Bauprojekte in London ("London boomt")

  • Paddington: Merchant Square / Crossrail

    Die Baustellen wurden zuletzt unter #268 gezeigt, seitdem sind die Rohbauten um die zuerst betonierten Erschliessungskerne gewachsen:







    Zwei Blicke auf die früher errichteten Teile des Quartiers - alle in den letzten Jahren. Mit dem Kanal, einem Brunnen, Kunst, Begrünung, vielfältiger Fassadengestaltung und Farbigkeit wirkt das Quartier wie über längere Zeit zum harmonischen Ganzen gewachsen. Auch hier werden keine Höhenrekorde gebrochen, doch mit Höhen zumeist um 15-20 Geschosse eine große Dichte erreicht, die die Gestaltung wieder kaschiert:







    Die Arbeiten an der Elizabeth Line (Crossrail) in der Nähe - laut Tafel sollen sie im Dezember 2018 zum Abschluss kommen:



  • Docklands: One Bank Street

    ^ Die benachbarte Baustelle des Hochhauses One Bank Street wurde unter #262 gezeigt. Der Kern ist schon länger betoniert, um ihn wird der Rest der Normalgeschosse errichtet:







    Zusammen mit dem Nachbarn:





    Eine interessante Perspektive hat man vom Standort unter dem Viadukt für die DLR-Züge:





    Vom Ende des einstigen Hafenbeckens gesehen - mit den beiden Hochhäusern wird der große Platz um den Hafenbecken abgeschlossen:





  • Docklands: Spire London [67 Geschosse, 235 Meter]

    ^ Das Hochhaus Spire London in der Nähe der darüber gezeigten Baustellen soll 67 Geschosse und 235 Meter Höhe erreichen - die Fertigstellung ist für 2020 geplant. Das Projekt soll 800 Mio. Pfund kosten, es sind 861 WE geplant - macht im Schnitt um eine Mio. EUR pro Wohnung. Die Projekt-Webseite bietet Visualisierungen - ich finde die Form elegant.


    Zwei Blicke auf die Baustelle zum Ende der Arbeiten an den Fundamenten:







    Auf dem Grundstück befindet sich ein Tor mit einem Schiffsmodell, es wird derzeit restauriert:



  • Docklands: South Quay Plaza

    Die Baustelle wurde zuletzt unter #260 gezeigt. Der Erschliessungskern des Hochhauses am Ufer ist seitdem stark gewachsen, im Abstand einiger Geschosse folgt der Rest der Rohbau-Konstruktion. Im Hintergrund wurden einige Hochhäuser fertiggestellt, auf dem letzten Foto sieht man rechts noch einen zum Teil verkleideten Turm (im vorherigen Bericht hatte der Rohbau vielleicht die Hälfte der jetzigen Höhe):









    Ein Wermutstropfen - der originelle Turm rechts wird künftig weniger sichtbar sein. Zwischen ihm und dem Erschliessungskern sieht man im Hintergrund noch einen wachsenden Hochhaus-Rohbau:





  • Victoria and Albert Museum

    Unter #183 zeigte ich die Arbeiten an der Erweiterung des Victoria and Albert Museums samt Visualisierungen. Inzwischen sind die Arbeiten abgeschlossen - die große gepflasterte Hoffläche wirkt für meine Begriffe etwas kahl, dafür interessant die Niveauunterschiede:









  • 190 Strand

    Das Projekt wurde zuletzt unter #292 gezeigt. Ein Blick in den noch nie gezeigten Hof:





    Der zweite Bauabschnitt wurde mittlerweile abgerüstet und ist fast fertig:





    Gekonnte Fassadengliederung mit den Erkern:





    Die verklinkerte Fassade passt gut zu den Altbauten rechts:



  • Southbank Place

    Die Großbaustelle wurde zuletzt unter #244 gezeigt, seitdem sind die Neubauten gewachsen:





    Die Eisenbahnbrücke mit Fußgängerstegen, wovon ich das erste Foto gemacht habe, sieht man hier ganz links. Der Steg auf der Seite der Baustelle wurde renoviert und temporär gesperrt:





  • Blackfriars Circus

    Im Wohnkomplex Blackfriars Circus südlich von der Themse sollen 336 WE entstehen, zum Teil in einem Wohnturm mit 27 Geschossen. Einige Visualisierungen kann man auf dieser Webseite sehen - besonders interessant finde ich den schmalen Innenhof unter der Glaskuppel.
    Die Baustelle des Hochhauses:









    Den wachsenden Turm kann man aus größerer Distanz sehen:





