Flughafen: Sonstige Bauprojekte

  • Endlich einmal warme Farbtöne. Ansonsten besticht das T1 ja vornehmlich durch kaltes Einheitsgrau (Granitböden, Wände, Decken) in Kombinationm mit kaltem Xenon-/ Neonlicht. Nachdem man schon im Ankunftsbereich zu einer neuen Farbgestaltung übergegangen ist, kann man wohl annehmen, dass der Flughafen ein neues "Farbleitkonzept" verfolgt. Das war auch dringend notwendig wenn man (rein von der Gestaltung her) FRA mit bspw. Hamburg vergleicht. Das größte Manko des T1 sind aber seine viel zu niedrigen Decken. Im Untergeschoss ist dies natürlich noch ausgeprägter, aber trotz aller Renovierungsbemühungen zeigt sich darin doch das wahre Alter des Gebäudes. Eine chicke Mall mit angeschlossenem Flughafenbetrieb ist der Frankfurter Flughafen auch im internationalen Vergleich sicher nicht. Aber er macht sich!

  • Bilder vom Ankunftsbereich hatten wir wohl auch noch nicht. Aber auch dieser wirkt heute wesentlich hochwertiger, durchdachter und angenehmer als zuvor. Das "kalte Einheitsgrau" (Granitböden, Wände, Decken) fand ich in der T1-Abflugshalle schon immer katastrophal - insbesondere die Decke. Heute hingegen mag ich den Charme der T1-Abflugsshalle - und auch die Decke. Wirklichen Handlungsbedarf sehe ich noch hinter den Security-Kontrollen.

  • Polizei bezieht neue Polizeidirektion nahe T1


    • Am vergangenen Mittwoch wurde das 19. Polizeirevier (Kriminalkommissariat Flughafen und Sonderkommando Flughafen) bezogen.



    • Die Grundfläche beträgt 2500 Quadratmeter und befindet sich in direkter Nachbarschaft zum internationalen Postzentrum, zwischen Terminal 1 und Tor 3 gelegen.



    • Die Kosten für den Neubau der Polizeidirektion Flughafen belaufen sich auf rund 6,9 Millionen Euro, welche vom Flughafenbetreiber Fraport getragen wurden.



    • Das Land Hessen ist Mieter der Immobilie.



    • Die dort ansässigen Polizisten übernehmen künftig auch Ordnungs- und Sicherheitsaufgaben bei Staatsbesuchen.



    • Fraport-Arbeitsdirektor Herbert Mai sprach von einem Meilenstein in der Gestaltung der Airport City Frankfurt.


    Quelle: http://www.fnp.de/fnp/region/lokales/rmn01.c.7337915.de.htm

  • Zu Beitrag #684. Die "City Mall T1" sollte man in "echt" gesehen haben - großartige Arbeit und erfreulicher Mut zu leicht verpönten Materialien.


    Was mich zu der folgenden Frage bringt: Was ist das (genau) für ein Bodenbelag? Und (eine Antwort als PN wäre großartig): Wo bekommt man sowas, und was kostete der Spaß den privaten Bauherrn?

  • Auf Ahligators Bildern sieht der Boden nach Solnhofener aus (mit eigenen Augen habe ich den neu gestalteten Bereich noch nicht gesehen). Das ist ein Kalkstein aus dem Altmühltal. Ein eleganter Stein, der zu Unrecht etwas aus der Mode gekommen ist. Die Preise dürften in Relation zu anderen Natursteinbelägen eher moderat sein. Info beispielsweise hier.

  • Aktualisierung DFS Tower

    Der Tower scheint sich seiner endgültigen Fertigstellung zu nähern. Die grünen Netzplanen wurden entfernt und es sind erste Blicke auf den neuen Fluglotsen-Arbeitsplatz möglich.


    Ein Schnappschuss von heute:


  • Aktualisierung Lufthansa Flight Training Center

    Der Rohbau des Lufthansa Flight Training Centers ist fertig und sieht exakt so aus, wie auf der veröffentlichten Computergrafik, nämlich wie eine einfache Lagerhalle. Von außen lässt sich nur schwer erahnen, welch wertvoller Inhalt sich hierin bald befinden wird oder eventuell schon eingebaut ist.


    Ein Foto von heute:


  • Neuer Kontrollturm / Neubau BVD-Dienstgebäude

    Baustelle Tower der DFS:



    So sieht es vom Terminal 2 aus.



