der neue wiener flughafen

  • Im Juni hat der Wiener Flughafen wieder ein starkes Wachstum von 9,1 % gehabt und wird wahrscheinlich Duesseldorf (als 3. groessten deutschen Flughafen) dieses Jahr ueberholen.
    Es ist toll, was alles in Wien in letzter Zeit ensteht. Es erscheint mir in letzter Zeit die aktivste und dynamischste deutschsprachige Stadt zu sein.

  • auch wenn die aua in zukunft lufthansas zubringer werden würde, dann könnte sie zb als zubringer den gesamten nahen und mittleren osten sowie osteuropa bedienen, was sie teilweise schon tut, und wien ein weiterer LH hub werden.
    mit den neuen mitgliedern hat man jetzt genug potenzial und ein einzugsgebiet von mehreren millionen menschen und eben wie schon gesagt wurde einen strategisch wichtigen standort für viele firmen die in osteuropa einsteigen. wenn die zahlen weiter so steigen, und davon kann man ausgehen, dann hat man zürich bald überholt.

  • Hallo eismaschine, willkommen im Form!


    Die Orientierung des Wiener Flughafens nach Osten zeigt sich ja auch an dem Wunsch sich am Flughafen Bratislava zu beteiligen.

  • Ich glaube, dass man von dort die Billigfluglinien fliegen lassen will. So gesehen wäre Bratislava die dritte Startbahn von Schwechat.

  • Oktober mit Passagierzuwachs von 6,1 Prozent. Starke Steigerungen beim Transferanteil und im Frachtumschlag



    Mit guten Zuwachsraten in allen Verkehrssegmenten hat sich die positive Verkehrsentwicklung der ersten neun Monate 2005 auch im Oktober fortgesetzt.



    Die Anzahl der abgefertigten Passagiere stieg um 6,1 Prozent auf insgesamt 1.416.937 Fluggäste. Der Anteil der Transferpassagiere folgte dem Trend der letzten Monate und legte mit plus 12,8 Prozent kräftig zu. Die Flugbewegungen nahmen um 1,3 Prozent und das Höchstabfluggewicht (Maximum Take Off Weight) um 3,4 Prozent zu. Der Frachtumschlag verzeichnete mit einem Plus von 16,2 Prozent eine überdurchschnittlich gute Entwicklung.



    Unterschiedlich fiel das Passagieraufkommen im Linienverkehr in die einzelnen Regionen aus. Spitzenreiter war auch im Oktober wieder der Nahe und Mittlere Osten mit plus
    25,4 Prozent gefolgt vom Fernen Osten mit plus 15,9 Prozent. Gut entwickelte sich auch der Verkehr nach Osteuropa mit einem Plus von 12,8 Prozent und nach Nordamerika mit plus 13,4 Prozent.



    In der Betrachtung der ersten zehn Monate stieg die Zahl der abgefertigten Passagiere um 7,2 Prozent. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum 13.487.643 Fluggäste gezählt.
    Das Höchstabfluggewicht (MTOW) stieg um 5,5 Prozent. Die Flugbewegungen stiegen um 3,4 Prozent und das Frachtvolumen um 9,9 Prozent.




    http://www.viennaairport.at/pr_ausg.cfm?ID=208

  • Zitat von PGS

    Nicht schlecht !


    Doch ich muss mal kritisch anmerken: Wofür baut man einen Airport mit einer Kapazität von 30 mio Passagieren p.a. ???


    Wien hat zur Zeit keine 15 mio Passagiere im Jahr. Wien ist zwar der Heimatflughafen der Austrian Airlines Group, doch deren Ende ist IMO bereits absehbar. Analog zur Swiss ! Die AUA ist heute "nur" noch Zubringer der Lufthansa.


    Wien ist Pflichtprogramm für jeden Japaner. Und die wollen nun mal lieber einen Direktflug als umsteigen zu müssen.

  • Die Aubaupläne des Flughafens sind längst gestorben. Laut Homepage des Flughabens wird zwar weiter ausgebaut. Die neuen Bilder zeign aber nur eine mikrige Erweiterung und architektonisch völlig anspruchlos.

  • Zitat von arnojan

    Die Aubaupläne des Flughafens sind längst gestorben. Laut Homepage des Flughabens wird zwar weiter ausgebaut. Die neuen Bilder zeign aber nur eine mikrige Erweiterung und architektonisch völlig anspruchlos.


    wie architektonisch hochwertig das ganze wird, weiß ich nicht ... habe dazu noch keine pläne gesehen. tatsache ist, dass der flughafen zur zeit, die größte baustelle österreichs ist, und das der rohbau des skylinks noch dieses jahr fertig wird. letzte woche war zudem noch die grundsteinlegung der neuen aua zentrale. meiner meinung nach, ist das alles andere als mikrig