Sonstige Projekte außerhalb des Stadtgebiets / Aktuelles

  • News, Fragen & Antworten zu aktuellen Bauvorhaben etc.

    Dieser Thread soll dazu dienen, News zu posten oder Fragen zu Bauvorhaben etc. zu beantworten, für die man keinen extra Thread aufmachen möchte, weil z.B. das Projekt noch zu wenig konkret oder zu klein ist.

  • Die Muenchner Wohnungsgesellschaft GWG, hat angekuendigt ihren aus den 40iger Jahren (Baustart 1939) stammenden Wohnungsbestand innerhalb den naechsten 20 jahren abzureissen und allmaehlich zu erneuern. Die Wohnungen sind recht spartanisch haben derzeit nicht einmal ein Bad.



    Ich bin mir nicht sicher, ob dieses Gebiet stimmt, aber laut Beschreibung und Bild im Artikel koennte es stimmen:
    vermutete Location


    Quelle: SZ vom Wochende


    (Laut SZ Bild: ) Wirklich ueble kasernenartige Tristess, gut dass sie wegkommt.

  • ^
    Das, was Du zu Recht als üble kasernenartige Tristess bezeichnet ist ja wohl derzeit wieder im Kommen. Zumindest sehen im Luftbild der Arnulfpark, Messestadt Riem und auch die Neubebauung am Ostebahnhof kaum anders aus.


    münchner.

  • Also unter kasernenartiger Tristess stelle ich mich doch etwas anderes vor, als zB das:

    ( Bebauung am Ostbahnhof )


    An den Projekten, wie der Messestadt Riem, gibt es sicherlich auch viele Kritikpunkte, aber trotzdem wuerde ich dort doch noch um einiges lieber wohnen, als in dem genannten Gebiet der GWG, soweit ich das derzeit einschaetzen kann.

  • Merck (die US-Pharmafirma) wird in Muenchen - Haar seine neue Europa/Naher Osten/Afrika/Kanada - Zentrale errichten. Dabei setzte sich Muenchen gegen Schwergewichte wie London, Amsterdam, Wien und Zuerich durch. Fuer Muenchen sprachen angeblich unter anderem die niedrigen Loehne, billigen Wohnungen (? wohl nur relativ...) und gute Verkehrsanbindungen.


    Wahrscheinlich ein guter Kandidat fuer Bezug des neuen Jagdfeld-Hochhauses dort.


    http://www.sueddeutsche.de/,ra…schaft/artikel/72/106965/

  • ^
    Ja, ich war auch erstaunt, dass nach so langer Zeit nun doch der Abriss kam. Mit Ausnhame dreier Büsten an Erkener an der Nordseite hatte der Bau aber nichts schönes an sich. Beim Abriss ist mir zudem aufgefallen, dass das Gurndgerüst wohl aus den 50er oder 60er Jahren stammen muss, d.h. hier eine alte Fassade aus den 30er Jahren nach dem Krieg wieder aufgepeppelt wurde. Balkonträger und Fensteraussparungen auf der Innehofseite haben auch einen 50er Jahre Eindruck hinterlassen.


    Münchner.

  • Ich habe mir das Gebiet mal auf dem Luftbild angesehen. Weiß jemand was das auf der anderen Seite der Bahnlinie ist. Sieht aus wie ein Slum mt Wellblechhüten und hin und wieder mal ein LKW?

  • Das ist ein Kleinstgewerbegebiet ;)


    (Hier noch nen Link zu google maps:gmaps)


    Oestlich dieses Gebietes soll die Freiflaeche uebrigens noch mit Grossmaerkten zugebaut werden.


    Das Gebaeude auf der Flaeche ist ein Asylantenwohnheim, was wohl wegkommen wird.

  • Trostlos ist diese Perspektive schon. Allerdings hast du einige "Hochhaueuser" des Ostens links nicht mehr auf dem Bild drauf. (ESG hochhaus, Technisches Rathaus, Telekom X). In jener Richtung sollte ja auch einiges Hochhauspotential noch bestehen.


    Weiterhin sollten sich auf den Schienengelaende und umliegenden Brachen sicherlich noch einiges tun, vor allem, wenn die NMA Projekte im Westen abgearbeitet sind.

  • PaBr
    Danke für das Bild - das ist ja mal eine ganz neue Perspektive. Schade, dass dieser Mast in der Mitte den Weitblick stört. Gibt es Möglichkeiten, diesen Störenfried zu umgehen? Dann würde ich den Blick insbesondere bei Nacht gar nicht schlecht finden, wenn erst einmal auch das SV-HH steht. Zudem: Das Hypo-HH wirkt von hinten auch nicht schlecht :)

  • Der Rena Lange-Bau ist offenbar von Chipperfield, zuletzt in Dland aufgefallen durch das LiMo. Das Bauplakat suggeriert aber im Gegensatz zu Letzterem nichts Gutes...warten wir ab.