Gewerbegebiet an der Essener Straße [in Planung]

  • An der Essener Straße in Bochum soll in Nachbarschaft zur A 448 ein neues Gewerbegebiet entstehen.

    In naher Zukunft soll zwischen Stadtautobahn A 448 und Bogestra-Betriebshof Engelsburg ein neues Gewerbegebiet entstehen. Im vergangenen Oktober hat die TIH Gewerbepark Bochum GmbH das frühere Thyssen-Gebiet von der Outokumpu Nirosta GmbH gekauft.
    Zu einer bestmöglichen Entwicklung des Areals befinde man sich laut de Aussage der Firma bereits in Gesprächen mit verschiedenen Akteuren.
    Bereits im Jahr 2018 wurde von der Stadt der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nummer 1002 – Essener Straße / A 448 – gefasst

    „Da heute schon in den Spitzenstunden die verkehrliche Auslastung im Bereich der Essener Straße/Kohlenstraße an der Kapazitätsgrenze angelangt ist, muss über alternative Erschließungsmöglichkeiten nachgedacht werden und auf welchen Flächen die Erschließung der neuen Gewerbegebiete sichergestellt werden kann. Im Gespräch ist ein eigener Anschluss der Essener Straße zur A 448… Die Fläche ist im Regionalen Flächennutzungsplan als gewerbliche Baufläche dargestellt und befindet sich im Eigentum der Bochum Wirtschaftsentwicklung. Sie soll künftig unter Berücksichtigung der Sanierungsauflagen für gewerbliche Zwecke saniert und zu einem nachhaltigen, unter Klimaschutz- wie -anpassungsaspekten optimierten Gewerbegebiet entwickelt werden.“ Sprecher der Stadt Bochum Peter van Dyk.


    download2dkur.png

    In der Mitte ist die Essener Straße zu sehen, Rechts die A 448. In Rot eingegrenzt das neue geplante Gewerbegebiet.



    Quellen: WAZ Bochum & Stadt Bochum

    Grafik: Stadt Bochum