Hotelprojekte in Frankfurt

  • An der Ecke Mainzer Landstraße 78 und Friedrich-Ebert-Anlage 3 entstehen nicht nur weitere Zimmer für das benachbarte B&B-Hotel, sondern bekanntlich auch Büroflächen. Der Website der beauftragten Architekten ist nun zu entnehmen, dass die Büros für die a.a.a. AG Allgemeine Anlageverwaltung vorgesehen sind, also für die Bauherrin beider Bauabschnitte.


    Auch ist zu erfahren, dass mit Christoph Mäckler Architekten ein anderes Büro für die Fassadengestaltung verantwortlich ist. Ein paar interessante Fotos vom Umbau gibt es ebenfalls (etwa dieses mit Blick auf den Turm des Ex-Polizeipräsidiums). Als Generalunternehmer tätig ist die Firma Wolf aus Saarbrücken, die die Baumaßnahme spätestens im Juni 2017 abschließen möchte. Schließlich gibt es eine neue Visualisierung. Der vermutlich finale Entwurf weist einige Modifikationen im Vergleich zur bisher bekannten Planung auf:



    Bild: a.a.a. AG Allgemeine Anlageverwaltung / Architekten Theiss Planungsgesellschaft / Christoph Mäckler Architekten

  • Hotels

    [FONT=&quot]Neubau und Aufrüstung[/FONT]


    [FONT=&quot]Man sieht an diesem Artikeln der FNP vom 03.01.2017, wenn passende Baugrundstücke zur [/FONT]
    [FONT=&quot]Verfügung stehen oder gute Bestandsgebäude vorhanden sind, dass immer noch neue Hotels gebaut [/FONT]
    [FONT=&quot]werden oder bestehende aufwändig auf- oder umgerüstet werden können.


    http://www.fnp.de/lokales/fran…rd-duenner;art675,2404517
    [/FONT]
    [FONT=&quot]Dazu auch dieser Artikel der FNP vom 03.01.2017, eine Aufstellung der TCF für die kommenden Jahre.[/FONT]

    [FONT=&quot]Größere Hotelprojekte


    [/FONT][FONT=&quot]http://www.fnp.de/lokales/fran…elprojekte;art675,2404516
    [/FONT]
    [FONT=&quot] [FONT=&quot]⋅[/FONT][FONT=&quot] 2017 Toyoko Inn, Hauptbahnhof Südseite – 400 Zimmer [/FONT]
    [FONT=&quot]⋅[/FONT][FONT=&quot] 2017 Moxy, Nähe EZB Ostend – 220 Zimmer [/FONT]
    [FONT=&quot]⋅[/FONT][FONT=&quot] 2018 Steigenberger Intercity Hauptbahnhof Südseite – 400 Zimmer [/FONT]
    [FONT=&quot]⋅[/FONT][FONT=&quot] 2018 Motel One, City, Ex-Bundesrechnungshof – 470 Zimmer [/FONT]
    [FONT=&quot]⋅[/FONT][FONT=&quot] 2018 Moxy, City, Nähe My Zeil – 257 Zimmer [/FONT]
    [FONT=&quot]⋅[/FONT][FONT=&quot] 2018 Hyatt Place, Flughafen, Gateway Gardens – 312 Zimmer [/FONT]
    [FONT=&quot]⋅[/FONT][FONT=&quot] 2018 Indigo, City, Mainzer Landstraße – 384 Zimmer [/FONT]
    [FONT=&quot]⋅[/FONT][FONT=&quot] 2019 Melia, Messe, Campus Bockenheim – 291 Zimmer [/FONT]
    [FONT=&quot]⋅[/FONT][FONT=&quot] 2019 Novum Style, Messe, Rebstockgelände – 352 Zimmer.[/FONT]


    Auch wenn immer mal wieder geklagt wird, dass die Belegung besser sein könnte, so ist das wohl ein [/FONT]
    [FONT=&quot]Klagen auf hohem Niveau.



