Donau-City (DC)

  • Zitat

    Wien wird ziemlich unterschätzt meiner meinung nach...


    stimmt!
    ein super foto! wie heißt der hohe turm auf der anderen seite der donau? weiß das jemand? ;)
    Kai

  • Echt gut das dieser Bereich eröffnet wurde. Wien ist sehr sehenswert!


    @Kai: Du meinst doch den Millenium Tower (202m hoch), oder;)

  • ich habe Wien auch unterschätzt...bis ich folgendes gesehen habe ;)




    QUELLE mit Bildern

  • Ich kann es mir von Wien noch immer nicht vorstellen. 3 Hpchhäuser werden geplant, der Rest wird nicht gebaut. Ihr könnt wieder runter kommen vom Dach...

  • Zitat

    Original geschrieben von Berliner Bär
    Ich kann es mir von Wien noch immer nicht vorstellen. 3 Hpchhäuser werden geplant, der Rest wird nicht gebaut. Ihr könnt wieder runter kommen vom Dach...


    Alleine was in Wien schon gebaut wurde ist beachtlich, ganz zu schweigen von den vielen historischen Bauten. Ich unterstelle Wien einfach mal, dass es mehr zu bieten hat als nur den Stephans Dom und das Prater - Riesenrad.
    Ich kenne Wien noch nicht all zu gut;)

  • Zitat

    Original geschrieben von Berliner Bär
    Ich kann es mir von Wien noch immer nicht vorstellen. 3 Hpchhäuser werden geplant, der Rest wird nicht gebaut. Ihr könnt wieder runter kommen vom Dach...


    hey, warum so pessimistisch? ich freu mich über jedes hochhaus in Europa
    Kai

  • Liegt wohl daran, dass in Österreich alles noch viieeel länger diskutiert wird als wir es uns vorstellen können und letztendlich bauen sie nur alternativen oder gar nichts. Wien scheint die einige Ausnahme zu in Österreich wo es halbwegs mit dem zu Vergleichen ist was wir an Ansprüchen stellen aber in Österreich dauert es mir trotzdem zu lange. Dennoch, Wien ist schön. Aber eines noch wegen den historischen Gebäuden, ist doch klar, dass diese hier so viele haben, sie wurden auch kaum bombadiert im Krieg und das hätte sicherlich nicht geschadet so hart es klingt aber ich finde es unfair Wien so außer Acht gelassen zu haben. Ich wünsche niemanden bombadiert zu werden aber wenn jemand sagt, dass Wien schön ist und sagst, dass es Köln nicht ist, dann muss man sehen wieso. Der krieg ist schuld und man kann nur nacheinander alles wieder so toll machen wie es war. So etwas wird Jahrhunderte dauern. Aber genau deswegen finde ich Städtevergleiche nicht so gut, weil wir deutsche besonders gelitten haben und das haben wir nicht verdient !

  • Achso, ich finde schön aber auch total langweilig gegenüber deutschen Großstädten. Meine Meinung. Es fehlt diese offene Mentalität welche in Berlin ausgelebt wird wie es einen passt. Wien ist mir oft zu verhalten. wenn jemand 5 Minuten nachdenkt was er sagt und wie er es am besten sagen soll und herum stottert, dann bin ich schon längst einmal um den Häuserblock gelaufen und darauf habe ich keinen Bock wobei dies nicht auf alle Wiener oder Österreicher zutrifft, doch die meisten sind mir zu schläfrig, naja, da kommt kein pepp oder so rüber. Schnelles reden, Action und Betonung, mit Händne und Füßen reden und nich "jaaaaaa, jaaaaaa". Nein Danke. Wien zu bereisen ja, gerne, immer aber nie dort leben..

  • Wobei wiederum der Wiener vom durchschnittlichen Österreicher abzugrenzen ist, da er Weltstädter ist und deswegen dort wohl eher die wenigsten schläfrig sind. Aber Wien gefällt mir als einziges in Österreich. Deshalb, los Wien, baut Hochhäuser und Randblockbauten.

  • Hat dir ein Österreicher mal was angetan oder warum bist du so grantig?


