Nordviertel [Projekte & Stadtteilplanung]

  • Tiegelschule



    Wie die WAZ in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, ist nun die Tiegelschule komplett abgerissen worden.


    Im Jahre 2019 hatte der Rat der Stadt einen Neubau für 16,3 Mio. € beschlossen. Die alte Tiegelschule wurde bereits im Jahre 2011 geschlossen.


    Geplant ist, dass die ersten Kinder in der neuen Schule ab dem Sommer 2024 unterrichtet werden können.



    Quelle: https://www.waz.de/staedte/ess…rt-jahre-id231505191.html



    Glück Auf

  • Die Vonovia, das Eltingviertel und die Kultur


    Die Vonovia aus Bochum (hervorgegangen aus Deutsche Annington und Gagfah) besitzt im Essener Nordviertel ca. 1.400 Wohnungen im sogenannten Eltingviertel.


    Seit einiger Zeit investiert Vonovia hier 2-stellige Millionenbeträge im Rahmen von Innovation City, um das Image des Viertels, aber auch das eigene Image aufzupolieren.


    Das Eltinviertel soll eines der!! Aushängeschilder des Unternehmens werden, mit dem es sich zukünftig präsentieren möchte.


    Teil dieser Strategie ist nun der neueste Coup, mit dem Vonovia wirbt: Kultur!


    2 Kulturprojekten im Viertel, die Pop-Up Galerie „hermann“ und der Kunstraum „CITY OF GOLD“ bekommen den Vertrag über die kostenfreie Nutzung der Räumlichkeiten bis zum 31. Juli 2022 von der Vonovia verlängert.


    Eigentlich eine sehr löbliche Sache, ginge es dem Unternehmen wirklich um die Bereitstellung und Unterstützung der Kultur und etwas weniger um das Aufpolieren des ramponierten Images aus den Zeiten von Deutscher Annington und Gagfah.


    Ein Schelm also, der Böses dabei denkt. ;)


    Guckst Du--> https://www.lokalkompass.de/es…ielfalt-in-essen_a1511457



    Glück Auf

  • Eltingplatz



    Seit geraumer Zeit streiten Vonovia und Anwohner des Eltingviertels um die Neugestaltung des Eltingplatzes. Diesen wollte die Vonovia im Rahmen ihrer Aufhübschung des Viertels gleich mitgestalten.


    Zu diesem Zweck hat sie eigens das Architekturbüro Häfner, Jiménez, Betcke, Jarosch aus Berlin beauftragt, das sich den neu gestalteten Platz in etwa so vorstellen würde:


    Quelle: Funke Mediengruppe


    Das aber wollen zahlreiche Anwohner des Viertels nicht, da dort nicht nur die Wacholderdrossel nistet, die dann verschwinden würde, mit ihr würden dann auch noch die dort beheimateten Krokusse verschwinden.


    Ferner führt einer der Anwohner auch klimatische Gründe für die Ablehnung des Entwurfes an. Während man im Hochsommer im benachbarten Universitätsviertel Temperaturen von bis zu 38 °C gemessen habe, beliefen sich die Temperaturen auf dem Eltingplatz bei gerade einmal 34 °C.


    Dieser Streit um die Neugestaltung des Platzes zwischen Anwohnern und Vonovia beschäftigt inzwischen auch schon seit geraumer Zeit die BV 1.

    Die Anwohner fordern lediglich eine Aufhübschung des Platzes, z. B. neue Sitzgelegenheiten, Abfallbehälter, Grünpflege und die Verknüpfung mit dem nahegelegenen Ostermannplatz.


    Zudem wäre eine solche behutsame Aufhübschung des Platzes nicht nur im Sinne der Bürger, sie käme der Vonovia auch ungleich kostengünstiger zu stehen.


    Die Pflege des Eltingplatzes wurde bisher vornehmlich von engagierten Anwohnern ohne Patenschaften geleistet. Die Vonovia war hier eher ein wenig zurückhaltender.


    Note

    Ich kann mich bei diesem Streit des Eindruckes nicht erwehren, dass es der Vonovia bei der Neugestaltung des Platzes mehr um die daraus folgenden Hochglanzbroschüren zur eigenen Imageverbesserung geht als um die Belange und Bedürfnisse der Anwohner des Viertels.


