Zoofenster [realisiert]

  • Bin ehrlich gesagt, auch positiv überrascht. Die Renderings waren hier wesentlich schlechter, als was wirklich herausgekommen ist. Der Bau wirkt souverän und viel leichter als angenommen. Viel weniger massige Wurstigkeit... Jetzt fehlt nur doch das andere Hochhaus

  • Ich finde,es sieht auf Fotos besser aus,als im Orginal.Vor allem die fehlende Proportionalität der einzelnen Gebäudeteile ist nicht zu übersehen.Besonders der Anblick aus Rictung Ost,auf das spitz zulaufende Gebäude ist doch recht ernüchertend.


    Die Fassadengestaltung lässt IHMO jede Modernität vermissen und zitiert,wie in Berlin (und zunehmend in ganz Deutschland) üblich,klassische Ansätzein der Formensprache.Die Materialien wirken durchaus hochwertig,dass äussere Ergebnis ist aber m.E. nicht mehr als Mittelmaß.


    Ich hatte es bereits geschrieben.Beim verkleben der sehr teuren,am Rechner entworfenenTapete,ist es zu einem Malheur gekommen.Aus gewissen Blickwinkel kann man die Verklebungen der einzelnen Bahnen deutlich sehen.Was bei einem 5* Hotel natürlich nicht angeht.


  • Ich hatte es bereits geschrieben.Beim verkleben der sehr teuren,am Rechner entworfenenTapete,ist es zu einem Malheur gekommen.Aus gewissen Blickwinkel kann man die Verklebungen der einzelnen Bahnen deutlich sehen.Was bei einem 5* Hotel natürlich nicht angeht.


    Ich dachte es sei ein Computerfehler und nicht ein Ausführungsfehler? Das hast du zumindest in einem älteren Beitrag verlauten lassen. Hast du Bilder von der Tapete?

  • ^ es ist auch ein Fehler der Designer und nicht der Handwerker,da habe ich mich missverständlich ausgedrückt.Nein,Bilder habe ich keine,bin nur über berufliche Kontakte darüber zur Kenntnis gelangt, aber selbst in keiner Form dort involviert.


    Die Eröffnung des Waldorf Astoria zieht sich scheinbar,zu Ostern wollte man doch schon geöffnet haben.

  • Eröffnung

    Laut Internetseite des Waldorf Astoria Berlin nimmt man derzeitig Reservationen an, bei denen die Ankunft am 1. September 2012 liegt oder danach. Es ist also gewiss, dass das Hotel am 01.09.2012 schon eröffnet sein wird, wobei ich annehme, dass die Eröffnung zeitnah vor dem 01.09. stattfinden wird.
    Eine Eröffnung vor oder um Ostern ist aber schon länger vom Tisch. Schon in der Märkischen Oderzeitung vom 25.01.2012 sagte der zukünftige Hoteldirektor, Friedrich W. Niemann, in einem Interview, dass eine Eröffnung nun im Mai oder Juni angepeilt wird.


    Link zum Arikel: http://www.moz.de/nachrichten/…l-ansicht/dg/0/1/1006434/

  • Laut Internetseite des Waldorf Astoria Berlin nimmt man derzeitig Reservationen an, bei denen die Ankunft am 1. September 2012 liegt oder danach. Es ist also gewiss, dass das Hotel am 01.09.2012 schon eröffnet sein wird, wobei ich annehme, dass die Eröffnung zeitnah vor dem 01.09. stattfinden wird.


    Leider nicht. Ein weiteres Großprojekt in Berlin dessen Fertigstellung sich verzögert...
    In der Berliner Zeitung ist zu erfahren, dass Reservierungen nur für einen Zeitraum ab 1. Januar 2013 entgegengenommen werden.


    Artikel Berliner Zeitung

  • Der RBB hat heute im Videotext gemeldet, dass es im Zoofenster ebenfalls Probleme mit dem Brandschutz gibt. Das Haus könne im gegenwärtigen Zustand nicht abgenommen werden. Ob die Eröffnung des Waldorf-Astoria Hotels im Herbst gefährdet sei, wird nicht genannt.

  • Lächerlich ... Die beteiligten Planer sprachen in diversen Pressetexten - zugegeben, dort stand auch die Eröffnung 2011 von einem "innovativen Brandschutzkonzept" ...

