Flughafen: Sonstige Bauprojekte

  • Also, so wie ich das jetzt sehe gibt es insgesamt 13 A380 Positionen.
    Allerdings gehören dann alle zum T1 bzw. zum "LH-Terminal" und den Staralliance Partnern. Demnach hat Fraport noch keine "eigenen" A380 Gates, oder? Ich meine, was ist, wenn z.B. Qantas, Emirates, Korean Air oder Kingfisher Airlines mal Frankfurt anfliegen wollen?
    Weiß jemand, wie die Veteilung der LH bezüglich Muc aussieht?
    15 A380 hat die LH ja bestellt, somit wird bestimmt eine gewisse Anzahl in München stationiert werden.

  • ^^ QANTAS ohne "u" bitte. Das steht für Queensland and Norther Territory Airial Services. Nur so nebenbei, weils sehr häufig falsch gemacht wird.


    Alle A380 sollen in Frankfurt bleiben. Derzeit wird München ja hauptsächlich mit kleineren A330/340 bedient, während die 744 ab Frankfurt fliegen. Man wird wohl meiner Meinung nach einige Jumbos dann nach München umstationieren um auch dort Kapazitäten zu bekommen.


    Die Gates D4, E5, E9 liegen alle am T2 und damit außerhalb des Star Alliance Bereiches. Die Infografik der FR ist insofern sehr verwirrend, da die 13 Positionen nicht mit der Liste der Fraport übereinstimmen.

  • Ok, wenn ich es mir so genauer anschaue, kommt mir "Quantas" auch etwas komisch vor... :)
    Wenn nun D4, E5, E9 zum T2 Bereich gehören, besitzt die Lufthansa demnach
    10 Positionen für den A380. Soweit ich weiß, sind ja 15 Flieger bestellt, also entwerder man baut neue Positionen oder man muss ja einige A380 mach Muc auslagern.
    ...oder man stellt sie Frankfurt typisch einfach auf's Vorfeld. :D

  • 10 Positionen für 15 Flieger wären mehr als reichlich. Die geplante minimale Turnaroundzeit liegt bei 90 min, also der gleichen Zeit wie bei der B744. Allerdings ist bei der Betrachtung der Positionszahl bitte nicht zu vergessen, dass ggf auch A380 der Star Alliance Partner an diesen Positionen abgefertigt werden und dass LH schließlich auch 20 B748 fest bestellt und 20 weitere Optionen erteilt hat. Insbesondere die Länge dieses Fliegers wird dazu führen, dass die alten B744 Positionen zu klein werden. Allerdings darf man davon ausgehen, dass nun nicht alle B748 in FRA stationiert werden. Und ja, das steht natürlich unter dem Vorbehalt, dass die B748 tatsächlich auch als Passagierversion gebaut wird. In diesem Gesamtbild sind 10 Positionen sicherlich nicht zu viel.
    Langfristig, darunter verstehe ich die vollständige Realisierung von T3, wird die LH / Star Alliance sicherlich auch das T2 übernehmen, denn der neue Catering Betrieb in Gateway Gardens steht dort bestimmt nicht zufällig und die Erweiterung des C/D Riegels in der bislang realiserten und weiter geplanten Form zeigt ebenfalls deutlich in diese Richtung. Ich gehe davon aus, dass LH den kompletten Nordbereich in weniger als 7 - 8 Jahren vollständig übernommen haben wird.

  • Allerdings darf man davon ausgehen, dass nun nicht alle B748 in FRA stationiert werden.



    Davon ist nicht auszugehen, weil in MUC oder TXL/BBI keine 747 stationiert sind und dies auch nicht vorgesehen ist. Gleiches gilt für DUS und HAM.

    Langfristig, darunter verstehe ich die vollständige Realisierung von T3, wird die LH / Star Alliance sicherlich auch das T2 ...



    Davon gehe ich auch aus! Die LSG sitzt bereits im Norden und die LH-Basis (inkl. dem Verwaltungsgebäude BGII) wird möglicherweise in Richtung LAC (Lufthansa Aviation Center) ziehen.

  • Davon ist nicht auszugehen, weil in MUC oder TXL/BBI keine 747 stationiert sind und dies auch nicht vorgesehen ist. Gleiches gilt für DUS und HAM.


