Stadtbezirk Hombruch

  • Das Projekt Studentenwohnheim an der Baroper Bahnhofstraße steht vor der Vollendung und soll Mitte Oktober fertig werden. Aktuell wird noch an den Außenanlagen gearbeitet, Gibt noch neue Fotos bei TenBrinke die eher unspektakulär sind. Aber Wohnraum für Studenten wird gebraucht.


    Interessant ist eine Aussage im zugehörigen Artikel bei der RN. Der zuständige Projektleiter von TenBrinke erwähnt, dass neben dem derzeit auch schon gestarteten Bau des Studentenwohnheims am U, bald an zwei weiteren Standorten in Dortmund „etwas passieren“ wird.

  • Lücklemberg | Neubau »Lemberger Tor«, Kirchhörder Straße / Ecke Schondellenstraße


    Nachfolgend einige Lichtbilder zu dem o. g. Neubau vom heutigen Tage (meine Bilder).


    dsc_1227exk1a.jpg


    dsc_1228snj5k.jpg


    dsc_1225edkx0.jpg


    dsc_1226bgk21.jpg

  • Hombruch | Neubau Hombrucher Straße 44


    Durch den Rückbau mehrerer zur Straße gelegenen Garagen sowie durch Abriss eines Wohnhauses wurde Platz geschaffen für den Neubau. Dazu nachfolgende Lichtbilder vom heutigen Tage (meine Bilder).


    dsc_1264i3tko8.jpg


    dsc_1265iik4k89.jpg

  • Kirchhörde | Neubau MFH Hohle Eiche / Ecke Klöcknerstraße


    Am Standort des ehem. Restaurants "Dimberger Glocke" wird derzeit ein MFH mit Giebeldach errichtet. Dazu nachfolgend einige Lichtbilder vom heutigen Tage (meine Bilder).


    dsc_1294jzjyf.jpg

    dsc_1296y0kz0.jpg

    dsc_12974pk29.jpg

    dsc_1298sgk2h.jpg

    dsc_1299ngj3p.jpg

  • Ich kann mir nicht helfen, aber in den meisten Fällen gefallen mir Giebeldächer bei den kleinen Mehrfamilienhäusern besser als Flachdächer, obwohl natürlich weniger Wohnraum zur Verfügung steht und eine Penthousewohnung für die Bewohner selbst ihren Reiz hat.

  • Brünninghausen | Neubauten Ardeystraße 137, 139


    Dort werden derzeit zwei Wohnhäuser mit insgesamt 28 Wohnungen errichtet, s. hier.


    pages_visual_64omk5a.jpgpages_main_15bhkdo.jpg

    Quelle: BauKo-Baukonzepte GmbHGm


    Nachfolgender Schnappschuss der Baustelle ist von mir und von heute.

    dsc_14052k3ksf.jpg

  • Barop - Neubau Stockumer Straße 164


    Der unansehnliche Flachbau Stockumer Straße 164 ("Matratzen Concord") wird abgerissen und durch ein verklinkertes, etwa 3.100 Quadratmeter großes Wohn- und Geschäftshaus ersetzt. Das geplante Gebäudeensemble gliedert sich in vier Baukörper und verfügt über 24 Wohnungen, zwei Gewerbeeinheiten entlang der Stockumer Straße sowie einer Tiefgarage.


    stockumer_strae_164_1u1k7l.jpg stockumer_strae_164_2d5jhh.jpg stockumer_strae_164_3nxj5i.jpg stockumer_strae_164_4bbjqa.jpg

    Quelle: https://www.immobilienscout24.…55e&searchType=district#/

  • Ganz genau. Ein richtiger Schandfleck der da verschwindet. Toll wenn das so umgesetzt wird. Laut Beschreibung wird das Staffelgeschoss nach Anmerkung vom Gestaltungsbeirat ebenfalls verklinkert.

  • Seniorenwohnen Steinäckerstraße

    An der Ecke Steinäckerstraße/Am Gemeindehaus startet noch im Februar der Bau von 40 barrierefreien Wohnungen.

    Es werden 5 Gebäude mit grünen Innenhöfen auf einer Tiefgarage entstehen.

    Investor ist der evangelische Kirchenkreis Dortmund.


    Nordstadtblogger

  • Renninghausen: Klimaschutzsiedlung an der Zillestraße


    Zwischen der Zillestraße und dem Generationenweg wird der Spar- und Bauverein eG Dortmund bekanntlich ein kleines Wohnquartier realisieren. Die Planungen sehen eine Klimaschutzsiedlung mit fünf Wohngebäuden und für eine Klimaschutzsiedlung erstaunlich viele oberirdische Stellplätze vor. Das westliche Gebäude wird als Appartementhaus für 15 junge Menschen mit Handicaps errichtet. Auch in den anderen Gebäuden sind einige barrierefreie Wohnungen vorgesehen. Der Baubeginn erfolgt im Laufe dieses Jahres.


    klimaschutzsiedlung_zjajwh.jpg

    Visualisierung: post welters + partner mbB | Quelle: https://www.google.com/url?sa=…Vaw066cQpX8vBIFZXr3vtauXe

  • Alte Gleisfabrik | 22. April 2021


    Das erste Foto-Update zum Wohnbauvorhaben im Norden Hombruchs: Das 3,3 Hektar große Areal von Alte Gleisfabrik ist mittlerweile eingezäunt und ein Bagger ist auch vor Ort. Dieser ist aber nicht zugegen, um eine Baugrube oder Ähnliches zu erstellen, sondern um das weitläufige Gelände von Unrat zu befreien. In der backsteinernen Halle und in zu errichtenden Neubauten sollen bekanntlich bis zu 340 Wohneinheiten im Geschosswohnungsbau entstehen.


    gleisfabrik_1mdjp2.jpg


    gleisfabrik_2ojjvl.jpg


    gleisfabrik_3dtkox.jpg

    Fotos: eigene Aufnahmen

  • Alte Gleisfabrik - Stand der Dinge


    Mittlerweile wurde ein städtebauliches Konzept für Alte Gleisfabrik erarbeitet und unterschiedliche Gebäudetypologien mit verschiedenen Wohnformen sowie Nutzungskonzepten entworfen. Zudem ist in Zusammenarbeit mit dem Planungsamt ein Bebauungsplan erarbeitet worden. Für die ersten Bauvorhaben, wie der Umbau der großen Halle oder das Wohngebäude mit gefördertem Wohnraum am Quartiersauftakt an der Straße "An der Witwe", wurden die Bauanträge eingereicht. Die Baugenehmigungen erwartet der Investor im Spätsommer 2021. Bis dahin erfolgen vorbereitende Maßnahmen für den Hochbau und eine provisorische Erschließung. Parallel wird derzeit mit der Stadt Dortmund ein Erschließungsvertrag entwickelt. Sobald dieser abgeschlossen ist, kann auch der Tiefbau (Straßen, Gehwege, Quartiersplätze, Versorgungsinfrastruktur etc.) starten.


    Quelle: https://www.alte-gleisfabrik.de/

  • Hagener Straße ehem. Zeche Gottessegen

    JSWD Architekten hat einen Wettbewerbsbeitrag für die Fläche der ehemaligen Zeche Gottessegen in Kirchhörde an der Hagener Straße veröffentlicht. Keine weiteren Infos dazu.

    Das Gelände gehört übrigens der Jaber International Group.