Riedberg - neuer Wohn- und Wissenschafts-Stadtteil

  • Riedberg Gymnasium und Grundschule 2, Sport-/Schwimmhalle

    Riedberg Gymnasium – Sporthalle
    Die Sporthallte des Riedberg Gymnasiums (Bild #2 in #276) ist nun auch verklinkert und hat zum Dach hin, wie ich finde, interessant gestalteten Abschluss bekommen. Das Muster erinnert sehr an Spuren im Schnee, allerdings in der „Negativ-Betrachtung“.




    Grundschule 2, Sport-/Schwimmhalle, Kita


    Die in #212 von epizentrum vorgestellte Grundschule 2 nebst Sport- und Schwimmhalle und Kita sieht vom Rohbau her schon ziemlich fertig erbaut aus. Das folgende Bild zeigt die Blickrichtung wie auf der zweiten Visualisierung in # 212 zu sehen. Links die Sport- und Schwimmhalle sowie die Kita, der Schulbau ist im Hintergrund rechts zu sehen.



    Aus nordwestlicher Betrachtung kann man den Schulbau und die Klassenzimmeraufteilung gut erkennen. Die kleineren Fenster dienen den Treppenhäusern.


  • Zahlen/Info zu Einwohner, Kitas, Gymnasium und Wohnheimen

    Riedberg Updates zu Zahlen und Baustellen gibt es heute von der FNP. Interessant die Zahlen der gegenwärtigen Stadtteilbewohner von 6.000 und von 15.000 die bis 2018 erreicht werden soll. Die Fertigstellung der sozialen Infrastruktur liegt laut der verantwortlichen HA Stadtentwicklungsgesellschaft bei rund 75%. Seitens des Projektleiters wird der Status der Projektrealisierung mit sehr gut bezeichnet.


    Von den final 14 Kitas sind bereits 7 in Betrieb, allerdings teilweise noch in Containern untergebracht bis zur Fertigstellung und zum Umzug der Kiats „Schöne Aussicht“ und „Altkönigblick II“ im Mai. Neu geplant sind die Kitas in den Quartieren Ginsterhöhe und Universität sowie weitere 4 die im Quartier Niederurseler Hang hinzukommen sollen, wovon eine der 4 sich bereits neben der Grundschule 2 / Hallenbad im Bau befindet.


    Auch die Tage der Container (Pavillons) des Riedberg Gymnasiums scheinen gezählt zu sein, der Umzug soll im April diesen Jahres in den Neubau stattfinden. Allerdings sollen die Pavillons ins Quartier Schöne Aussicht versetzt werden, Verwendungszweck unklar.


    Zu den Studentenwohnheimen gibt es gute Nachrichten. Die Vermietung der Wohnungen des Youniq II soll ab dem 01. Oktober starten und erste Gespräche für ein viertes Wohnheim auf dem Uni-Gelände laufen. Konkreteres zu dem vierten gibt es aber noch nicht.

  • Auch die Tage der Container (Pavillons) des Riedberg Gymnasiums scheinen gezählt zu sein, der Umzug soll im April diesen Jahres in den Neubau stattfinden. Allerdings sollen die Pavillons ins Quartier Schöne Aussicht versetzt werden, Verwendungszweck unklar.


    Siehe FNP - Neue Oberstufe am Riedberg:


    -----------------
    Der auszugsweise hereinkopierte Presseartikel wurde von der Moderation entfernt, bitte künftig auf unsere Richtlinien achten! Es spricht jedoch nichts dagegen, den Inhalt (mit Hilfe der Änderungsfunktion) mit eigenen Worten wiederzugeben.
    -----------------

  • Magistrat beschließt Bebauungsplan-Änderung

    Magistrat beschließt Bebauungsplan-Änderung im Quartier Altkönigblick


    Zitat

    Der Magistrat der Stadt Frankfurt hat im Umlaufverfahren die Änderung des Bebauungsplans Nr. 803 Ä4 – Riedberg-Altkönigblick beschlossen. „Das Gebiet Altkönigblick bildet als eines von sieben Quartieren den nördlichen Abschluss des Riedberg und soll vorwiegend dem Wohnen dienen“, berichtet Bürgermeister und Planungsdezernent Olaf Cunitz. "Es wird aus vielfältigen Wohnbaustrukturen bestehen, die sich um einen Quartiersplatz an der Kreuzung von Altenhöferallee und Graf-von-Stauffenberg-Allee anordnen." Die bauliche Realisierung des Quartiers Altkönigblick wurde in den Baublöcken beidseitig der Altenhöferallee bereits begonnen und teilweise auch schon abgeschlossen. Es finden sich dort Geschosswohnbauten, Stadtvillen, Mehrfamilien-, Reihen-, Doppel- und Einfamilienhäuser. Insgesamt sollen im Quartier Altkönigblick fast 1.000 Wohneinheiten für rund 2.500 Menschen entstehen.


