Kehl: Neues Hochhaus

  • Kehl: Neues Hochhaus


    quelle:
    http://www.baden-online.de/new…able=artikel_kehl&id=1256

  • Weitere Links mit etwas besseren Bildern: Leider ist kein direkt verlinkbares dabei :(
    Ist wohl Super Geheimprojekt, nur die Presse darf darüber berichten ;)
    http://www.grossmann-architect…ekte/presse/presse_3.html
    http://www.grossmann-architect…ekte/presse/presse_2.html


    Und diesen Artikel direkt:


    So sieht´s ganz gut aus. Am besten wäre von links nach rechts stark exponentiell ansteigende Gebäudehöhen und dementsprechend Bestandshochhaus aufstocken um ca. 60 Etagen und die Fassade nicht vergessen...
    ...zumindest ein paar Fassadenarbeiten wären förderlich, damit ein ästhetisches Gesamtensemble entsteht.



    Aus der Nachbarschaft des Projekts ein Bild der Fußgänger-Rad-Brücke, die zur diesjährigen Landesgartenschau Kehl/Straßburg errichtet wurde und neben schön auch teuer ist, weil Kosten stark über Plan:


    Plan des Gartenschaugeländes hat ca. 8 MB !
    Vielleicht findet sich darauf Genaueres.

  • Es sollte zumindest so werden, daß man einem X-beliebigen die Augen verbinden kann, dreimal im Kreis drehen, dann über die Brücke kutschieren und er nach Freilegung der Augen nicht Frankfurt Oder? stammelt. ;)

  • @3rd, das sehe ich genauso. Speziell die drei mittleren Flachbauten sehen mit diesem merkwürdigen Dach "merkwürdig" i.S.v. wiedererkennbar aus. Beim Anblick von
    http://www.grossmann-architect…ekte/presse/presse_3.html
    bin ich mir nicht ganz sicher, ob nicht zumindest eine ähnlich aufgesetztes Dach beim Hochhaus geplant ist.


    Die Bildunterschrift dort "Gläsernes Hochhaus als Pendant zu dem bestehenden Hochhaus" halte ich nicht für passend. Unter Pendant verstehe ich nicht unbedingt den maximal möglichen Unterschied, hier:
    - andere Fassade
    - andere Höhe
    - andere Form


    Mir würde da eine Symmetrie besser gefallen. Für Verspieltheiten schlüge ich Hundertwasser vor, der hat vielleicht mehr Gefühl, wie es hinterher wirkt.

  • Kann mich nur anschließen...wirklich schön is datt nich..
    Wobei mir diese Idee ein Tor darzustellen sehr gut gefällt. Aber mit so einem hässlichen Kasten auf der rechten Seite und einem merkwürdig geformten, ziemlich langweiligen Glastürmchen daneben?
    Da finde ich diese Fußgängerbrücke deutlich ästhetischer. ;)

  • Mal abwarten wie er tatsächlich aussehen wird...So schlecht finde ich den erstmal gar nicht.
    Eins muss man aber einräumen:
    Er passt mal gar nicht zu dem klotz daneben..

  • Zitat von Samuel

    Eins muss man aber einräumen:
    Er passt mal gar nicht zu dem klotz daneben..

    Und genau das darf man ja wohl erwarten, wenn eine Stadt der Größe Kehls ein solches "Jahrhundertprojekt" durchzieht. Genau dieses Zusammenpassen der Gebäude hätte ich für eine wesentliche leistung von Architekten gehalten, dafür werden sie doch bezahlt.


    Passen die Gebäude am Ende nicht zusammen, so ist das Thema verfehlt und/oder absolute Kreativlosigkeit. Dabei gibt es Vorbilder. In Düsseldorf z.B. steht doch ein wunderbares Stadttor.


    Sorry, ich habe dafür kein Verständnis wenn sich im Ergebnis nette Einzelbauten und ein unpassendes Gesamtensemble ergeben. Da falle ich auch nicht auf zeitgeistige architektonische Worthülsen herein.

  • @goschio
    Den Turm als Einzelgebäude kritisiere ich nicht, sondern, daß der Turm durch mehrere seiner Eigenschaften nicht sonderlich zum Bestands-HH und zu den anderen geplanten Neubauten paßt.

  • Ich finde, da hast du recht.
    Übrigens, so ungewöhnlich finde ich die von dir weiter oben angemahnten Flachdächer gar nicht auf der Scheibe (einem der Uni-Hochhäuser in Braunschweig) ist eine ähnliche Dachausführung zu erkennen.

  • Zitat von Max BGF


    Aus der Nachbarschaft des Projekts ein Bild der Fußgänger-Rad-Brücke, die zur diesjährigen Landesgartenschau Kehl/Straßburg errichtet wurde und neben schön auch teuer ist, weil Kosten stark über Plan:


    Die Brücke sieht wirklich nicht schlecht aus. Jetzt sag aber nicht, dass die Deutschen die Kosten übernommen haben.

  • Die Deutschen haben die Kosten übernommen.


    Weitere Daten:
    - Architekt: Frankreich
    - Kostencontrolling: Frankreich
    - Betriebskosten & Beleuchtung: Deutschland*
    - Verkehrsregelung: Bei Gegenverkehr müssen die Deutschen ganz weit rechts rangehen und dort verharren, bis grünes Licht aus Paris kommt.


    Alle Angaben ausnahmsweise ohne Gewähr


    * Das Elsaß wird nicht zu Deutschland gerechnet

  • Also ich freue mich über dieses neue Hochhausprojekt für Südbaden :) Viele Jahre lang war der Grenzübergang Kehl eine langeweilige Durchgangsstation auf dem Weg nach Strasbourg mit einem recht tot wirkenden Hochhaus - seit der Gartenschau hat sich das gründlich verändert.


    Auch wenn das neue Ensemble mit dem runden Glasturm architektonisch wohl nicht außergewöhnlich ist, bedeutet es doch eine weitere Aufwertung der Uferpromenade. Auf der südlichen Seite der Europabrücke das Landesgartenschaugelände mit der geschwungenen Hängebrücke - auf der nördlichen Seite das neue Bürozentrum.


    Die Höhe passt schon zur Kleinstadt Kehl, finde ich. Und warum können die beiden Hochhäuser nicht heterogen sein? Einem "klassischen" Bauwerk der 1960/70er Jahre wird ein typischer Vertreter der 2000er gegenübergestellt.


    Allerdings sollte das neue Bürocenter kein isolierter Fremkörper werden, sondern den Zugang vom Bahnhof zum Rheinufer erlauben.