Meiderich/Beeck [Bauprojekte & Stadtbezirksplanung]

  • Duisburg-Nord: Wohnprojekte des Christopheruswerkes

    Das Christopheruswerk Duisburg konnte in den vergangenen Wochen gleich zwei Mal feiern. Seit Juni sind 19 barrierefreie und seniorengerechte Wohnungen im Christopherus-Viertel an der Bonhoefferstraße in Meiderich bezugsfertig. Die Besonderheit bei diesem Projekt liegt im erweiterten Service für Senioren. Sie können in ihren eigenen Wohnungen leben und bei Bedarf eine Präsenzkraft ansprechen. Außerdem wurde darauf geachtet, dass sich ambulante Hilfsangebote in der Nähe befinden.


    Visualisierung: Betreutes Wohnen Meiderich (Quelle Schweers Bau)


    Am Freitag fand dann das Richtfest für das künftige Seniorenheim Röttgersbach statt, das an der Ecke Am Bischofskamp/Schlachthofstraße gebaut wird. Auf dem 3.700 Quadratmeter großen Grundstück entsteht ein Seniorenzentrum, das aus drei Einrichtungen bestehen wird. Im Hauptgebäude entstehen Zimmer für 72 Bewohner und Räumlichkeiten für sechs Wohngruppen. Hinzu kommen neun Wohnungen für Menschen, die eine Betreuung benötigen. In einem kleineren Nebengebäude werden 17 barrierefreie und seniorengerechte Wohnungen eingerichtet, das ähnlich wie der Neubau in Meiderich betrieben werden soll. Als dritte Einrichtung wird es ein sogenanntes Tagesstübchen geben, in dem demenzkranke Menschen betreut werden sollen. Fertiggestellt werden soll das 10-Millionen-Euro-Projekt im Frühjahr 2016.


    Visulisierung: Seniorenzentrum Röttersbach (Quelle Christopheruswerk, S. 1)


    Quellen:
    =News&tx_news_pi1[action]=detail&cHash=ef685b5c0ebae450eab4d09d55d959a9"]Seniorenwohnungen ab 1. Juni bezugsfertig (Christopheruswerk Duisburg)
    =News&tx_news_pi1[action]=detail&cHash=3f58ca977785d730954ff2e1af6652c3"]Willkommen im neuen Wohnpark (Christopheruswerk Duisburg)
    Wohnhaus für 72 ältere Menschen in Duisburg-Röttgersbach (Der Westen vom 21. August 2015)

  • Duisburg-Meiderich: Neubaugebiet für junge Familien geplant

    Zwischen Steinstraße und Hoher Weg soll eine 30.000 Quadratmeter große Gewerbe- und Grünfläche als Wohngebiet ausgewiesen werden. Ursprünglich sollte die Fläche für den Bau einer Umgehungsstraße genutzt werden. Diese Pläne wurden jedoch verworfen, stattdessen soll die Vohwinkelstraße ausgebaut werden. Derzeit liegt für das Gelände ein städtebauliches Konzept vor. Dies sieht vor, dass auf dem Areal mehr als 70 Einfamilienhäuser für junge Familien errichtet werden sollen. Bevor die Fläche entwickelt werden kann, müssen allerdings der Flächennutzungsplan geändert und ein Bebauungsplan aufgestellt werden. Dadurch wird damit gerechnet, dass der Baubeginn frühestens in zwei Jahren erfolgen kann.


    Städtebauliches Konzept: Plangebiet Steinstraße (Quelle: Der Westen)


    Quelle: Stadt Duisburg plant Neubaugebiet für junge Familien (Der Westen vom 4. Mai 2016)

  • Obermeiderich: Neue Pläne für Möbelhaus

    PM: "Das Wittener Unternehmen Ostermann will auf der Brache des Zeus-Geländes in Duisburg ein Möbelhaus bauen. Schon 2013 war ein erster Bebauungsplan für das Gelände an der Autobahn A 59 im Stadtteil Obermeiderich beschlossen worden. Das damals geplante große Einrichtungshaus plus Gartenfachmarkt und Gewerbegebiet wurde aber nicht realisiert. Der Eigentümer sah keine Zukunft für Möbelhäuser dieser Größenordnung.


