Innovative Architektur

  • Für mich ist nicht erkenntlich, was die hier geposteten Fassadenapplikationen und merkwürdigen Ornamente oder Fassadenmalerei mit innovativer Architektur zu tun haben sollen.
    Mit dem Fokus auf Fassaden hier ein paar Beispiele von Hild+K, die sich auf eine innovative Art mit klassischen Gebäudetypen beschäftigen:


    vom Gründerzeitbau..
    http://www.german-architects.c…l_thickbox/29249/plang:de


    übers EFH..
    http://www.german-architects.c…l_thickbox/15777/plang:de


    zur Universität
    http://www.german-architects.c…l_thickbox/32801/plang:de


    Im Gegensatz zu den vorgenannten Zufallsprodukten wurden hier ingenieursmäßige, präzise detailverliebte Projekte realisiert.

  • "Twitternde Medienfassaden"

    ^ Offen muss ich gestehen, dass ich diese Beispiele eher kühl empfinde. Das erste wirkt besser, als eine übliche Neubaufassade gewirkt hätte, doch die frühere spätklassizistische Fassade würde mir womöglich noch mehr zusagen. Die Rückseite mit unruhigen unterschiedlich tiefen Balkonrundungen überzeugt mich nicht.


    ----


    Die Architekturzeitung veröffentlichte ein Interview mit einem Architekten über städtische Beleuchtungen und lebendige Medienfassaden (dazu zwei Fotos) - im Trend sollen die Städte immer heller werden. Die LED-Technik soll die "Vernetzung von Videotechnik und Social Media" ermöglichen und entschieden die nächste Dekade prägen.
    Gleich muss ich einwenden, dass mir Kopfzerbrechen bereitet, wenn die meiste Energie der nächtlichen Wirkung gewidmet wird und jene am hellen Tag vernachlässigt wird. Ein Bauwerk sollte genauso am Tag wie in der Nacht schön anzusehen sein.


    # Foto1 separat verlinkt
    # Zum Bauwerk auf dem zweiten Foto - die Webseite der verantwortlichen Architekten SGP
    # Noch ein SGP-Entwurf - sowas wie ein Elefantenkopf mit LED-Pixeln auf einer Hochhausfassade in New York, es wirkt wie aus einem Science-Fiction-Film

  • Fassadenornamente in London

    Ein paar Fotos von einem neuen Gebäude mit Fassadenmustern, die ich letzte Woche hier gemacht habe. Mir fiel auf, dass besonders intensiv unterer Teil verziert wurde - der, den ein Passant am ehesten wahrnimmt:









  • Málaga: Stierkampfbilder als Parkhaus-Verzierung

    In Málaga wurde neben der Stierkampfarena ein Parkhaus (wahrscheinlich weitestgehend als Tiefgarage) mit gläsernen Wänden gebaut. Damit diese nicht öde wirken, wurden sie mit Stierkampfbildern verziert - Fotos, die ich Ende Dezember gemacht habe:





  • Bewachsene Fassaden

    Hier und da hört man über Pflanzen als Fassadendekor - dieses Foto habe ich in Paris vor wenigen Tagen gemacht. Über dem Schriftzug ist die Fassade noch einige Etagen hoch und bis nach oben bewachsen.


    Ich finde, es ist bei Gelegenheit eine der Möglichkeiten, dicht bebaute Städte grüner zu machen.


    Nachtrag: Wie ich gerade herausgefunden habe, das darüber verlinkte Foto zeigt dieses 2007 fertiggestellte Projekt von Patrick Blanc.

  • In Berlin entsteht neben viel einfallsloser "Fließbandarchitektur" aktuell einiges an interessanter Architektur. Gerade da, wo der Denkmalschutz genau hin sieht, entsteht manch ein Juwel der Restauration/Reproduktion.


    DrScherber

  • Nachhaltigkeitspreis

    Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB, Website) hat 2016 zum vierten Mal ihren Deutschen Architekturpreis für Nachhaltigkeit ausgelobt. Nach der Auswertung der eingereichten Unterlagen dieses offenen Wettbewerbs stehen drei Finalisten fest:



    Das Aktiv-Stadthaus produziert die Energie, die für Heizung, Lüftung, Warmwasserbereitung und Allgemeinstrom nötig ist, aus eigenen Quellen. Die Solarraupe und das Gymnasium sind nach dem Plusenergie-Standard gebaut und produzieren damit mehr Energie als sie verbrauchen.


    Die Preisverleihung findet am 25. November in Düsseldorf statt. Weitere Informationen sind auf den verlinkten Websites zu finden.