  • Kleines Update, zugegebenermaßen nichts völlig neues, aber dennoch:


    Die horizontalen Leuchtleisten oben an der verglasten Turmspitze leuchten seit einiger Zeit, so auch bei Nieselwetter:



    Hier etwas besser zu sehen:



    Die Kantstraße samt Bürgersteige ist seit einiger Zeit wieder freigeräumt und in beide Richtungen befahrbar:



    Das Romanische Café wird im Zoofenster wiederbelebt, die Schriftzüge sind schon angebracht:


  • öhm....ja klar, die gurke in berlin. wohl eher nicht...das zoofenster passt da schon hin, wirkt hochwertig, durchaus öhm "deutsch" (gradlinig, massiv, streng, qualitativ hochwertig...ach....ich muß mir wegen der aussage sicher einiges anhören, aber...stellt euch das gebäude doch mal woanders vor? evtl. NYC, aber sonst? nur hier). mehr und mehr an glanz...nun sicher, aber solange das aschinger nebst sexshop und hostel gegenüber steht...nun ja....auf jedenfall ne aufwertung, auch dank dem neuen bikini...und sicher dem zukünftigen atlas. aktuell aber noch eine komische mischung.

  • Die komische Mischung darf gerne so bleiben. Ich brauche nicht überall Aufwertung, und Pariser oder Römer Eleganz stellt sich in Berlins City West sowieso nicht ein, auch nicht mit noch einer Designermodezentrale - Kurfürstendamm/Ecke Schlüterstraße kann sich davon jeder selbst überzeugen: SUV und Frauen mit Kunststoffbrüsten und -lippen sind in meinen Augen jedenfalls kein Beitrag zu einer lebenswerteren (oder wenigstens dem Auge gefälligeren) Stadt.

  • Echt schnieke. Sieht abends besser aus, als am Tag. Schade, dass an der Kantstraße nur Einfahrten und Fenster zu den Lagerräumen sind, statt Gastronomie oder Geschäfte. Hatte gehofft, dass sich das ändern würde. Aber so bleibt dieser Teil wohl weiterhin eher tot...

  • ^^


    Kapier ich auch nicht. An sowas verzweifle ich immer. Die Kantstr. muß ja wieder richtig belebt werden. Warum man diese Chancen nicht nutzt. Das kapier ich beim besten Willen nicht. Das ist ja noch sträflicher als beim Alexa. Denn hier ist wenigstens eine vorhandene städtische Struktur.

  • ^ Ich verstehe (und teile) ja euren Ärger, aber irgendwo muss ja leider nun mal die Anlieferung, Garagenzufahrt und Lagerraum-Seite sein. Das Zoofenster hat nur 3 Seiten. So hat es statt der Joachimstaler oder Hardenbergstraße halt die Kantstraße getroffen. Zu einer der anderen beiden Straßen wäre es auch nicht besser gewesen.


    Außerdem würde ich nicht ausschließen, dass das Romanische Café auch von der Kantstraße zugänglich oder zumindest erlebbar wird, wie das dritte Bild im Beitrag #651 vermuten lässt.


    Beim Alexa ist die "tote Seite" die zur Alexanderstraße.

  • ^ Ich verstehe (und teile) ja euren Ärger, aber irgendwo muss ja leider nun mal die Anlieferung, Garagenzufahrt und Lagerraum-Seite sein.


    Beim Alexa ist die "tote Seite" die zur Alexanderstraße.


    Vielleicht ist das Urteil zu hart. Ich kenne die Zweckmodalitäten nicht so. Aber vielleicht wäre tatsächlich mit mehr gutem Willen mehr drin gewesen trotz der Sachzwänge. Es wird ja nicht die Einfahrt kritisiert, sondern daß nahezu die ganze Kantseite trist ist.


    Ich finde beim Alexa übrigens auch die Südseite problematisch. Es gibt ja nirgendswo Öffnungen, wo man direkt in Geschäfte hinein kommt oder zumindest ein paar mehr Zugänge. Insgesamt sind da Chancen vertan worden, auch wenn ich den Bau als Ganzes gar nicht so schlimm finde, wie immer betont wird.

  • Wie ich schon mehrfach erwähnt habe, finde ich den Bau sehr gut gelungen, er ist nicht austauschbar. Wenn noch das Bikinihaus fertiggestellt worden ist und der Atlas-Tower From animmt, finde ich dies schon beachtliches Emsemble und wird die City-West hoffentlich deutlich beleben.
    Auch bin ich gespannt welche Entwicklungskaskade losgetreten wird, wenn diese drei Bauten fertiggestellt worden sind und die Gedächtniskirche wieder enthüllt worden ist.

  • Das Waldorf-Astoria ist nun tatsächlich eröffnet. Wir könnten nun zu Preisen von 280 Euro in einem Standard-Zimmer bis zu 12.000 Euro pro Nacht für die Präsidentensuite dort übernachten.


    Man konnte es in den letzten Tagen auch besichtigen was ich leider verpasst habe. Ein paar Bilder von der Innenausstattung gibt es aber beim RBB.
    http://www.rbb-online.de/nachr…stes_waldorf_astoria.html


    Winterlich rot beleuchtet fügt es sich in meine (leider etwas unscharfe) Berliner Skyline ein. Die Farbe der Beleuchtung wird wohl jeweils der Jahreszeit angepasst.


    Bild ist von mir.