News, Fragen und Antworten

  • Ein Stück Königsstraße


    Radiosender "Die Neue 107,7" verkauft Belag für einen guten Zweck - Sanierung beginnt


    Millionen Menschen sind über diese Steine gegangen, geeilt, flaniert, spaziert. Jetzt besteht die Möglichkeit, den Pflasterbelag der Unteren Königstraße zu kaufen. Denn nach 30 Jahren wird Stuttgarts Flaniermeile einer Verjüngungskur unterzogen. Der alte, uneben gewordene Belag wird ausgetauscht.


    Je nach Bedarf und Vorliebe kann man sich mit unterschiedlichen Steingrößen eindecken. Für alle, die ihr persönliches Stück Königstraße gleich mit nach Hause nehmen wollen, stehen Kopfsteinpflaster und Backsteine zur Auswahl. Wer ein etwas gewichtigeres Andenken an die "alte" Königstraße will, kann eine Betonplatte erwerben oder sich für eine Platte aus Flossenbürger-Granit entscheiden.


    Quelle: http://www.stuttgart.de/sde/menu/frame/ns_top_11021.htm

  • http://www.akbw.de/architektur/tag-der-architektur_111.htm#
    Wer Zeit hat sollte hingehen und am liebsten Fotos machen und hier veröffentlichen. Leider bin ich selbst verhindert. Über ein paar Blicke vom Tagblatt-Turm würde ich mich freuen ;)


    Nach Angaben der StZ vom 29.06.05 wurde die anvisierte Verlegung der Bushaltestelle und Wendeschleife zwischen altem neuen Schlossplatz auf die Höhe Westflügel Neues Schloss/Charlottenplatz vom Gemeinderat abgelehnt. Dafür hatte sich die Verwaltung mit Unterstützung der Grünen stark gemacht.
    Damit sollte die Planie attraktiver gemacht werden, anderseits wären die Haltestellen verhältnismäßig weit weg vom Schlossplatz /Königstr. gewesen. Auch hätte der Umbau ca. 1 Mio. EU gekostet.
    Ich bin mit der gegenwärtigen Situation an sich zu Frieden :)

  • Ich auch. Irgendwann muß auch mal Schluß mit Granitplattenverschönerung sein. Nach dem Schloßplatz machen die jetzt die Untere Kö und sollen irgendwann die Obere machen. Dann reichts.

  • Untersuchungen für Hospitalviertel

    Die StZ vom 13.07. meldet:
    Das Hospitalviertel soll nach dem Willen der Stadt im Zuge des Stadterneuerungsprogramms aufgewertet werden. Hierfür soll mit vorbereitenden Untersuchungen begonnen werden, die Voraussetzung für Fördermaßnahmen durch Bund oder Land sind.


    Ziel sei es, das zentral gelegene durch Banken, Versicherungen, Behörden, Schulen, Kirchen und Konsulaten
    geprägte Viertel als Stadtteilzentrum besser wahrnehmbar zu machen und als Wohnraum auf zu werten.

  • Hospitalviertel

    Als Wohnraum aufwerten? Freifinanziert scheint dort ja keiner hinzuziehen, also wird es auf (hoch-)subventionierten Sozialwohnungsbau für Randgruppen hinauslaufen. Das macht die Gegend natürlich wahnsinnig attraktiv.
    Als Stadtteilzentrum aufwerten? Für welchen Stadtteil denn? Für die angrenzenden Stadtteile West und Nord liegt es überall nur nicht im Zentrum und der bewohnte Teil des Stadtteils Mitte befindet sich noch weiter weg.
    Als Teil des Stadtzentrums?
    Für Banken, Büros und Behörden ist es jetzt schon attraktiv genug.
    Sollten damit aber attraktive Ladengeschäfte oder Gastronomie gemeint sein, sollten die Herren mal in den Spiegel sehen. Ich würde mich nicht wundern wenn bei einer Untersuchung herauskäme, daß über die Hälfte der dafür in Frage kommenden Baukanten in städtischer, staatlicher und kirchlicher Hand sind.
    Daß dieses Viertel nicht attraktiv sein soll, liegt genau an denen die seit Jahren darüber jammern - über die eigene Unfähigkeit.