    [/FONT]

    2 Mal editiert, zuletzt von RobertKWF () aus folgendem Grund: Liste eingefügt

  • Die neue Vorfahrt zum Flemmings Deluxe ist nun fertig gestellt, ziemlich eng das ganze. Und als Fahrradfahrer hat man immer noch ein grosses Risiko:



    Bild: Adama

  • Le Meridien Parkhotel

    Im in Beitrag #809 angeführten Artikel aus der fnp wird auch die Renovierung des Meridien Parkhotel erwähnt. Da wird eine nicht unerhebliche Summe in die Hand genommen und das Hotel für die Dauer zugemacht. Man hatte anfangs überlegt, das bei laufendem Betrieb zu machen, davon aber Abstand genommen.
    (Frankfurter Rundschau vom 22.12.2016)


    Nach einer Veranstaltung im Interconti würde es mich nicht überraschen, wenn auch dort in absehbarer Zeit eine Modernisierung ansteht.

  • Le Meridien (Wiesenhüttenplatz), Wyndham? (Gutleutstraße 49a)

    ^ Passend ein Schnappschuss vom aktuellen Zustand der Fassade: Die frische Farbe - weiß statt orange - wurde noch im alten Jahr aufgetragen. Heute liefen Gerüstarbeiten:



    Etwas näher, Arbeiten unter der DZ-Krone:



    Für mich eine Überraschung: An der Gutleutstraße 49a wurden heute 6 Baucontainer zu einem kleinen Container-Dorf zusammengestellt. In den Wochen nach dem Abbruch des ehemaligen IBM-Flachbaus liefen kleinere Arbeiten, u.a. wurde eine Ecke der Kellerdecke neu betoniert. Zu sehen waren aber nie mehr als eine Handvoll Arbeiter und schon gar kein großes Baugerät. Das dürfte sich sehr bald ändern:



    Bilder: epizentrum

  • Neckarstraße 7 - 13

    Die Adresse dürfte nicht jedem geläufig sein, obwohl sie zu Füßen des Silberturms im Bahnhofsviertel sehr zentral liegt (siehe Karte) und echte Perlen aufzuweisen hat. Bislang wurden die vier über 100 Jahre alten schmucken Häuser 7 - 13 als kleine Banken- und Beraterbüros sowie als Wohnungen benutzt. Jetzt sind sie mit einem Bauzaun umstellt:



    Ein Bauschild an der Nummer 7 informiert über einen Umbau zu einem Hotel. Möglicherweise trifft die Baubeschreibung auf alle vier Häuser zu. Weitere Bauschilder habe ich nicht gesehen:


    Zitat

    Nutzungsänderungen von Bürogebäuden in Berherbergungsstätten (Hotel) mit inneren Umbauten, Fassadenänderung und Errichtung eines Verbindungsganges zwischenden beiden Häusern.


    Über die Fassadenänderung wundere ich mich, da die vier Gebäude denkmalgeschützt sind. Weitere Informationen dazu und die Originalbilder der Einzelhäuser finden sich auf Wikipedia. Der Umbauentwurf stammt von Ute Giesecke aus München, Bauherr ist eine NeVi GmbH aus Langen.


    Nachfolgend die Fronten der Häuser (Bilder von 2013) sowie das genannte Bauschild: (Klicken für größere Version.)


    Bild: http://www.dafmap.de/d/serve.py?2017/201701.neckar7.jpgBild: http://www.dafmap.de/d/serve.py?2017/201701.neckar9.jpgBild: http://www.dafmap.de/d/serve.py?2017/201701.neckar11.jpg


    Bild: http://www.dafmap.de/d/serve.py?2017/201701.neckar13.jpgBild: http://www.dafmap.de/d/serve.py?2017/EPI_D8F9875.jpg
    Bilder: epizentrum

  • Vielen Dank. Die Entwurfsverfasserin war in Frankfurt bereits für die bauliche Ergänzung des Bayer-Hauses tätig, genauer für die Erweiterung des Fleming's Deluxe Frankfurt-City (ein Projekt, das hier eher wenig Anklang fand). Vielleicht ein zarter Hinweis auf den künftigen Hotelbetreiber?

