Hundertwasserhaus

  • Hundertwasserhaus


    Visualisierung: http://gamesfiles.giga.de/foto…pool/77549_1076340988.jpg

  • interessant, erinnert mich an einen kindergarten in ginnheim bei frankfurt.
    werde ich demnächst mal vorstellen.
    sieht dem entwurf sehr ähnlich , nur bei weitem nicht so gross.

  • Das sieht echt klasse aus. Ich mag Hundertwasser sowieso. Z.B. den Bahnhof in Uelzen oder seine Bauten in Wien.
    Und in Magdeburg könnte man eh nichts mehr zerstören. Außer dem Dom steht da ja nun fast nichts historisches mehr. Der Rest ist DDR oder es sind Nachwende Billig-Investorenkisten.

  • Für mich sieht dass Projekt interessant aus. Wie ist eigentlich das Umfeld des Gebäudes aus, also was ist ds für eine Ecke, wo es stehen wird? :confused:

  • Sieht eher aus, wie die Hängen Gärten von Babylon oder eine Ruinensadt im Dschungel von Indonesien.
    Im Grunde ganz "schnieke". Aber passt das nach Magdeburg bzw. mitten in die/eine Stadt, mit all dem Grünzeug und der Wiese...?

  • @ ben
    das spielt in magdeburg kaum eine rolle - die stadt besteht aus dom, vereinzelten altbauten und der rest ist feinste sozialistische architektur... :rolleyes:


    mir gefällt's nicht so - ich konnte hundertwasser noch nie irgendwie etwas wirklich abgewinnen.

  • "...Wenige Tage vor der feierlichen Übergabe des Hundertwasser-Hauses in Magdeburg ist es zu einem Eklat gekommen. Der Nachlassverwalter des im Jahr 2000 gestorbenen Künstlers und Architekten Friedensreich Hundertwasser, Joram Harel aus Wien, kritisierte die Gestaltung der Pachttoilette, forderte, alle 9214 Staudenpflanzen vom Hausdach zu entfernen und die fünf Treppenhäuser des Gebäudes in anderen Farben zu streichen, wie die "Magdeburger Volksstimme" berichtete..."


    Quelle

  • Ja, hab's im Fernsehen gesehen. Ist schon lächerlich, er warf den Architekten Kitsch in einer anscheinend nicht ganz exakt nach Hundertwasser-Plan gebauten Toilette vor. Was bitteschön außer Kitsch hat denn Hundertwasser so oft gebaut?


    Schön finde ich das Haus (wie die meisten Hundertwasser-Sachen, ob nun authentisch oder nicht) keinesfalls. Aber doch sehr interessant mal wieder.

  • Jetzt sind ja nun schon ein paar Jährchen vergangen seit das Hundertwasserhaus eingeweiht wurde. Das Haus ist echt eine Bereicherung für Magdeburg, immer wenn ich dran vorbei fahre (und das ist fast täglich) sind dort Touristen zu sehen. Man kann sich zwar streiten ob man diese Architektur schön findet oder nicht, aber ein Hingucker ist es aufjedenfall!
    Zu empfehlen ist auch der Innenhof! Sieht echt gut aus, bei Gelegenheit poste ich mal Fotos. Einziges Manko: man muss aufpassen das man nicht stolpert, weil auch der Boden an einigen Teilen etwas "schräg" ist :D

  • Das Hundertwasserhaus ist spitze. Ich finde hier sind zwei wesentliche Dinge gelungen: Erstens ist etwas einmaliges entstanden. Zweitens hat man es geschafft diese Einmaligkeit imt der Umgebung harmonisch verschmelzen zu lassen. Das Gebäude ist ein Kunstwerk und mit Sicherheit ein Gewinn für die Stadt!

  • Grauenhaft. Ich bin, auch und vor allem nach der Betrachtung der Bautätigkeit in Deutschland hier in diesem Forum, immer wieder froh, lebe ich in der Schweiz, wo wunderschöne, unversehrte Altstadtkerne die Gegend zieren. So ein Monstrum wie dieses «Hunderwasserhaus» kann man bloss als gestalterischen Witz bezeichnen.

  • ^ Was haben denn angeblich wunderschöne Schweizer Altstadtkerne mit einem einzelnen Gebäude in einer zerbombten Stadt wie Magdeburg zu tun? Und wie passt in dieses Schweizbild die Hundertwasser-Markthalle in Staad am Bodensee?

  • Auf einem Industrieareal wie in Staad mag man solchen Blödsinn gelten lassen. In einer Innenstadt haben solche «Experimente» meiner Meinung nach nichts zu suchen.