  • @derstuttgarter
    Als Stadtteilzentrum aufwerten? Für welchen Stadtteil denn? Für die angrenzenden Stadtteile West und Nord liegt es überall nur nicht im Zentrum und der bewohnte Teil des Stadtteils Mitte befindet sich noch weiter weg.


    Sorry, mein Fehler. Richtiger Weise steht in der StZ "Der Hospitalplatz muss als Stadtteilzentrum wahrnehmbar werden."
    Es geht also bei dem "Stadtteilzentrum (im untechnischen Sinn)" nur darum, dass dieser Platz wahrnehmbar aufgewerteter Mittelpunkt des Viertels werden soll.


    Ansonsten finde ich das Viertel auch fad für seine sehr zentrale Lage und mich wundert, dass man daraus nicht mehr gemacht hat.
    Aber wie könnte man es retten und beleben?

  • Wenn die Stadt nicht weiß, was sie als nächstes tun soll, einfach ein paar Stellen abbauen. Was die alles planenderweise beleben wollen :nono: . Wie ein Arzt, der ungefragt Leichen auf dem Friedhof ausbuddelt und sinnlose Wiederbelebungsversuche startet.


    Was Stadtteil-Wahrnehmbarkeit angeht, da hatte man jüngst Chancen im Rosensteinviertel.


    Wenn es allerdings nur darum gehen sollte, einen Platz besser wahrnehmbar zu machen, dann hätte ein Hochhausforum sicherlich ein paar wirkungsvolle Tipps auf Lager :D

  • Zitat

    Aber wie könnte man es retten und beleben?


    Erinnert mich an die Zeichnung, in der Superman mit einer Blondine auf den Armen über Gotham City schwebt:
    "Retten? Wieso retten? Niemand hat etwas von retten gesagt."


    Die Auslagen der CDU, des Evangelischen Jugendwerkes und des Versorgungsamtes sind nicht gerade Beispiele attraktiver Schaufenster Gestaltung.
    Die Rettung ist nah: Stadt, Land und evang. Kirche richten alle ihre Erdgeschosse als Läden oder Gastronomie her und vermieten zunächst zu niedrigen, später wenn's brummt angepassten Preisen.

  • ^ Sollte dat Janze nicht sowieso das "Kultur- und Bildungsviertel" (Achtung Schlagwortalarm) werden?


    @derstuttgarter, Deine Lösung wäre zwar wirkungsvoll und logisch, hat aber den Nachteil, daß dabei zu wenig Diskussionsrunden, Gutachten, Aufträge und Buffets abfallen.

  • @ Max BGF
    Wenn es allerdings nur darum gehen sollte, einen Platz besser wahrnehmbar zu machen, dann hätte ein Hochhausforum sicherlich ein paar wirkungsvolle Tipps auf Lager


    Was meinst Du, warum das Hospitalviertel in meinen Innenstad-HH-Bebauungsplan aufgenommen wurde? :D


    @derstuttgarter


    Erinnert mich an die Zeichnung, in der Superman mit einer Blondine auf den Armen über Gotham City...


    Nur ma so zum Klugscheißen:
    Entweder meinst Du "Batman" statt "Superman" oder "Metropolis" statt "Gotham City" :)


    Ja, mehr Gastronomie und kleinteilige Läden wären eine feine Sache, um den Büroraumleerstand ein wenig zu kompensieren. Man müsste versuchen durch Attraktionen (Einkaufs-) Passantenfrequenz vom City-Ring-Innern ins Viertel leiten. Dann hätte man Chancen auf eine Cityerweiterung vor der Haustür, aber die Stadt tendiert wohl zu mehr "gemütlichem Wohnen" :nono:

  • Ehrlich gesagt, als Wohngebiet taugt es von der Lage her recht gut. Daß Läden dort richtig Frequenz entwickeln können, scheint unwahrscheinlich. Die attraktiven Einkaufslagen befinden sich zwischen B27 und B14 oder außerhalb. Die geschäftliche Innenstadterweiterung findet Richtung Wolframstraße statt.

  • Zitat

    Die attraktiven Einkaufslagen befinden sich zwischen B27 und B14 oder außerhalb.


