Welches Hotelprojekt am Opernplatz?

  • Schon erstaunlich, natürlich auch sehr erfreulich, welches Bewerber-Gerangel es für dieses Projekt gibt. Ohne die anderen Vorschläge zu kennen, hören sich die Pläne von Oberoi ausgesprochen gut an: Blockrandbebauung, Einhalten der Traufhöhe, gelblichen Naturstein- und Putzfassade, Kupferdach, Passage mit Durchgang zur Hochstraße. Auch lässt der Architekt Landes auf eher gute Architektur hoffen. Die Stadt wird an diesem Bewerber also kaum vorbeikommen.

  • Die Hochhauspläne wurden verworfen.
    Zuerst der Artikel aus der FAZ von heute, dem 30.9.2004



    Der Entwurf von Michael Landes für die Oberoi Gruppe.
    Wie in der Bildunterschrift bezeichnend geschrieben würde Frankfurt mit diesem Entwurf einen eleganten Neuzugang im Stile Adlons bekommen:



    Christoph Mäckler sieht für die FAAG und Groß diesen Entwurf vor:



    Madanrin Oriental hält wie alle Entwürfe die Traufhöhe ein.
    Jedoch auch hier wird es schwierig sein die vorgegebene Bruttogeschossfläche zu erreichen.
    Entwurf von Braun und Schlockermann



    Der Entwurf für die Regent Gruppe von Dieter Köhler:




    Generell ist zu sagen dass das kleine Hochhaus zumindest bei einigen Entwürfen noch nicht ganz vom Tisch ist.
    Falls dieses kommt, wäre es wünschenswert, dieses im hinteren Bereich des Areals anzusiedeln.
    Mein Lieblingsentwurf wäre der von Michael Landes.

  • Sehen alle sehr schön aus! Aber am besten gefällt mir das zweite, mit dem überdachten Eingangsbereicht und - soweit ich das erkennen kann - das dritte...


    Das erste wirkt (auf dem Rednering jedenfalls) zu sehr wie ein Puppenhaus - und eben das Adlon...Und das letzte ist ziemlich simpel...


    Passt doc auch besser dorthin, als ein HH...

  • Nr.1 gefällt mir wirklich sehr gut aber es wäre doch nur eine Adlon-Kopie....die Ähnlichkeit ist ja wohl offensichtlich. Nr.2 wäre dementsprechend mein Favorit...

  • Erstmal Danke für die Infos 3rdwave.
    Egal was kommt, jeder diese Entwürfe ist 1000 mal besser wie der Ist-Zustand und wird den Opernplatz aufwerten.
    Mir persönlich gefällt der 1ste Entwurf am besten. Und wenn es Ähnlichkeit mit dem Adlon hat...alle HH auf der Welt mit Glasfassade sehen sich doch auch ähnlich! OK nicht alle, aber sehr viele! (Das Mainplaza is auch ne Kopie) Und wenn juckts? Keine Sau!
    Viele Leute beschweren sich über das Adlon, aber wäre denen ein Glaskasten lieber?

  • Es ist schon richtig: Jeder der Entwürfe ist 1000 mal besser als der Ist-Zustand. Wenn auch der erste dem Adlon nachempfunden ist, gefällt er mir trotzdem am besten. Auch der zweite mit seinem Vordach hat seinen Reiz. Aber der erste ist mein absoluter Favorit! :daumen:

  • klar ist der Adlon Entwurf ziemlich geil und auch recht großstädtisch... nur, wollen wir wirklich nur das Hotel in Deutschland Nr. 1 kopieren??? Ich finde Frankfurt sollte schon etwas innovativer sein.... denk da mal dran

  • also so ähnlich sehen sich die Gebäude auch wieder nicht:


    Hotel Adlon Berlin:





    Mögliches Frankfurt "Adlon"





    Was ich übrigens im Artikel gestern überlesen habe ist die Tatsache dass nur noch die Entwürfe von Michael Landes für die Oberoi Gruppe als auch von Braun und Schlockermann für das Mandarin Oriental im Rennen sind.

  • Aha, dann sind es laut F.A.Z. nur noch zwei Kandidaten. Ich denke, den Entwürfen, die nicht mehr im Rennen sind, braucht man nicht nachzuweinen.


    Bei Landes Entwurf vermisse ich Stimmigkeit. Das Dach erscheint generell deutlich zu hoch, besonders an der Gebäudeecke im Vordergrund. Durch Gauben über zwei oder sogar drei Geschosse wird diese ungute Wirkung noch verstärkt. Die angestrebte ansatzweise Kleinteiligkeit finde ich grundsätzlich begrüßenswert, doch besonders in Richtung der Opernplatz-Altbebauung ist das - zumindest auf der Simulation - reichlich unharmonisch geraten. Vor allem die vorgehängten Balkone ganz außen wirken deplaziert. Kurzum: Im Ansatz ein guter Entwurf, der aber noch erheblich überarbeitet werden sollte.


    Von dem Braun & Schlockermann-Entwurf würde ich gerne mehr sehen. Das bisschen, was zu erkennen ist, sieht ausgesprochen vielversprechend aus, vor allem deutlich harmonischer und gefälliger als der Landes-Entwurf. Auch scheint sich dieser Entwurf deutlich besser in die vorhandene Altbebauung einzufügen.

  • Das hier gefällt mir am besten:


    Dieser Entwurf könnte ebenfalls interessant sein - das Bild ist aber zu klein um Details zu erkennen:

  • Zitat

    Was ich übrigens im Artikel gestern überlesen habe ist die Tatsache dass nur noch die Entwürfe von Michael Landes für die Oberoi Gruppe als auch von Braun und Schlockermann für das Mandarin Oriental im Rennen sind.


    Also, wenn ich jetzt von Zeitungsbildern ausgehe - dann bin ich für Sockelmann...Das andere sieht irgendwie zu glatt aus...