    Die jetzigen Planungen sind eine Nummer kleiner: Ostermann möchte auf dem Gelände ein Einrichtungshaus mit Küchenzentrum und einem Mitnahme-Möbelmarkt mit einer reduzierten Verkaufsfläche von maximal 40.000 Quadratmetern (statt bisher 50.000 Quadratmetern) sowie ein Gewerbegebiet für Dienstleistungsbetriebe von knapp 60.000 Quadratmetern realisieren.
    [FONT=&quot]
    Bebauungs- und Flächennutzungsplan müssen nun geändert werden. Voraussichtlich können erst 2020 die Bagger rollen."


    Quelle: idr
    [/FONT]

  • Duisburg-Laar: Vier neue Mehrfamilienhäuser anstelle alter Schule

    Heute fand in der Werthstraße die Grundsteinlegung für ein weiteres Wohnprojekt der GEBAG statt: auf dem Gelände der 2008 geschlossenen Laarer Hauptschule werden dabei vier drei- bzw. viergeschossige Mehrfamilienhäuser mit zusammen rund 3.500 Quadratmeter Wohnfläche errichtet. Bei diesem Vorhaben werden insgesamt 43 öffentlich geförderte Zwei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen realisiert, deren Größen zwischen 55 und 110 Quadratmeter variieren. Die Wohnungen werden barrierefrei und teilweise rollstuhlgerecht gestaltet, darüber hinaus werden die einzelnen Gebäude alle mit Aufzügen ausgestattet.


    Die Fertigstellung der Neubauten ist für den Februar 2021 angestrebt, die GEBAG investiert rund 9,3 Millionen Euro in das Projekt. Daneben wird in der Werthstraße ein sechsgruppiger Kindergarten mit U3-Betreuung gebaut. Dieser soll bereits im November 2019 eröffnet und von der Lebenshilfe Duisburg betreut werden.


    Visualisierung: Neue Mehrfamilienhäuser Werthstraße (Quelle: BZ Duisburg)


    Quelle: GEBAG feiert Grundsteinlegung in Duisburg-Laar (Bürgerzeitung Duisburg vom 20. August 2019)

  • Duisburg-Beeck: Investor für Hallendbad-Gelände gefunden | ca. 50 Wohneinheiten geplant

    Die Stadt Duisburg hat fast 20 Jahre nach Schließung des Beecker Hallenbades einen Investor gefunden, der demnächst das rund 13.000 Quadratmeter große Areal entwickeln wird. In der neuen Siedlung sollen 26 Einfamilienhäuser sowie Mehrfamilienhäuser mit bis zu 20 Wohnungen entstehen. Das städtebauliche Konzept sieht vor, dass die Geschossigkeit der Gebäude auf maximal drei Stockwerke begrenzt wird. Ferner sollen die Dachflächen begrünt werden und alle Wohnhäuser Gärten erhalten. Darüber hinaus ist vorgesehen, das Quartier über die Flottenstraße zu erschließen. Diese soll hierfür verlängert werden und in einem Wendehammer enden.


    Ein Beginn der Bauarbeiten kann derzeit noch nicht genannt werden, da zunächst Planungsrecht geschaffen werden muss. Das Bauleitplanverfahren soll nun auf Grundlage des städtebaulichen Konzeptes fortgeführt werden. Als nächster Verfahrensschritt steht die öffentliche Auslegung der Planunterlagen an.


