Skyline Plaza & Kap Europa (realisiert)

  • Wäre schon fein. Aber gerade in Bezug auf das Hotelhochhaus besser nicht alles für bare Münze nehmen was in der Zeitung steht. Oder glaubt jemand wirklich, dass der Verfasser jenes Artikels über gesicherte Kenntnisse verfügt (und diese in die Zeitung schreibt), während andere Journalisten nur ausweichende Aussagen von den Verantwortlichen erhalten?

  • Da hast du wohl recht Schmittchen, das hab' ich mir natürlich auch schon gedacht. Trotz allem möchte man natürlich nur allzu gern glauben,
    das es genauso umgesetzt wie es geschrieben steht – Adamas und mein Lieblingsprojekt asap hochgezogen wird.


    Wo wir übrigens gerade beim Träumen sind, ich habe mir mal Adamas Montage geschnappt (ich hoffe das ist okay) und "quick+dirty"
    noch einen drauf gesetzt. Und zwar einen ziemlich Großen, so fänd ich das Panorama jetzt fast noch hübscher... ;)



    Bilder: Vivico Real Estate, Montage: Adama + sweet_meat

  • ...und wer genau zum Bagger schaut sieht das es nun offiziell ist: Max Bögl wird den Rohbau erstellen und die gewaltige Zahl von ca. 90.000cbm Beton verarbeiten.
    Ich denke wir alle können uns auf einen gigantischen Maschinenpark und Geräteeinsatz freuen...

  • Ah danke, in der Tat sehr interessant.
    Eine Frage an die Experten, was meint Ihr? Werden zumindest die Hochhausgründungen für den Hotelturm als auch "TowerOne" auch gleich erstellt oder beginnt man beim jeweiligen Baustart wieder von vorne (also wieder alles aufreissen usw.), wäre doch eigentlich unsinnig oder?

  • Spatenstich erfolgt

    Zitate:

    Bernhard H. Hansen, CA Immo: "Für mich ist es eine besondere Freude, dass wir auch das Skyline Plaza als Green Building bauen werden. Wir erhöhen somit nicht nur die Attraktivität des Standortes wesentlich, sondern leisten auch einen bedeutenden Beitrag zur Ökobilanz."


    Gerhard Dunstheimer, ECE: "Frankfurt kann sich schon jetzt auf einen neuen hochattraktiven Treffpunkt für Shopping, Freizeit und Gastronomie freuen. Das Skyline Plaza wird seine Magnetwirkung als Erlebnis-Shopping-Welt weit über die Stadtgrenzen hinaus entfalten und damit Frankfurts Position als Top-Einkaufsmetropole nachhaltig stärken."


    OTS Pressemitteilung

  • ^^ Adama :
    Komme gerade vom 1. Spatenstich: Die HH-Gründungen werden noch nicht mit vorgenommen, es werden zunächst nur die Platzhalter belassen.


    Man möchte zunächst das Skyline Plaza incl. Kongreßzentrum bauen, bevor das Hotel-HH kommt, da man den Gästen und Hyatt die Baustelle nicht zumuten will. Es wäre aber z. B. möglich, daß das Hotel-HH in 2012 beginnt, wenn die Rest-Arbeiten am SP nicht mehr so lange dauern...


    So wurde es mir auf Nachfrage gesagt, wobei es mir etwas unlogisch vorkommt, da ja das Hotel auch erst gebaut werden muss!? Heute abend noch etwas mehr...

  • Danke für die ersten Informationen, ja ziemlich unlogisch, alles in einem Wisch zu bauen wäre doch praktisch und niemand würde gestört werden, die Bauzeit für das Hotel wäre ja sicherlich genausolang wie die Bauzeit für das Skylineplaza.

  • Naja, dies unlogisch zu finden ist doch etwas naiv-


    Man muß sich nur einmal vergegenwertigen, dass die Gründungen all dieser Projekte >jeweils< nun mal eine Statik benötigt welche geprüft und genehmigt sein muß!
    Ganz offensichtlich gibt es für den Hotelturm noch nicht einmal eine Bauantragsplanung, geschweige denn eine Werkplanung und vom Tower 1 sogar bis dato nur einige nette Renderings-
    All diese Planung müssen getätigt, abgestimmt, durchgerechnet und bezahlt werden,
    da macht man nicht einfach mal was auf Reserve mit...

