828 Meter hoch in Dubai - Burj Khalifa fertig gestellt

  • Original geschrieben von Volker
    Hier noch ein Verweis: http://www.destatis.de/presse/…003/Bevoelkerung_2050.pdf


    Darin gehen die Szenarien von einer Bevoelkerung Deutschlands im Jahre 2050 von 67 - 81 Millionen aus. Die mittlere Variante sieht 75 Millionen vor. Alle Varianten legen zu Grunde dass sich die Geburtenrate nicht aendert!


    die geburtenrate ist vielen faktoren unterworfen. ich denke nicht dass sie weit über eine schwankungsbreite von 1,2 bis 1,5 kommt.
    faktoren:
    alterstruktur - starke jahrgänge zwischen 20 und 35 produzieren viele kinder
    ausländische wohnbevölkerung - direkt abhängig vom zuzug, beeinflusst bei starkem zuzug die rate positiv bei geringem zuzug ungemein negativ
    der allgemeine trend - ja vielleicht ist es zur zeit wieder etwas schick, kinder zu bekommen. ändert sich aber auch genausoschnell wieder




    Original geschrieben von Volker

    Zum Wanderungssaldo: Das beste Szenario sieht einen Wanderungsueberschuss von 300 000 Menschen ab dem Jahr 2011 vor (200 000 war bis jetzt so der Durchschnitt). Also keineswegs die 500 000 die Du hier glaubst zu wissen, Isek.


    eine konstante zuwanderung von 300000 menschen pro jahr halte ich für SEHR optimistisch. schon heute bezeichnen viele wissenschaftler deutschland nicht mehr als einwanderungs- vielmehr als DURCHWANDERUNGSland. dieser effekt wird sich mit einem ökonomischen erstarken der türkei und anderer klassischer zuwanderungsländer wie polen noch verstärken. ausbildung und 5 jahre in deutschland arbeiten ja - aber dann wieder zurück in die heimat.

  • Original geschrieben von TheBerliner
    Ja, da kam neulich ein Bericht in der Glotze. Da wurde gezeigt was in Dubai alles projektiert ist, wie diese palmenförmigen Siedlungen oder ein Unterwasserhotel im Persischen Golf (von einem Deutschen entworfen). Ich hab mir noch gedacht, na wenn sie damit nicht ihre Zukunft sichern, sind sie selbst schuld. Tjaja, ein bißchen Öl als Startkapital müßte man haben.:(


    Öl hatten sie auch als Startkapital genommen, osnst wären sie ja nicht dort, wo sie jetzt sind. Was ich ja meinte, ist das derzeitige Einkommenswesen, und das wird ja zum größten Teil mit dem Tourismus bestritten :D

  • Original geschrieben von Isek
    ja. und weiter?


    die pyramide welche für das jahr 2050 aufgestellt wurde beinhaltet alle demographischen faktoren
    - zuwanderung
    - geburten
    - lebenserwartung etc.


    Schoen! Warum redest Du dann so als ob die Geburten mit der Bevoelkerungspyramide nichts zu tun haetten? Zitat: "von geburteraten wurde auch nie gesprochen!?!?" Wie ich schon gesagt hab, die Geburtenrate hat den groessten Einfluss, sie gibt Deiner Pyramide die grundsaetzliche Form.



    eine konstante zuwanderung von 300000 menschen pro jahr halte ich für SEHR optimistisch.


    Optimistisch ja! Unwahrscheinlich,... sicher nicht! Ich will mich jetzt auch gar nicht an einzelnen Laendern festbeissen, aber die Welt ist voll mit Laendern fuer die Deutschland als attraktives Einwanderungsland gilt.
    - der Bedarf nach Arbeitskraeften wird steigen (klar, da weniger Junge)
    - auch die Tatsache dass sich in Zukunft jeder EU-Buerger frei zwischen den Laendern bewegen kann (bzgl. Arbeitsplatz, Ausbildung) bringt weiteres Potential fuer Zuwanderung
    - nach wie vor wird es auch in mittelfristiger Zukunft ein Wohlstandsgefaelle geben zwischen Deutschland und den typischen Herkunftslaendern von Einwanderern
    - schoen dass Du ansprichst dass viele Leute nur zum Arbeiten herkommen und dann wieder in die Heimat gehen. Das stimmt, und kann uns doch nur recht sein. Was besseres kann Deutschland ja fast nicht passieren. Dadurch wird die Staatskasse gefuellt, die Rentensysteme nicht belastet wenn die Person wieder abhaut und die Bevoelkerung wird insgesamt gesehen verjuengt da die Fortzuegler aelter sind als die die zu uns kommen


    Bei der Einwanderung ist eine Prognose schwer, denn in einem Land wie Deutschland liegt die Einwanderung hauptsaechlich an der Politik. Kurz gesagt: wenn wir 300 000 Einwanderer pro Jahr wollten, dann wuerden wir die bekommen.


    Sonst kannst Dich ja bei Olga Poetzsch und Bettina Sommer beschweren, die haben den Bericht zur Bevoelkerungsentwicklung verfasst :D .


    Auch wird allgemein davon ausgegangen dass in den hochentwickelten Laendern mit niedriger Geburtenrate diese nicht absinken sondern eher steigen wird! Die UN gehen fuer 2050 von einer zusammengefassten Geburtenziffer von 1,85 aus (EU hat im Moment 1,48). Das ist vielleicht etwas zu optimistisch, aber zeigt zumindest einen Trend!