    Völlig richtig, die B744 ist momentan nur in FRA stationiert, größtes Gerät in MUC ist derzeit der A346. Wenn diese Strecken ex MUC wieder Wachstum aufweisen und genügend (15 380 + 40 748 = 55 Flieger) Großgerät zur Verfügung steht, was in den vergangenen Jahren nicht unbedingt der Fall war, dann wird man auch einige B74x in MUC sehen, davon bin ich überzeugt. BER, DUS und HAM kommen dafür aber tatsächlich aus heutiger Sicht nicht in Frage.

  • ^ Mod: Zitat des kompletten Vorbeitrags entfernt. Bitte auf unsere Richtinien achten.
    -----------------


    Nunja, allein der Wartung wegen lohnt es sich nicht eine Hand voll 747-er oder 380-er in MUC zu stationieren. Ausgeschlossen ist dies natürlich nicht, aber auch nicht vorgesehen. Der 346er (mit 306 Sitzplätzen) ist bereits MUC's größtes Gerät und verfügt über lediglich 38 Sitzplätze weniger als die 747. Durch die Übernahme der AUA und dem Hub in Wien wird das Streckennetz insbesondere gen Osten von Wien aus für LH ergänzt werden. Ich glaube MUC ist mit dem 346er gut bedient und hält an seiner Airbus-Strategie vorerst fest. MUC ist auch nur so stark gewachsen, weil FRA lange Zeit nicht ausgebaut wurde. Nun steht der Ausbau bevor, weshalb ich nicht glaube das FRA einen Teil seiner Flotte zugunsten von MUC abgeben wird.

  • Zwei Fotos des Baugrubenbereiches aufgenommen durch die Scheiben des A-Fingers vom heutigen Vormittag.


    Die Baugrube der Wurzel A (ehemals A10 und A12):


    Die alte Einfahrt der Crewbusse:


    --------------
    Bilder von mir


  • Die Infografik der FR ist insofern sehr verwirrend, da die 13 Positionen nicht mit der Liste der Fraport übereinstimmen.


    In Sachen A380-Gates ist die Grafik korrekt - das Gate B28 war in den urspruenglichen Planungen nicht fuer den A380 vorgesehen, taucht aber schon seit einer Weile in den Fraport-Unterlagen als solches auf und wird mitte des Jahres nach dem Umbau wieder in Betrieb genommen. Die Gates im neuen A-West Bereich und zusaetzlichen C-Gates sind ebenfalls noch nicht in der Fraport-Liste da es noch 3-4 Jahre dauern wird bis sie fertig sind.


    Was hingegen nicht korrekt ist sind die grauen Positionen fuer "Grossraumflugzeuge", denn es gibt deutlich mehr Widebody-Positionen als dort eingezeichnet. Auf der Westseite des B-West Piers stehen auch immer 747, und am A gibts auch mehr Positionen fuer Widebodies als eingezeichnet.


    Was eventuell seien kann ist dass die hellen positionen diejenigen sind dier fuer die A340-600 und B747-800 geignet sind. Diese beiden Muster sind naemlich so lang dass sie in dem Bereich zwischen A und B nicht zugelassen sind.

  • Unbeachtet der großen Projekte wie z.B. Landebahn Nordwest, Terminal 3, Gateway Gardens, Airrail Center u.s.w., stehen ja außerdem noch größere Baumaßnahmen in der Cargo City Sued (westlicher Bereich) an. Nachdem ich dort kürzlich von Walldorf aus kommend, über das Tor 31 in die Cargo City fuhr, war ich sehr überascht was für eine große Fläche Wald dort, ohne größere Beachtung der Offentlichkeit (im Gegensatz zur neuen Landebahn), gerodet wurden. Im Plan zum Flughafen-Ausbau der Fraport ist es ja schon länger zu sehen, das dort gebaut werden soll. Das Ganze habe ich dann auf das Satelitenbild Übertragen:


    Auf der blauen Fläche sind ja bereits Tor31 (1), A380-Halle (2) und LH-Technik-Gebäude (3) untergebracht.



    Quelle: Google Earth


    Gibt es schon Informationen was dort gebaut wird, bzw.wer dort alles bauen wird?
    Nebenbei erwähnt fiehl mir auf das diese Flächen größtenteils außerhalb Frankfurter Gemarkung sind; also Mörfelden-Walldorf.

    4 Mal editiert, zuletzt von TommyBoomBang () aus folgendem Grund: Bild und Link eingefügt

  • Anschauliche Grafik, danke. Gerodet werden/wurden rund 60 Hektar Wald. Nach dieser schon etwas älteren (und inhaltlich teils fragwürdigen) Presseinformation des Bürgermeisters von Mörfelden-Walldorf sollen dort Fracht-, Speditions- und Wartungsanlagen gebaut werden.