    Die Kräne im Bildvordergrund gehören zu dieser Baustelle im sogenannten C/D-Knick (Luftbild):



    Bilder: Schmittchen


    Es ließ sich ergooglen, dass ein neues Dienstgebäude für den Geschäftsbereich Bodenverkehrsdienst (BVD) der Fraport AG gebaut wird. Der Entwurf für das Gebäude mit der Nummer 181 ist von Henn Architekten, München, der Rohbau wird von der Fritz Meyer GmbH, Altenkirchen, erstellt. Visualisierung:



    Bild: Henn Architekten

  • Erweiterung Cargo City Süd

    Im Zusammenhang mit der Erweiterung der Cargo City Süd wurde das Tor 31 um mehrere hundert Meter nach Osten verlegt. Neu gebaut wurde nordwestlich des Radarturms des Deutschen Wetterdienstes (der noch in Betrieb ist, in der nächsten Zeit aber durch eine andere Anlage ersetzt wird). Auf Adamas Foto habe ich den Turm markiert:



    Bild: Adama


    Ende 2009 wurde das neue Tor 31 in Betrieb genommen. Die Toranlage mit einer Reihe von LKW-Halteplätzen ist nun die zentrale Einfahrt zur Cargo City Süd und zum General-Aviation-Bereich. Visualisierung:



    Bild: Fraport AG


    Vor etwas mehr als einem Jahr stand man hier noch im Wald. Der Flächenzuwachs der Cargo City Süd ist enorm, es wurden 60 Hektar gerodet.



    Auch hier wurde der Zaun bereits an den Rand der Erweiterungsfläche gesetzt:



    Bilder: Schmittchen

  • Aus einer heutigen Pressemitteilung der Fraport AG:


    [INDENT]Am kommenden Wochenende nimmt Flughafenbetreiber Fraport zwei neue Vorfeldkontrollen in Betrieb. Die Kontrollkanzeln auf dem Flugsteig A des Terminals 1 und auf dem CD-Riegel zwischen Terminal 1 und 2 ersetzen die zentrale Vorfeldkontrolle, die sich bisher auf der Mittelachse des Terminals 1 befand. Mit der Eröffnung der neuen Kontrolltürme trägt Fraport dem steigenden Verkehrsaufkommen der letzten Jahre Rechnung und schafft die infrastrukturelle Voraussetzung für die Anbindung der künftigen Landebahn Nordwest, die zum Winterflugplan 2011/2012 in Betrieb gehen soll. [...]


    Die 80 Vorfeldlotsen der Fraport AG, die jeweils in drei Schichten im Einsatz sind, koordinieren rollende sowie geschleppte Flugzeuge auf ihrem Weg von der Parkposition zum Bahnsystem und umgekehrt. Außerdem obliegt dem Team der Vorfeldkontrolle die Koordination der Leitfahrzeuge, auch Follow-mes genannt, und – bei Schneefall – die Steuerung des Winterdienstes zur Räumung des Bahnsystems.


    In den Zuständigkeitsbereich der Vorfeldkontrolle fallen sämtliche Vorfeldflächen nördlich des Parallelbahnsystems sowie im Süden die Frachtvorfelder und das General Aviation Terminal. Gearbeitet wird auf Sicht, zur Unterstützung können die Lotsen auf Bodenradar und Kameras zurückgreifen. Dirigiert wird per Flug- und Betriebsfunk. [...][/INDENT]


    Der neue Turm auf dem CD-Riegel ...



    Bild: Fraport AG


    ... im Bildhintergrund der neue auf Flugsteig A ...



    Bild: Tyron


    ... und der bisherige Turm:



    Bild: Schmittchen


    Vorfeld aus einem der Türme gesehen:



    Bild: Fraport AG

  • Neue Vorfeldkontrolle T1/A

    Hier der gerade fertiggestellte Vorfeld-Tower auf dem A-Finger von Terminal 1 von Norden her gesehen:



    (Bild von mir und von heute)


    Zu erkennen ist, dass das Tower-Gebäude als Aufsatz des A-Fingers beachtliche Dimensionen besitzt. Im Vordergrund sieht man Stahlmatten für eine Decke des neuen A0-Fingers.