    Kucks Du--> https://www.waz.de/staedte/ess…-stoppen-id231537923.html


    Glück Auf

  • Eltingviertel



    Die Sanierung und Neugestaltung des Eltingviertels vom Nachtjackenviertel zum Prestigeobjekt hat bereits im Jahre 2014, damals noch unter der Deutschen Annington, begonnen.


    Player waren damals neben der Deutschen Annington, die Stadt Essen, das Bottroper Stadtentwicklungsprojekt Innovation City und der Energieversorger Steag .


    Es ging um ein Quartier von rund 4.600 Haushalten mit insgesamt rund 8.000 Bewohnern.


    Am Ende des Tages, wenn also alles aufgehübscht ist, wird die Vonovia rund 40 Mio. € in die Hand genommen und investiert haben.


    Bildquelle: Lokalkompass, Susanne Demmer


    Bildquelle: Süddeutsche.de


    Bildquelle: Kulturlinie 107.de


    Quelle → https://www.waz.de/wirtschaft/…ohnungen-id231441197.html


    Glück Auf


    Ps.: Warum habe ich nur den Eindruck, dass der Artikel direkt im Hause "Vonovia" verfasst worden ist?


    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt ;)

  • Fotoshooting im Nordviertel


    Liebe Freunde der gepflegten Fotografie,


    heute möchte ich mich einmal mit einer ganz persönlichen Bitte an Euch wenden. Wir haben im Nordviertel mindestens 4 verschiedene Objekte aus unterschiedlichen Threads, die aus meiner Sicht einmal Eure erhöhte Aufmerksamkeit verdient hätten.


    Eltingviertel und Tiegel Schule


    Da ist zum einen das Eltingviertel, dokumentiert hier in diesem Thread, ebenso die Tiegel Schule an der Tiegelstraße.


    Eigene Fotos aus dem Forum sind eher selten und wenn, so sind sie breit gestreut auf unterschiedliche Threads verteilt.


    RWE-Campus, 2-ter BA


    Da ist der 2-te Bauabschnitt vom RWE-Campus mit seinem eigenen Thread, der ein paar frische Fotos gebrauchen könnte, denke ich.



    UDE, Campus Essen, Parkhausneubau


    Und da ist im Thread „Rund um den Campus“ noch der Neubau des Parkhauses am Reckhammerweg/ Ecke Grillostraße, über den wir viel zu wenig wissen.


    Mir zum Beispiel, ist nicht klar, ob der Neubau des Parkhauses bereits begonnen hat oder nicht. Denn solange das neue Parkhaus nicht steht, wird das alte Parkhaus am Rande der Innenstadt nicht abgerissen werden.


    Alle diese Punkte sind fußläufig relativ gut zu erreichen und in unmittelbarer Nähe zueinander verortet.


    Karte--> https://www.google.com/maps/d/…%2C7.009620000000014&z=16


    Glück Auf

  • Eltingviertel


    Heute habe ich mich einmal aus aktuellem Anlass auf der Seite von Vonovia ein wenig umgesehen.


    Dabei sind mir 2 für mich interessante – und auch neue – Informationen zum Eltingviertel aufgefallen.


    Zum einen, die Information, dass der Vonovia mit 1.400 Wohnungen (das war bekannt) rund ein Viertel aller Wohnungen des Eltingviertels gehören (das war mir unbekannt).

    Und zum zweiten fand ich die Information interessant, dass die Arbeiten an den 1.400 Wohnungen bis zum Ende des Jahres 2022 abgeschlossen sein soll.


    6aslvame.jpg

    Bilderquellle: Vonovia


    Glück Auf

  • Eltingviertel

    Bekanntlich investiert der Immobilienriese Vonovia derzeit rund 40 Mio. € in das Eltingviertel.


    Vieles ist geschafft, vieles bleibt noch zu tun.


    Grund genug für mich, einmal einige Impressionen, die ich eingefangen habe, einzustellen.


    Viel Spaß :)








    Alle Bilder sind von mir!


    Glück Auf