    Quelle: Käufer gefunden: Investor will am Beecker Hallenbad bauen (Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 18. November 2020)

  • Duisburg-Meiderich: Neubaugebiet Rittercarré

    Insgesamt 14 Reihen-Eigentumshäuser bilden demnächst das Rittercarré gleich beim MSV um die Ecke. Es soll mehrere Besonderheiten geben. Eine davon ist der Grund und Boden auf dem die Häuser entstehen. Eine der ersten Duisburger Siedlungen die Borkhofen-Siedlung war einst dort beheimatet. Eine weitere soll die Größe der Wohnungen zwischen 143 - 163 m² sein. Konzipiert wird das ganze für junge Familien. Auch eine eigene 100 m lange Einbahnstraße für den eigenen Bedarf kann über versenkbare Poller gesteuert, und so geschlossen oder geöffnet werden

    Quelle: Ungewöhnliches Neubaugebiet entsteht in Duisburg-Meiderich - waz.de

  • Duisburg-Laar: AWO errichtet Seniorenwohnanlage nahe des Rheindeiches

    Die neugegründete AWOcasa GmbH plant im Bereich Jahnstraße / Friesenstraße neben dem AWOcura-Pflegeheim den Bau eines fünfgeschossigen Gebäudekomplexes mit Tiefgarage. Hier sollen unter anderem die Büros des AWOcura-Pflegedienstes Nord untergebracht werden. Darüber hinaus sollen im 2. Obergeschoss des Neubaus 19 Seniorenwohnungen entstehen. Die Größen der Wohnungen variieren zwischen 48 sowie 68 Quadratmetern und sind natürlich barrierefrei. Außerdem werden sie an das Hausnotrufsystem der AWO angeschlossen.


    Des Weiteren sieht das Vorhaben die Einrichtung zweier Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenzerkrankung vor. Hier sollen einmal bis zu zehn Menschen mit der größtmöglichen Selbstständigkeit in einer Gemeinschaft leben. Ferner sollen in dem Gebäude eine Tagespflege für bis zu 20 Personen sowie eine U3-Betreuung für neun Kinder untergebracht werden.


    Das Energiekonzept des Neubaus ist auf Nachhaltigkeit ausgelegt. So soll die Heizung über Erdwärme versorgt werden, darüber hinaus soll auf dem Dach eine PV-Anlage installiert werden. Im Jahr 2023 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen werden.


    Visualisierung: Neubau von Seniorenwohnungen (Quelle: NRZ Duisburg)


    Quelle: Nachhaltig bauen für die Zukunft: 76 barrierefreie Wohnungen in Rheinhausen und Laar (Pressemitteilung AWO Duisburg vom 21. Januar 2021)

  • Duisburg-Mittelmeiderich: Vorbereitungen für neues Wohnquartier an Steinstraße haben begonnen


    Bereits seit 2016 gibt es Pläne zur wohnbaulichen Nutzung eines rund 30.000 Quadratmeter großen Geländes im Bereich Steinstraße / Hoher Weg (s. hier). Das Projekt wird nun konkreter: im letzten Dezember hat das Unternehmen Vista Reihenhaus das betreffende Grundstück gekauft. Für diesen Bereich wurde auch schon ein städtebauliches Konzept als Grundlage für den aufzustellenden Bebauungsplan erstellt. Dieser Entwurf sieht 98 Wohneinheiten in Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern vor. Es wird damit gerechnet, dass das Baurecht frühestens in einem Jahr besteht. Realistisch sei ein Baubeginn aber eher zum Ende des kommenden Jahres.


    Seitens der Vista Reihenhaus laufe derzeit die Projektplanung. Details wolle das Unternehmen noch nicht nennen, da diese letztlich vom Bebauungsplan abhängig seien. Unterdessen finden aktuell Rodungsarbeiten auf dem Areal zur Vorbereitung des Vorhabens statt. Notwendig wurden diese Arbeiten, da der Wildwuchs inzwischen beachtlich sei.


    Quelle: Meiderich: Rodungsarbeiten bereiten neues Wohnquartier vor (Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 24. Februar 2021)