    Der Geltungsbereich umfasst den nördlichen Teil des Bebauungsplans Nr. 803 – Am Riedberg, der die planungsrechtliche Grundlage für den im Bau befindlichen Stadtteil Riedberg darstellt. Der Bebauungsplan Nr. 803 Ä4 ersetzt in diesem Bereich den rechtsverbindlichen Bebauungsplan Nr. 803. Er wird begrenzt von der Landesstraße L 3019 im Norden, dem Grünzug Römische Straße, der Autobahn A 5 im Westen, dem Kätcheslachpark im Süden sowie einer landwirtschaftlichen Wegeparzelle im Osten. Ziel der Änderung ist die planungsrechtliche Anpassung des Block- und Grundstückszuschnitts sowie der Erschließungsstruktur an geänderte Anforderungen des Immobilienmarktes. Dabei vollzieht der Bebauungsplan östlich und westlich der Altenhöferallee vorwiegend den Bestand planungsrechtlich nach. Für die noch unbebauten Bereiche wird eine modifizierte Erschließungs-, Bau- und Nutzungsstruktur planungsrechtlich vorbereitet. Für den Satzungsbeschluss zur Änderung des Bebauungsplans Nr. 803 Ä4 – Riedberg-Altkönigblick ist noch die Zustimmung der Stadtverordnetenversammlung erforderlich.


    An den Haupterschließungsstraßen und zu den sich nördlich an die Wohnbereiche anschließenden Sportflächen werden vorwiegend geschlossene Strukturen aus Reihenhaus und Geschosswohnungsbauten angestrebt. Zu den Blockinnenbereichen und den öffentlichen Grünflächen hin sollen die baulichen Strukturen sich in Form von Einfamilienhäusern, Doppelhäusern und Punkthäusern mit einem höheren Grad an Durchgrünung auflockern. Sowohl mit den Sportanlagen als auch den privaten Dauerkleingärten und Freizeitgärten nördlich der Wohnbaugebiete wird eine Infrastruktur vorgehalten, die für den gesamten Stadtteil Riedberg von Bedeutung ist. Trotz der strukturellen Unterschiede der Quartiere entsteht mit dem Riedberg ein zusammenhängender, abwechslungsreicher Stadtteil mit einer urbanen Vernetzung von Siedlungs- und Grünflächen“, ist Bürgermeister Cunitz überzeugt. „Wenn das letzte Haus im Jahr 2020 auf dem Riedberg fertiggestellt sein wird, werden dort rund 15.000 Menschen leben." (Quelle: pia)

  • Neubau für Mathematik und Informatik

    Mit dem Uni-Ausbau scheint es auch auf dem Riedberg in absehbarer Zeit voran zu gehen. Land und Universität einigten sich auf die Errichtung von Neubauten am Riedberg für den Fachbereich Mathematik und Informatik, da dies langfristig im Vergleich zu Miete oder Modulbau (nicht ganz überraschend) die günstigste Variante ist, vor allem vor dem Hintergrund, dass die ABG die Räumung des Campus Bockenheim bis 2017 erwartet. Ein wichtiges Element auf dem Weg zur Einigung dürfte die Kostenbeteiligung durch die Universität gewesen sein (20 Mio € in 15 Jahren).

  • 4 mini-Updates

    Am Riedberg Gymnasium sind mittlerweile die Gerüste gefallen und alle Klinker gesetzt. Hier ein Bild von der bisher noch nicht in ihrer finalen Pracht gezeigten Nordwest-Seite.



    An den Riedberg Alleen geht es nun auch im ersten Abschnitt richtig los. Dazu gibt es auch ein Webcam-Bild eingebunden auf der Homepage von Krieger+Schramm. Im Bildhintergrund das YOUNIQ II.



    Die Kita Schöne Aussicht hat nun auch eiserne Aussichtsplattformen = Zugang zum OG erhalten. Macht einen schönen Eindruck auf mich, auch durch die Spiegelungen in der Verglasung.



