Mesterkamp

  • Mesterkamp

    Der Busbetriebshof soll perspektivisch ab 2018 verlagert werden .


    Der Platz soll eine Neuordnung bekommen und Platz für einen Wohnungsbau frei machen.


    Hierfür gab es einen einphasiger, begrenzt offener, anonymer städtebaulich-freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb nach den Regelungen der RPW 2015


    Gewonnen hat florian krieger architektur und städtebau, Darmstadt mit ST raum a. Landschaftsarchitektur, Berlin von denen auch das Bild stammt.




    https://www.competitionline.com/de/ergebnisse/242967

  • Mesterkamp


    Es ist schon eine Zeit lang her, seit dem Häuser dieses Projekt auf dem ehemaligen Busbetriebshof vorgestellt hat.

    Mittlerweile wurde der Busbetriebshof zurück gebaut.


    20210329_110807058_iobkj3q.jpg



    Aktuell laufen gerade die Erschließungsarbeiten durch das Tiefbau-Unternehmen Pohl.


    20210329_110913138_io5kjrr.jpg


    Blick auf die Fläche - Richtung "Hamburger Straße".


    20210329_111406596_iobokpx.jpg


    Blick auf die Fläche - Richtung "St. Sophien- Weidestraße".


    20210329_111449720_io0wkyb.jpg

  • ich mache daraus einen neuen Thread. Den das Projekt hat schon Volumen


    b-wettbewerb-mesterka8cj2w.png

    Bild: Claussen Seggelke Stadtplaner


    https://www.hamburg.de/hamburg…70/wettbewerb-mesterkamp/


    so wirklich viele Renderings gibt es noch nicht.


    Sehe aber z.B. bei der Baugemeinschaft Mesterkamp, dass wie in der Mitte Altona autofrei, nachhaltig, generationsübergreifend geplant werden soll.


    eins:eins kommt auch mit Vorschlägen

    01-31xxjm0.jpeg

    Bild eins:eins


    https://www.einszueins.eu/projekte/mesterkamp/


    Ich hoffe inständig, dass es nicht wieder ein Klinkerfassaden Viertel wird. Ich bin es inzwischen sehr müde zu sehen und finde es einfach zu dunkelnd beklemmend für eine Stadt.


    LRW Architekten kommt nämlich schon damit an und will keine Blockrandbebauung


    https://www.lrw-architekten.de/projekte/201


    135134129_186487609032xka7.jpg


    135588302_69610507127w1jl8.jpg

    Bilder: moka studio

  • anscheinend sind die Erschließungsarbeiten abgeschlossen-- weit und breit keine Bauaktivitäten.




    Dann warten wir einmal darauf, dass die Bauarbeiten für den Wohnungsbau beginnen.

  • Laut Hamburger Abendblatt vom 3.1.2022 können für das Wohnquartier auf dem ehemaligen Busdepot Mesterkamp im Jahr 2022 die ersten Bauvorhaben genehmigt und die ersten Baustraßen errichtet werden.

  • Das Hamburger Abendblatt berichtet in seiner heutigen Ausgabe (hinter paywall) über das Wohnungsbauvorhaben Mesterkamp.


    Eigentlich sollen auf diesem Arreal 450 Wohneinheiten entstehen.. Allerdings warten die Bauherren auf bessere finazielle Bedingungen und haben daher noch nicht mit dem Bau angefangen.


    So werden einmal die Miethäuser der Saga aussehen.


    Bildrechte: Renner Hainke Wirth Zirn Architekten GmbH


    Immerhin tut sich jetzt doch etws in Sachen Neubau. 60 "Bauwillige" haben eine Klein-Genossenschaft gegründet, die nun mit dem Bau von 2 Häusern mit insgesamt 38 Wohnungen beginnt. Die Wohnungen werden in Modulbauweise erstellt. Bei den Modulen handelt es sich um vorgefertigten Elemente, die aus Holz und Stahl bestehen und bereits vorverlegte Strom- und Wasserleitungen enthalten. Beton wird nur für Boden und Decke verbaut.


    Bildrechte: Solid.Modulbau GmbH


    Dann müsste der Hochbau - wegen der Module- ja ziemlich schnell vorangehen.

  • Die 2 Häuser der Klein-Genossenschaft stehen bereits. Wegen der Modulbauweise ist es mit dem Hochbau sehr schnell gegangen. Leider sind die Neubauten hinter Planen versteckt.

    Trotzdem 2 Bilder von diesem Projekt bei miesem April-Wetter!!



    An der St. Sophien-Kirche wird die neue St. Sophien-Schule mit integrierter Kita gebaut.



    aktuell wird beim Schulprojekt gerade das UG betoniert.