  • Vermutlich dürfte bei gleichzeitigem Bau ein nicht geringes Logistikproblem hinzukommen, denn auf der anderen Seite der Europa-Allee, auf Baufeld Süd 1, wird dann ja auch gebaut. Für die zeitliche Abfolge ist der genannte Grund alleine nicht besonders plausibel, sofern nicht tatsächlich im Jahr 2012 mit dem Hotel-Hochhaus begonnen wird. Über andere Gründe darf erwartungsgemäß weiter spekuliert werden.


    Man kann sich aber auch ein streckenweise recht aufschlussreiches Präsentationsvideo des Shopping-Centers ansehen, hier der Link. Daraus unten ein paar Appetitanreger - selbst wenn das noch keine konkrete Innenarchitektur sein sollte, so wird die Richtung wohl doch recht klar.



    Bilder: ECE / Vivico Real Estate

  • Für den Hotel- und für den Büroturm ist nur Vivico zuständig, da hat ECE nichts mit am Hut. Jetzt baut zunächst ein Joint-Venure der beiden das Einkaufszentrum und etwas zeitversetzt das Kongresszentrum. Auch deshalb waren Fragen zum Büro- und Hotelturm heute nicht so sehr willkommen: man will morgen das "Skyline Plaza" auf den Titelseiten haben. Das hat natürlich unseren DAF-Man vor Ort zu Recht nicht davon abgehalten.


    Für das Fünf-Sterne-Plus-Hotel hat Vivico ja bereits einen Managementvertrag mit Grand Hyatt. Auch ich habe am Rande der heutigen Feierlichkeiten erfahren, dass mit dem Bau des Hotels begonnen werde, "wenn die Bauarbeiten für das Einkaufszentrum so weit abgeschlossen sind, dass sie einen Hotelbetrieb nicht mehr stören". Das heiße ausdrücklich nicht, dass sie auch vollendet sein müssen, sprich der Bau des Hotelturms könnte noch vor dem Herbst 2013 beginnen.


    Der Büroturm "TowerOne" ist weiterhin in Planung. Vivico macht aber deutlich, dass für einen Baustart eine gewisse Vorvermietung nötig ist. Auf keinen Fall werde spekulativ gebaut, heißt es. Dem Vernehmen nach kann Vivico im Falle eines bedeutenden Mietabschlusses ruckzuck bauen.

  • Am Spaten von links nach rechts: Dr. Bruno Ettenauer (Vorsitzender des Vorstands (CEO) der CA Immo Anlagen AG), Stadtrat und Planungsdezernent der Stadt Frankfurt Edwin Schwarz, Gerhard Dunstheimer (Stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung von ECE Projektmanagement GmbH), Bernhard H. Hansen (Vorsitzender der Geschäftsführung von Vivico und CFO der CA Immo Anlagen AG), Prof. Jochen Jourdan (Architekt), Jens-Ulrich Maier (Mitglied der Geschäftsführung von ECE Projektmanagement), Dr. Andreas Mattner (Mitglied der Geschäftsführung von ECE Projektmanagement).



    Bild: Vivico Real Estate


    Die modifizierte Visualisierung des Eingangsbereichs in hoher Auflösung hatten wir auch noch nicht (nur die von Februar 2010):



    Bild: ECE

  • Spatenstich "Skyline Plaza" 01.06.2011

    ...sauber in Reih und Glied...


    èn detail...


    Wer baut war deutlich zu sehen:


    Einige Teilnehmer des "Pressegesprächs" vor Beginn der offiziellen Ansprachen (links ist der Bauverantwortliche der ECE zu sehen, Jens-Ulrich Maier):



    Herr Maier berichtete, daß es im Juni auch tatsächlich losgeht mit den "richtigen" Bauarbeiten, als da wären der Aushub, eine "Sohle" würde gemacht!?, danach beginnt der Rohbau (also nicht nur ein symbolischer Spatenstich und dann nochmal wochen- oder gar monatelanger Stillstand a la Riederwaldtunnel;))


    Der Rohbau (Max Bögl) soll im Januar 2013 fertig sein, im Sommer 2012 soll nichtsdestotrotz mit der Fassadenanbringung und dem Einbau der Haustechnik vor Beendigung des Rohbaus begonnen werden!


    Das Gesamtprojekt "Skyline Plaza", was aus dem EKZ und dem Kongresszentrum besteht, soll im Herbst 2013 fertiggestellt sein und ca. 360 Mio. € kosten.


