Millennium-Areal Trivia - ein Großprojekt im weiteren Sinne

  • Ein Bauvorhaben der Größenordnung des Millennium-Areals hat naturgemäß viele Facetten. Um den Projekt-Thread informativ und übersichtlich zu halten, erscheint es sinnvoll, für weiter ausholende, weniger konkrete Belange einen gesonderten Strang in der Main-Lounge zu schaffen. Bitte nutzt "Millennium-Areal Trivia" künftig um über weniger klar umrissene Aspekte des Projekts zu berichten und zu diskutieren. Konkret Projektbezogenes bitte weiterhin in den Thread "Millennium-Areal mit zwei Wolkenkratzern".

  • Offener Brief:


    Liebe Freunde von CA Immo,


    bitte seid so lieb und schaut Euch die noch nicht ganz fertigen Ergebnisse Eures ONE und des Parkhauses daneben an. Solltet Ihr noch ein paar Platinum-Joker in der Tasche haben, um was wirklich Ordentliches aus den beiden Gebäuden zu machen, dann zieht sie bitte jetzt - auch so kurz vor der Fertigstellung. Die Hoffnung ist bereits volltot.

    Also schaut es Euch bitte genau an und dann denkt bitte darüber nach, ob Ihr die Richtigen seid, die ein Mega-Projekt wie das Millennium-Areal mit zwei wichtigen Türmen in der Skyline umsetzen sollten. Ruft doch mal bei den Leuten mit zwei Buchstaben (GP, TS) oder so jemandem an. Vielleicht haben die ja ...

    Ihr müsst das Projekt nicht stemmen. Das MÜSST Ihr nicht. Oder: Sollte ich fragen, ob Ihr es überhaupt könnt?

    Nein, das tue ich besser nicht.

    Also bitte tut etwas. Aber nicht so etwas wie gerade beim ONE + Parkbrocken.

    Ich wäre echt nicht enttäuscht von Euch, wenn Ihr sagen würdet, das Projekt ist nicht so richtig Euer Ding; Ihr habt einen anderen Fokus.


    Vielen Dank!

  • Hallo Achilles1993


    Wer entscheidet denn darüber, ob jemand gehört wird oder nicht? Du? Außer Du arbeitest bei CA Immo...

    Und wer sollte denn hier darauf "antworten"? Ca Immo sicherlich nicht (auch wenn Sie hier wahrscheinlich mitlesen).

    Überhaupt ist es im Grunde auch irrelevant ob und ob nicht. Ändert ja nichts an Ryan-Fra's Aussage und Meinung.


    Den leicht sarkastischen Stil des Beitrags sollte man Ryan-Fra nicht übel nehmen, denn bisher hat er in vielen guten Beiträgen keinen sarkastischen Stil eingesetzt. Ich meine er drückt damit vor allem seine große Enttäuschung aus.


    Der ich mich im Übrigen auch anschließe. Wie ich sehe bist Du Berliner und bisher interessierte Dich im Frankfurter Bereich nur das Thema Millennum (zumindest hast Du nur dort geschrieben).

    So weit so gut. Dann kannst Du aber schwer beurteilen, wie über viele Jahre hinweg eine solche, eher abneigende Meinung zu einem Unternehmen wie CA Immo entstehen konnte, denn Du lebst nicht hier. Ich möchte Dir daher nahelegen Dich einmal einzulesen.


    Übrigens: Vivico damals fand ich klasse, da hatte man noch Visionen...

  • Sorry, aber da hat Achilles1993 recht! Warum sollte die Ca Immo bitte auf einen Beitrag in einem Architekturforum reagieren? Und wie sollte die Ca Immo denn überhaupt reagieren. Sollen sich da etwa Projektleiter zum Vorstand schleichen und reumütig eingestehen das das Projekt "eine Nummer zu groß" für sie ist? Das Hauptinteresse der Ca Immo dürfte außerdem eher in einer soliden und wirtschaftlichen Planung liegen und nicht darin Architekturfreunde zu beglücken.

  • "Dann kannst Du aber schwer beurteilen ..., denn Du lebst nicht hier."

    Ich glaube zu solchen Argumenten brauche ich auch nichts sagen, oder? Ich kenne Frankfurt tatsächlich sehr gut, auch wenn meine (wenigen) Beiträge hier im Forum auf meinen aktuellen Wohnort reduziere. Abgesehen davon baut CA Immo auch große Teile der (ebenso wie ihr Frankfurter Pedant) architektonisch unterdurchschnittlichen Europacity am Hauptbahnhof.


    Zum "offenen Brief": Der Inhalt ist mehr oder weniger "was ihr baut ist hässlich, bitte baut nicht mehr". Was soll denn ein Unternehmen mit so einer Kritik anfangen? Würdet Ihr Euch von soetwas abhalten lassen? Das ist ein unsachlicher Diskurs, der nur verstimmt und sicherlich keine Früchte tragen wird. Umgangsformen hören sicherlich nicht an der Stadtgrenze auf und lassen sich wohl auch aus Berlin beurteilen...

  • ...

    Ich habe doch deutlich geschrieben dass Ca Immo hier wohl nicht reagieren wird (obwohl sie schonmal reagiert haben ;Beitrag #30 und folgende), das nebenbei erwähnt).

    Habe ich das irgendwo eingefordert dass das Unternehmen hier antwortet? Ganz im Gegenteil. Vielleicht hast Du meinen Beitrag auch falsch verstanden, ich persönlich halte es wirklich für irrelevant ob sich CA IMMO hier nochmal äussert oder nicht, ganz einfach deswegen da sich dort niemand für unsere Meinung interessiert. Warum auch? Und wir vertreten hier eben unsere Meinungen. Und damit muss eben eine CA IMMO leben.


    Den Rest sehe ich wie Du. Und genau das ist die Crux. Das sich alles nur noch einem übertriebenen selbst aufoktroyierten Spargedanken unterwirft um noch mehr für die Aktionäre rauszuholen. Ergo: Das Stadtbild leidet dann oftmals weil man zu günstig baut. Als Beispiel muss man sich nur den Parkbrocken beim One ansehen ...

    3 Mal editiert, zuletzt von Adama () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

  • ... jetzt lassen wir doch einfach mal den Ball am Boden.

    In meinem etwas zugespitzten Beitrag habe ich lediglich eine Meinung geäußert, die sich auf Geschehnisse und sichtbare Objekte bezieht.

    Darüber kann man reden, ohne der selben Meinung sein zu müssen. Mit Beispielen oder Gegenbeispielen aufwarten etc...

    Ich erwarte von CA Immo überhaupt nichts. Warum sollte ich auch. Und warum sollten sie auch?


    Aber wenn die Mitarbeiter von CA Immo hier ab und zu mitlesen, dann müssen sie damit leben, wie man über ihre Werke denkt und redet. Das ist bei Politikern ähnlich, bei Künstlern auch. Usw.


    Ich mache mir als Frankfurter eben Sorgen - und zwar aus besagten Gründen.