    Schon erstaunlich, dass die auch ohne das für das Terminal 3 vorgesehene Areal noch sehr großen Flächen der ehemaligen Airbase dafür nicht ausreichen. Doch tatsächlich hat sich die Cargo City Süd enorm schnell entwickelt. Verblüffend was in den wenigen Jahren seit Rückgabe durch die US-Luftwaffe dort alles gebaut wurde. Von daher dürfte der zusätzliche Flächenbedarf nachvollziehbar sein, zumal durch den Flughafenausbau die Kapazität erheblich steigen wird.

  • Das ganze kann man auch in den deutlich aktuelleren Fotos von live.com erkennen. In der Vogelperspektive exisitiert schon die A380 Halle und die Airbase ist fast vollständig verschwunden. Wenn ich mich recht erinnere stammen die Fotos von Januar 2008.


    Hier zu der Ansicht: klick!

  • Ein Teil der Erweiterungsfläche liegt sogar auf Rüsselsheimer Gebiet.


    Interessant auch, dass unmittelbar östlich der Feuerwache 3 an der Startbahn West weitere Service- und Abstellflächen für (kleinere) Flugzeuge geplant sind. Das sollte das Areal einschließen das zuletzt für Baustelleneinrichtung genutzt wurde. Außerdem ein 50 Meter hohes Bauwerk auf kleiner Grundfläche, wird wohl ein Kontrollturm oder Ähnliches werden.


    Ausschnitt aus dem Ausbauplan 2020:



    Grafik: Fraport

  • Nein. Die großen Flächen, die ich meinte, sind für "General Aviation", also privaten Luftverkehr. Ich habe nochmals nachgeschaut: Der Hubschrauberlandeplatz ist nördlich der A380-Werft vorgesehen und der Abstellplatz für Hubschrauber südlich der Feuerwache 3. Auf dem Plan die größere graue Fläche unterhalb der Feuerwache (Quelle, zu Abb. 1 scrollen).


    Übrigens: Die Strecke zwischen Lande- und Abstellplatz müssen die Hubschrauber durch "Hoovern" entlang des oben eingezeichneten Taxiways Y zurücklegen. Also Schweben in geringer Höhe über dem Boden. Hört sich witzig an.


    Edit: Laut Fraport-Chef Wilhelm Bender investiert sein Unternehmen zwischen 2007 und 2015 insgesamt sieben Milliarden Euro am Frankfurter Flughafen! Bender spricht von einem privatwirtschaftlich finanzierten Konjunkturprogramm. Hinzu kommen die Milliarden-Investitionen anderer Unternehmen am Flughafenstandort Frankfurt (Pressemeldung).

  • Bilder der gerodeten Flächen in der Cargo City Süd.


    Die Ecke zwischen Startbahn West und der A380-Halle



    Der größere Bereich, hauptsächlich für Frachtanlagen. Diese werden zum Teil auch bestehende Gebäude ersetzen, die für den Bau des Terminal 3 abgerissen werden. (siehe Erweiterung CargoCity Süd - Fraport)






    ....den hatte ich aber ganz anders in Erinnerung!


    Alle Bilder sind von mir

  • Da das Thema A380 gelegentlich in diesem Thread behandelt wurde, möchte ich auf diesen Artikel verweisen.
    Thai Airways hat auf der ITB demnach bekannt gegeben, dass sie den A380 ab Oktober 2010 auf der Route BKK - FRA einsetzen wird, dies somit die erste Strecke ist, die in ihrem Netz vom 380 bedient wird. LH plant den Einsatz ab Sommerflugplan 2010, also etwa 1/2 Jahr früher.

  • Frankfurt wird Air India Hub

    Schon etwas älterer Artikel, aber immer noch aktuell:


    http://timesofindia.indiatimes…t/articleshow/4207367.cms
    http://economictimes.indiatime…t/articleshow/4209976.cms


    Ab Sommerflugplan (also Ende diesen Monats) wird Frankfurt Air Indias Hub für Flüge zwischen Indien und Nordamerika. Sind vorerst konkret die Flüge Ahmedabad-Mumbai-Frankfurt-Newark und Delhi-Frankfurt-Chicago (jeweils Hin und Zurück) die praktisch zeitgleich an- und abfliegen sollen.