    Dann muß man am Anfang eben etwas nachhelfen. Man könnte hier gezielt die von der Königstraße etc. verdrängten Fachgeschäfte ansiedeln.


    Zitat

    Die geschäftliche Innenstadterweiterung findet Richtung Wolframstraße statt.

    Das dürfte aber eher auf eine Erweiterung und leichte Belebung des Pragfriedhofes hinauslaufen.

  • Ich will ja eure nette Unterhaltung nicht stören, aber darf ich ein paar News posten? Ja? Gut. :lach:


    Stadtbahnlinie U2 nun bis nach S-Neugereut verlängert
    Eröffnung: 16. Juli 2005 um 13.30 Uhr


    Ab 13 Uhr kann am Samstag, den 16. Juli 2005 jeder die U2 kostenlos befahren. Für die Streckenverlängerung wird sogar der Hauptfriedhof mit Tempo 80 in bis zu 15 Meter Tiefe unterfahren.


    --------------------------------


    Indisches Filmfestival Stuttgart
    Vom 13. bis zum 17. Juli 2005
    Das Filmfestival ist das einzige in Deutschland. Infos auf http://www.bollywood-festival.de


    -------------------------------


    Stuttgarter Lichterfest
    Wann?: 16. Juli 2005 Höhenpark Killesberg


    Das Lichterfest Stuttgart wird dieses Jahr auch mit Musik untermalt sein. Außerdem wird erstmalig im Bereich Tal der Rosen und beim Killesbergturm eine musiksynchrone Licht-Show geben. Wenn es regnet wird das Lichterfest auf den 23. Juli 2005 verschoben.


    ------------------------------


    6. MTV HipHop Open
    Wann?: 16. Juli 2005


    Die HipHop Open finden im Reitstadion in Stuttgart-Bad Cannstatt statt. Bis zu 14.000 Besucher werden erwartet.


    -----------------------------


    Neue Bar: Wild West
    In Stuttgart-West


    Neue Bar & Music Lounge Wild West (Bebelstraße 82). Neben so heutzutage wichtigen Goodies wie kostenlosen Internet-Zugang für Notebanks, genügend Sitzmöglichkeiten und audiovisuellem Angeboten setzt man hier musikalisch auf Electro, Dark Electro und Alternative. Infos unter http://www.wildwest-stuttgart.de


    ------------------------------


    Neue Clublounge: Bravo Charlie
    Eröffnung 30. Juli 2005


    An der Ecke Lautenschlagerstraße beim Makromarkt eröffnet am 30. Juli 2005 das Bravo Charlie. Zunächst gehen die Betreiber mit 3 Etagen an den Start. Der Flieger (Club) auf Ebene 4 wird erst im Oktober abheben. Bis dahin wird es aber im Bravo Charlie alles geben was ein Passagier so braucht: Terminals, Duty Free Shop (=Schnapsbar), Kiosk, Snackbar, Eincheck-Schalter, Stewardessen und Freiluft-Airport-Cafe.


    Quelle: Net-Stuttgart Newsletter


    Sehr erfreulich, was sich rund um die Theo-Heuss alles tut. Vielleicht wird Stuttgart doch noch zur großen Party-City (wenn's schon mit der Prag-City nix wird ;) )

  • Im Stuttgarter Westen entsteht ein
    neues Land: „Westland“
    Mit dem Baggerbiss am Freitag, 8. Juli 2005, 11 Uhr,
    startet ein außergewöhnliches Bauvorhaben zur
    Bereicherung des lebendigen Stadtteils.



    Unter Federführung der E & G Immobilien Management GmbH entsteht „Westland“, eine faszinierende neue Wohn- und Arbeitswelt. Die Planer möchten ein über Jahrzehnte gewachsenes Häuserensemble im Stuttgarter Westen – eingerahmt vom Feuersee, der Rotebühl- und Senefelderstraße - auf spannende architektonische Weise zum Leben erwecken. Die Fertigstellung der Revitalisierung um die Gebäude Rotebühlstraße 64, 64a und Feuerseeplatz 14 ist zum August 2006 vorgesehen.


    Mehr unter http://www.Westland-Stuttgart.de