Flughafen: Sonstige Bauprojekte

  • Was ist das denn für ein Blech? Das Terminal 1 ist seit 30 Jahren fertig und wird laufend an die neuesten Anforderungen angepasst. Stuttgart hat ja einen sehr schönen Flughafen (mir gefallen die warmen Farbtöne der Natursteine besser als das Einheitsgrau in FRA), aber in FRA ist nun mal ein bissl mehr los und dementsprechend hoch ist der Anpassungsbedarf. In einer Großstadt wird ja auch immer irgendwo gebaut und da ist der Flughafen keine Ausnahme.

  • Das ist kein Blech, sondern die Realität.


    Tatsache ist, dass mit dieser neuen Baustelle angefangen wurde, während noch an hundert anderen Ecken und Enden herumgeschraubt wird, ohne dass ein Ende absehbar ist.
    Ich kann mich nur wiederholen: miserables Baustellenmanagement.


    Es gibt auch Flughäfen von FRA´s Größenordnung, die trotz Anpassungsbedarf nicht dauerhaft so aussehen.

  • Das stimmt, die gibt es. Zum Beispiel London Heathrow. Nur ob das dann besser ist als regelmäßige Baustellen wage ich zu bezweifeln :nono:


    Es ist doch klar, das bei einem Gebäude, das 30 Millionen Passagiere im Jahr abfertigt, nie ein Ende aller Bauarbeiten abzusehen ist. Wenn man hinten angekommen ist, muss man vorne wieder anfangen. Die Umbauten sind zum einen der Anpassung an den A380 geschuldet (ja, ja, der Stuttgarter Flughafen muss dafür auch nicht umbauen: Aber da fliegt der A380 auch nicht hin!!! ;)) zum anderen dem Kapazitätsausbau und der Modernisierung. Dass nicht einfach ein weiteres Terminal schon lange vor dem entsprechenden Bedarf entsteht, ist den deutschen Bau-, Landschaftsschutz- und sonstigen Gesetzen geschuldet. Und wenn FRA nicht regelmäßig modernisieren würde (was der Kunde Lufthansa verlangt) dann würdest Du wahrscheinlich einer der ersten sein, die sich über den vergammelten Zustand beschweren würde.


    Ich versteh gar nicht was Du am Baustellenmanagement auszusetzten hast. Bei Großbaustellen (wie der im Bild) ist der entsprechende Teil komplett gesperrt und der Kunde bekommt nichts weiter davon mit. Und ich habe bisher noch immer ohne Probleme mein Gate gefunden und musste nie (außer zeitweilig zur S-Bahn) größere Umwege in Kauf nehmen. Außerdem werden lärmintensive Arbeiten in die Nacht gelegt. Ich weiß also nicht wo Du schlechtes Baustellenmanagement siehst.


    Übrigens kommen Flughafenbetreiber aus aller Welt, um sich FRAs schlechtes Baustellenmanagement abzugucken (zugegebenermaßen handelt es sich dabei nicht um den Innenausbau, sondern um die weltweit einmalige Erneuerung der Start- und Landebahnen bei laufendem Betrieb).

  • Bei Großbaustellen (wie der im Bild) ist der entsprechende Teil komplett gesperrt und der Kunde bekommt nichts weiter davon mit.


    Bitte...??!
    Es gibt in dem Terminal ja kaum einen Quadratmeter, in dem sich der Passagier NICHT in herabhängenden Kabeln verheddert oder über herumstehende Leitern stolpert...

  • Die Deckenverkleidung fehlt in relativ vielen Teilen des Flughafens des öfteren, das ist mir auch schon aufgefallen. Aber mehr als ein optisches Ärgernis ist das nicht. Stolpern, sich verheddern oder mitten im Raum stehenden baulichen Hindernisse ausweichen muss aber keiner. Von im Kabelwirrwarr gefangenen Passagieren, Unfällen und Ähnlichem fehlen bis heute zumindest jegliche Berichte in der Presse (die sich im Falle der FR sicher mit Freude darauf stürzen würde).


