InO | Ruhrallee & Gartenstadt & Westfalenpark

  • InO | Ruhrallee & Gartenstadt & Westfalenpark

    An der "Baurat-Marx-Allee" wurde nach etwa vier Jahren (!) Bauzeit ein luxuriöses Mehrfamilienhaus fertig gestellt. Folgend, Infos, wenn auch nur sehr wenige, Bilder und zusätzlich noch ein Luftbild von "Virtual Earth": Architekt ist "W. D. Schmitt", Dortmund, Bauherr "Dirk Eckhard Schulz", Düsseldorf.



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild


  • Ziemlich geschmackloses Kompositum diverser Repräsentationsstile. So eine "Architektur" findet man üblicherweise in unmittelbarer Nähe privat geführter Autohäuser.

  • @ #60

    In der Tat: Sehr häßlich! Ich dachte spontan an eine Fernseh-Doku über russische Millionäre, die ich vor einigen Tagen gesehen habe. Nach meinem Geschmack ist das Haus viel zu protzig und klotzig. Auffallen um jeden Preis scheint hier die Devise gewesen zu sein. Dass das wohl auch die Intention des Bauherrn war, zeigt schön die weiß/graue Dachbedeckung. Diese ist bereits locker aus 500 Metern Entfernung zu sehen. Beachtlich, dass eine Baugenehmigung überhaupt erteilt wurde.

  • "Karl-Zahn-Straße"

    In der "Karl-Zahn-Straße" wird momentan ein Wohnhaus aufwendig saniert und umgebaut. Es entstehen 7 luxuriöse "Loftwohnungen", darunter ein 233 m² großes Penthouse, inkl. einer 60 m² großen Dachterrasse. Investor ist "Direct Home Corporation GmbH". Von einem Kauf kann ich aber trotzdem nur abraten: Gegen das Unternehmen wurden wohl mehrere Verfahren eingeleitet, siehe hier. Vielleicht tue ich der "Direct Home" ja auch unrecht, aber erwähnt werden mußte es auf jeden Fall.:lach:



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild

  • PacoDo

    Das Planrecht für das Gesamtgelände wird aller Voraussicht nach 2011 stehen, siehe hier. Der Bereich wird sicherlich in mehreren Abschnitten erschlossen/bebaut, daher wohl auch "auf unbestimmte Zeit". Mal ganz davon ab: Es ist eine absolute Frechheit an dieser Stelle kostenpflichtige Parkplätze zu errichten. Habe früher selber nahe der "Kaiserstraße" gearbeitet und immer am Ostbahnhof geparkt (wie auch fast jeder meiner damaligen Kollegen).

  • K2 Bürocenter (Märkische Straße/Kronenburgallee)

    Der Bestands-Komplex besteht aus drei Gebäudeteilen: Einem fünfgeschossigen Gebäude im Osten, einem achtgeschossigen Gebäude im Norden, sowie einem verbindenden Sockelbau über drei Etagen, siehe auch hier. Eigentümerin der Immobilie ist Grundstücksgesellschaft Kronenburg GbR. Diese ist momentan auf Mietersuche und wirbt mit einem noch zu errichtenden, zweigeschossigen, elliptischen Glasanbau und wohl auch mit einer neuen Fassade.



    Quelle: Grundstücksgesellschaft Kronenburg GbR


    Fazit: Es gibt definitiv bessere und schönere Immobilien entlang der Märkischen Straße/Kronenburgallee. Meiner Meinung nach wäre der Abriss der häßlichen Bebauung die bessere Lösung, denn: Die Suche und vor allem das Finden eines Mieters wird mit Sicherheit ein nicht ganz leichtes Unterfangen.

  • K2 Bürocenter & Bürogebäude a.d. Hainallee

    Beim K2 Bürocenter wurden Nägel mit Köpfen gemacht: Das achtgeschossige Objekt + der Sockelbau stehen komplett leer, die Entkernung hat begonnen und auf der Projektseite wurden neue Visualisierungen veröffentlicht.



    Quelle: Grundstücksgesellschaft Kronenburg GbR



    Quelle: Grundstücksgesellschaft Kronenburg GbR


    Des Weiteren ist momentan auch ein sechsstöckiges, 1950er Jahre Bürohaus an der Hainallee/Ecke Saarlandstraße, siehe hier, komplett eingerüstet und verhüllt. Nach ein bisschen googlen war zu erfahren, dass es sich um eine Dependance des Hauptzollamtes Dortmund handelt. Der Eingriff scheint von größerer Natur zu sein.

  • K2 Bürocenter

    Gerade eben im Vorbeifahren gesehen: Der Komplex erhält wohl eine Natursteinfassade, zumindest lässt ein Fassadenmuster diesen Schluss zu. - Bin bisher eher von einer Billig-Sanierung ausgegangen. Bleibt zu hoffen, dass der gläserne Vorbau ebenfalls umgesetzt wird und die noch vorhandenen Mobilfunkmasten verschwinden. -

  • Uhde-Hauptverwaltung & K2-Bürocenter

    • Ein recht großes Bürogebäude der Uhde Hauptverwaltung (Friedrich-Uhde-Straße) wird aktuell um- und ausgebaut. Neben einer "ökologischen Sanierung" wird der Baukörper um mindestens eine Etage aufgestockt.