    Das Kongresszentrum wird ein separates Gebäude (das war bekannt) und damit unabhängig von den Öffnungszeiten des EKZ sein.


    Auch auf mehrmalige Nachfrage wurde keine Vermietungsquote für das EKZ genannt. Auf Nachfrage teilte Herr Hansen (Vorsitzender der GF bei Vivico) mit, daß der Vertrag mit Hyatt bzgl. Hotelturm noch Bestand hat.
    Achtung NEU!: Bei der aktuellen Planung für den Turm geht man von 105m aus!!
    Die Architektur aus dem Siegerentwurf von UN Studio solle beibehalten werden teilte mir ein weiterer Fachkundiger mit, dessen Namen mir nicht bekannt ist.


    Beim Büroturm sprach Herr Hansen von einer Höhe von 195m nach Bebauungsplan!


    Es werden während der Bauphase bis zu 800 Arbeitsplätze und ca. 1.200 (Voll- und Teilzeit) nach Eröffnung entstehen.


    90.000 qm Beton werden verbaut!


    Ein paar mir bisher unbekannte Renderings wurden im "Pressezelt" gezeigt:


    Noch einige Auszüge aus der Presse-Informationsmappe zum EKZ, der mir erwähnenswert erscheinen
    "Kennzeichnend für die Innenarchitektur sind zwei parallel verlaufende Ladenstraßen, die sich an den jeweiligen Enden miteinander verbinden (Doppelmall). In der Mitte entsteht ein großflächiger Platz als urbaner Treffpunkt. Dieser ist Mittelpunkt einer zentralen Wegebeziehung zwischen den Eingängen an der Europa-Allee und am Platz der Einheit. Diese Wegeachse wird bis weit nach den Öffnungszeiten der Geschäfte für die Besucher zugänglich bleiben"


    Und weiter: "Das Interesse des Einzelhandels am Shopping-Center Skyline Plaza ist groß. Mit einem attraktiven Metropolangebot soll das Skyline Plaza die bereits vorhandenen Angebote in Frankfurt in Qualität und Vielfalt sinnvoll ergänzen. Der Vermietungsschwerpunkt liegt hierbei auf Bekleidungskonzepten".


    Da desweiteren geschrieben wird, das weitere Schwerpunkte auf Gastronomie, Unterhaltungselektronik und Lebensmittel gesetzt werden, wäre das Gros wohl fast aller Shoppingcenter (siehe auch MyZeil) abgedeckt. Was ich jedoch für bemerkenswert halte ist, das "neben international und national agierenden Filialisten - ein hoher Anteil der Einzelhändler aus Frankfurt und der Region stammen" sollen! Das grenzt die Mall m. E. vom MyZeil ab, wo ja ein Haupt-Augenmerk darauf gelegt wurde (und wird?), das es die Mieter möglichst bislang in Deutschland oder zumindest in Frankfurt noch nicht gab!


    Es sprachen bei "Traumwetter" u. a.:
    Dr. Andreas Mattner (GF ECE Projektmanagement)


    und Benjamin Jourdan, der vom in 2004 siegreichen Büro Jourdan und Müller maßgeblich für die Architektur des EKZ verantwortlich zeichnet:


    Herr Jourdan sprach beim Skyline Plaza von einer "Gelenkfunktion des Stadtraumes", ähnlich dem Colloseum in Rom.


    Für mich eine freudige Überraschung: Herr Hintze vom Development (Vivico oder ECE?) zeichnete hier den Erhalt der endgültigen Baugenehmigung gegen...

    und erhält im Gegenzug von Planungsdezernent Edwin Schwarz (der auch Petra Roth vertrat) den begehrten Umschlag (siehe rechte Hand)


    Und nun: Fertigmachen zum Spatenstich:


    Und hepp:


    Einige Details am Modell, das derzeit in der "Europaallee 20" steht (ergänzend zu schmittchens #746).


    Der Wellnessbereich auf dem Dachgarten:


    Die Draufsicht (hier sind die beiden parallel verlaufenden Ladenstraßen sehr gut zu erkennen):


    Bei dieser Modellansicht ist einer der 5 Eingänge (die sich jeweils in den Einbuchtungen des Gebäudekörpers befinden) zu sehen, und zwar der neben dem Kongresszentrum rechter Hand:


    Ein kleines persönliches Resümee erlaube ich mir noch zum Abschluss: Nachdem vielleicht etwas Zweifel am Bau des Hotelturmes und (vielleicht) erst Recht am Büroturm aufgekommen sind, glaube ich nun wieder fest zumindest an den Hoteltower! Da weiterhin ein Platzhalter für den Büroturm freigehalten wird, glaubt der Investor (derzeit allein Vivico, respektive CA Immo) auch an (Vor)vermietungen, die da irgendwann kommen werden und somit werden wir das komplette Projekt, das aus 4 Teilen besteht! eines Tages bewundern können!