  • Das hat was. So mitten drin. Vielleicht dann 5 Sterne und sehr exclusive Zimmer bzw. Suiten. Und dann noch eine ordentliche Bar, die abends zum CEO-Club wird...


    An der Fassade wird man vielleicht weniger machen, als an den Fenstern...

  • Auch an den Fenstern sehe ich nicht viel Spielraum für eine verträgliche Veränderung. Allerhöchstens die Farbe (eher braun in Holzoptik statt weiß) und eventuell noch mehr Teilungen. Ansonsten noch die zu sehr verglasten Türen der beiden westlichen Gebäude.

  • Neckarstr. 7-13

    Die AHGH hat bereits im Juni 2016 Projekt und Betreiber gemeldet. Die Eigentümer (Ziper, Langen) werden die Gebäude in ein 5-Sterne-Hotel mit 150 Zimmern umbauen. Betreiber ist der im Bahnhofsviertel bekannte Hotelier Sam Samarasinha, wie die gewöhnlich gut unterrichtete AHGZ- Autorin Barbara Goerlich schreibt:


    -----------------
    Mod: Danke für die Informationen. Der teilweise hereinkopierte AHGZ-Artikel musste unserer Richtlinien wegen leider entfernt werden. Es spricht nichts dagegen, den Inhalt mit eigenen Worten wiederzugeben.
    -----------------

  • B&B-Hotel (Mainzer Landstraße 84 / Friedrich-Ebert-Anlage 3)

    Gute Fortschritte macht der 2. BA des B&B-Hotels (mit Büros), im folgenden Bild links vom alten Polizeipräsidium zu sehen:



    Überraschenderweise wird die Fassade nicht - wie beim ersten Bauabschnitt - teilverputzt, sondern mit Sandsteinplatten verkleidet. Weiteres Gestaltungselement sind vertikale Rillen, nachfolgend hinter den Schutzgittern gerade so zu erkennen:



    Bilder: epizentrum

  • Wyndham? (Gutleutstraße 49a)

    Auf das Vorhaben, das dieser Tage hinter dem Wyndham-Hotel beginnt, bin ich sehr gespannt. Wie berichtet, sind Baucontainer aufgestellt und angeschlossen. Ein Bagger, Stromgenerator und anderes Gerät stehen bereit, die Firma Antal ist vor Ort und ihre Banner hängen. An der Einfahrt stehen seltsamerweise Paletten von Fliesen der spanischen Firma Inalco. Neu ist zudem, dass die bis letzte Woche öffentlich zugängliche Tiefgarage zwischen Wilhelm-Leuschner- und Gutleutstraße nun gesperrt ist - mit Hinweisschild "ab 15.1.2017 wegen Bauarbeiten". Ein Bauschild konnte ich weder online noch am Zaun ausfindig machen. Schnapppano von heute:



    Bild: epizentrum

  • Zum Wyndham Grand wird die Baustelle schon gehören, denn es soll an die Nordwestseite des Hotelhochhauses angebaut werden. Also anstelle der ehemaligen Tankstelle. Das frühere IBM-Hochhaus umfasst das Bauprojekt nicht. Die Fläche, die bebaut werden soll, ist bereits in der Stadtkarte verzeichnet. Bitte beachten, dass die Markierung in orangebrauner Farbe den Bestand nicht überdeckt (geschieht auf der Stadtkarte nie). Er wird wohl abgerissen werden und auch diese Fläche mit überbebaut.



