Singen: Hegau-Tower, 67m (realisiert)

  • Singen: Hegau-Tower, 67m (realisiert)

    Immobilien Zeitung 07.10.2003



    Helmut Jahn plant Hegau-Tower in Singen/Bodensee


    Die GVV Städtische Wohnbaugesellschaft Singen will im Mai 2004 mit dem Bau des Hegau-Towers in Singen (Nähe Bodensee) beginnen. Voraussetzung ist, dass die 14.000 qm BGF bis Ende des Jahres zu 50 % vorvermietet sind. Architekt des 60 Meter hohen Turms ist Helmut Jahn. Das Investitionsvolumen liegt inklusive Grundstück bei 22 Mio. EUR.






    anm: es geschehen auch wunder

    :rolleyes:

  • Eine Städtische Wohnbaugesellschaft mit richtig Kapital?
    :rolleyes:


    Naja, herzlichen Glückwunsch nach Singen! Bin auf die Entwürfe gespannt!
    (Nicht vergessen: Singen gehört zum Kreis Konstanz-Singen und hat damit das Autokennzeichen Kn und nicht Si! ;) )

  • Das sind ja tolle Nachrichten! 60m klingt gut für eine 35.000 Einwohner-Stadt. Und Jahn ist der Garant für einen geschmackssicheren Bau. Mir ist kein Jahn-Bau bekannt, der mir nicht zusagt.

  • Original geschrieben von BMXican
    oh, einfach aber elegant. sowas würde ich mir für frankfurt wünschen. danke j


    Bist Du sicher, dass Dich da nicht der Name "Jahn" sehr beeinflusst hat? Ich finde den Turm auch einfach - einfach zu einfach...

  • Original geschrieben von Sebastian
    Bist Du sicher, dass Dich da nicht der Name "Jahn" sehr beeinflusst hat? Ich finde den Turm auch einfach - einfach zu einfach...


    Geht mir ähnlich...aber lasst uns doch erstmal auf genauere Entwürfe warten! Das so eine relativ kleine Stadt überhaupt ein 60m-Gebäude bekommt ist im Moment wirklich schon eine kleine Sensation!

  • Original geschrieben von Sebastian
    Bist Du sicher, dass Dich da nicht der Name "Jahn" sehr beeinflusst hat? Ich finde den Turm auch einfach - einfach zu einfach...



    ich bin sicher. der turm hat klare linien, und die fassadenelemente, die über den baukörper hinauswachsen, verleihen dem turm eine gewisse eleganz. für mich ist das wort einfach in der architektur kein schimpfwort - ich bin minimalist. mir gefällts.

  • Wer außer dem "großen Namen" etwas besonderes an diesem Gebäude ausmachen kann soll bitte bescheidgeben. Erinnert mich an die Lacoste tshirts, kaum war das Krokodil drauf schon wars was besonderes. Ich sehe da nur gestapelte Geschosse mit Glasabdeckung. Absolut beeindruckend... *gähn*. Aber wieso sollte Jahn was anderes machen wenn man ihm diese Fließbandglashütten auch nach zigfacher Variierung immernoch aus der Hand frißt ?

  • Ich tendiere ja dazu, daß das Gebäude auf der Visualisierung nicht gut rüberkommt. Jahns transparente Gebäude, z.B. das Sony Center oder der Post Tower in Bonn sind Leuchttürme der Gegenwartsarchitektur.

  • Original geschrieben von JinStuttgart
    Jahns transparente Gebäude, z.B. das Sony Center oder der Post Tower in Bonn sind Leuchttürme der Gegenwartsarchitektur.


    Stimmt - daher ja auch mein Einwurf. Aber ich verstehe BMXicans Standpunkt.

  • Original geschrieben von Oliver
    Ich war schon immer für ein Hochhaus am Bodensee ;)


    Weiß man schon in welcher Gegend das HH errichtet wird? Mitten "in der Stadt"?

  • Original geschrieben von Schinkel
    BMexican. Minimalisten haben nie etwas erreicht. Und als Minimalisten bezeichnen sich die welche zu große Angst haben etwas an ihrer Situation zu ändern und sagen, sie können nichts dafür, dass sie so sind also geben sie sich zufriden. Das kann ich nicht gut finden.



    das ist das idiotischste, was ich bisher in diesem forum gelesen habe...

  • ....sind Leuchttürme dessen was man uns als Gegenwartsarchitektur verkaufen will, würde ich sagen. Aber es wird eben gekauft. Jeder Stadt ihren Jahn. Hauptsache "Stararchitekt" war mal da und hat was hingestellt.

  • Ich habe mich inzwischen an Smeagols bissige Kommentare gewöhnt. Er trägt immerhin zur Erheiterung des Forums bei.


    Smeagol?


    ....sind Leuchttürme dessen was man uns als Gegenwartsarchitektur verkaufen will, würde ich sagen. Aber es wird eben gekauft. Jeder Stadt ihren Jahn. hauptsache "Stararchitekt" war mal da und hat was hingestellt.


    Richtig ist, daß wir eine inflationäre Zunahme von Jahn-Projekten in Deutschland erleben. Ich habe vor einigen Tagen in diesem Forum schon geschrieben, daß ich mir eine schöpferische Pause wünschen würde, da sich seine Projekte zunehmend ähneln. Die seitlich überstehende Fassade und der Sockelbereich erinnern mich beispielsweise an den Post-Tower. Das alles ändert aber nichts daran, daß Jahns Hochhaus-Entwürfe alle eine große Qualiät besitzen. Sie zeichnen sie aus durch große Leichtigkeit und Transparenz, wie man sie selten vorfindet, klare Formen und Linien, eine kühle Eleganz und bieten hinter der Fassade einen hohen technischen Standard.