Wohnquartier Fürstenberger Straße 8 [Mitte | in Bau]

  • Kaufhalle/Edeka Fürstenberger/Schwedter Straße


    Laut den Prenzlauer Berg Nachrichten wird der Flachbau im Frühjahr 2020 abgerissen und durch Neubauten ersetzt. Bauherr ist wie bei den ähnlichen Projekten in der Pappelallee und Winsstraße Trei Real Estate. Der Entwurf stammt wie in der Winsstraße von Stephan Höhne Architekten und ist nach dem selben Muster gemacht. Im EG soll auch wieder ein Supermarkt einziehen.


    Eine Visu gibt es hier: https://www.prenzlauerberg-nac…019/12/fuerstenberger.jpg

  • ^ Erinnert mich an den Block Straßburger-/Ecke Metzer Straße. Anders als dort, wo bestehender Wohnraum abgerissen wurde, findet hier gute Stadtreparatur statt. Bezahlbare Wohnungen sind wünschenswert, aber unwahrscheinlich.

  • Diesen Projektstrang über das geplante Wohnquartier an der Ecke Fürstenberger Straße / Schwedter Straße möchte ich ebenfalls gerne mit aktuellen Aufnahmen füttern. Auch dieses Bauvorhaben wird von der Trei Real Estate GmbH umgesetzt, nachdem zuvor, wie oben berichtet, der bestehende Supermarkt-Flachbau abgebrochen worden ist.


    Es folgen die wesentlichen Projektinformationen (Quelle) sowie eine Perspektive des geplanten Gebäudeensembles, die hier bisher nicht direkt in den Strang eingebunden worden ist.

    • Wohnfläche: ca. 7.360 m²
    • Gewerbefläche: ca. 1.830 m²
    • Verbrauchermarkt (Mieter): EDEKA
    • Anzahl der Wohnungen: 117 (1–4 Zimmer)
    • Gesamtinvestitionskosten: 47 Mio. €
    • Baubeginn: Juni 2020
    • Fertigstellung: Q3 2022
    • Planung LP 1–4: STEPHAN HÖHNE Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin
    • Generalunternehmen: Dreßler Bau GmbH
    • Projektsteuerer: WITTE Projektmanagement GmbH


    csm_berlin_fuerstenbe5wjf1.jpg

    Quelle: Projekthomepage der Trei Real Estate GmbH


    Vor Ort wurde das gesamte Grundstück ausgehoben. Der untergeschossige Hochbau hat bereits begonnen.


    img_e1558ynkba.jpg


    img_e155749jzx.jpg


    Der nachfolgende Blick ergibt sich zur Zeit vom Arkonaplatz aus kommend auf die Baustelle. Das schwarze Gebäude im Hintergrund gehört zum Wohnquartier Marthashof.


    img_e1559wzj0o.jpg


    Die ersten Stützen und Doppelfiligranwände sind bereits verbaut worden. Mal schauen, ob dieses Projekt am Ende schneller fertig wird als das Pendant an der Ecke Winsstraße / Marienburger Straße im Winsviertel.


    img_e1562w2k3o.jpg


    img_e1556qek7u.jpg


    Aus nördlicher Richtung kommend kann man auch von der Schwedter Straße das Baufeld gut einsehen. Im Hintergrund sieht man wiederum den Flachbau der gegenüberliegenden Kindertagesstätte.

    img_e1552xxkzw.jpg


    img_e15511hjvc.jpg


    Zum Abschluss gibt es noch eine Aufnahme des denkmalgeschützten Nachbarn, der ehemaligen 96. Gemeindeschule, die heute von verschiedenen Kinder- und Jugendeinrichtungen als "Freizeithaus" betrieben wird.


    img_e1549x7kxg.jpg

    Die abgebildeten Fotografien sind durch mich aufgenommen worden und bei Gebrauch mit ©RianMa zu kennzeichnen. Vielen Dank.