City & Wallring | Krämer-Höfe [in Bau]

  • Geschwister-Scholl-Straße 22

    Das Bürohaus an der Geschwister-Scholl-Straße soll saniert werden. Der Eigentümer, das Dortmunder Traditionsunternehmen Aug. Krämer Kornbrennerei GmbH, wird die Immobilie barrierefrei umbauen sowie die Fassade komplett erneuern.



    Quelle: ruhrsite | Aug. Krämer Kornbrennerei GmbH

  • City & Wallring | Krämer-Höfe [in Bau]

    Ein Investor hat den ehemaligen Axa-Komplex am Schwanenwall gekauft. Das Bürogebäude am Schwanenwall/Ecke Geschwister-Scholl-Straße soll nun durch einen niedrigeren Neubau ersetzt werden. Das benachbarte Gebäude bleibt hingegen erhalten - wird aber komplett umgebaut und mit einer roten Ziegelsteinfassade versehen. Nach der Fertigstellung bezieht die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) die Büros. Bereits saniert ist die Geschwister-Scholl-Straße 24 (Ex-Keller).


    Skizze Quartiersblock



    Skizze Innenhof



    Simulation Bestand
    Quelle: http://www.thiess-architekten.…/de/projektauswahl/71.htm

  • Schwanenwall: Krämer-Höfe

    Die Krämerhöfe am Schwanenwall entwickeln sich immer mehr zu meinem aktuellen Lieblingsprojekt. Bereits zu gut wie fertiggestellt ist das Bürohaus, das die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) beziehen wird. So erhielt das Gebäude Sprossenfenster, und die Fassade wurde mit Ziegelsteinen versehen. Dazu findet sich im SSC eine schöne Fotostrecke. In einem zweiten Bauabschnitt wird nun das wenig einladende Bestandsgebäude am Schwanenwall/Ecke Geschwister-Scholl-Straße abgerissen und durch einen Neubau ersetzt.

  • Schwanenwall: Krämer-Höfe | Dezember 2016

    Eingebundene Fotos meines aktuellen Lieblingsprojekts, dem im Umbau befindlichen Büro- und Geschäftshaus Krämer-Höfe, hatten wir bisher noch nicht. Dies gilt es unbedingt nachzuholen. Leider war das Tor zum Innenhof verschlossen. Fotos davon dann eben beim nächsten Mal.



    Foto lässt sich durch ein Anklicken vergrößern


    Der acht Stockwerke hohe Nachbar wird im Zuge der Maßnahme bekanntlich abgerissen und durch einen Neubau ersetzt.



    Fotos: eigene Aufnahmen

  • Der 8-Geschossler stellt eine unglückliche Eckbebauung dar, die sich nicht an die Straßenführung anpasst: die kurze Seite zur Hauptstr., keine vernünftige Anbindung an die Nachbarhäuser.
    Werden diese Fehler mit der Neubebauung behohen?

  • Ja, wirkt besser, was die Anpassung an die Straßenführung und die Anbindung an die angrenzenden Häuser anbetrifft. Man hätte den gleichen Effekt aber auch mit einem großzügigen 8-Geschosser erreichen können.

  • Der niedrige Neubau macht den Innenhof, der im Anschluss ebenfalls umgestaltet wird, lichter. Städtebaulich wäre ein höherer Ersatzbau sicherlich passender. Das soll aber den Verdienst der Familie Krämer nicht schmälern, hier entstand und entsteht nämlich etwas wirklich Feines.

  • Schwanenwall: Krämer Höfe

    Der meiner Meinung nach äußerst gelungene erste Bauabschnitt der Krämer Höfe wurde bereits vor einigen Monaten fertiggestellt und die Büros bezogen. Die Fotos unter diesem Link zeigen den Zustand kurz nach dem Abbau des Gerüstes. In den kommenden Jahren wird die Bebauung am Schwanenwall/Ecke Geschwister-Scholl-Straße weiter an Kontur gewinnen und zwar durch den Abriss und dem anschließenden Neubau des Eckgebäudes.

  • Krämer Höfe

    Ich kann absolut zustimmen und bin bis jetzt sehr begeistert von den Krämer Höfen. Heute habe ich mir den den Entwicklungsstand am Schwanenwall kurz angeschaut und ein einige Photos geschossen:


    Bild: http://abload.de/img/img_81336wsl3.jpg Bild: http://abload.de/img/img_81351lsfl.jpg Bild: http://abload.de/img/img_8136qpsi9.jpg Bild: http://abload.de/img/img_8138ris32.jpg Bild: http://abload.de/img/img_8139ltsmm.jpg Bild: http://abload.de/img/img_81438os1j.jpg Bild: http://abload.de/img/img_814590sbn.jpg Bild: http://abload.de/img/img_81471csrr.jpg Bild: http://abload.de/img/img_8149iusjy.jpg Bild: http://abload.de/img/img_8150d7s8u.jpg Bild: http://abload.de/img/img_81522ls72.jpg Bild: http://abload.de/img/img_8154inula.jpg


    Bilder: archipat


    Insgesamt und bis ins Detail macht die neue Fassade einen hochwertigen Eindruck! Ebenfalls schön finde ich das Zusammenspiel mit dem benachbarten Gebäude der KD-Bank. Wertet die Ecke enorm auf! :daumen:

  • Schwanenwall: Krämerhöfe

    Die schlechte Nachricht gleich vorweg: Der Abbruch des unansehnlichen Eckgebäudes lässt wohl leider doch noch auf sich warten. Bei dem Baugerüst handelt es sich nämlich vielmehr um ein "Werbegerüst", das dem Eigentümer in den nächsten Monaten ein paar zusätzliche Euros in die Kasse spülen wird.



    Das war es aber schon mit den schlechten Nachrichten, denn mittlerweile ist auch das Erdgeschoss des bereits bezogenen Bauabschnitts so gut wie fertiggestellt. Hier entstehen wohl Geschäftsflächen.





    Gewerkelt wird übrigens auch im schönen Innenhof - und zwar an einer ehemaligen Garage/Lagerhaus.










    Fotos: eigene Aufnahmen

  • @Krämer-Höfe

    Das Ergebnis des BA I gefällt mir ausgesprochen gut. Eine deutliche Verbesserung zum unbefriedigenden status quo ante. Klinkerbacksteinoptik in Verbindung mit den großen, kleinteilig-gesprossten Fenstern bildet eine gelungene Reminiszenz an (Textil-)Industriebauten des 19. Jhd´s.


    Am Anfang war ich ein skeptisch, ob die stark variierende Gebäudehöhe nicht ein wenig unruhig wirken könnte. Aber nein! Nachdem ringsum bei den Bestandsbauten keine einheitliche Traufhöhe vorhanden ist - an der man sich orientieren könnte oder müsste - bildet dieser Entwurf eine harmonische Lösung für die disparate Situation vor Ort. --> Eben wegen unterschiedlich gestaffelter Gebäudehöhe sowie eigenwilliger Rhytmisierung der Gebäudeteile.


    Möge der BA 2. schnell umgesetzt werden!

  • Dem schließe ich mich an. Der erste Bauabschnitt ist wirklich ein allumfassender Erfolg und sehr lobenswert. Auch wenn mir der rote Sonnenschutz weniger gefällt. Hoffen wir, dass unten entsprechendes hochwertiges Gewerbe (z.B. Möbel) einzieht, vielleicht gar ein Restaurant, das den hübschen Innenhof gleich mitbelebt.


    Wenn man sich wie auf der Website des ausführenden Büros noch einmal das Gebäude in 2016 in Erinnerung ruft, dann sind das Welten. Zumal mit dem Abriss des Gebäudes vor Kopf und dem schönen Eingangstor zum Hof das eigentliche Highlight erst noch kommt. :daumen:

  • Krämer-Höfe: Schwanenwall 37

    Die Planungen rund um den zweiten Bauabschnitt von Krämer-Höfe laufen auf Hochtouren. So wurde der Entwurf verfeinert, und die Flächen befinden sich bereits in der Vermarktung. Der Neubau selbst weiß ohne Frage zu überzeugen, die Baulücke eher weniger. Hoffentlich folgt hier noch ein dritter Bauabschnitt.



    Quelle: http://www.ruhrsite.de/lokal/i…l=dortmund&objekt_id=9764

  • Ja, die Umschreibung passt - die Baulücke schmerzt! Habe dazu mal gelesen, dass der Innenhof so mit mehr Sonnenlicht versorgt werden soll. Hoffe aber einfach mal, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist...

  • Die "Baulücke" soll doch eher als Tor und Eingang zu den Innenhöfen dienen, oder? Weil damit hätten sie für mich eine reale Berechtigung. Es gab mal in einem Vorentwurf eine schöne Visualisierung vom "Tor.


    Da ich davon ausgehe, dass der Hof und auch die Rückseite des Neubaus ein echter Hingucker wird, kann ich mir das durchaus gut vorstellen.