Central Business Tower (205 m) - Planung & Bau bis 2027

  • Vermutlich wird demnächst das Containerdorf in die Taunusanlage hinein erweitert. Anders lassen sich die jüngst aufgestellten Abtrennungen nicht erklären, oder? Der Aufgang zum Beethoven-Denkmal soll anscheinend erhalten bleiben.


    IMG-5367.jpg


    IMG-5373.jpg

    Fotos: Beggi

  • Wenn mich nicht alles täuscht, hatten wir dieses Video der Helaba hier noch nicht im Strang (von vor 3 Monaten). Hierbei geht es um die Herstellung der CBT Fassade durch die Firma Dobler Metallbau in Deggendorf. Der Geschäftsführer Daniel Rauh gibt Auskunft zu den Herausforderungen. Diese sind:


    • 32.000 m² Fassadenfläche
    • 1.000 Tonnen Aluminium werden zur Herstellung benötigt
    • 200.000 m² Oberflächenbeschichtung
    • 4.300 Fassadenelemente insgesamt die 10.000 Flügel beinhalten (Flügel ?)
    • technischer Anspruch der Doppelfassade mit PV Modulen
    • innerstädtische Lage mit nicht tagesüblicher Anlieferung/Logistik
    • Produktionsbeginn im 2. Quartal 2025, Produktionsende Ende 2026
    • Montage verläuft entsprechend zeitversetzt
    • 330.000 Mannstunden geplant
  • ^ Danke für die interessanten Infos.

    Es sind sicherlich 10.000 Öffnungsfügel zur Fensterlüftung gemeint, die in der inneren Ebene der Doppelfassade liegen.

  • Der Erdaushub hat mittlerweile die dritte Ebene im Untergrund erreicht. Die Decken (Böden) von U1 und U2 scheinen vollständig betoniert zu sein, in den letzten Wochen ist viel Beton in den Untergrund gepumpt worden. Heute standen wieder zahlreiche LKW in einer Schlange, um mit Erdreich beladen zu werden. Das Verladen stockte etwas, vermutlich blieb der nach den ergiebigen Regenfällen durchtränkte, schwarze "Frankfurter Ton" in den Baggerschaufeln kleben.


    IMG_6288.jpg


    Der linke Bagger schaufelt das Erdreich von U3 nach U1. Der rechte Bagger verlädt danach den schwarzen Brei aus U1 auf die LKW.


    IMG_6292.jpg


    Die Baggerschaufel musste immer mehrmals "knallen", bevor das gesamte Material herausgefallen war.


    IMG_6295.jpg

    Fotos: Beggi

  • Es gab schon länger keinen Blick mehr von oben ( Skyview wo bist Du?), jetzt hat unser skyliner ein aktuelles Bild von der beeindruckenden Baugrube, die ja bekanntermaßen in Deckelbauweise erstellt wird, vom Eurotheum aus gemacht.

    Wenn ich richtig sehe, ist links unten der Beginn von -3 zu sehen? Richtig?


    20240612-2051172.jpg


    Bild: Skyliner (ich poste es im Auftrag, da er verhindert ist)

  • Tolle Aufnahme des Tiefbaus. MMn ist links unten schon Schicht im Schacht was die Tiefe angeht Der aktuelle Deckel hat -2, der darunter liegende dürfte -4 sein und somit wäre -5 dann dort wo das Fundament gegossen wird. Links ist auch die Sauberkeitsschicht schon durchgehend, so dass es nicht tiefer gehen sollten.

  • Am Anfang dachte ich, dass zuerst 2 Stockwerke ausgehoben werden, dann der erste Deckel betoniert wird, darunter 2 weitere Stockwerke ausgehoben werden, ein weiterer Deckel betoniert wird und dann das fünfte Untergeschoss und gleichzeitig der Platz für die Bodenplatte ausgehoben werden.

    Mittlerweile gehe ich davon aus, dass zunächst nur 1 Stockwerk ausgehoben wurde, dann der erste Deckel betoniert wurde, darunter 2 Stockwerke ausgehoben wurden und anschließend nochmal 2 Stockwerke ausgehoben wurden. Das würde allerdings bedeuten, dass die Bodenplatte direkt unter den Deckel kommt, der jetzt begonnen wurde, was wenig sinn macht.

    Außer es wurde zunächst 1 Stockwerk ausgehoben, dann der erste Deckel betoniert, anschließend 2 Stockwerke ausgehoben und danach nur 1 Stockwerk. Das würde bedeuten, dass unter dem Deckel der jetzt begonnen wurde noch das fünfte Untergeschoss und der Raum für die Bodenplatte ausgehoben werden.

    Einmal editiert, zuletzt von 97JP ()

  • So ungefähr ist es auch. Die aussteifenden Deckel sind gleichzeitig die Decken über dem zweiten, vierten und fünften Untergeschoss. Das sagt ein mit dem Projekt befasster Ingenieur in diesem Video. Demnach muss die Fundamentplatte zugleich der Boden des fünften Untergeschosses werden.

  • Warum sollte man auch noch ein Loch im bislang untersten Deckel lassen, wenn man nicht noch tiefer wollte...

  • In einem Artikel zur aktuellen Lage am Frankfurter Investmentmarkt für Gewerbeimmobilien berichtet die FNP heute in der Printausgabe, dass die Helaba für Anfang September zur Grundsteinlegung für den Central Business Tower einlädt.