Hotelprojekte in Frankfurt

  • Wyndham Grand Hotel

    Die Lindwurmrenovierung des Hochhauses wird bald zum Abschluss kommen: Die Hotel-Website erlaubt Zimmerreservierungen ab März 2014. Aufgerufen werden Preise um die 150 Euro, also am unteren Rand der Preise für gehobene Business-Hotels.


    Die Wyndhams wollen den Eingang zur Gutleutstraße sehen, und zwar als Hausnummer 49A. So jedenfalls die Website. Die offizielle Adresse lautet wegen des derzeitigen Eingangs Wilhelm-Leuschner-Straße 34.


    Insgesamt vier Bauschilder stehen inzwischen zur Verfügung: B-2012-1274-5, B-2013-537-5, B-2013-1003-5, B-2013-1006-5. Für den neuen Entwurf ist das Berliner Büro Pott Architects (Website) verantwortlich. Diverse technische Änderungen begleitete das Frankfurter Büro KSP Engel Architekten (in B-2012-1274-5). Nachfolgend die Kurzbeschreibungen der Bauvorhaben aus den oben genannten Bauschildern in chronologischer Reihenfolge:


    Nutzungsänderung von 21 Stellplätzen in Technikflächen (Sprinklerzentrale mit Sprinklertank/ Kältezentrale/ Netzersatzanlage/ Niederspannungs-Schaltanlagen), Herstellung von Zu- und Abluftschacht für die Netzersatzanlage (U1 und U2)


    Statisch relevante Maßnahmen durch Rückbau der Fassade zur Verkehrssicherung an einem Hotel


    Statisch - und brandschutzrelevante Maßnahmen durch innere Umbauten im 17. Obergeschoss, Erdgeschoss und Untergeschoss 1, temporäre Nutzungsänderung von 22 Hotelzimmer in Büro- und Sozialräume im 1. und 2. Obergeschoss von Baubeginn auf zwei Jahre in ein Hotel


    Statisch relevante Maßnahmen durch Erneuerung der Fassade mit Eingang, Flächenerweiterung im EG und Vergrößerung des Vordaches sowie Errichtung von 2 Rückkühlanlagen auf dem Dach eines Hotels und 2 temporären Lüftungsanlagen auf dem Dach des Hotelanbaus

  • Volksfürsorge-Haus soll Hotel werden

    Informationen zum Umbau der Mainzer Landstraße 82 mit Rendering und Bestandsfoto oben in den Beiträgen #614 f, letztes Update in #654.


    Jetzt ist ein Bauschild =B-2013-1148-5&tx_vierwdbafinfothek_infothek[action]=bauschild"]online. Der Umbauentwurf stammt demnach von der Architekten Theiss Planungsgesellschaft mbH, bauen wird Goldbeck (auf den Websites beider kommt das Projekt bisher nicht vor). Die Vorhabensbeschreibung: "Nutzungsänderung von einem Laden im Erdgeschoss und von Büroeinheiten in den Obergeschossen in einen Beherbergungsbetrieb, Errichten einer Außentreppe und einer Betriebsleiterwohnung".

  • fleming's Delux Hotel

    (^ Die Gerüste stehen bereits. Bilder folgen demnächst.)


    Der Rohbau im "Hinterhof" des fleming's Hotels wächst jetzt in die Höhe und steht dicht am Bestandsbau. Von der Bleichstraße:



    Nur die Kante zur Eschenheimer Anlage orientiert sich an der Flucht zum Bestand:



    Bilder: epizentrum

  • Volksfürsorge-Haus

    ^^ Der Umbau des Volksfürsorge-Hauses (siehe zwei Beiträge weiter oben) zum Hotel kommt in Schwung. Das Gebäude ist eingerüstet und hat zur Mainzer Landstraße hin schon seine Verkleidung verloren.



    -Bild von mir-

  • Volksfürsorge-Haus wird zum Hotel umgebaut

    Aus dem Gebäude Mainzer Landstraße 82, wie oben zu sehen inzwischen in Umbau, wird ein B&B-Hotel (Q). Die Architekten Theiss haben für B&B damals auch den Neubau an der Hanauer errichtet.