    Bezueglich der Zukunft von Wohnhochhaeusern stimm ich goschio zu dass attraktive Regionen wie die Rhein-Main Region sicher bevoelkerungsmaessig zu den Gewinnern gehoeren werden. Kannst auch ein extremeres Beispiel nehmen, z.B. die Region Tokio in Japan (wobei da noch gesagt werden muss dass Japan sehr wenig Einwanderung hat, jedoch bei leicht hoeheren Geburtenziffern). Und wenn es um Wohnhochhaeuser in Frankfurt geht, dann ist es ja egal ob die Bevoelkerung Passaus dafuer von 50 000 auf 30 000 faellt :D .



    Ach ja, 33% des BIP der VAE wird immer noch mit Rohoel erzielt,... allerdings hat das Land fuer seine Wandlung noch etwas Zeit, da die Oel- und Gasvorkommen voraussichtlich noch 100 Jahre halten.

  • Original geschrieben von Volker
    Schoen! Warum redest Du dann so als ob die Geburten mit der Bevoelkerungspyramide nichts zu tun haetten? Zitat: "von geburteraten wurde auch nie gesprochen!?!?" Wie ich schon gesagt hab, die Geburtenrate hat den groessten Einfluss, sie gibt Deiner Pyramide die grundsaetzliche Form.


    die bevölkerungspyramide 2050 ist das ERGEBNIS von:


    -geburtenrate
    -sterberate
    -wegzüge
    -zuzüge


    wie gesagt das ergebnis einer modellrechnung. die geburtenrate ist imo der am wenigsten zu beeinflussende faktor..

  • Original geschrieben von Isek
    die bevölkerungspyramide 2050 ist das ERGEBNIS von:


    -geburtenrate
    -sterberate
    -wegzüge
    -zuzüge


    Ja ich glaub das hast Du jetzt schon 3 mal erzaehlt obwohl so eine Pyramide jeder 13jaehrige versteht :D



    Original geschrieben von Isek
    wie gesagt das ergebnis einer modellrechnung. die geburtenrate ist imo der am wenigsten zu beeinflussende faktor..


    Um das mal etwas ausfuehrlicher zu erlaeutern:
    - Geburtenrate groesser als 2 Kinder/Frau: Eine Pyramide entsteht
    - Geburtenrate kleiner als 2 Kinder/Frau: Die Basis wird immer schlanker, eine Art Baum entsteht
    - Lebenserwartung: wirkt sich nur auf die Spitze/Hoehe der Pyramide aus
    Zu-/Abwanderung: macht das Gebilde an den entsprechenden Stellen schlanker/dicker


    Was wir dadurch sehen ist dass einzig und allein die Geburtenrate die grundsaetzliche Form des Gebildes (Pyramide, Baum,...) bestimmt. Alle anderen Faktoren koennen da blos noch etwas dran feilen.


    Wird doch auch in dem von mir genannten Verweis deutlich, wo der Ausgangspunkt fuer die ganze Untersuchung (wie bei allen Prognosen dieser Art) die Geburtenrate ist. Auch die Ergebnisse der 2 extremsten Szenarien (Hohe Einwanderung/hohe Lebenserwartung und niedrige Einwanderung/niedrige Lebenserwartung) zeigen dass im Endeffekt alles an den Geburten haengt.



    Wenn ich nicht so faul waere wuerd ich ja gern mal ein paar Zahlenspielchen machen, waer interessant zu wissen wie viel Einwohner Deutschland bei 200 000 Einwanderern im Jahr haette, wenn die Geburtenrate bei 2 Kindern/Frau laege :D (diese Rate besitzen die Vereinigten Staaten, auch Frankreich ist da nah dran).

  • du kannst aber keine frau dazu zwingen kinder zu haben. is halt mal so: geburtenrate ist kaum zu beeinflussen.
    sterberate schon - einfach mal nen krieg vom zaun brechen :D
    zuwanderung lässt sich auch gut kontrollieren
    abwanderung wieder weniger (ausser wir baun ne mauer :D )



    back zum thema - alles zukunft:


    ich glaube nicht dass deutschland 2050 über 80mio ew hat
    ich glaub nicht dass es eine renaissance der wohnhochhäuser in dtland geben wird

  • Original geschrieben von dele439
    Dubai? 800 Meter? Geburtenrate in Deutschland? HÄÄÄÄÄ? :freude:


    ja, eine kleine ausuferung. - kam wegen der wohnhochhäuser... :freude:

  • Grundgütiger, die machen Ernst. Ich frage mich ob derlei Projekte tatsächlich ausgelastet werden können, oder es letztendlich doch nur Prestigepaläste bleiben.

  • Original geschrieben von nuelle
    ja ja ....alles klar.....wie realistisch.....und in berlin wird das zoofenster gebaut....:freude: :zunge: :freude: :zunge:


    hallo, hallo,
    zentrale, bitte streichen sie diesen kommentar.......


    :(

  • ...wenn man dem diagram bei der skyscraperpage glauben schenkt, dann dürfte die antennenspitze in ca 650m enden und das höchste stockwerk so in 560m höhe.........


    also nicht 800 m........aber dennoch unglaublich hoch.....

  • :eek2: :supercool Echt wahnsinn, dass es da jetzt los geht. Bin mal auf die Baugrube gespannt. Die Renderings da sehen vielversprechend aus.

  • :doof: die spinnen die araber.... :D!! aber bei 800m kann ic hnur noch den hier :rock: und den hier machen :eek: !!
    ich freue mich sehr.... das ist ne reise nach dubai wert, auch wenns unbezahlbar für einen sterblichen bleiben wird in so nem Turm zu übernachten...

  • Es scheint ja Ernst zu werden! Bisher habe ich nicht an die Realisierung des Projektes geglaubt.
    Das wird ein würdiger Worlds tallest, denn das Design ist richtig gut. Die letzten beiden Titelinhaber fand ich persönlich häßlich, Petronas und Taipeh 101.


    Was wir wohl noch für Rekorde erleben? Ganz Asien scheint im Höhenrausch zu sein.