    Geobasisdaten: © Stadtvermessungsamt Frankfurt am Main, Stand 02.2017, © Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation


    Ansonsten ergeben sich aus der Karte keine Informationen, auch nicht zur Zahl der geplanten Geschosse. Das betreffende Areal im Spätsommer 2016:



    Bild: Schmittchen

  • ^ Der Abbruch lief letzte Woche an. 1. Februar:



    Heute:



    Bilder: epizentrum


    Derweil laufen die Arbeiten am Le Meridien (Wiesenhüttenplatz) weiter. Im Vergleich zum Stand in #812 ist der Putz jetzt durchgängig weiß und grau gehalten und einzelne Profilstreben der Fenster sind grün. Fotodokumentation folgt, wenn sich das Endergebnis abzeichnet.

  • Hotelprojekt Neckarstraße 7-13 - "Ameron Neckarvillen"

    Das von epizentrum vorgestellte Hotelprojekt, dazu die Beiträge #813 ff., wird ein Ameron Hotel. Das ergibt sich aus einer heutigen Pressemitteilung. Die Fakten daraus:


    • Hotel mit 133 Zimmern
    • in den vier gründerzeitlichen Gebäuden an der Neckarstraße
    • die entkernt und umgebaut werden
    • Eröffnung im Frühjahr 2018
    • Eigentümer und, wie bekannt, Entwickler der Gebäude ist die NeVi GmbH und Co. KG
    • beauftragter Architekt ist Luigi Fragola, Florenz (auf dessen Website ein schönes Foto der Gebäude vom Silberturm)
    • Restaurant, Außenbereich mit Gastronomie und Café, Spa, Konferenzbereich, Bar


    Ein paar Ansichten der Innenraum-Planung finden sich im Google-Cache. Dort steht auch, dass das Hotel vier Sterne erhalten soll.

  • Le Meridien Frankfurt - ohne Parkhotel (Wiesenhüttenplatz)

    Die oben angesprochenen Umbau- und Renovierungsarbeiten am Wiesenhüttenplatz sind abgeschlossen. Mit der Wiedereröffnung am 5. März hat es nicht nur seinen Namenszusatz "Parkhotel" abgegeben (siehe auch auf der Website), sondern äußerlich auch den orangefarbenen Anstrich. Dafür gibt es an der nun weiß/grauen Fassade grüne Akzente. Gestern:



    Heute:



    Bilder: epizentrum


    Am Vordach muss der Schriftzug noch erneuert werden, der Tiefgarageneinfahrt fehlt noch die Bordüre und die weiße Farbe. Die Zimmer sind schon erneuert, wie auf Bildern der zugehörigen AHGZ-Meldung zu sehen ist.

    Einmal editiert, zuletzt von epizentrum () aus folgendem Grund: Südansicht ergänzt

  • Le Meridien Frankfurt - ohne Parkhotel (Wiesenhüttenplatz)

    Außen ein weiß-grau-siges Ergebnis. Sieht jetzt aus wie eines der Bürogebäude, bei denen man schnell über einen nahen Abriss nachdenkt. Durch die weiße/graue Farbe werden viel zu sehr die Fensterbänder betont - da helfen leider auch nicht die viel zu kleinen grünen Akzente.

  • Hm, wirklich grau(sig). Sieht aus wie ein Krankenhaus. Das Ergebnis dürfte mal wieder der Wirtschaftlichkeit geschuldet sein. Nächtigen müßte ich dort jetzt nicht unbedingt. Glücklicherweise befindet sich das Gebäude noch etwas entrückt der vielbefahrenen Hauptstrasse = Am Hauptbahnhof. Muss ich mir nochmal in Natura anschauen. Gut, daß der Altbau dafür umso schöner aussieht.

  • Ohje, ohje! Das hat vorher deutlich besser ausgesehen - nicht, dass es wirklich schön war, aber das Orange hat einfach viel besser zum benachbarten Altbau gepasst. Außerdem sind die steinernen Säulen verschwunden bzw. gestutzt worden. Vorher war hier eine Arkade wenigstens angedeutet, wie man bei Streetview noch sehen kann. Spätestens jetzt ist es ein hässlicher 70er-Jahre-Kasten, der sofort abgerissen gehört.