    Bilder: skyliner

  • Vielen Dank für die Berichterstattung aus erster Hand, skyliner. Schön, dass es endlich losgeht.


    Ärgerlich nur, dass es einfach nicht ohne Wermutstropfen gehen will. Dieses mal ist es also das Hotelhochhaus, das noch weiter schrumpft. Leider hat mich mein Eindruck aus #776 doch nicht getäuscht, und der Tower 2 sieht nicht nur pummeliger aus, weil man ihn aus einer anderen Perspektive sieht, er ist es auch. Sehr ärgerlich. Nicht nur für die Skyline-Wirkung, die zum sanften Auslaufen nach Westen hin ein paar zusätzliche Höhenmeter gut vertragen hätte, auch die Proportionen waren in der 113-Meter-Variante einfach besser. Ich bin immer noch froh, dass der Hotelturm kommt, aber auch enttäuscht, dass er - leider wie so oft - im ersten Entwurf einmal schöner war.

  • Kongresszentrum

    Ergänzend noch ein paar Angaben zum Kongresszentrum, Quelle ist die FAZ-Printausgabe vom 26. Mai 2011:


    • Gebaut wird das Kongresszentrum von einer gemeinsamen Gesellschaft von ECE und Vivico, die Unternehmen halten daran jeweils 50%
    • die Baukosten sollen rund 40 Millionen Euro betragen
    • die Messe Frankfurt wird das Kongresszentrum von dieser Gesellschaft schlüsselfertig einschließlich Grundstück kaufen
    • zu einem "mehr oder weniger symbolischen Preis"
    • die Messe wird das Kongresszentrum auf eigenes Risiko betreiben
    • Tagungskapazitäten für bis zu 2.400 Personen auf einer Fläche von 17.000 Quadratmetern
    • der größte Saal soll Platz für 1.000 Personen bieten


    Einen guten Überblick über die bisherigen Kongress-Kapazitäten der Messe gibt diese Seite. Detaillierte Angaben in diesem PDF.


    PS: Bei der Höhe des Hotelhochhauses würde ich abwarten. Es ist zumindest denkbar, dass es sich um Angaben einmal mit und einmal ohne Technikaufbauten bzw. -etagen handelt. Die Differenz von gerade einmal acht Metern lässt dies möglich erscheinen. Auf den erst in den letzten Tagen bekannt gewordenen Visualisierungen kann ich jedenfalls schon mal keine wesentlichen Abweichungen zu jenen aus dem Wettbewerb feststellen.

  • Bauzaun

    Seit gestern ist das Baugelände rundherum mit einem 2m Bauzaun eingezäunt. Teilweise waren noch niedrigere Zäune vorhanden. Diese wurden vor einigen Jahren anlässlich des Wolkenkratzerfestivals aufgestellt, damit das Festivalgelände nicht allzusehr wie ein Käfig aussieht.


    Hier ein Foto von der Ecke Den Haager/Europa-Allee:


    Auf Seite der Den Haager Strasse wurde anstelle des üblichen Gitterzauns ein Bretterzaun verwendet. Dieser dient in erster Linie dem Sichtschutz. Somit müssen die Hotelgäste - zumindest aus dem Erdgeschoß - nicht ständig auf eine Baustelle schauen. Aus den Zimmern dürfte das jedoch anders aussehen.


    Nochmal Ecke Den Haager/Europa-Allee, anderer Blickwinkel.


    Derzeit macht sich ein einsamer Maler daran, den Zaun optisch mit ein wenig weisser Farbe aufzuhübschen. Ecke Den Haager/Brüsseler Strasse:


    Auf dem Baugelände sind die Materialien und Baugeräte der Nebenbausstelle des Towers185 weitestgehend verschwunden. Und auch die Bauarbeiter müssen sich wohl bald neue Parkgelegenheiten suchen.


    Und die ersten Baucontainer (hier von Max Bögl) sind auch schon eingetroffen:


    Alle Fotos von mir / Stand 16.06.2011 07:00