    Das feelin good wir auch mehr und mehr sichtbar.


  • Bettinahof ...... und YOUNIQ II

    Das Seniorenpflegeheim Bettinahof in der Altenhöferalle 74-78 ist wohl hier im Strang noch nicht erwähnt worden. Es liegt direkt links vom YOUNIQ II und rechts von der bereits errichteten Rhein-Main Residenz. Der Bettinahof wurde fast zeitgleich mit dem YOUNIQ II errichtet. Der Bettinahof hatte laut FNP Ende Februar Richtfest und bietet 133 Menschen Platz. Das Bauvorhaben wird im Rahmen der städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme Riedberg durchgeführt.


    Fangen wir mal mit dem Bauschild an



    Der Haupteingangsbereich



    sowie ein Gesamteindruck mit dem YOUNIQ II ganz rechts im Bild



    Beim YOUNIQ II sind zur Altenhöferallee hin bereits die Fenster gesetzt, zur Riedbergalle die Fensterrahmen.


  • Kita Altkönig II, Riedberg Gymnasium und Taunus Carrée

    Während auf der zum Taunus hin gelegenen Seite weißliche Klinker vorherrschen, wird auf der Frankfurt zugewandten Seite eifrig in die Holzverkleidung der Kita investiert. Erste, dazu passende Holzspielgeräte, stehen ebenfalls schon bereit. Letzte Bilder hier.



    Das RIedberg Gymnasium mal in seiner ganzen Länge aufgenommen. Links die Seite zur Altenhöferallee hin, ganz rechts mit der Sporthalle endend.



    Und auch auf der Taunus Carrée Baustelle hat sich kürzlich ein Bagger gezeigt, die Baugrube wurde ausgehoben.


  • MPI für Hirnforschung

    Nicht nur architektonisch schön, sondern auch mit dem Grün und den Bäumen im Vordergrund wird der Haupteingang eine Augenweide. Fast schon schade wenn eines Tages das Grün überhand nimmt und die Sicht auf den Eingang erschwert.


  • feelin' good und Office/Lab

    Das feelin‘ good zeigt sich mittlerweile schon mächtig. In Richtung Südwest hat es bald seine endgültige Höhe erreicht.



    Die nördliche Ecke an der Kalbacher Höhe braucht noch etwas mehr Zeit.



    Daher ehemalige FIZ, nun Office/Lab ist mittlerweile fertiggestellt. Der bisher auf einer Visualisierung zu sehende, geplante Anbau am Kreisel Riedberg-/Altenhöferallee scheint nicht so schnell Wirklichkeit zu werden. Der Bauzaun ist verschwunden, das ganze Gelände wurde geebnet und scheinbar Rasen eingepflanzt. Ist vielleicht auch gar nicht so schlecht nochmal über das Äußere des Anbaus nachzudenken ;). Die freie Fläche wurde beim Schießen des Fotos (fast) zufällig von einem Pulk Radfahrer bei der Bergwertung am Riedberg verdeckt.


  • PlanetenPark

    PlanetenPark nennt sich ein Baugebiet im Norden des Riedbergs. Im Bereich der Henning-von-Tresckow-Straße entstehen 81 zweigeschossige Reihenhäuser unterschiedlicher Prägung. Über den projektspezifischen Link planetenpark-riedberg.de wird man auf die Web-Seite Ihr Haus Sahle Massivbau GmbH geleitet. Hier gibt es Visualisierungen zu den Haustypen Merkur, Mars, Neptun und Saturn.
    Erste Häuser an der Paul-Apel-Str. sind planmäßig bereits fertig gestellt und der Einzug sollte bevorstehen.


    Ein Foto des Bauschilds das sich über dem Verkaufshäuschen in der Henning-von Tresckow-Str. befindet.



    Ein Lageplan der Reihenhäuser der im Verkaufshäuschen aushängt.



    Fertig gestellte Häuser ……



    ….und im Bau befindliche Häuser


  • Span. Viertel; Grundschule 2, Sport-/Schwimmhalle; Taunus Carrée

    Ergänzend zu hans.maulwurfs Bildbeitrag in #289 des Spanischen Viertels verkündet das Bild von der Fertigstellung des am Rand gelegenen Grünbereichs samt Kinderspielplatz. Allerdings wird noch ein Reihenhaus errichtet, das dürfte aber auch das Finale sein.



