Quartiersentwicklung "Südlich Auf'm Tetelberg" (geplant)

  • Quartiersentwicklung "Südlich Auf'm Tetelberg" (geplant)

    Letzte Woche Mittwoch (02.10.19) wurde der Siegerentwurf des städtebaulichen Wettbewerbs für das Gelände "Südlich Auf´m Tetelberg" gekürt - die Dichter Architekturgesellschaft aus Berlin.


    Das Plangebiet umfasst das Gelände nördlich der Handwerkskammer/Kreishandwerkerschaft von Auf´m Tetelberg über Völklingerstraße und Südring inkl. Bedburger Straße bis vor A.T.U. und entlang der Volmerswerther Straße (hinter der Wohnbebauung).


    Der Planentwurf sieht 400 bis 500 Wohneinheiten im inneren Bereich vor, dazu entlang der Völklinger Straße das neue Luisen-Gymnasiums mit Sporthalle und am Südring einen "Dienstleistungs- und Gewerberiegel", der aktuell zur Standortauswahl des neuen Technischen Rathauses gehört.



    Der Siegerentwurf des städtebaulichen Wettbewerbs "Südlich Auf'm Tetelberg"
    © Landeshauptstadt Düsseldorf/Dichter Architekturgesellschaft

  • Am Montag Nachmittag habe ich mir zusammen mit einem anderen Foren-Mitglied die verschiedenen Entwürfe in der Handwerkskammer angesehen


    Siegerentwurf – Dichter Architekturgesellschaft aus Berlin:






    2. Preis - Astocs Architects and Planners / FSWLA Landschaftsarchitekten:



    3. Preis - Reicher Haase Associierte / Club L94 Landschaftsarchitekten:



    Weitere Entwürfe:


    konrath und wennemar architekten ingenieure / GTL Michael Triebswetter Landschaftsarchitekt:



    Schuster Architekten Düsseldorf / nsp christoph schonhoff landschaftsarchitekten stadtplaner:



    Bilder von mir / 07.10.2019 - hier mehr Bilder dazu

  • Wie bei jedem größeren Projekt hat sich auch hier schon eine Bürgerinitiative dagegen (bzw. gegen Teile der Planungen) gebildet, erstaunlicherweise nicht von direkten Anwohnern der Volmerswerther Straße und Bedburger Straße, sondern von Einrichtungen/Nutzern des Geländes:
    Klaus Wagenbach, Kulturlabor: https://www.klaus-wagenbach.de/
    Die "Datscha": https://rp-online.de/nrw/staed…-vor-dem-aus_aid-34463181
    Fafas Ponyranch: https://www.fafas-ponyranch.de/
    Kleingartenverein Bilk: https://kgv-bilk.de/
    Die Initiative bei Facebook: https://www.facebook.com/tetelberg/


    Hier erst mal die Wettbewerbsbedingungen der Stadt.


    Der Initiative richtet sich gegen den am Südring geplanten Büroriegel am Südring und versucht mit für mich fadenscheinigen Begründungen und einer eigenen "Planung", diesen zu verhindern, um ihre Einrichtungen zu retten (oder mehr Geld herauszuschlagen).
    Tut mir leid, ich sehe da nichts Erhaltenswertes und außerdem werden im Plan ja auch noch Ersatzstandorte vorgesehen.

  • Hier noch ein Bilderrundgang:


    Südring von der Volmerswether Straße aus:


    Südring von der Völklinger Straße aus:


    Bedburger Straße:



    Entlang der Völklinger Straße:





    Auf´m Tetelberg:




    Ein Geländezugänge von der Volmerswerther Straße:


    Im Gelände mit dem Ersatzgebäude für Kulturlabor + Datscha:




    Fafas Ponyranch:



    Kulturlabor (die Datscha ist wohl so klein und von außen nicht einsehbar):




    Bilder von mir / 07.10.2019 - hier mehr Bilder dazu

  • Der Initiative richtet sich gegen den am Südring geplanten Büroriegel am Südring und versucht mit für mich fadenscheinigen Begründungen und einer eigenen "Planung", diesen zu verhindern, um ihre Einrichtungen zu retten (oder mehr Geld herauszuschlagen). Tut mir leid, ich sehe da nichts Erhaltenswertes und außerdem werden im Plan ja auch noch Ersatzstandorte vorgesehen.


    Ich kann an dem Vorgehen der Stadt nichts schlechtes sehen. Die bisherigen Nutzer bekommen einen neuen Standort , der sich in der Nachbarschaft befindet. Man mag Veränderungen nicht begrüßen, aber aus Gesamtstadt-Sicht spricht nichts dagegen, warum man hier nicht dichter bauen sollte.


    DUS-Fan : Die Bebauung bzw. Verlagerung der Kleingärten stößt hier auf deine Zustimmung? :)

  • ^ Ja, da habe ich mit einer Verlagerung der Kleingärten zu den anderen beiden (von der Plockstraße) an den Südfriedhof kein Problem - das habe ich aber auch in einem anderen Thread schon mal geschrieben. ;)
    Schließlich machen die Kleingärten (ca. 40) nur einen Bruchteil des Geländes aus und gerade dieser Bereich kann aus Lärmschutzgründen für die neuen Wohnungen nicht ausgespart werden.

  • In der BV3-Sitzung am 21.01.2020 ist unter TOP Ö6 die Bauvoranfrage für die Verlagerung des Ponyhofes von Auf´m Tetelberg zum Aderdamm.


    Ich halte eine Verlegung auf die andere Seite des Südrings (von Bilk nach Hamm) in die Nähe des Südfriedhofs/Klärwerk für eine akzeptable Lösung.

    Bei den Kleingärten bietet sich ja eine ähnliche Umverlegung Richtung Kleingartenanlagen am Südfriedhof an.

    Für die "Datscha" und das "Kulturlabor" wird sich auch noch eine Lösung zur Verlagerung finden - kann ja nicht sein, dass man um die herum bauen soll, so wichtig sind diese "Einrichtungen" ja nicht, dass die unbedingt da bleiben müssten - von mir aus könnte man die auch ersatzlos streichen, wenn die keiner vernünftigen Lösung zustimmen!