Riedberg - neuer Wohn- und Wissenschafts-Stadtteil

  • Nach dieser Meldung hat heute das Riedbergzentrum eröffnet. Erstaunlich, wenn man die Fotos vom 24. August in Beitrag #98 ansieht. Erstaunlich auch, dass man sonst nichts davon liest.


    Einem FNP-Bericht von letzter Woche zufolge werden die Chemischen Institute der Goethe-Universität abgerissen und neu gebaut. Hier ein Foto der in den 1970er-Jahren errichteten Gebäude. Baubeginn könnte schon 2010 sein, zuvor soll es einen Architekturwettbewerb geben.

  • ^^Das war mir neu. Ich wusste nicht, dass der Reidberg das "größte Wohnbau-Projekt Deutschlands" ist.


    Was die 70er Institute angeht kann man nur "gottseidank" sagen, schön dass die abgerissen werden sollen.

  • Die Frankfurter Rundschau berichtet heute, dass das Schweizer Büro Atelier 5 den Wettbewerb gewonnen hat für ein neues Gemeindezentrum der katholischen Kirche. Dazu gehört auch ein Wohnhaus. Das Zentrum soll am Nelly-Sachs-Platz gebaut werden, wo auch die evangelische Kirche ein Gemeindezentrum plant.


    Link zum Artikel: Kirche im Profanen


    Renderings aus zwei Perspektiven:



    Quelle: Atelier 5



    Quelle: http://www.atelier5.ch



    Ergänzung:


    Hier zum Vergleich nochmal das Rendering des evangelischen Gemeindezentrums nach dem Entwurf von Juri Martinoff aus Hamburg:



    Bild: martinoff architekten

  • Na servus, jetzt heißt es sogar bei Kirchen: Living in a box (verstaubter Soundtrack). Zugegebenermaßen scheint die städtebauliche Lösung durchaus gelungen. Sofern die Fassaden tatsächlich aus Naturstein bestehen sollen, wonach es auf dem Rendering aussieht, dürften auch die Bauten selbst ganz passabel werden.


    Eine Fotostrecke von der Eröffnung des Riedbergzentrums gibt es hier.

  • Wirklich klasse, dass diese Siedlung so früh schon ausreichend Einkaufsmöglichkeiten hat. Aldi, Rewe und dm plus Bäckerei und Wacker, nicht schlecht!


    Die Innenaufnahmen sehen allerdings langweilig aus. War schon jemand drin?


    Das ev. Gemeindezentrum wirkt auf mich wie eine Notkirche aus der Nachkriegszeit, im Gutleut (Wurzelstraße? Hirtenstraße?) gibt es - glaube ich - noch sowas. :)


    Insgesamt scheint sich der Riedberg schnell und positiv zu entwickeln. Die räumliche Gestaltung um den Bonifatius-Park gefällt mir sehr gut. Die Architektur südlich des Parks rund um die Renoir-Allee ist allerdings grauslich.

  • Das was an der Renoirallee steht ist aber immer noch regelrecht hochqualitativ im Vergleich zu dem was im Norden im Bereich der Altenhöfer Allee gebaut wird. Dieser aktuelle Trend zu immer mehr Pseudo-Bauhaus-Schuhkartons (nicht nur auf dem Riedberg) ist einfach nur grauenvoll. Insgesamt wär es aber mal nötig dass dort viel mehr individuelle Häuser entstehen, und nicht immer der selbe eintönige Investorenmist.

  • Ein paar Bilder vom Riedberg, ich bitte das schlechte Wetter zu entschuldigen. :(


    Das Biologicum heute nachmittag:




    Hier wird wohl die Fassade angebracht, rechts stehen schon die nächsten Platten bereit:




    Ich glaube diese Bilder vom Baustellenschild hatten wir hier noch nicht:


    1. Exzellenzcluster Makromolekulare Komplexe


    2. Biologicum:


    Bei der Stadtbahnstrecke geht es nun endlich seit etwa 2 Wochen sichtbar voran, hier der Blick vom Bonifatiuspark über die A661 hinab Richtung Nidda/Flugplatz:



    (Bilder von mir)

  • Danke für das update - war schon längere Zeit nicht mehr da oben. Erstaunlich wie schnell nun doch das Biologicum hochgezogen wurde.
    Auch schön zu sehen, dass es bei der Stadtbahn nun merklich voran geht. Sind auf den anderen Streckenabschnitten auch schon Aktivitäten zu verzeichnen?

  • Sind auf den anderen Streckenabschnitten auch schon Aktivitäten zu verzeichnen?


    Ja, im Bereich der Station "Uni-Campus" vor dem Einkaufszentrum ist man auch dran. Zwischen Niederursel und Campus ist nach der "Rodung" der Kleingärten nichts mehr passiert. Zwischen Altenhöferallee und Bonifatiuspark konnte ich nur geringfügige Veränderungen beobachten, die mit dem Stadtbahnbau wohl nichts direkt zu tun haben. Die größten Fortschritte macht derzeit eindeutig der Abschnitt an der Autobahn. In der nordöstlichen Riedbergallee liefen Ende letzten Jahres noch Erschließungsarbeiten. Heute standen dort sieben Baukräne, mit dem Wohnungsbau geht es dort also auch voran.


  • Einige Bilder vom Riedberg-Zentrum...




    Tiefgarage darf natürlich nicht fehlen:



    Nun ein einige Innenaufnahmen:








    Und zum Abschluss ein Bild vom Baufortschritt der Stadtbahnstrecke, hier wieder der Blick vom Bonifatiuspark Richtung Nordosten:



    (Bilder von mir)

  • Noch drei Ergänzungen zum Riedbergzentrum von mir. Das Café Wacker hat sich schon zu einem Anziehungspunkt entwickelt:





    Biologicum, Ansicht vorne:



    Um die Dimensionen des Gebäudes darstellen zu können muss man schon etwas weiter weg, Seitenansicht:



    Und gegenüber, neben dem FIAS, wird auch schon gebaggert. Wahnsinn was sich da oben zur Zeit tut:



    Hier nochmal das Kranballett mit mittlerweile 8 Kränen:



    Bilder von mir

  • Fertige Reihenhäuser an der Riedbergallee gestern:



    Nebendran entstehen weitere Reihenhäuser – Der Keller ist bereits fertig:



    Die am Wochenende ruhende Stadtbahn-Baustelle an der Auffahrt zur Brücke über die A 661, gesehen vom Lärmschutzdamm (mit dem Rücken zur Autobahn):



    Am anderen Ende der Strecke ist man inzwischen bis zur Brücke, die über die Rosa-Luxemburg-Straße gebaut wird, vorgedrungen. Dort wurde in den letzten zwei Wochen ein Baukran aufgestellt und es ist eine etwas größere Baugrube entstanden.


    Hier der Blick von der Brückenbaustelle hinauf zum Riedberg:



    Hinter dem Baum in der Mitte ist ein Teil des Riedbergzentrums zu sehen, rechts das Studentenwohnheim.


    (Quelle: Eigene Bilder)



    Ich wurde in einem anderen Forum, in dem ich parallel zu den Bildern, die ich hier hin und wieder zeige, etwas ausführlicher über den Bau der Stadtbahnstrecke berichte, gefragt, ob ich meine Beiträge nicht hierhin kopieren wolle. Da ich solche Redundanzen nicht so toll finde und denke, dass 30 Bilder zu diesem Thema auch etwas überzogen wären in einem Forum, in dem es ja eigentlich um Architektur und weniger um den Bau von Bahnstrecken geht, habe ich mich hier auf das wichtigste beschränkt. Ich hoffe, dass es nicht als Konkurrenz aufgefasst wird, sondern als informative Ergänzung, wenn ich alle an diesem Thema Interessierten auf den entsprechenden Bau-Thread im Frankfurter Nahverkehrsforum verweise. Im Gegenzug werde ich dort bei Gelegenheit (architektonisch bedeutende Neubauten entlang der Strecke oder so...) sicherlich auch mal auf das DAF verweisen. ;)


    (Da dort Bilder nur registrierten Benutzern angezeigt werden, habe ich meine letzten drei Berichte hier, da und dorthin kopiert. Ich kann aber nicht versprechen, dass ich diesen Service weiterpflege. Wer langfristig an diesem Thema Interesse hat, der meldet sich dort besser an oder ist vielleicht sowieso schon angemeldet.)

  • Kleine Ergänzung: Die "Reihenhäuser" in Torbens erstem Bild sind übrigens alles Mietgeschosswohnungen. Ob die künftigen Mieter alle daran denken, dass die U-Bahn mal direkt vor der Haustür fahren wird und sich hinterher dann auch nicht beschweren? Die dort zuständigen Makler waren jedenfalls nicht unbedingt auf dem neuesten Stand (sinngemäß hieß es "irgendwo soll irgwandwann hier mal eine S-Bahn fahren")... ;)

  • Mal wieder ein paar Bilder vom Riedberg...