    Langsam – so ist zumindest mein Eindruck - kommt man mit der neuen Grundschule, Kita und Hallenbad an der Graf-von-Stauffenberg-Allee voran. Vorstellung des Projektes im Juni 2011 hier von epizentrum, eingerichtete Baustelle April 2012 und Baustelle im Dezember 2012


    Blickrichtung Ost


    Blickrichtung Nordwest


    An der Taunus Carrée Baustelle hat man mittlerweile das Fundament gegossen, bisher steht allerdings noch keine Baukran. Mal sehen ob das etwas für den mobilen Kranwagen mit Fertigelementen wird.


  • "Quartier Westflügel" vorgestellt

    Ein großes Projekt wurde heute vorgestellt. Im "Quartier Westflügel" sollen 1.400 Wohneinheiten entstehen, Platz für ungefähr 3.500 Bewohner. Das Areal ist fast 48 Hektar groß. Es handelt sich um das früher "Niederurseler Hang" genannte Gebiet im Westen des Riedbergs, es ist das siebte und zugleich letzte Quartier (einen Überblick gibt es hier).


    Interessant ist, dass die HA Stadtentwicklungsgesellschaft den Investoren hier Gestaltungsregeln vorgegeben hat, die IZ bezeichnet diese in einem heutigen Artikel als streng. Schuldbewusstsein und der Wille etwas zu ändern sind also vorhanden. Statt Kraut und Rüben wie bisher soll hier laut HA-Geschäftsführer ein "Quartier aus einem Guss" entstehen. Weiteres in Kurzform:

    • Investoren: Nassauische Heimstätte, Lechner Group, Krieger und Schramm, GWH Wohnungsgesellschaft Hessen, Ballwanz Immobilien, Baugesellschaft Gut Lewitz, Swiss Life und voraussichtlich auch ABG Frankfurt Holding
    • Mix: 55% Eigentumswohnungen, 25% Mietwohnungen, 11% Reihenhäuser, 6% Einfamilienhäuser und 3% Doppelhäuser
    • geförderter Wohnungsbau: 177 Wohneinheiten
    • Baustart: Ende 2013 oder Anfang 2014
    • Fertigstellung: 2017
    • Pressemitteilung mit weiteren Informationen


    Scheinbar keine ganz schlechte Idee mit den Gestaltungsvorgaben, wenn sie auch reichlich spät kommt, dieses ansprechend gestaltete Teilprojekt der Lechner Group heißt "Blue Note":



    Bild: Lechner Group

  • Diese strengen Gestaltungsrichtlinien finde ich gut. In anderen Teilen vom Friedberg sieht man, dass es ursprünglich gute Ideen gab, die von den Bauträgern aber maßlos ausgenutzt wurden.


    Besonders ärgerlich finde ich den "grünen Riegel" entlang der Haltestelle "Riedberg", der mich an DDR-Plattenbauten erinnert. Ursprünglich sollten hier mehrere Gebäude mit Durchgängen stehen, kann man auf uralten Planungen noch sehen. Mittlerweile ist das ein unendlich langer Riegel. Furchtbar.


    Gruß,


    Darko (Anwohner)

  • Mir gefällt das Projekt mit seiner leichten filigranen Wirkung, den Rundungen und der angenehmen Farbgebung auch sehr gut. Die Farbtöne sind sehr angenehm, auch weil sie einheitlich sind und nicht wie so oft einfach nur weiß.

  • Was das pdf angeht, architektonisch nicht schlecht, aber soll das letzte Quartier nur etwas für Superreiche werden?


    Jäger vermarketet aktuell noch das alte Projekt Quadro von Lechner und will 569.400 € für ein 133qm Reihenhaus.


    Der Riedberg ist preislich in den letzten Jahren schon abgehoben, aber wenn nun die Hessen-Agentur solche Auflagen vorsieht mit Vorgartengestaltung, Tiefgaragen für Reihenhäuser..... welche Schicht wollen die da locken?


    Vorallem frage ich mich wo da der Individualismus bleibt? Da wirkt am Ende wie die alten Grubenhaussiedlungen oder anderen Regionen der Welt diese Siedlungen mit ein Haus 100 mal gebaut - Total eintönig.


    Bin mal auf's Wochenende gespannt was da auf'm Immobilienfrühling Riedberg so gezeigt wird.