  • Düsseldorfer Straße 23

    ^ Gerade einmal schräg gegenüber, nämlich direkt am Platz der Republik mit der Adresse Düsseldorfer Straße 23 (Karte), entsteht ein weiteres Hotel. Beziehungsweise ein "Beherbergungsbetrieb", so das Bauschild. Noch sieht das Gebäude aus wie ein Stino-Bürohaus mit Allerweltsläden im Erdgeschoss:



    Bild: epizentrum


    Interessant an dem Projekt ist der Entwurfsverfasser: Magnus Kaminiarz ist der ehemalige Partner von Jo Franzke und seit etwa 2011 selbständig unterwegs. Seine Website gibt nicht viel her, sie befindet sich im Aufbau. Auf den Entwurf bin ich gespannt. Als Bauherr wird die relativ junge FRAKO Immobilien GmbH aus Koblenz genannt.


    In jedem Fall ist damit wieder ein quasi unvermietbares Büroobjekt weg vom Markt und von der Leerstandsquote.

  • fleming's Deluxe Hotel

    Von der Bleichstraße ein Blick in die Baugrube und auf den wachsenden 1. Gebäudeteil, diesen auch von der Eschenheimer Anlage gesehen




    Bilder: thomasfra

  • Toyoko Inn Hotel (Wilhelm-Leuschner-Straße)

    Vor der Toyoko-Ruine steht seit gestern eine großzügigere Absperrung. Ein Fahrstreifen der Wilhelm-Leuschner-Straße entfällt. Die Fortsetzung der Arbeiten dürfte alsbald beginnen, möglicherweise weitere Abbrüche. Vorhin:



    Bild: epizentrum

  • Aller Voraussicht nach steht ein vollständiger Abbruch beider Gebäude bis auf Straßenniveau bevor. Denn es gibt nun eine =X-2013-93-5 &tx_vierwdbafinfothek_infothek[action]=bauschild"]Genehmigung zum "Abbruch von zwei Bürogebäuden bis Oberkante Rohfußboden Erdgeschoss". Diese hat ein Aktenzeichen aus 2013 und ist demnach neuer als die aus 2012 stammende Genehmigung zur "Nutzungsänderung von zwei Bürogebäuden in Beherbungsbetrieb (Hotel)". Das spricht klar für die Vermutung, dass sich während der schon begonnenen Arbeiten herausgestellt hat, dass anders als zunächst angenommen ein Umbau doch nicht möglich ist. Nicht ganz überraschend, der Bestand sieht doch sehr nach Beirut 1990 aus.

  • ^ Der Abbruch läuft seit letzter Woche. Beirut auf dem Weg nach Frankfurt: (Klicken für größere Version)



    En détail:



    Bilder: epizentrum


    In wenigen Tagen schon dürfte das große Knabbern am Eckgebäude beendet sein.

  • Toyoko, Wyndham

    ^ Schon vor dem Wochenende lag nur noch ein Trümmerhaufen. Nicht zu verwechseln mit dem berühmten Pendant neben den Plastikdinos:



    Auch am Wyndham nebenan tut sich etwas. Das Erdgeschoss ist verglast, und der abgesetzte Turmteil erhält die hellen Fassadenplatten:



    Über dem verglasten Erdgeschoss wird anscheinend ein Band aus braunem Aluprofil und darüber wiederum die Steinplatten hängen. Hier eine Mustermontage im Zoom:



    Bilder: epizentrum

  • Wyndham

    ^ Das Wyndham-Hotel erhält gerade ein großzügiges Vordach, das breiter sein wird als das vom Intercontinental genau gegenüber. Das Wettrüsten hat begonnen: (Die gekrümmten Linien des unbearbeiteten epiPhone-Panos möge man mir verzeihen)



    Bild: epizentrum

  • Laut Website des Hessischen Hofes soll die neue Fassade des Hotels bereits im April fertig sein. Wie es einmal aussehen soll ist auf der Website inzwischen ebenfalls zu sehen und wurde in diesem Forum, wenn ich das richtig verfolgt habe, noch nicht besprochen:
    http://www.hessischer-hof.de/
    ... Ich finde, dem Rendering nach könnte es ein wenig zu glatt werden. Etwas dezente Patina steht einem solch altehrwürdigen Haus ganz gut zu Gesicht. Die historische Innenausstattung und die Fassade beißen sich nun ein wenig. Vielleicht wären hier Patzschke und Partner oder ähnliche Kinder der leichteren Muse mit einem Blick für das Vergangene die bessere Wahl gewesen. Naja, eventuell sieht es nach der Enthüllung ja doch ganz passabel aus. Der Hessische Hof hätte das Potential so eine Art Frankfurter Chateau Marmont zu werden (jaaa, das ist weit hergeholt).