    Berechtige Kritik ist immer gern gesehen. Aber sofern Du nicht in der Lage bist Argumente anzuführen, ist für mich diese Diskussion beendet. Zum Meckern such Dir doch bitte ein anderes Forum. Zum Beispiel die Linkspartei mit dem tollen KfW-Verwaltungsrat Lafontaine :lach:

  • Ich stimme Garcia voll zu!
    (Gruß aus Stuttgart nach Frankfurt an dieser Stelle)...


    Ich habe auch mein Gate bis jetzt jedesmal gefunden, die Beschilderung ist einwandfrei und der gesamte Ab- und Anflugbereich sehr übersichtlich organisiert. Die Deckenarbeiten im Eingangsbereich vom Terminal 1 aus Richtung Parkhaus kommend könnten jetzt allerdings mal langsam beendet werden, dort hat sich tatsächlich seit einigen Jahren nicht viel getan. Außerdem wird der teilweise noch vorhandene Noppenbelag demnächst komplett entfernt sein, was durch die dadurch erreichte reduzierte Lärmbelastung durch Koffer-und Trolley-Rollen zur leisen, entspannenden Atmosphäre am Flughafen beiträgt.

  • Inzwischen sind die Gates B22, B24 und B25 wieder vollständig in Betrieb.
    Ab 1. Oktober wurde ein Probebetrieb durchgeführt. Ab 6. Oktober wurden die Gates in den Ablauf integriert, seit 9.10. sind sie vollständig eingebunden. Gleichzeitig wurden B23 und B26 bis B28 ausser Betrieb genommen. Wie weiter oben schon zu lesen war, soll dann im Sommer 09 der Stern B West komplett umgebaut sein, was eine FC Lounge einschliesst. (Quelle, leider PW geschützt)

  • War heute in FRA und habe mir die neuen Bereiche angeschaut. B26 ist uebrigens nicht gechlossen, sondern hat ein neues Podium rechts des Jetways, anstatt wie vorher links. Der erneuerte Bereich hat mich aber im Gegensatz zum C/D-Pier nicht sonderlich begeistert. Der Gate-Bereich fuer B22 ist extrem klein, dafuer gibt es zwischen B22 und B24 einen riesigen Warteraum, der aber baulich von beiden angrenzenden Gates getrennt ist. Der B24/B25/B26 Bereich im Stern hingegen sieht recht huebsch aus und hat vor allem viel Licht das bei B22 und im Warteraum aufgrund der ganzen Zwischenwaende und Bueros fehlt.


    Vielleicht wirds ja schoener wenn ganz B-West fertig ist und von beiden Seiten Licht in den Pier faellt..

  • Frage zum Ausbau von T1

    Hallo zusammen.


    Mein erster aktiver Beitrag in diesem Forum (nachdem ich schon länger als Leser hier bin) richtet sich insbesondere an die vielen Experten, die sich hier tummeln (btw: die Infos, die es hier gibt, sind echt super, großes Kompliment):


    Weiß jemand von Euch, auf welcher Etage im B-Bereich von T1 Ankunft und Abflug sein werden? Wird es so sein wie in C (Abflug unten, Ankunft oben)?


    Hat jemand vielleicht auch noch einen Ablaufplan der Umbauarbeiten im C-Bereich (etwa wie hier für den B-Bereich)?


    Vielen Dank,


    Wenni


  • Weiß jemand von Euch, auf welcher Etage im B-Bereich von T1 Ankunft und Abflug sein werden? Wird es so sein wie in C (Abflug unten, Ankunft oben)?


    Es ist die Ebene ueber dem Abflug, also Ebene 3. Wenn du mit LH oder Konsorten in der Business fliegst oder eines der Statuskaertchen hast kannst du von der Business-Lounge im B-West einen Blick drauf werfen. Bis ende Semptemeber konnte man auch von der Treppe in den Oberen Zentralbereich einen Blick auf die Baustelle im Obergeschosse werfen, aber das ist jetzt hinter der Absperrung.

  • Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass sich die Regierung in der momentan wirtschaftskritischen Situation leisten kann ein so großes Projekt für Frankfurt und Umgebung abzustoßen.


    Zwar gibt es heftige Kritiker und es wird schwierig alles ohne Kompromisse durchzubringen aber einen völligen Stillstand wird es hier nicht geben. Langfristig gesehen sollte die Flugindustrie ebenfalls leisere Technik entwickeln, was als Pro zu sehen ist. Abgesehen von Arbeitsplätzen, spricht der Entwicklungsfaktor und die Standortfrage eine große Rolle für Frankfurts nächste Startbahn...

  • Es gibt weiter großen Wirbel um die rot-grünen Koalitionsbeschlüsse bezüglich des Flughafenausbaus:
    Die Frankfurter Rundschau schreibt heute in ihrer Online-Ausgabe, dass bei den hessischen Unternehmern "blankes Entsetzen" herrsche. Währen Frau Ypsilanti versucht, die Wogen zu glätten, kommt sogar heftige Kritik aus den eigenen Reihen.


    Es bleibt also weiter spannend...;)

  • Verstehe nur nicht wie das zusammen passt: Fraport spricht immer davon, dass sie Anfragen von Airlines ablehnen muss weil es keine Slots mehr gibt. Dann gehen aber auch die Zahlen der Flugbewegungen zurück und damit werden zwangsläufig Slots frei.....
    Oder kommt das Minus bei den Bewegungen nur dadurch zustande, dass geplante Flüge kurzfristig gecancelt werden?

  • Die Slots gelten für einen bestimmten Zeitraum (soviel ich weiss, ein halbes Jahr). Wenn eine Airline kurzfristig diesen Slot nicht mehr ausnutzt, ist er nicht sofort für sie verloren.


    Das ist übrigens einer der - heutzutage wenigen - Gründe, warum Airlines defizitäre Routen noch bedienen: um den Slot nicht zu verlieren.

  • Die Slots stellen einen Plan dar und dieser wird nach meiner Kenntnis mit etwa einem Jahr Vorlauf erstellt. Tatsächlich exakt geflogen wird dieser Plan wahrscheinlich an keinem einzigen Tag. Betrachtet man die Verkehrszahlen Q3 2008 vs Q3 2007, so kann man bei 92 Tagen im Q3 errechnen, dass je Tag im Schnitt etwa 30 Flugbewegungen weniger stattgefunden haben, was also 15 Abfertigungen entspricht (Landung und Start jeweils ein Slot). So kurzfristig wie diese wenigen freien Kapazitäten entstanden sind, lassen sie sich nicht wieder vergeben, zumal diese Slots tatsächlich nicht sofort verfallen. Interessant wird es sein, wie der Flugplan und die Slotauslastung im kommenden Sommer im Vergleich zu 2007 aussieht

  • @dele, das ist ja nun nur eine kurzfristige Entwicklung wegen der Finanzkrise und nun aufkommenden Weltwirtschaftskrise. FRA konnte schon seit mehreren Jahren nicht mehr richtig wachsen, da es keine Slots (v.a. auch zu den richtigen Zeitpunkten) gab. Gut, nun werden ein paar frei, aber die werden bei dem naechsten Aufschwung auch schnell wieder weg sein.


    Uebrigens sind die Bewegungen im letzten Monat nur um -1,6 zurueckgegangen (im Vergleich zu den -4,9% bei den PAX).

  • Habe gelesen, der Trend in Frankfurt geht nach wie vor zu größeren Maschinen. Und den ersten "Lückenfüller" gibt es ab dem Sommerflugplan wieder: Air Seychelles kehrt nach über 3 Jahren wieder nach Frankfurt zurück :-)