    Biologicum



    Riedbergzentrum und Riedbergplatz (Vergrößerung)



    Langsam wird es entlang der Riedbergallee durch die Wohnblocks auch etwas städtischer. Als ich im März das letzte Mal hier Bilder zeigte (#115), war gerade der Keller fertig. Nun stehen hier vier Stockwerke (linke Straßenseite). Um einen Überblick zu verschaffen, hab ich mal ein kleines Panorama zusammengebastelt...



    Vergrößerung (3,7 MB)


    Nun noch drei Bilder von der Stadtbahnstrecke...



    Nördlicher Brückenkopf an der Rosa-Luxemburg-Straße in Bau. In den Sockel soll auch ein Durchlass für den Radweg, welcher derzeit gesperrt ist, integriert werden.



    Der Streckenabschnitt in der Kurve, die von der Riedbergallee hinunter führt Richtung Bonifatiuspark und Autobahn, wird – wie man nun sehr deutlich sieht – im Einschnitt gebaut. Der gegenüberliegende Reiterhof war übrigens früher im heutigen Baugebiet gelegen und wurde vor einigen Jahren – von der Stadt Frankfurt finanziert – an den Bebauungsrand verlegt und dort komplett neu errichtet mit drei großen Hallen.



    In Höhe des Bonifatiuspark geht der Einschnitt über in einen Damm, der bis zur Autobahn eine Höhe von fünf Metern erreichen soll. Hier ist der Damm auf den letzten Metern vor der Autobahn bereits aufgeschüttet. Auf der gegenüberliegenden Seite der Autobahn ist der Damm in den letzten 1-2 Wochen ebenfalls schon angelegt worden.


    (Bilder von mir)

  • Geschosswohnungsbau an der Riedbergallee:



    Rechts die künftige Fahrbahn Richtung Osten. Das Dixi-Klo steht auf der im Bau befindlichen Stadtbahnstrecke:



    Überblick mit Riedbergzentrum links:




    Am rückwärtigen Teil des Riedbergzentrums wird noch gebaut. Bis zur Fertigstellung dauert es aber nicht mehr lange, denn ....



    .... es wird bereits begonnen die Gerüste abzubauen:



    Bilder von mir

  • Riedberg - Uni-Gebiet

    Und weiter tut sich einiges - derzeit baut ZÜBLIN seinen 2. Kran am Hörsaalgebäude auf und nächsten Freitag ist Richtfest und Grundsteinlegung (kombiniert) von 3 Uni-Baustellen...

  • Ach stimmt, da war ja noch was ;)


    Zuerst das Bauschild für das Hörsaalgebäude:



    Und der im Aufbau befindliche Kran:




    Biologicum:




    Bilder von mir

  • Es ist nach wie vor viel in Bau auf dem Riedberg. An vielen Stellen entstehen kleine und größere Gebäude, Ein- und Mehrfamilienhäuser, mal mehr und mal weniger gelungen. Auch neue Projekte werden vorgestellt wie hier gegenüber dem Riedbergzentrum:



    Blick auf eines der Projekte von der Altenhöferallee:



    Rückseite:



    Naja, wenigstens sind die Satellitenschüsseln Ton in Ton mit den Häusern .... :rolleyes:



    Die Trasse der Stadtbahn wird derzeit für Baustellentransporte genutzt:



    Die Strecke ist - nachdem was ich gesehen habe - größtenteils in Bau. Hier ein Blick in den Bereich der künftigen Wendeanlage hinter der Station "Riedberg" für die Bahnen aus der Innenstadt. Man erkennt, dass die Trasse ziemlich breit ist um drei Gleise aufnehmen zu können:



    Bilder von mir

  • Also architektonisch ist das was zur Zeit auf dem Riedberg entsteht ja absolut unterirdisch. Da war man dort schon mal weiter (war zwar auch nie der Reißer, aber bei weitem gefälliger).
    Von den aktuellen Projekten gefühlte 90% langweilige Schuhkartons, mal mit grottigem Pultdach, mal ohne. Das auch noch als "klassische Moderne" zu bezeichnen, wie man es in der Beschreibung häufig liest, grenzt geradezu an Frechheit.
    Und der Geschosswohnungsbau erinnert mich von der Form her eher an tiefste 70er Jahre oder diverse Ost-Plattenbausiedlungen die heutzutage nicht ohne Grund rückgebaut werden...