    • Wie hier vermutet, erhält das K2-Bürocenter eine hochwertige Natursteinfassade (heller Sandstein).
  • Kronenburgallee 2

    Die Entkernung ist beendet, die Fenster wurden bereits gesetzt. Am Gebäudeflügel an der Märkischen Straße haben die Fassadenarbeiten begonnen (bekanntlich erhält der Komplex eine Sandsteinfassade). So wie es bisher den Anschein hat, entsteht auch der gläserne Vorbau.



    Quelle: Mein Bild



    Gebäudeflügel an der Märkischen Straße
    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild

  • K2 Bürocenter (16. März 2011)

    Die Arbeiten nähern sich dem Ende: Die neue Natursteinfassade wurde mittlerweile komplett gesetzt. Schön, dass sich der Bauherr für den gläsernen Anbau, die meiner Meinung nach einzig wirklich positive Überraschung, entschied.



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild

  • Karl-Zahn-Straße 11

    "Ehre wem Ehre gebührt": Mitte 2009 postete ich einen kritischen Beitrag über ein Wohnbauprojekt (Das Lofthaus) der Direct Home Corporation GmbH, siehe hier. Zwar kann man nicht von einem überragenden Bauwerk sprechen, die Arbeiten wurden aber beendet (Foto). Die Miete für das Penthouse liegt übrigens bei über 10 EURO/m², ganz schön happig für diese Gegend.

  • K2 Bürocenter | 29. Mai 2011

    Das Bürocenter an der Märkischen Straße dürfte wohl in wenigen Wochen/Monaten bezugsfertig sein. Gewerkelt wird praktisch nur noch am gläsernen Vorbau (Märkische Straße/Kronenburgallee).



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild

  • »Südtribüne« - Wohnen und Arbeiten in Dortmund-Mitte

    Der Verwaltungsbunker an der Ruhrallee wurde bekanntlich an einen Investor veräußert. Nun gibt es weitere Infos: Geplant ist ein Wohn- und Geschäftshaus. Der Projektname ist zwar wenig originell, der Entwurf weiß aber zugefallen.



    Visualisierung: norbert post • hartmut welters architekten & stadtplaner gmbh

  • »Südtribüne« - Wohnen und Arbeiten in Dortmund-Mitte

    • 20 Loft-Wohnungen
    • Investitionvolumen von 12 Mio. EUR
    • Komplex ist bis zu 21 Meter hoch
    • Projekt wird auf der Expo Real vorgestellt
    • Ruhr Nachrichten



    Visualisierung: norbert post • hartmut welters architekten & stadtplaner gmbh | Ruhr Nachrichten



    Visualisierung: norbert post • hartmut welters architekten & stadtplaner gmbh | Ruhr Nachrichten

  • bin auch der Meinung

    ...weil dieses Projekt an diesem Standort (der mit seiner Lage direkt an der Hauptstraße jetzt nicht der Hit für Wohnbebauung ist) architektonisch extrem ambitioniert ist.


    Im Umfeld der Phoenix-Sees, also mit ähnlicher Architektur im Umfeld könnte ich mir sowas eher vorstellen. Bitte nicht falsch verstehen. Ich finde das Projekt gut und wäre begeistert, wenn es was wird. Aber ich fürchte das dafür an dem Ort keinen Markt gibt. Auf der Stadtkrone Ost steht sowas in kleiner mit Gastronomie und Praxisnutzungen drin.

  • »Südtribüne« - Wohnen und Arbeiten in Dortmund-Mitte

    Der Entwurf weißt in der Tat starke Parallelen zur Stockholmer Allee 55 auf. Detaillierte Visualisierungen, insbesondere der Fassade, wären nicht nur deshalb wünschenswert. Auf der Projektseite finden sich weitere Informationen → zu gefallen weiß die Aus- bzw. Fernsicht.


    Die rückwärtigen Baukörper grenzen an einem kleinen Park und der ruhigen Leipziger Straße, die Vermarktung des östlichen könnte sich als schwierig(er) erweisen. Dennoch: Neubauwohnungen sind im Saarlandstraßenviertel eine Rarität. Die wenigen Baulücken - zumeist kompliziert geschnittene Grundstücke - wurden schon vor einigen Jahren geschlossen.

  • @ Nick: Die von dir gelobte Aus- bzw Fernsicht wird so nie und nimmer realisiert werden können, wenn man allein schon betrachtet, wie weit und wie niedrig alleine das Volkswohlbund-Hochhaus wirkt. Dieses Bauprojekt hat keine 35 Etagen oder liegt auf einer 120m hohen Anhöhe. Hier wird ledeglich getrickst, um vllt. mögliche Käufer zu finden. ;)