    Wien ist eine echt schöne Stadt und auch dort gab es Bombenschäden. Ist nun mal so, dass die Ösis halt nicht so "schuldig" waren wie die waschechten Deutschen. Trotz alledem war der alliierte Bombenkrieg mehr als fraglich. Würde echt gern wissen, was für militärische Anlagen es in der Kölner Altstadt gab.


    Langweilig ist Wien auch nicht. Dort gibt es schon ein paar nette Bars und Clubs (Bermuda Dreieck). Ich kann dir versichern, dass die Berliner Art einen vollzulabern auch nicht gerade beliebt ist.

  • Hi!


    Schön, dass hier auch Wien ein wenig positive Beachtung bekommt! Freut mich! :) Ich bin übrigens auch nicht immer mit der Architektur der Hochhäuser einverstanden, aber Geschmäcker sind verschieden und es gibt wohl überall nicht ganz so schöne Bauten. :D

    In diesem Thread ist ja schon einiges über Wien oder Österreich gesagt worden und da ich nun mal aus Österreich bin, will ich auch mal meinen Senf dazu abgeben.


    Zuerst zu dem Kommentar, dass in Wien nur geplant und nichts gebaut wird. In den letzten fünf bis sechs Jahren sind mehr als 30 Hochhäuser mit über 60m Höhe in Wien errichtet worden, oder sind derzeit in Bau. Nur hat das anscheinend keiner mitbekommen. :rolleyes: Geplante Hochhäuser die nicht gebaut wurden kenne ich nur vier Stück. Das war der Suntower, wobei hier auf dem Gelände des neuen Zentralbahnhofes gebaut hätte werden sollen, und dort ist derzeit ein Gesamtkonzept in Ausarbeitung, dass vielleicht auch wieder Hochhäuser beinhaltet. Die anderen Drei waren das Projekt Wien Mitte, dass Aufgrund von Sorgen bezüglich des Weltkulturerbes Innenstadt zurückgezogen wurden. Das ist allerdings in den Medien ziemlich breitgetreten worden.


    Zu der Aussage "aber wenn jemand sagt, dass Wien schön ist und sagst, dass es Köln nicht ist, dann muss man sehen wieso". Nun, ich weiß jetzt nicht genau was dieser Satz mit den Hochhäusern um die es hier geht zu tun hat, aber trotzdem: Ich kenne Köln nicht, aber ich kenne Frankfurt ein wenig und ich finde dort gibt es sehr schöne Ecken mit alten Gebäuden (z.B. Höchst). Und ich kenne München sehr gut, und da gefällt mir die ganze Stadt sehr gut! Und wie es schon gesagt wurde, auch in Wien gab es Bombenschäden (aber nicht zu vergleichen mit manchen deutschen Städten).


    Bezüglich "langweilig" oder "schläfrig". Ja, klar, dass ist übliche Meinung über Österreicher. Wir laufen auch alle mit Lederhosen herum, können alle jodeln und sind super Skifahrer und Bergsteiger. Da würde ich mal empfehlen wirklich Österreich kennenzulernen und nicht nur mit dem Fiaker eine Runde durch die Innenstadt zu drehen oder im Winter die Pisten unsicher zu machen. ;)
    Das Bermudadreieck ist ein ganz guter Tipp, oder mal auf die Donauinsel im Sommer (das Donauinselfest ist dieses Jahr leider schon vorbei -> 3,1 Millionen Besucher in 4 Tagen). Todlangweilig!


    Und zum Abschluss noch ein Kommentar zum Foto am Beginn dieses Threads. Ein Haus mit 45 m ist inzwischen schon wieder gebaut worden und ein weiteres mit 90 m ist in Bau. Ein Drittes mit 70-80m wird noch dieses Jahr begonnen.


    :)

  • Ohne jetzt rumzuschleimen: ich finde Österreich sehr schön - liegt eben näher an Italien und hat daher sehr starke italienische Einflüsse in seiner Architektur (besonders im Barock) - das einzige was mich stört ist das Wienerische, weil es so hochnäsig und breit ist.........naja, auch damit kann man sich auf Dauer anfreunden ;)
    Zu den Kriegsschäden: war in Wien nicht besonders die Ringstraße (oder so ähnlich) betroffen?

