Regierungsviertel und Hbf: Alte Beiträge 2005 - 2006

  • Man könnte fast meinen der Autor des Artikels arbeitet in der Marketingabteilung der Bahn:


    http://www.tagesspiegel.de/dri…4.07.2005/1943145.asp#art


    "Pi mal Radius mal Dings


    Stunde der Wahrheit und Sternstunde der Ingenieurskunst: Freitag werden am Lehrter Bahnhof die Türme in die Waagrechte geklappt


    Von Stefan Jacobs


    ..."


    Hier noch `ne Grafik zum Umklappen der Bügelbauten:


    http://www.tagesspiegel.de/bil…n/050714_hauptbahnhof.gif

  • Eine Baunetzmeldung über den Park auf dem ULAP-Gelände:


    http://www.baunetz.de/db/news/…id=80578&news_region_id=1


    "Der erste Preis zeichne sich durch ein klares Konzept aus, das im Umgang mit der Topografie, der historischen Treppenanlage und dem vorhandenen Baumbestand einen prägnanten Ort mit eigenständiger Identität schaffe, heißt es in der Begründung des Preisgerichtes. Kern der Anlage ist die „grüne Halle“, ein großzügiger, baumüberstandener Platz, auf dem unterschiedlichste Aktivitäten stattfinden können."


    http://www.baunetz.de/upload/80578az.jpg
    http://www.baunetz.de/upload/80578bz.jpg
    http://www.baunetz.de/upload/80576cz00.jpg


    Sieht auf jeden Fall interessant und gemütlich aus, sieht auf den Bildern sehr dunkel, also mit vielen Bäumen aus. Muss man sehen, was in der Realität davon übrig bleibt. ;)


    Und noch was nebenbei:



    "WM-Fanfest: Senat setzt auf Spreebogen"


    "Die Suche des Senats nach einem Ort für das Fanfest zur Fußballweltmeisterschaft 2006 ist fast abgeschlossen. An diesem Mittwoch finden die letzten Verhandlungen der Landesregierung mit Sponsoren statt, am Donnerstag oder Freitag will der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) nach Angaben von Senatssprecher Michael Donnermeyer bekannt geben, wo Fans sich im nächsten Sommer treffen und die Spiele auf Großbildleinwänden sehen können. "


    Aus Regierungskreisen ist zu hören, dass die Senatskanzlei als Ort für die Feier den Bereich zwischen Spree und künftigem Hauptbahnhof favorisiert. "


    und da musste ich lachen:


    "Mitte lehnt den Spreebogen als ungünstig gelegen und zu klein ab, wie der Leiter des Grünflächenamtes Harald Büttner sagt."


    http://www.tagesspiegel.de/ber…6.07.2005/1954319.asp#art


    da sind riesengroße Flächen, zwischen kanzleramt, Spreebogenpark und Hauptbahnhof ist massig Platz. Und ungüsntig gelegen???
    HALLO? HAUPTbahnhof... :confused: (und dazu noch prestigeträchtig in Reichstags- und Kanzleramtsnähe)


    noch eine Frage von mir zum RV: Muss das Kanzleramt mit einer KanzlerIN Merkel eig. Kanzlerinnenamt heißen? Sonst wäre das ja eine Form der Diskreminierung und dazu noch sexistisch. ;)

  • Hat scheinbar alles perfekt geklappt:


    http://www.tagesspiegel.de/ber…1.08.2005/1965288.asp#art


    "Perfekter Brückenschlag am Hauptbahnhof


    Alles hat bislang geklappt am Hauptbahnhof, die heruntergeschwenkten Bügelbauten sind schon am Samstagabend verschweißt worden. Gestern wurde in dem abgesenkten Riegel bereits der Fußboden betoniert. „Keine Probleme, alles nach Plan“, berichtete eine Bahnsprecherin am Sonntagnachmittag.


    ..."

  • ach ja, ich hab gestern im RBB eine Sauinteressante Reportage gesehen.


    Thema: "Die Neuen Supertunnel - berlins neue Lebensadern".