  • Toyoko Inn Hotel (Wilhelm-Leuschner-Straße)

    Typisch Frankfurt. Kaum guckt man ein paar Tage weg, verschwindet ein Haus. In diesem Fall hat es die Wilhelm-Leuschner-Straße 30 erwischt. So kommt der ehemalige IBM-Würfel noch besser zur Geltung:



    Bild: epizentrum (Der Herr links wollte unbedingt mit aufs Bild)


    Während in den nächsten Wochen die Trümmer abgeräumt werden und die Baugrube entsteht, dürfte in Form einer Werbetafel oder qua Pressemitteilung eine Überarbeitung der Hotel-Renderings bekannt werden; denn genau so wie hier gezeigt, wird das zukünftige Toyoko-Inn-Hotel sicherlich nicht mehr aussehen.


    Am Wyndham-Turm fallen übrigens die Gerüste. Nur an der Westseite laufen noch die Fassadenarbeiten. Bilder folgen.

  • Frankfurter Haus

    Vor über 2 Jahren hatte Schmittchen in Beitrag #527 angekündigt, dass das Frankfurter Haus um einen Hotel-Anbau erweitert werden soll. Seit dem ist da wohl nichts mehr passiert. Seit einigen Tagen ist nun aber das alte Hauptgebäude eingerüstet und es sieht nach Renovierungsarbeiten aus. Ob dies auch der Startschuss für den Anbau bedeutet, war für mich bisher nicht in Erfahrung zu bringen.

  • Ehemals vorgesehener Standort

    Am ehemals für das Tokio Inn angedachten Standort am Hauptbahnhof Mannheimer Straße/ Ecke Stuttgarter Straße wird nun gebaut. Der provisorische Parkplatz der Bahn ist weg und es wird gebuddelt. Was es wird, weiß ich nicht, aber da mal ein Hotel geplant war, poste ich es hier.

  • Stuttgarter Straße 35-37 + Volksfürsorge-Haus

    Wie von PornoPuma oben schon angesprochen, hier 2 Bilder vom Grundstück Stuttgarter Straße 35-37 (letztes hier). Ein Bauschild hängt auch am Bauzaun, aus dem werde ich aber nicht schlau, da hier immer noch vom Bauherrn Toyoko Inn gesprochen wird, außerdem hört sich das Bauvorhaben an, als wolle man ein bestehendes Gebäude umbauen während im Bereich Unternehmen von Erschließung und Baugrube die Rede ist.





    Beim ehemaligen Volksfürsorge-Haus wurde die Fassade inzwischen komplett entfernt, die Fenster alle ausgebaut und zum Teil zugemauert. Ein großes Werbedisplay hängt am Gerüst. (letztes Bild hier)




    Bilder: thomasfra

  • Zum Toyoko Inn und dem Bauschild: Eine Tektur ist eine Änderung einer bereits erteilten, aber noch nicht in Anspruch angenommenen Baugenehmigung. Die Aktenzeichen der früheren Genehmigungen und die Modifikationen durch den Tekturantrag ("Veränderter Grundriss im Untergeschoss und Erdgeschoss, Lobbybereich ...") sind auf dem Aushang genannt. Grundlage ist also weiterhin die =B-2007-1279-5&tx_vierwdbafinfothek_infothek[action]=bauschild"]Genehmigung aus dem Jahr 2007.


    Alles in allem sieht es danach aus, dass sich Toyoko nun doch entschlossen hat, das Hotel zu bauen. Ob nun das Vorhaben an der Wilhelm-Leuschner-Straße aufgegeben wird, es gleich zwei Hotels der Marke werden, die auch noch zu ungefähr derselben Zeit fertig werden, oder eines von beiden Hotels einen anderen Betreiber erhält? Abwarten.


    Die Architekten zeigen auf ihrer Website weiterhin die bereits bekannte Ansicht, aber auch diese anscheinend neuere Visualisierung:



    Bild: bb22 architekten + stadtplaner / Toyoko Inn


    Demnach sind an der Rückseite zwei Flügelbauten geplant. Übrigens wird auf der Website der Architekten ein voraussichtlicher Baubeginn im November 2013 genannt - was ja nun nicht besonders lange zurückliegt, vergleichen mit dem Projektbeginn im Jahr 2004.