    Zitat

    Berliner Bär: Aber eines noch wegen den historischen Gebäuden, ist doch klar, dass diese hier so viele haben, sie wurden auch kaum bombadiert im Krieg und das hätte sicherlich nicht geschadet so hart es klingt aber ich finde es unfair Wien so außer Acht gelassen zu haben.


    Ich hoffe das hast du nicht ernst gemeint.......es wäre um Wien sehr schade gewesen - schließlich findet man dort eine unglaubliche Prachtentfaltung, die noch aus Zeiten des österreichisch-ungarischen Großmachtstatus herrührt. Dagegen war Berlin auch vor dem Krieg imo ein viel kleineres Licht.

  • Dass die Wiener oft hochnäsig sind stimmt, leider. Vorallem gegenüber anderen Österreichern kommt es sehr oft vor, dass der Wiener meint, er ist um einiges besser. Ich habe einen Teil meiner Kindheit in Wien verbracht und bin froh jetzt ein Auto mit einem 'Nicht-Wiener' Kennzeichen zu haben. ;) Wiener sind auch nicht so beliebt im Rest von Österreich.


    Betreffend den Zerstörungen im 2. Weltkrieg: Es wurden 21% der Gebäude in Wien zerstört. Viele auf der Ringstraße (Richtig!). Auch der Stephansdom ist abgebrannt (durch deutschen Artilleriebeschuss...). Viele heutige Sehenswürdigkeiten wurden beschädigt oder nahezu zerstört (Stephansdom, Riesenrad, Belvedere, Burgtheater, Naschmarkt, Parlament und vieles mehr). Bis auf die Reichsbrücke (die Sprengladungen wurden von Widerstandskämpfern entfernt) wurden alle Donaubrücken zerstört. :(

  • Zitat

    Original geschrieben von Shadow
    Auch der Stephansdom ist abgebrannt (durch deutschen Artilleriebeschuss...).


    du meinst durch GROßdeutschen artielleriebeschuss?

  • Also das interssiert mich jetzt aber auch:
    Wann und zu welchem Anlass hat denn dieser deutsche Artilleriebeschuss stattgefunden?

  • Entschuldigung falls ich mich historisch falsch ausgedrückt habe. Richtig lautet es wohl großdeutscher Beschuss, also eigentlich Wehrmachtsbeschuss.


    Bis zur Eroberung Wiens im April 1945 durch die rote Armee (2. oder 3. Ukrainische Front) war der Stephansdom relativ unbeschädigt. Durch einzelne Gefechte in der Stadt und durch Funkenflug brennender Häuser begann der Dom dann an einzelnen Stellen zu brennen, die Feuer wurden aber durch die Bevölkerung gelöscht. Am 12. April hält die Wehrmacht nur mehr vereinzelte Stellungen am rechten Donauufer (Die Innenstadtseite). Die Brücken über den Donaukanal werden gesprengt. In der Nacht von 12. auf 13. April wird die Wehrmacht dann komplett über die Donau zurückgedrängt, die Brücken über die Donau werden gesprengt. Die Wehrmacht hat dann über die Donau hinweg die Innenstadt beschossen und den Stephansdom so stark getroffen, dass dort ein Großbrand ausbricht der nicht gelöscht werden konnte. Am 13. April gilt die Stadt dann als erobert.


    Wobei noch größerer Schaden abgewendet werden konnte, da sich Widerstandskämpfer schon am 4. April mit der roten Armee in Verbindung gesetzt haben und vereinbart haben, dass die rote Armee bei der Eroberung möglichst schonend vorgeht (was immer das auch heißt, wahrscheinlich keine Bomben), und dafür von den Widerstandskämpfern möglichst viel Unterstützung bekommt. Das Angebot ist angeblich auch Stalin persönlich vorgelegt worden.

  • Owei - hier der ausgebrannte Stephansdom..........wurden eigentlich einige der alten Brücken wiedererrichtet?



    Shadow : gibt es denn irgendeinen Grund für die Wiener Arroganz? Das Weltstadtgefühl? Oder die Vergangenheit als Hauptstadt einer Großmacht? Oder ganz was Anderes?