    Ging um den tiergartentunnel, den U-Bahntunnel, den Lehrter Bahnhof etc. ziemlich genial.
    Wenn man zum beispiel sieht, wie ein Debis manager sagt:"Das der Regionalbahnhof Potsdamer Platz erst 2002 eröffnet werden soll, ist das für uns nicht tragbar" oder "Der Lehrter Bahnhof wird nun doch erst 2005 fertig sein"...)lustige Entwicklungen haben Stattgefunden. und die Tunnel sind allesamt sehr beeindruckend, auch ihre montage war interessant.

  • Danke für das Update Jo!
    Der Spreebogenpark hat ein tolles Konzept. Wann wird denn die Niemandsland Skulptur aufgestellt?

  • @ LuckyLuke: k.a. sorry


    "So ist das Land Berlin auch für die rund 20 Millionen Euro teure Vorplatzgestaltung am neuen Hauptbahnhof zuständig. Im Rahmen der Entwicklungsmaßnahme Parlaments- und Regierungsviertel trägt 64 Prozent der Kosten allerdings der Bund. Annalie Schoen, zuständige Referatsleiterin der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, spricht von einem „dezent zurückhaltend gestalteten Platz mit größeren Freiflächen“. Im Süden wird es einen topografisch gestalteten Bereich mit Stufen, im Osten einen Baumhain und längere Bankreihen geben. Im Norden und Süden drohen in der Platzmitte Brachflächen, über deren vorläufige Gestaltung es noch „intensive Abstimmungen“ gibt. Der Eigentümer, die zum Bundeseisenbahnvermögen gehörende Viveco Real Estate GmbH, will hier geplante Bauten erst dann realisieren, wenn es auch Nutzer gibt."


    http://www.tagesspiegel.de/ber…8.08.2005/1977482.asp#art


    ist zwar schade, aber sicher vollkommen legitim von vivioco. mich würde nur interessieren, ob denn überhaupt jemand interesse an den Gebäuden hat, und was die alternativen wären (ich gehe mal von Parks aus... :nono: )

  • ich poste es mal hier, da es in etwa im Regierungsviertel liegen wird.


    "600 000 Euro für Denkmal"
    "30 Entwürfe zur Auswahl"


    "Das geplante Denkmal für die homosexuellen NS-Opfer soll 600 000 Euro kosten. Davon seien 150 000 Euro für das Wettbewerbsverfahren eingeplant, das Ende des Jahres abgeschlossen werden soll, teilte die Senatskulturverwaltung mit. Ende Januar soll eine Jury die Entscheidung über Entwürfe von 30 Künstlern treffen. Der "Gedenkort für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen" soll in der Nähe von Reichstag und Holocaust-Mahnmal entstehen."


    http://www.berlinonline.de/ber…eitung/berlin/472915.html


    Endlich werden auch die anderen Mahnmalprojekte vorrangetrieben.

  • Hier neue Bilder von heute:


    Die Sanierung in der Luisenstraße:




    ist echt ein schönes Gebäude, mit vielen SChnörkeln etc.; es wird auch sehr gut restaueriert würde ich sagen, jedenfalls wurde es heute von nem Steinmetz mit Hammer und Meißel bearbeitet...


    Hier nochmal ein Bild vom Denkmalsch(m)utz am SChiffbauerdamm:



    direkt angrenzend ne schöne sanierung:



    was mir bisher nicht aufgefallen was: auf der anderen Uferseite, ist ja noch son Teil:



    Die Ard bastelt auch ein bißchen an der Fassade rum (vlt. nur aus Werbegründen???):



    und noch die für den Erweiterungsbau gewappnete Rückseite des M-E-L-Haus:


  • Das Gerüst am ARD-Hauptstadtstudio ist ja interessant. Wie schaffen die es an diesem Studiofenster vorbeizukommen, ohne dass das Gerüst zusammenbricht? - Von Deinem Foto könnte man ja den Eindruck bekommen, dass der weggelassene Träger ganz rechts durchaus von Bedeutung wäre... ;)

  • Manuel: DAS hab ich mich auch gefragt, sieht in der Tat ein wenig gruselig aus... :)


    Und noch was, der Lehrter/Haupt-Bahnhof wird auch ne sehr schöne Fernwirkung haben:



    (aufgenommen von der Nordhafenbrücke)