  • Blackfriars Circus #2

    ^ Ein Teil des Komplexes wirkt fertig - ich finde viel Gefallen an der kunstvoll gestalteten Klinkerfassade:







    Die Hochhaus-Baustelle in der Perspektive der Straße, links ein weiteres neues Wohngebäude - mit 10 Geschossen ein Flachbau:





    In der Mitte der Hauptstraße wurde ein Fahrradweg angelegt:





    Das darüber gezeigte Wohnhaus aus einer anderen Perspektive (am Ende der Querstraße - The Shard). Trotz Dichte bekomme ich hier den Eindruck einer hohen Lebensqualität:



  • Albert Embankment

    Die Baustellen am Albert Embankment wurden zuletzt ab #266 gezeigt. Links der praktisch fertige The Corniche, rechts von ihm der Erschliessungskern für The Dumont - aus verschiedenen Perspektiven vom anderen Ufer gesehen:











    The Corniche rangezoomt:





    Ganz rechts - Merano:





  • Neue US-Botschaft und Umgebung

    Der Neubau der US-Botschaft sowie umliegende Baustellen wurden zuletzt ab #264 gezeigt. Neuer Blick darauf - die Botschaft rechts:





    Ein Blick von der Westminster Bridge - in der Mitte wächst hinter den Bauten der Postmoderne ein neues Hochhaus. Links sieht man die Baustellen des Albert Embankment:



  • City-Skyline 2026

    DeZeen veröffentlichte im Januar einige Visualisierungen, wie die Skyline der City mit neuen Hochhausprojekten im Jahr 2026 aussehen könnte. Zu den Projekten gehört 1 Undershaft mit 73 Geschossen und 289,9 Metern Höhe - im November 2016 war noch von 294.6 Metern Höhe die Rede. Insgesamt sollen bis 2026 13 neue Hochhäuser fertig sein, sechs davon sollen öffentlich zugängliche Aussichtsgalerien bieten.

  • Es ist schon beeindruckend was dort gebaut wird. Mich würde interessieren wie hoch der Vermietungsstand in den vielen Wohnhochhäusern ist, bzw. ob da wirklich jemand wohnt?

  • City: One Fen Court

    Das Projekt One Fen Court habe ich zuletzt unter #276 gezeigt. Als ich zuletzt in London weilte, habe ich gesehen, dass dem Bau eine Art Krone aus geneigten horizontal gestreiften Glaswänden aufgesetzt wurde, stark unterschiedlich von der Fassade darunter. Auf diese Weise wird das 14-geschossige Hochhaus wiedererkennbar - markant trotz relativ geringer Höhe:











    Diesen Blick mag ich besonders - die Sonnenstrahlen kommen durch die Glasscheiben so, dass die grünen Streifen zu leuchten scheinen:



  • 63-65 Buckingham Gate

    Den Umbau des einstigen Rolls Royce-Firmensitzes zeigte ich zuletzt unter #256. Das Problem der Lage war die blinde Rückwand des kleinen Altbaus vor dem Hochhaus, die eine Hinterhof-Situation erzeugte. Das Problem wird dadurch gelöst, dass an diese Rückwand ein kleines Gebäude ähnlicher Dimensionen wie der Altbau angebaut wird:









    Es gibt Fälle, in den schlichte Eleganz der Fassade auffallen kann - wie hier, sogar aus größerer Entfernung:





  • 70 St. Mary Axe

    Unweit des Hochhausclusters um die Straße Bishopsgate entsteht das Hochhaus 70 St. Mary Axe mit 21 Geschossen und einer ovalen Form - die verlinkte Webseite bietet Visualisierungen und Grundrisse. Insgesamt soll es ca. 30 Tsd. Qm Bürofläche geben. Ein paar Blicke auf die Baustelle vom letzten Londoner Besuch - die ovale Form ist bereits ablesbar:







  • Bevis Marks 6, Aldgate Square und Umgebung

    ^ Neben der darüber gezeigten Baustelle sieht man ein Hochhaus mit einer charakteristischen Krönung - Bevis Marks 6. Dazu ergoogelte ich diese Webseite der verantwortlichen Architekten mit einigen Visualisierungen:





    Der Aldgate Square in der Nähe wird umgestaltet, was in diesem Jahr fertig sein soll. Ich abfotografierte eine Tafel mit einer Visualisierung:





    Ein Blick auf den Platz mit dem charakteristischen Pavillon:





    In der Umgebung entdeckte ich dieses Hochhaus mit einigen Farbakzenten - es ist ein Hotel:





    Das Hotel aus einer anderen Perspektive: