Usedom: Kempinski Grand-Hotel [Neubau]

  • ^ Das hoffe ich auch. Leider stehen dem (wie so oft in Deutschland) momentan noch kurzsichtige Querulanten entgegen, die immer fleißig gegen alles 'Neue' klagen. Die Gegend lebt vom Tourismus wie keine zweite, dieses Grand Hotel würde der Urlaubsattraktivität endgültig die Krone aufsetzen :daumen:
    Ich hoffe, da nimmt endlich mal jemand die Zügel in die Hand und bringt das Projekt zum Abschluss. Und zwar in guter Qualität.


    Dank dir und Dvorak weiß ich ja nun, wie man schnell und einfach Markierungen in GoogleMaps anlegt. Hier also noch mal:


    Luftbild der Baufläche Grand Hotel Kaiserstrand in Bansin


    Man sieht, dass es ein sehr prominentes Grundstück direkt an der Promenade ist und nur darauf wartet, endlich standesgemäß bebaut zu werden. Dieser Parkplatz an der Stelle ist einfach nur ein Graus (zumal oft ziemlich leer, da alle ihre Autos weiter außerhalb bzw. direkt bei den Ferienwohnungen/Hotels oder in der Tiefgarage parken).


    Es kann nur besser werden!

  • Artikel bezüglich Seetel-Gruppe & mehr

    Ein Artikel, der mir bislang entgangen ist: AGHZ - Seetels planen große Bauvorhaben


    Er stammt vom 24. Dezember 2005 und berichtet über die schon damals angekündigte Expansion der Seetel-Gruppe mit einem Grandhotel in Bansin. Laut den Planungen zu dieser Zeit sollte das Haus zukünftig über 148 Zimmer, vier gastronomische Outlets sowie einen großen Wellnessbereich verfügen.



    Erbsenzaehler, das Bauschild hatte ich auch letztes Jahr fotografiert, allerdings nicht mehr auf meiner
    Festplatte gefunden. Gut, dass du das nochmal ausfindig gemacht hast.


    Ich kann mir dieses gottverdammte Bauschild schon seit Ewigkeiten angucken und es passiert nichts, da wird einfach immer nur ein anderes Eröffnungsdatum drübergeklebt :D Wird Zeit, dass diesen kleinkarierten Anwohnern mal etwas Dampf gemacht wird ;)


    Bist du eigentlich öfter auf Usedom? Und machst du da einfach nur Urlaub, oder was treibt dich dort hin?


    Zitat von Floydian.;167821D

    Dieses Hotel wäre so signifikant wichtig für die Strandpromenade, bloß bleibt uns wohl nichts
    anderes übrig, als die Daumen zu drücken, dass es auch wirklich gebaut wird.
    Ein Kempinski wäre mir auch lieber, aber wenn es denn Seetel umsetzt, wieso eigentlich nicht.


    Kempinski hätte sofort die Bagger anrollen lassen, wären da nicht die fleißigen Kläger dazwischengekommen. Irgendwann verlor die Luxushotelkette dann die Geduld und sprang vom Projekt ab - ähnliches droht nun auch mit der Seetel-Gruppe, die da evtl. nicht mehr lange mitmacht. Ich hoffe es kommt noch (rechtzeitig) zu einem verbindlichen Vertragsabschluss.
    Diese Baulücke wird bei jedem Anblick unerträglicher... Und dabei könnten sich hier unlängst russische Ölmillionäre ihren Pelz bräunen ;)


    Wenn hier jemand mitliest, der Bescheid weiß (vllt. ein Mitarbeiter von Seetel oder den Behörden) - eine Auskunft über die aktuelle Situation wäre wirklich Gold wert!

  • STELLUNGNAHME von der Seetel-Gruppe

    Ahoi Seebärn :cool:


    Vor mittlerweile fast einem Monat wandte ich mich mit einer Mail an die Seetel-Kette, wie es denn nun um den Neubau des Bansiner Grand Hotels bestellt ist. Vorgestern kam nun endlich eine Reaktion, die zu meinem Erstaunen recht umfassend war.


    Kurze Zusammenfassung der Kernaussagen:


    - Hotelgrundstück: soll einmal etwa 150 Zimmer, 3 Restaurants und einen Wellnessbereich mit einer Fläche von rund 3000 m² fassen
    - das Seebad Bansin ist sehr interessiert an dem Hotelneubau, die Seetel-Hotelgruppe ebenso
    - letztere versucht seit 10 Jahren endlich eine Baugenehmigung zu erhalten, auf Grund von Klägern aus der Nachbarschaft bislang leider vergeblich (seltsamerweise kein Wort vom Interesse seitens Kempinski)
    - es sollen auch in der nahen Umgebung des Hotels noch Villen saniert werden und der öffentliche Raum aufgewertet werden
    - man scheint auf einen baldigen Baustart zu drängen


    Nachfolgend nun die E-Mail vom Geschäftsführer Steinhoff persönlich:



  • Rege Diskussion hier ;)


    Kann mir jemand mal eines verraten: Warum gibt es in Deutschland so viele bockbeinige NIMBYs? ("Not in my backyard" - Ergo kleingeistige Menschen, die gegen jedweden gesellschaftlichen Nutzen einer Sache vorgehen, um ihre eigenen Hinterwäldlerinteressen zu wahren)


    Wenn dieses großartige Hotelprojekt aufgrund solcher Schrebergartenprovinzler scheitert, mutier ich aber zum Besserwessifresser.


    Wie kann man diesen Betonköpfen bloß einhämmern, dass es hier nicht um die Interessen Einzelner, sondern den Erfolg der Gemeinde zu gehen hat?

  • mir ist es auch unbegreiflich, wie man gegen das Projekt sein kann. Befürchten die Nachbarn eine Verschattung oder was ist konkret deren Problem???


    Das ist doch wirklich eine tolle Chance, dass diese zentrale Brache verschwindet und man kann dankbar sein, dass die Architektur auch noch so ansprechend ist!
    Das wird den Ort unglaublich bereichern und das Erscheinungsbild aufwerten.
    also hoffen wir, dass die Nachbarn das demnächst doch noch einsehen :nono: