Four Frankfurt I: die Planung (228/173/120/100 m)

  • Wo du es gerade ansprichst.
    Vor ca. 2,5 Jahren ( also Ende 2001) war am Flughafen Frankfurt Fernbahnhof ein Werbebanner am Bahnsteig angebracht, auf dem pot. Mieter für das MAX gesucht wurden. Vielleicht kann das der eine oder andere bestätigen ?


    Ich fand das "Ding" damals so krass beeindruckend, dass ich daheim ist mal gegoogelt habe ... und so bin ich über ein ANDERES Forum *wink_mit_dem_Zaunpfahl* hier gelandet :cool:

  • wieso sollte max denn ganz abgeschrieben sein? ich dachte der stand der dinge wäre, dass sich die deutsche bank nur noch nen weilchen zeit lassen will.......seid doch nicht so ungeduldig, liebe frankfurter....

  • was hat diese *.pdf datei explizit mit MAX zu schaffen? nur weil ein paar bunte fe-bildchen drin sind muss das noch nicht heissen dass die planungen sehr weit fortgeschritten sind.. das sind doch alles nur vorüberlegungen.


    trotzdem interessant wieviel architekten über gründungen lernen. :freude:

  • Baurecht besteht dort doch. Und wenn die DeuBa dort nicht baut, wird sie das Grundstück irgendwann verkaufen -> siehe Zürich. Ich bin sicher, daß dort in 10 Jahren ein neues Hochhaus gebaut wird, dafür ist die Lage viel zu gut. (vielleicht auch schon eher, wenn die DeuBa wirklich an Leo Kirch Entschädigung in Milliardenhöhe zahlen müsste und plötzlich viel Geld braucht :D )

  • Zitat

    Original geschrieben von pete
    Ich bin sicher, daß dort in 10 Jahren ein neues Hochhaus gebaut wird, dafür ist die Lage viel zu gut.


    :( :( :( Dieses Thema wird ja immer trauriger. Ich stimm Dir ja zu, aber 10 Jahre?? Das ist ein 1 Achtel meines Lebens, und 2 Achtel hab ich eh schon verbraucht. Tut mir leid, aber ich hab keine 10 Jahre um auf diesen einen besch******* Wolkenkratzer zu warten der ja nicht mal sonderlich hoch ist. Also mich macht diese Vorstellung gar nicht gluecklich! In anderen Laendern schiessen die Teile gerade so aus dem Boden und in Frankfurt herrscht so gut wie Stillstand.


    Wenn sich da nicht schnellstens was tut wird die Stadt in den Listen der hoechsten Wolkenkratzer Europas nach hinten durchgereicht. Oder naja, das Ganze hat ja eh schon begonnen. Frueher war halt noch alles besser, da hatte man noch Hoffnung auf Tower 1, Millenium Turm und MAX und hatte ZUSAETZLICH noch all die kleineren Projekte als "Zuckerl", so wie es eben sein sollte, und so wie aus auch im letzten Jahrzehnt war.


    Aber naja, bei der derzeitigen Wirtschaftslage sollte es einen fast nicht mehr wundern.


    Also zu meinem Geburtstag will ich hier mal eine schoen gefaelschte Pressemitteilung lesen dass MAX und Tower 1 gebaut werden, und Baustart fuer den Milleniumtower ist 2005 wobei nach langen Verhandlungen beschlossen wurde, ihn doch 465m hoch zu bauen :D

  • Volker : ich will hier nicht erneunt eine Grundsatzdiskussion anfangen, aber das Problem ist, daß die Politik nicht fähig ist, Deutschland - global gesehen - konkurrenzfähig zu halten. Investoren sind halt nicht blind. Im Herbst 2002 haben wir ja erstmal die Chance verspielt. Also: keine moderne Gesellschaft, keine Hochhäuser, kein MAX, kein MT. It's that simple!

  • War dieses futuristisch gestylte Gebäude hier auch mal ein Entwurf für den Max? Von der Stelle her kommt das ja hin. Auch hier sorry für die blöde Qualität des Scanns. Wäre mir nicht bekannt, dass Bild hier schon mal gesehen zu haben.



    Quelle: "Maintower" ISBN 3-8030-0199-4 Erschienen 2000 im Ernst Wasmuth Verlag


    Finde den Entwurf echt klasse, für Frankfurt aber schon etwas zu fururistsich. Das Kontrastprogramm würde ja keiner mehr aushalten :zunge:


    Oh Gott! Wie grausam! Das Teil kann man gerne auf dem Mars bauen, aber never in Frankfurt.

  • Man, das Ding das Turmkaetzchen hier reingestellt hat ist ja ENDSKRASS!!!!!!! Das sieht ja echt aus als ob es die Borg jetzt geschafft haetten die Erde zu assimilieren :D


    DAS Teil wuerde Aufsehen erregen, ohne Frage! ...Ich weiss noch nicht so recht was ich darueber denken soll. Auf den ersten Blick wuerde ich auch sagen "Ne lieber nicht" vorallem weil ich sowieso mehr auf Symmetrie, Klarheit und Ordnung stehe als auf so ein Chaos.


    Aber das Teil ist faszinierend!!!

  • Ich frage mich echt, was sich der Architekt dabei gedacht hat!? Man reicht doch nur einen Entwurf ein, der Chancen auf Realisierung hat. Kostet ja alles Geld. Und sowas hier würde doch keiner in Frankfurt bauen. Chancen von vornherein gen Null. Es seie denn, er wollte den Bekanntheitsgrad von Frankfurt imens erhöhen. Damit in null komma nichts gemacht. :freude:

  • So viel Alkohol und Drogen kann man gar nicht konsumieren, um es mit diesem Entwurf ernst zu meinen.


    Wenn man sich das Gebäude in Verbindung mit der restlichen Skyline anschaut, kann man nur sagen: Bravo, viel besser kann man ein städtisches Gesamtbild nicht zerstören! Zumindest in dieser Kategorie gebührt diesem Architekten der erste Platz.


    So ein Ding paßt evtl in eine max 10 Jahre alte Hightechstadt in Asien, aber niemals in die Frankfurter City!

  • Wohl das einzige Gebäude, welches durch einen Bombeneinschlag schöner werden würde.


    Zu dem Bild von dele439:


    Bin ich eigentlich der einzige der es wirklich erbärmlich findet was heute alles moderne oder gar "futuristische" Architektur sein soll?
    Das ist doch nun wirklich nix besonderes sich einfach irgendwelche überdimensionalen simplen Geometrischen-Figuren in die Stadt zu stellen.
    Konnte noch nie verstehen wieso die Londoner so stolz drauf sind sich riesige Ostereier oder Dreiecke in ihre Stadt zu stellen.

  • Futuristisch finde ich diesen Entwurf in dem Sinne, dass er sehr klare Formen hat und nicht die Spielereien der anderen Hochhäuser. Eben eine sehr einfache geometrische Form. In der Art wäre das eine Neuerung. Und auf dem Foto kommt er mir wie ein Außenseiter vor der nicht in die Skyline passt. Für meinen Geschmack würde der eher nach Asien passen.

  • Neuerung? Was ist mit Skyper? Auch einfache geometrische Form! Oder die Deutsche Bank Zwillingstuerme! Oder auch das Gebaeude der EZB.


    Dann gibt es noch eine ganze Reihe Hochhaeuser die auch eine klare einfache Form haben, aber halt noch ein - zwei kleine "Extras" dazu, z.B. das Japancenter mit diesem Dach.


    Ich weiss nicht so recht, fuer diese Hoehe ist mir der Entwurf schon fast etwas zu einfach! Aber wenn Frankfurt ueberhaupt noch was zu Stande kriegen will in Sachen Hochhausbau, sollten wir unsere Ansprueche senken. Also nur her damit, meinen Segen haette das Ding.

  • Der Entwurf ist ja nicht favorisiert worden. Der wird sowieso nie da stehen. Aber nochmal zur Form. Eine Deutsche Bank sieht vom Grundriss her nicht mehr so nach einer einfachen geometrischen Form aus. Auf den ersten Blick natürlich schon. Aber fast alle anderen Wolkenkratzer haben in irgendeiner Form ein "Highlight". Und wenn es eben nur Antennen sind, oder Abstufungen nach oben hin. Commerzbank, Maintower, Kronentower, Messeturm. Die haben alle spezielle Abschlüsse oder bestehen aus verschieden geometrischen Grundformen, die ineinander verschachtelt wurden. Bei Skyper muss ich Dir recht geben, der ist sehr einfach gehalten. Oder noch "schlimmer" ist der WHT. Der hat aber wenigstens ne schöne Fassade. Mit seinen 100 Metern geht der bei mir aber nicht als Wolkenkratzer durch. Da ist Gallileo meine Schmerzgrenze.

  • Wobei ich den Gallileo als einen der schönsten Wolkenkratzer in FRankfurt bezeichnen möchte. Manchmal sind einfache geometrische Muster und Formen eben attraktiver als Gebäude mit zu vielen Verzierungen.