  • DFS-Tower

    Im BBI-Thread gab es wieder eine Diskussion über die Gestaltung des dortigen DFS-Towers. Da er dem in Frankfurt und drei weiteren Towern in Deutschland (Hannover, Leipzig, Düsseldorf) ähnlich sieht, habe ich eine Liste von Links zusammengestellt und dort gepostet. Die Tower von Frankfurt und Berlin sind sich sogar ausgesprochen ähnlich - wesentlicher Unterschied ist das Sockelgebäude, und dass der Technik-"Container" in Frankfurt unten hängt, in Berlin in der Mitte. Höher als Frankfurt (70 Meter) und Berlin (72 m) ist der Tower in Düsseldorf (76 m).


    Die Tower stammen alle vom Architektenbüro Ondra. Die Webseite www.ondra.info ist wenig informativ.


    Der ebenfalls von Ondra stammende sechste Turm in Dresden fällt positiv aus dem Rahmen.


    Hier die Liste noch einmal ganz in Mausklicknähe:


    www.dfs.de - Presse/Bilder/Tower - Hannover, Leipzig, Düsseldorf, Berlin
    www.deutsches-architektur-forum.de - Flughafen FRA/Sonstige Bauprojekte/#694 - Frankfurt
    www.dresden-airport.de - Presse/Bilder - Dresden

  • Büro- und Verwaltungsgebäude auf "Baufeld H"

    Das Projekt auf "Baufeld H", dazu oben die Beiträge #625 und #670, wird konkreter. Fraport hat diesbezüglich die "Ausführung der funktionalen Generalunternehmerleistungen" einschließlich Ausführungsplanung ausgeschrieben. Bewerbungsschluss war im April 2010. Mit einer oberirdischen Bruttogeschossfläche von 23.255 m² ein Projekt von beachtlicher Größe.


    Nicht umgesetzt wird offensichtlich der Entwurf von Albert Speer & Partner aus Ahligators Beitrag. Laut Ausschreibung ist geplant:


    • Neubau eines Büro- und Verwaltungsgebäudes
    • zwei parallele Riegel mit 23 Meter Abstand, jeweils 93 Meter lang und 15 Meter tief
    • sieben Bürogeschosse plus ein Technikgeschoss
    • 23.255 m² BGF oberirdisch
    • dreigeschossige Tiefgarage mit 12.753 m² BGF und ca. 300 Stellplätzen
    • Bandfassade mit vorgesetzten Prallscheiben
    • die beiden Riegel werden über eine Halle verbunden
    • Abschluss durch Glasfassade an den Stirnseiten der Halle
    • Überdachung als Folienkissendach ausgeführt
    • jeweils zwei Stege auf jedem Geschoss zur Verbindung der Riegel


    Offenbar will Fraport den Bau selbst nutzen. Condor, auch einmal als Nutzer im Gespräch, zieht bekanntlich nach Gateway Gardens. Weitere Informationen und Grafiken gibt es in diesem Exposé der Fraport. Hier zwei Visualisierungen:



    Bilder: Fraport AG


    Edit: Der aktuelle Entwurf ist auch von AS&P, es wurde also schlicht umgeplant. Das Projekt ist jetzt auf der Website dieses Büros.

  • Heute morgen habe ich am Flughafen beim Vorbeifahren auf der Ankunftsebene des T1 ein Bauschild/Plakat gesehen, auf dem der Umbau und die Erweiterung der Halle C angekündigt wird. War deren Umbau und Erweiterung schon länger geplant und ist hier im Forum vertreten?

  • DFS-Tower

    Project, meines Wissens nach gibt es nur das 2008 begonnene und bald abgeschlossene Projekt C/D mit neuem Flugsteig C/D, Bau einer Verbindung zwischen C und D sowie die Verbindungshalle bei C. Für letzteres dürfte das Bauschild aufgestellt sein. Die Halle C selbst wurde ja 2003 erweitert (Mäckler) und ist hier im Forum sicher gut dokumentiert.


    Einen Nachtrag zum DFS-Tower habe ich noch. Der Sockelbau kam bisher ein bisschen kurz. So sieht er momentan von Norden gesehen aus:



    (Bild von mir)


    Mit dem Container-Dörfchen nebenan hat man die Gestalt des Sockelgebäudes vorweggenommen ;-)

  • @702: In der oben in Beitrag 691 verlinkten Grafik der FR ist die Rede von "Neuer Flugsteig C (in Bau)". Der C/D-Riegel ist nicht gemeint, da dieser extra bezeichnet wird. Entspricht das der Realität? Wenn ja, würde das den Umbau der Halle C erklären.

  • DFS Tower mit Querriegel am Boden der nun auch fertig gestellt ist...
    Ich kann mich trotzdem mit dem Design nicht anfreunden :(


    Bilder von mir, gestern morgen: