisherigen Entwurf an den Fassaden sichtbar zu machen, daß er das Phänomen der Nürnberger Altstadt verarbeitet hat.


    Wie gesagt, die stadträumliche Anlage ist sehr schön, sie nimmt harmonisch das fischblasenartige Muster des Stadtgrundrisses auf. Alleine zur Harmonie gehört heutzutage schon Mut, insofern finde ich es mutig und anerkennenswert, auf die sonst üblichen zwanghaften "Brüche" und "Kontraste" zu vermeiden. Vielleicht ist das ein gangbarer Nürnberger Weg.

  • Auf dem neuen Bild "von Oben" ist schon der kleine Platz zu sehen, der an der Pegnitz entsteht! Am besten gefällt mir an dem Entwurf, dass wirklich das Thema "Stadt am Wasser" sehr zum tragen kommt!!! Das ist ja auch eines der Themen, die die Stadt als Ziel mehr zu verwirklichen versucht... Ich freu mich wirklich wahnsinnig auf den Baubeginn! Wo ließen sich denn eurer Meinung nach, die Pegnitz mehr an die Bewohner der Stadt rücken?


    Gruß


    Mattes


    (evtl. wär dies bei Interesse ein Thema für einen neuen Thread?)

  • Hi,


    nachdem ich das was bis jetzt zu erahnen ist gesehen habe, gefällt mir der Entwurf gut. WIe schon erwähnt hoffe ich das der Bereich an der Pegnitz weiter nach unten gezogen wird.


    Was bisher noch nicht erwähnt wurde, meiner Meinung nach aber extrem wichtig ist, dass die Gestaltung des PLatzbereiches mit Zugang zum Hauptmarkt mit hochwertigen Materialien ausgeführt wird. Dies bézieht sich auf den gesamten Freiraum. ICh möchte mir da z.B. kein 08/15 Pflaster vorstellen.


    Gruß Marco

  • Ich hoffe ebenfalls, das alles sehr Hochwertig gestalltet wird! Was würdet ihr von einer Vasade ala´ Sebalder Höfe halten? Ich fände das spitze!

  • die ersten bilder von staab sind vielversprechend. aber ich würde mir die anderen beiträge auch gerne ansehen. gibt es da einen link....


    danke für hinweise.

  • Vor zwei Wochen war ich in Nürnberg und habe dieses Bild vom Augustinerhofareal geschossen:



    etwas andere Perspektive hier.


    Auf der anderen Straßenseite befand sich dieses Gründstück:


  • Ab diesem Samstag sind im Rathaus ja die anderen Vorschläge zur Gestalltung des Areals ausgestellt! Ich werd aufjedenfall vorbei schauen! Bilder werde ich hier posten...